Noch bis Monatsende: Payback Punkte mit 10% Bonus transferieren

Wer fleißig Payback Punkte sammelt, tut etwas für sein Meilenkonto bei Miles & More, denn ihr könnt Payback Punkte im Verhältnis 1 zu 1 zu Miles & More transferieren. Bis zum 30.06.2020 gibt es sogar noch 10% Extra- Meilen bei Umwandlung eurer Payback Punkte.

Aktuell überbieten sich die Airlines mit Meilenverkaufsaktionen – fast jede Woche bietet ein Vielfliegerprogramm Meilen mit einem attraktiven Bonus. So erhalten sich die Airlines Liquidität, denn Meilenverkäufe sind im Grunde ja nichts anderes als Gutscheine für einen späteren Prämienflug.

Miles & More verkauft zwar schon seit Jahren keine Meilen mehr direkt, lockt jetzt aber ebenfalls Punnktesammler von Payback, ihre Punkte zu Miles & More zu transferieren und bietet als Bonus noch 10% Rendite auf die Meilen. Wenn ihr also 10.000 Payback- Punkte übertragt, erhaltet ihr 11.000 Miles & More Meilen gutgeschrieben. Die Aktion läuft noch bis zum 30.06.2020.

Viele Meilensammler haben vielleicht wegen des ungewissen Ausgangs der Aktionärsversammlung bei Lufthansa und der möglicherweise drohenden Insolvenz noch mit der Umwandlung gewartet, doch da sich hier eine Einigung mit dem Hauptaktionär Thiele abzeichnet, kann man nun wohl tatsächlich gefahrlos seine Punkte in Meilen umwandeln.

Miles & More macht regelmäßig solche Aktionen mit Payback. Meist gibt es dabei einmal einen Umwandlungsbonus für die manuelle Umwandlung und später dann noch mal einen Bonus für Punktesammler, die das Meilenabo aktiviert haben. In diesem Artikel erfahrt ihr, wie das Meilenabo funktioniert und wie ihr eure Payback Punkte zu Miles & More übertragen könnt.

Wer sich noch nicht sicher ist, ob er einen Business Class Flug mit seinen Punkten buchen soll oder sich doch lieber den schicken Toaster im Prämienshop gönnen soll, für den ist dieser Artikel über den Wert einer Miles & More Meile sicherlich interessant.

Payback Punkte mit 10% Bonus transferieren – Fazit

Wer Payback Punkte sammelt, muss sie ja über kurz oder lang zu Miles & More übertragen. Dann ist es sicherlich vernünftig, dies im Rahmen einer solchen Aktion zu tun, bei der ihr noch einen Bonus bekommt. Man kann natürlich auch zocken und darauf hoffen, dass es noch eine bessere Aktion geben wird, aber das ist ein Stück weit riskant. Auf der anderen Seite kann man die Punkte auch noch liegen lassen, denn die wenigsten planen im Moment wahrscheinlich einen Prämienflug.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Wer schreibt denn hier?

Singapore Suites Menu

Kai ist jahrelang als Backpacker um die Welt gereist, bis er gemerkt hat, dass man für wenig Geld auch recht luxuriös reisen kann. Auf Loungerocker.de teilt er seine Lounge- und Reise- Erlebnisse mit euch und zeigt euch Wege, wie auch ihr mit wenig Aufwand viel bequemer reisen könnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.