Santander 1plus Visa Card

Wer viel unterwegs ist, weiß wie teuer es werden kann, wenn man auf Reisen Geld aus dem Geldautomaten zieht. Gegen die Gebühren der eigenen Bank daheim in Deutschland kann man sich noch zur Wehr setzen, indem man zu einer Kreditkarte mit weltweit kostenloser Bargeldversorgung wechselt. Doch gegen die Fremdgebühren des Automatenbetreibers ist man machtlos. Hier hilft nur die 1plus Visa Card der Santander Bank, die als einzige auch diese Fremdgebühren auf Antrag erstattet.

Vorteile der Santander 1plus Visa Kreditkarte

Bis 2016 war die DKB Visa Card das Nonplusultra, weil die DKB Fremdgebühren bei der Automatenbenutzung im Ausland auf Antrag erstattet hat. Dann wurde ihr das offenbar zu teuer und stellte diese Praxis ein. Bis heute hat sich nur die Santander Bank in diesen Bereich vorgewagt, die somit über das Alleinstellungsmerkmal verfügt, die einzige deutsche Kreditkarte zu sein, die auf Antrag die Fremdgebühren an Geldautomaten im Ausland noch erstattet.

Doch das ist nicht alles, denn auch Zahlungen mit der Karte sind weltweit kostenlos. Es werden also auch keine Fremdwährungsgebühren für die Nutzung der Karte im Nicht- Euro- Raum berechnet.

Und als wäre das alles noch nicht genug, ist die 1plus Visa Card der Santander Bank auch noch frei von einer Jahresgebühr und packt noch einen Prozent Rabatt auf Tankstellenumsätze obendrauf- weltweit. Wer schon mal sein gemietetes Wohnmobil in Nordamerika aufgetankt hat, weiß, dass da schon ein bisschen was zusammen kommt.

Immer mehr Länder mit Fremdgebühren bei der Geldautomatenbenutzung

Der Riesenvorteil gegenüber allen anderen Karten bleibt aber die Erstattung der Fremdgebühren. Die Liste der Länder, die z.T. erhebliche Gebühren am Automaten verlangen, wird immer länger.

  • Thailand: 220 Baht (ca. 6,50 Euro)
  • Kambodscha: 5 US Dollar
  • Myanmar: 5000 bis 6000 Kyatt (ca. 3,50 bis 4 Euro)
  • Laos: 20.000 bis 40.000 Kip (ca. 2,50 bis 5 Euro)
  • Philippinen: 200 Pesos (4,50 Euro)
  • Vietnam: 30.000 bis 55.000 Dong 1,25 bis 2,25 Euro)

Mit der 1plus Visa Card der Santander Bank gehören all diese Gebühren der Vergangenheit an, denn die Santander Bank erstattet Fremdgebühren an Geldautomaten auf Antrag. Diese Option sollte man mit Bedacht nutzen und also nur so viele Geldabhebungen vornehmen, wie wirklich notwendig. Dazu gehört, idealer Weise immer die Höchstbeträge abzuheben statt zwei oder drei Mal geringere Beträge. Denn man kann am Beispiel der DKB sehen, was passiert, wenn zu viele Leute diese Erstattungen gedankenlos ausreizen. Die Regelung ist nicht in den AGB verbrieft sondern eine Kulanzregelung, die -auch wenn sie schon einige Jahre so existiert- auch wieder abgeeschafft werden kann.

Nachteile der Santander 1 plus Visa Kreditkarte

Zwei Nachteile gibt es auch bei der Santander Visa Card dann doch. Der eine ist praktischer Natur. Die Santander ist ein bisschen wählerischer als andere Banken bei der Vergabe der Karte. Sie scheint überwiegend als Gehaltsempfänger ausgegeben  zu werden, während Selbstständige und Studenten es meines Wissens schwerer haben.

Der zweite Nachteil betrifft den Ausgleich der Rechnung. Die meisten Kreditkarten erlauben die Hinterlegung eines Referenzkontos, von dem die Rechnungssumme dann jeweils einfach abgebucht wird. Einige Banken liefern das Girokonto auch noch gleich mit. Bei der Santander Bank dagegen muss der Rechnungsbetrag rechtzeitig überwiesen werden. Ansonsten nimmt man einen ziemlich teuren Kredit in Anspruch.

Der Vorteil an diesem Nachteil: Man kann die Rechnungssumme von seinem Revolut- Konto überweisen und so mit den Kreditkartenumsätzen noch Meilen sammeln.

1plus Visa Card der Santander Bank: Fazit

Von den verschiedenen kostenlosen Reise- Kreditkarten gehört die 1plus Visa Card der Santander Bank zweifellos zu den interessanteren. Wer viel im außereuropäischen Ausland unterwegs ist und Gehaltsempfänger, dem würde ich sie empfehlen.

Zum Angebot*

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Wer schreibt denn hier?

Singapore Suites Menu

Kai ist jahrelang als Backpacker um die Welt gereist, bis er gemerkt hat, dass man für wenig Geld auch recht luxuriös reisen kann. Auf Loungerocker.de teilt er seine Lounge- und Reise- Erlebnisse mit euch und zeigt euch Wege, wie auch ihr mit wenig Aufwand viel bequemer reisen könnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.