Amenity Kits – Was ist da eigentlich drin?

Keine Kommentare
Angebote
Qatar Airways Business Class Amenity Kit

Vollkommen altersunabhängig und menschlich ist die Freude darüber, etwas geschenkt zu bekommen. Vielleicht ist das der Grund, warum sich viele Meilensammler wie Kinder über die Amenity Kits freuen. Fliegt ihr Business oder First Class erwartet euch am Platz in der Regel bereits ein kleines Täschchen mit Utensilien. Die können mal mehr und mal weniger nützlich und werthaltig sein -freuen tut man sich trotzdem. Was ist eigentlich drin in den Amenity Kits der Airlines.

Was sind Amenity Kits und wer bekommt sie?

Die meisten Airlines halten für ihre Premium Gäste in Business oder First Class kleine Taschen bereit, in denen typische Reise- Accessoires enthalten sind. Die Klassiker, die es eigentlich bei jeder Airline – manchmal sogar in der Economy Class – gibt, sind Zahnbürste und Zahnpaste, Schlafbrille, Socken und Ohrstöpsel.

Je nach Airline und Strecke könnt ihr vielleicht sogar noch mit Kamm oder Haarbürste, Rasierzeug, Feuchtigkeitscreme, Lippenbalsam oder Mundspülung rechnen. Bei der Qualität sowohl der Tasche als auch des Inhalts gibt es dabei aber enorme Unterschiede. Von den kleinen Rimowa Schminkköfferchen, die es bei Lufthansa oder EVA gab, über die Designer Kulturbeutel von Brics (Qatar Airways) bis hin zu billigen Polyestertaschen habe ich schon alles erlebt.

Ausgerechnet meine Lieblings- Airline Singapore Airlines ist offenbar besonders knauserig bei den Amenity Kits. Weder auf meinem First Class Flug noch auf meinem elfstündigen Nachtflug nach Istanbul habe ich irgendetwas bekommen. Die meisten Airlines wissen aber um den symbolischen Wert einer Geste und lassen Amenity Kits sogar mit dem eigenen Logo versehen. Es gibt im Internet durchaus Sammler von Amenity Kits und Airlines befeuern dies mit Sondereditionen oder limitierten Auflagen.

Obwohl viele Airlines auch bei Business Class Tarifen begonnen haben, Leistungen herauszunehmen, gibt es Amenity Kits trotzdem für alle Passagiere. Auch wenn ihr einen Light- Tarif ohne Loungezugang bucht, könnt ihr also zumindest euer kleines Geschenk zum Mitnehmen erwarten.

Amenity Kit – vom Schuhsackerl bis zum Kaffeebecher

Machen wir uns nichts vor: Am Ende liegen die kleinen Taschen irgendwo bei euch zuhause rum und verstauben. Meist hat man nicht mal irgendwas vom Inhalt angerührt, weil einem das zu schade war oder weil man schon zehn Schlafmasken hat. Wie gesagt, es gibt einen regen Handel mit unbenutzten Amenity Kits z.B. bei ebay. Aber würdet ihr euch ein Amenity Kit im Internet bestellen, für das ihr gar nicht selbst geflogen seid? Eigentlich ist das Kit ein Teil der Gesamt- Experience und das fehlt bei einem gekauften Amenity Kit ja völlig.

Eine Beziehung habe ich kurioserweise gerade zu den Amenity Kits aufgebaut, die zunächst Stirnrunzeln bei mir ausgelöst haben. Wer erinnert sich noch an das „Schuhsackerl“ von Austrian Airlines, das erstmal Fremdschämen ausgelöst hat? Ein grauer Turnbeutel aus Nylon – euer Ernst, Austrian? Mittlerweile weiß ich die Alltagstauglichkeit dieses Sacks wirklich zu schätzen – was ich von den wenigsten Amenity Kits behaupten kann.

Meine Lieblings Amenity Kits stammen ausgerechnet von Condor – einer Airline, die nicht gerade für eine hippe Business Class bekannt ist. Das beste Amenity Kit ist nicht mal aus der Business Class sondern aus der Premium Economy. Eine dunkelblaue Tasche mit unkaputtbarem Reißverschluss. Gerade auf Kurztrips habe ich die auch nach 14 Jahren immer noch dabei. Im Corona Sommer 2020 habe ich dann in der Condor Business Class einen Kaffeebecher bekommen, in den Socken, Schlafbrille und der ganze Rest reingestopft waren. Coffee-to-go- Becher kann man ja nie genug haben.

Das Amenity Kit von Air Asia (ja genau, der Billigflieger hat eine Business Class) war erstaunlich hochwertig. Sieht der knallrote Filzbeutel erstmal nach Billigflieger aus, enthält er aber doch neben dem üblichen ein paar hochwertige Filzlatschen und sogar eine von den Tagesdecken, die man sich sonst immer in der Economy klauen müsste.

Amenity Kits

Sonstige Amenities

Amenity ist englisch und bedeutet Annehmlichkeit. In einem weiteren Sinne zählt dazu eigentlich alles, was einem den Flug angenehmer macht – und was man mitnehmen darf. Kleine Geschenke erhalten schließlich die Freundschaft. Zu den Amenities gehören neben den Taschen daher auch noch sonstige Geschenke, die einen an Bord erwarten.

Dazu gehören vor allem bei Nachtflügen die Pyjamas, die auch besonders gerne gesammelt werden und die oft wirklich hochwertig sind. Pyjamas werden schon etwas sparsamer von den Airlines herausgegeben. In der Business Class bekommt man eher selten welche. Eine lobenswerte Ausnahme ist Qatar Airways, die sogar auf dem kurzen Nachtflug von Doha nach Bangkok einen chicken Pyjama von „The White Company“ haben springen lassen.

Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang auch Lufthansa, die auf Nachtflügen auf der Langstrecken zumindest ein Schlafshirt von van Laack verteilen. In der First Class gibt es dann auch den gesamten Pyjama. Hochwertig sind auch die Pyjamas der japanischen Airlines ANA und Japan Airlines.

Fazit

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft – und stärken die Kundenbindung. Obwohl der Inhalt der kleinen Taschen oft gar nicht benutzt wird, sind Amenity Kits gerade bei Sammlern beliebt. Was ist euer Lieblings- Amenity Kit?

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Blue Card mit 8.000 Meilen Willkommensbonus

  • 8.000 (statt regulär 500) Meilen Willkommensbonus (bis 31.12.2022)
  • Meilenschutz ab 1500 gesammelten Prämienmeilen pro Jahr
  • Avis Voucher für ein Upgrade bei einer Fahrzeugmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Nur 4,58 Euro Monatsgebühr
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen