LifeMiles wertet den Award Chart auf

Keine Kommentare
Lifemiles
Avianca

In den vergangenen Jahren waren Veränderungen bei Vielfliegerprogrammen oft schlechte Nachrichten. Während der Pandemie hat sich das ein bisschen gedreht und nun kommt Lifemiles mit einer kleinen, positiven Veränderung ihres Award Chart daher. Prämienflüge innerhalb Nordamerikas werden in vielen Fällen günstiger.

Ich habe ja bereits unzählige Male darauf hingewiesen, dass Lifemiles, das Vielfliegerprogramm des kolumbianischen Star Alliance Mitglieds Avianca, zu meinen Lieblingen gehört. Neben fairen Meilenpreisen und dem Verzicht auf Airline- Zuschläge ist die gute Verfügbarkeit von Lifemiles- Meilen ein wichtiger Faktor. Nun hat Ben von Onemileatatime, dem gute Verbindungen zu Lifemiles nachgesagt werden, eine positive Änderung bei den Meilenpreisen in Nordamerika entdeckt.

Lifemiles – Veränderungen im Chart für Nordamerika

Lifemiles hat einen relativ einfachen zonenbasierten Awardchart. Das bedeutet, dass Prämienflüge innerhalb einer Zone innerhalb einer Zone immer die gleiche Zahl an Meilen kosten. Das ist gerade in großen Zonen gut, wenn man besonders weite Strecken fliegt, aber unattraktiv, wenn dei Strecke eher kurz ist.

Nun hat man ein paar kleine Veränderungen vorgenommen, die Flüge innerhalb Kanadas und von Kanada in die USA betreffen. Der Award Chart für die USA mit seinen drei Zonen bleibt zunächst unverändert. Es ist aber nicht auszuschließen, dass der distanzbasierte Chart für Kanada ein Testballon ist, der später auf ganz Nordamerika ausgeweitet wird. Hier ist der neue Award Chart:

Lifemiles Award Chart Kanada

Während Lifemiles bisher generell 12.500 Meilen für Economy und 25.000 Meilen für Business Class Flüge berechnet hat, gibt es nun für kürzere Flüge spürbare Discounts. Tatsächlich scheinen die allermeisten Prämienflüge innerhalb Kanadas und grenzüberschreitend in die USA günstiger zu werden. Lediglich die längsten Flüge von 2000+ Meilen werden in der Economy mit 13.500 Meilen etwas teurer.

Passend zu den guten Nachrichten gibt es aktuell auch wieder Lifemiles mit einem Bonus zu kaufen.

Lifemiles wertet Award Chart auf – Fazit

Wenn Vielfliegerprogramme ihre Award Charts verändern, führt das oft genug zu Devaluationen. Schön zu sehen, dass es auch anders geht. Lifemiles‘ Veränderungen zielen klar auf ihren Hauptmarkt in Nordamerika und man stellt sich dem Wettbewerb.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


 

Miles & More Meilen sammeln mit Eurowings Kreditkarte

  • 1.500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 69 Euro Jahresgebühr gibts im ersten Jahr geschenkt
  • Keine Fremdwährungsgebühren, keine Gebühren für Bargeldabhebung
  • Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mietwagen- Vollkaskoversicherung
  • Fastlane- Nutzung an 22 europäischen Flughäfen und andere Statusvorteile
  • Priority Check in, kostenloses Sportgepäck
  • Eine Miles & More Meile pro ausgegebenen zwei Euro

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen