Thailand E- Visum ist online

Seit dem 22.11.2021 können Thailand- Fans ihr Visum für das Königreich auch online beantragen. Die brandneue Plattform für die Beantragung des E- Visum für Thailand ist technisch sogar durchaus ausgereift. Wer allerdings gehofft hatte, dass dadurch weniger Papierkram erforderlich würde, wird enttäuscht. Alles zum neuen E- Visum für Thailand erfahrt ihr in diesem Artikel.

Ideen für eine Online- Lösung zur Beantragung von Visa gab es in Thailand schon lange – schließlich hat das Nachbarland Kambodscha schon vor zehn Jahren ein E- Visum für Touristen eingeführt. Doch so richtig Fahrt aufgenommen, haben die Entwicklungen erst mit der Corona- Pandemie. Nun ist die Plattform online.

E Visum für Thailand – Schritt für Schritt

Thailand 4 Schritte zum E- Visum

Bevor ihr ein Visum für Thailand online beantragen könnt, müsst ihr einen Account anlegen. Das ist mit einigen wenigen Klicks schnell erledigt. Ihr erhaltet die Mail- Bestätigung, klickt auf den darin enthaltenen Link und schon habt ihr euren Account freigeschaltet. Jetzt könnt ihr Anträge für ein Visum vorbereiten.

Erstaunlicherweise scheinen auch alle Visaarten über die neue Plattform zu beantragen sein. Dies ist ein erheblicher Vorteil gegenüber z.B. Kambodscha, wo bis heute nur Touristenvisa elektronisch ausgestellt werden. Dafür sind in Kambodscha für ein Touristenvisum deutlich weniger Unterlagen erforderlich.

Passfoto und Reisepass hochladen

Zunächst gebt ihr euer Herkunftsland und eure Staatsangehörigkeit an. Dabei könnt ihr dann auswählen, welches Visum ihr beantragen wollt und welche Thai- Botschaft oder Konsulat euren Antrag bearbeiten soll. Beachtet dabei, dass sich die drei verbliebenen Konsulate in Berlin, Frankfurt und München die Anträge i.d.R. nach dem Territorialprinzip bearbeiten. Der Antrag läuft in vier Schritten ab:

  • Check your eligibility
  • Applicant Information
  • Travel Information
  • Supporting documents

Als Erstes müsst ihr die Datenseite eures Reisepasses und ein Passfoto hochladen. Das System übernimmt die Daten aus eurem Reisepass automatisch – mit einigen Schwächen, die ihr manuell direkt darunter noch ausbügeln könnt. Hier werden die üblichen Daten abgefragt, die auch in dem herkömmlichen Antragsformular angegeben werden müssen.

Reisedaten angeben

Im nächsten Schritt müsst ihr eure Reisedaten angeben. Dies ist neu und eigentlich unnötig, denn die konkreten Daten sind ja bei der Beantragung des Thailand Pass später noch einmal anzugeben. Anzugeben ist hier bereits eine Flugnummer und der Name der Unterkunft.

Zwar musste man auch bisher schon grob seine Reisepläne angeben, doch ein Flugticket war für ein Touristenvisum (single entry) nicht erforderlich. Das Visum war vom Tag der Ausstellung an 90 Tage gültig, innerhalb derer man nach Thailand einreisen musste. Auch irgendwelche Kontoauszüge oder Vermögensnachweise waren für ein einfaches 60- Tage- Touristenvisum nicht erforderlich.

Erforderliche Dokumente

Für ein Single Entry Touristenvisum benötigt ihr nun also die folgenden Dokumente:

  • Passport
  • Passfoto
  • Erklärung, dass man die lokalen Gesetze und Bräuche respektiert
  • Flugticket
  • Hotelreservierung
  • Vermögensnachweise
  • Aufenthaltserlaubnis (wenn man nicht die deutsche Staatsangehörigkeit hat)
  • Einreisestempel der letzten 12 Monate aus dem Reisepass
  • Meldebestätigung (möglicherweise reicht Vorder- und Rückseite des Personalausweises in einem Dokument)
  • Ein Foto, auf dem man die Datenseite seines Reisepasses in die Kamera hält

Thailand E Visum erforderliche Dokumente

E- Visum für Thailand – Bearbeitungsschritte

Während die ersten drei Schritte relativ schnell erledigt sein dürften (wenn man denn schon konkrete Pläne hat), ist die Beschaffung der Dokumente zeitaufwendig. Auch wenn ihr alles beisammen habt, müssen die Dokumente noch digitalisiert werden und ggf. muss ein Dokument auch noch editiert werden, damit alle relevanten Informationen in eine Datei passen. Dies wird wahrscheinlich bei anderen Visaarten wie einem Non- Immigrant O-A noch viel aufwendiger werden.

