Vielfliegerprogramme: Alles, was Du dazu wissen musst

Hier sind meine besten Artikel zum Thema für Dich verlinkt. Ebenso bekommst Du viel nützliche Informationen, was Vielfliegerprogramme sind und wie Du davon profitieren kannst.

Alle Infos zu Miles & More

Alle Infos zum Alaska Mileage Plan

Alle Infos zu Avianca LifeMiles

Alle Infos zum British Airways Executive Club

Alle Infos zu Emirates Skywards

Alle Infos zum Qatar Airways Privilege Club

Alle Infos zu Singapore Airlines Krisflyer

Loungerocker empfiehlt

Aktuelle Lufthansa Business Class Deals

Lufthansa Business Class

Miles & More Kreditkarte mit 20.000 Meilen

Miles and More Gold Card mit 20.000 Meilen Willkommensbonus

Hoher Willkommensbonus + 2 Lounge Voucher. Jetzt beantragen!

Miles & More Meilen mit Miete, Strom, Handyrechnung sammeln

Mit Revolut Miles and More Meilen sammeln

Kostenloses Revolut Konto eröffnen mit 10 € Startguthaben

AMEX Payback mit 3000 Punkten Willkommensbonus

AMEX Payback mit 3000 Payback Punkten Willkommensbonus

Miles & More Meilen sammeln mit der kostenlosen AMEX Payback

Vielfliegerprogramme: Was ist das und wie funktioniert das?

Alle Airlines bieten Ihren Reisegästen mittlerweile Vielfliegerprogramme an. Gedacht sind diese zur Stärkung der Kundenbindung an die Airline. Für jede geflogene Meile soll der vielfliegende Reisegast einen echten Gegenwert bekommen. Das kann durch Freiflüge, Artikel aus dem betreffenden Online-Shop oder anderen nützlichen Gegenwerten geschehen. Ich gebe Euch die Infos, wie diese Vielfliegerprogramme funktionieren und wie Ihr Business Class und First Class Flüge bedeutend günstiger erleben könnt.

Statusmeilen sammeln: 2 Arten von Meilen

Meilen sammeln kann man bei allen Airlines und Ihren Partnern. Allerdings sind Meilen nicht gleich Meilen. Es gibt zwei verschiedene Arten von gesammelten Meilen in einem Vielfliegerprogramm. Erstens die sogenannten Statusmeilen und zweitens die Prämienmeilen. Beide Arten werden zumeist parallel gesammelt. Die genauere Berechnung unterscheidet sich bei den verschiedenen Airlines jedoch.

Die Statusmeilen

Um diese Art von Meilen zu sammeln müsst Ihr nur im Flugzeug sitzen. Hierfür gibt es auch keinerlei Prämien. Mit vielen Statusmeilen erreicht Ihr einen Vielfliegerstatus. Je nach Anzahl der gesammelten Statusmeilen steigt Ihr in der Hierarchie der Vielflieger auf und erwerbt verschiedene Vorteile, wie zum Beispiel bevorzugte Abfertigung, einen Lounge-Zugang oder auch extra Freigepäck.

Al Safwa Loungebereich

Zugang zur Lounge mit Statusmeilen

Flugdistanz x Faktor der Buchungsklasse

Einige Airlines vergeben keine traditionellen Statusmeilen mehr, sondern rechnen diese in Tier Points (British Airways) oder XP (Air France /KLM) um. Je nach Flugdistanz und der gebuchten Klasse werden diese Punkte einer speziellen Kategorie zugeordnet. Das Wiederrum erzeugt einige sehr interessante Sweetspots. Die Anzahl der gutgeschriebenen Meilen unterscheidet sich je nach Airline und Vielfliegerprogramm. Der Faktor lässt sich auf der jeweiligen Homepage der Airline entnehmen.

Die Prämienmeilen: Knallharte Vorteile für wenig Geld

Die Berechnung der sehr interessanten Prämienmeilen erfolgt über den Faktor Flugdistanz x Faktor der Buchungsklasse. Diese Meilen können gegen verschiedene Prämien eingewechselt werden. Das können Flüge mit der Airline und ihren Partner-Airlines sein, jedoch auch Artikel aus dem Onlineshop der Fluggesellschaft. Manchmal können auch Einkäufe bei externen Partnern getätigt werden.

Umsatzbasiertes Meilensammeln

Einige Airline bieten keine Meilenpluspunkte nach dem konventionellen Modell an, sondern sind zu einer umsatzbasierten Berechnung übergegangen. Damit hängt die Anzahl der gesammelten Meilen vom gezahlten Flugpreis abzüglich Steuern und Gebühren ab. Beispiel: Bei Lufthansa Miles and More bekommt Ihr 4 Meilen pro ausgegebenen Euro bei Flügen mit Lufthansa und Eurowings gutgeschrieben.

Umsatzbasiertes Meilensammeln bei Lufthansa Miles an More

Umsatzbasiertes Meilensammeln bei Lufthansa Miles an More

Welche Vorteile haben Vielfliegerprogramme für mich?