Deshalb habt ihr die Möglichkeit, den Prozess an jeder Stelle zu unterbrechen, die Angaben zu speichern und später zurückzukehren. Wenn ihr schließlich alles beisammen habt. In eurem Dashboard habt ihr eine Übersicht über eure Visa- Anträge. Im Tab „Ready to submit“ seht ihr die Anträge, die komplett sind. Wenn ihr den Antrag einreichen wollt, klickt ihn in der Übersicht an und wählt dann „Proceed to payment“. Wenn ihr bezahlt habt, beginnt die Bearbeitung. Eine Erstattung der Gebühren ist nicht mehr möglich.

E- Visa Thailand Zahlung

Ihr könnt den Status eures Antrags im Dashboard jederzeit einsehen und verfolgen. Wenn das Visum erteilt wird, erhaltet ihr eine Email- Bestätigung zum Ausdrucken. Einen Sticker in den Reisepass gibt es nicht mehr.

Probleme und Unklarheiten bei Antrag

Wie jedes neue System scheint auch das Thai E- Visum Portal noch ein paar Kinderkrankheiten zu haben. Dies betrifft nicht so sehr die technische Seite als vielmehr die erforderlichen Angaben und Dokumente. Zum einen scheinen hier Dokumente notwendig, die man eigentlich erst für den Thailand Pass benötigen würde (wie Flugticket oder Hotelbuchung). Zum anderen werden Dokumente abgefragt, die eigentlich gar keinen Sinn ergeben. So gab es bisher kein Erfordernis eines bestimmten Mindestkontostands für ein Touristenvisum und das scheint sich auch nicht geändert zu haben. Trotzdem will das System einen Kontoauszug als erforderliches Dokument haben. Das Thai Konsulat in München schreibt, dass ein Kontostand von mindestens 500 Euro nachzuweisen ist.

Ein eher kleines Problem dürfte die ausschließliche Verfügbarkeit in Englisch sein. Zwar waren die Papieranträge bisher auch in deutscher Sprache verfügbar, doch wer nach Thailand reisen möchte, wird ohnehin zumindest ein bisschen Englisch sprechen müssen.

Ich kann noch nichts darüber sagen, wie lange die Bearbeitungszeit für Visa ist. Das Konsulat in Frankfurt schreibt auf seiner Webseite, dass man mit mindestens sieben Werktagen rechnen muss. Dies wird sicherlich auch ein Stück weit von der Art des Visums abhängen.

Keine Visaanträge mehr in der Thai Botschaft

Mit der Umstellung auf das E- Visum teilt die Thailändische Botschaft in Berlin mit, dass es keine Termine für persönliche Anträge mehr geben wird. Ganz so deutlich sind die Konsulate in München und Frankfurt nicht. Allerdings sieht es so aus, dass man den visabezogenen Publikumsverkehr in den Botschaften beenden will. Die Honorarkonsulate dürfen ja schon seit Jahresanfang keine Visa mehr ausstellen.

Die Möglichkeit der visafreien Einreise (visa exempt) für bis zu 30 Tage besteht weiterhin, so dass die allermeisten Urlauber vermutlich eh kein Visum benötigen werden.

Thailand führt das E- Visum ein – Fazit

Für die Einführung eines neuen Systems ist die E- Visum Plattform für Thailand erstaunlich gut gelungen. Man wird noch abwarten müssen, wie sich die Bearbeitungszeiten für das Visum entwickeln und ob der Wust an erforderlichen Papieren vielleicht noch etwas reduziert wird. Aber immerhin spart das E- Visum einem zukünftig lange Autofahrten zum nächstgelegenen Konsulat.

Tagesaktuelle Business Class Deals für Bangkok.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Wer schreibt denn hier?

Loungerocker Kai in der Singapore Airlines Suites Class

 

Kai ist jahrelang als Backpacker um die Welt gereist, bis er gemerkt hat, dass man für wenig Geld auch recht luxuriös reisen kann. Auf Loungerocker.de teilt er seine Lounge- und Reise- Erlebnisse mit euch und zeigt euch Wege, wie auch ihr mit wenig Aufwand viel bequemer reisen könnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.