Ein Vielfliegerprogramm rentiert sich nicht nur für Vielflieger, sondern auch für Wenigflieger. Die Teilnahme an den Programmen ist (fast) immer kostenlos und bietet nur Vorteile für Dich. Nach der Anmeldung ist der erste Schritt zu einer Prämie oder zu dem Status eines Vielfliegers getan.

Der Vielfliegerstatus und die Vorteile für Dich

Über einen bestimmten Zeitraum (mindestens 1 Jahr) gilt es Statusmeilen zu sammeln, damit Ihr für das darauffolgende Jahr den Vielfliegerstatus erhaltet. Wie bereits weiter oben beschrieben, verschafft Euch dieser Status einige knallharte Vorteile, die Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet. Denn diese Vorteile lassen Euch die Reise an sich schon mehr genießen. Je mehr Statusmeilen Ihr gesammelt habt, desto höher wird der Statuslevel und desto mehr Vorteile könnt Ihr genießen.

Besonders lohnenswert ist dies, wenn Ihr oft Economy Class fliegt. Dadurch wird bereits der Flug zu einem absoluten Erlebnis. Am oberen Ende der Leiter der Statuslevel erwartet Euch zum Beispiel ein Zugang zur First Class Lounge und bevorzugte Bodenabfertigung. Und das vom Anfang bis zum Ende Eures Flugerlebnisses. Manche Fluggesellschaften bieten Euch auch einen Sammelbonus auf Prämienmeilen. Damit kann dann eine gewünschte Prämie schneller erreicht werden.

Wie man Meilen einlösen kann

Nicht immer wird es zügig für einen Status reichen, der Euch von den »Normalreisenden« unterscheidet. Aber das ist kein Problem, denn eine Mitgliedschaft in einem Vielfliegerprogramm kann trotzdem ein Vorteil für Euch sein. Bei einigen Programmen ist die Gültigkeit der gesammelten Meilen nicht begrenzt. Dadurch habt Ihr den Vorteil, dass Ihr trotz wenig Flügen pro Jahr auf eine Wunschprämie sparen könnt. Die meisten Airlines lassen Euch die gesammelten Meilen entweder im Online-Shop für eine Prämie einlösen oder in Gratisflüge umwandeln.

Wo soll ich meine Meilen gutschreiben lassen Diese Website hilft.

Ein Gratisflug bedeutet bei vielen Airlines nicht, dass der Flug auch wirklich gratis ist. Oftmals müssen noch die Steuern und Gebühren gezahlt werden, die bei Langstreckenflügen durchaus bei 400 bis 500€ liegen können. Tipp: Mit ein wenig Recherche findet Ihr auch Airlines, die keine Treibstoffzuschläge berechnen, wie zum Beispiel die Cathay Pacific Airline. Treibstoffzuschläge machen einen großen Teil der Gebühren aus.

Darauf solltet Ihr achten: Bei allen Vielfliegerprogrammen existieren sogenannte Sweetspots. Dort gibt es den größten Gegenwert für Eure gesammelten Meilen. Das kann auch ein kostenloses Upgrade in die Business Class sein.

Vielfliegerprogramme und externe Partnerunternehmen

Alle Vielfliegerprogramme verfügen über externe Partner außerhalb der Flug-Branche. Bei diesen Partnern können ebenfalls Prämienmeilen gesammelt und eingelöst werden. Mit Kreditkarten könnt Ihr ebenfalls für den generierten Umsatz Meilen sammeln. Freiflüge nur für den täglichen Einkauf zu erhalten ist doch mal was.

Natürlich gibt es auch andere Firmen und Kategorien, wo Ihr Meilen sammeln könnt. Da wären zum Beispiel Hotelketten und auch Autovermieter zu nennen. So könnt Ihr im täglichen Leben auch ohne im Flieger sitzen zu müssen Euer Meilenkonto füllen.

Bevor Ihr Euch für ein Vielfliegerprogramm entscheidet, schaut Euch die Konditionen genau an. Denn bei einigen Programmen lässt sich die Ausbeute der Meilen gerade für Vielflieger maximieren. Ich gebe Euch eine Menge Tipps, welche Vielfliegerprogramme sich am meisten lohnen.

Hier sind auch noch ein paar einzelne Artikel zu weiteren Vielfliegerprogrammen.

Mezze, arabische Vorspeisen

First Class Reisen dank Vielfliegerprogrammen

Mein Fazit zu den Vielfliegerprogrammen

Es gibt wahnsinnig viele Vielfliegerprogramme. Das macht die Auswahl des für Dich passenden Programms nicht gerade einfach. Es hängt vieles vom eigenen Flugverhalten und dem Budget ab, dass Dir zu Verfügung steht. Alle Vielfliegerprogramme haben Stärken und Schwächen, die Nutzung der Sweetspots allerdings bringt Dir immer den meisten Output für Deine Meilen ein. Nimm Dir bei der Auswahl Zeit und überlege genau. Alle Programme haben hingegen eines gemein: Du kannst in bisher unerschwinglichen Luxus reisen und Deine Flüge zu einem echten Erlebnis werden lassen. Und das ganz ohne Nachteile.