Miles and More Upgrade Tabelle: Lufthansa Upgrade mit Miles & More

Keine Kommentare
Miles&More
Lufthansa Upgrade mit Meilen - First Class

Seit kurzem sind bei Miles and More Upgrades mit Meilen aus allen Buchungsklassen möglich. Ihr könnt ein Upgrade aus der Economy in die Premium Eco oder Business machen oder auch von der Business in die Lufthansa First Class upgraden. Dabei hilft die Miles and More Upgrade Tabelle. Doch nicht alles, was erlaubt ist, ist auch eine gute Idee. Wir widmen uns deshalb hier der Frage, ob und wann sich ein Upgrade mit Meilen bei Miles and More wirklich lohnt.

Lufthansa Upgrade mit Meilen – die Basics

Neben der Möglichkeit, euren Flug gegen Geld upzugraden, könnt ihr auch eure Miles and More Meilen für Upgrades einsetzen. Vor kurzem erst hat Miles and More Upgrades für alle Buchungsklassen geöffnet. Zuvor waren die günstigsten Buchungsklassen wie K, T und L in der Economy oder N in der Premium Economy von Upgrades ausgeschlossen. Seit 01.11.2021 kann nun jedes gekaufte Ticket upgegradet werden.

Um für ein Upgrade in Frage zu kommen, benötigt ihr natürlich erst einmal einen Flug, den ihr kaufen müsst. Prämienflüge können nicht mit Meilen upgegraded werden. Generell sind folgende Upgrades möglich:

  • Econonoy – Premium Economy
  • Economy – Business Class
  • Business Class – First Class

Nach einem Upgrade erhaltet ihr alle Vorteile der höheren Reiseklasse. Ihr dürft bei einem Upgrade in die Business Class Priority Services nutzen und habt Zugang zur Lounge. Lediglich die Meilengutschrift erfolgt nach einem Upgrade immer abhängig von der alten Buchungsklasse. Wenn ihr also ein Upgrade aus einer günstigen Economy Buchungsklasse in die Business Class macht, werden die Meilen nach der günstigen Buchungsklasse gutgeschrieben.

Ob ein Upgrade eine gute Idee oder ein sinnloses Verbrennen wertvoller Meilen ist, hängt von der Frage ab, wie viele Meilen ihr benötigt. Die Antwort auf diese Frage gibt die Miles and More Upgrade Tabelle, die ihr auf der Miles & More Webseite findet. Streng genommen ist es nicht eine Tabelle, sondern es sind jede Menge Tabellen.

Miles and More Upgrade Tabelle: Upgrades für Flüge innerhalb einer Region

Diesen Punkt kann man im Grunde kurz fassen, denn das Business Class Produkt innerhalb Europas unterscheidet sich von der Economy nur durch einen freien Mittelsitz. Meiner Meinung macht es keinen Sinn, hierfür Meilen für Prämienflüge oder Upgrades aufzuwenden. Der Mehrwert auf ohnehin kurzen Flügen ist äußerst gering. Es sei lediglich angemerkt, dass man für 25.000 Meilen auch einen Prämienflug direkt in der Business Class buchen könnte. So kann man sich das Geld für das Economy- Ticket, das man dann upgraden will, eigentlich sparen. 20.000 Meilen für ein Upgrade aus einer günstigen Buchungsklasse ist jedenfalls kein guter Deal. 10.000 Meilen für das Upgrade aus den Buchungsklassen B und Y klingt zwar attraktiv. Doch sind die Preise für Tickets in diesen Buchungsklassen schon in der Größenordnung eines Business Class Tickets.

Die Miles and More Upgrade Tabelle gilt, wie ihr seht, nicht nur für Europa sondern alle Regionen innerhalb des Miles and More Award Charts. Damit gelten die gleichen Werte auch für Upgrades bei anderen Star Alliance Mitgliedern. Hier kann sich im Einzelfall ein höherer Wert eines Upgrades ergeben, weil viele Airlines z.B. in Asien auch auf Kurzstrecken Großraumflieger mit echter Business Class einsetzen.

Lufthansa Upgrade mit Meilen Kurzstrecke

Upgrade- Tabelle Kurzstrecke

Upgrades für Flüge aus der Economy Class – Langstrecke

Die nächste Tabelle zeigt die Möglichkeiten, einen Economy Flug entweder in die Premium Economy oder die Business Class upzugraden. Auch hier kommt es wieder auf die Buchungsklasse eures Economy Tickets an. Sie bestimmt den Meilenpreis eines Upgrades in eine höhere Reiseklasse.

Lufthansa Upgrade mit Meilen Economy

Upgrade aus der Economy Class

Die drei linken Spalten zeigen die Meilenwerte an, die ihr für ein Upgrade aus Economy nach Premium Economy benötigt. Es wird wiederum nach teuren, günstigen und mittleren Buchungsklassen unterschieden.

Für Upgrades aus der Economy in die Business Class benötigt ihr demnach folgende Meilen.

Upgrade aus der Economy in die Business Class (Buchungsklasse Y oder B)

  • Nahost, Kaukasien, Nord- & Zentralafrika: 30.000 Meilen
  • Nordamerika, südl. Afrika, Indien: 35.000 Meilen
  • Mittelamerika & Karibik, Südamerika: 40.000 Meilen
  • Südostasien, Zentralasien, Fernost: 50.000 Meilen
  • Neuseeland: 60.000 Meilen

Upgrade aus der Economy in die Business Class (Buchungsklasse K, L, T)

  • Nahost, Kaukasien, Nord- & Zentralafrika: 45.000 Meilen
  • Nordamerika, südl. Afrika, Indien: 70.000 Meilen
  • Mittelamerika & Karibik, Südamerika: 75.000 Meilen
  • Südostasien, Zentralasien, Fernost: 85.000 Meilen

oder Upgrade aus der Economy in die Business Class (restliche Buchungsklassen)

  • Nahost, Kaukasien, Nord- & Zentralafrika: 35.000 Meilen
  • Nordamerika, südl. Afrika, Indien: 50.000 Meilen
  • Mittelamerika & Karibik, Südamerika: 55.000 Meilen
  • Südostasien, Zentralasien, Fernost: 65.000 Meilen

Lufthansa Upgrade mit Meilen von Economy in Business Class – lohnt es sich?

Für die teuren Buchungsklassen B und Y wirken die Preise auf den ersten Blick wieder attraktiv – oder zumindest akzeptabel. 35.000 Meilen für ein Upgrade in die Business Class nach Nordamerika, wohin ein Prämienflug 56.000 Meilen kosten würde, klingt okay. Das Problem ist der Preis der Buchungsklassen B und Y. Dies sind die flexibelsten und mit Abstand teuersten Economy Tickets, die man kaufen kann. Oft sind diese Economy Tickets teurer als ein gekauftes Premium Economy Ticket und nur wenig günstiger als ein Business Class Ticket im Angebot.

Lohnenswert ist ein solches Upgrade höchstens für Geschäftsreisende, die aufgrund ihrer Reiserichtlinie Economy buchen müssen. Für diesen Personenkreis ist ein Upgrade mit eigenen Meilen dann attraktiv, weil die Grundkosten für das Economy Ticket ja die Firma bezahlt hat.

Dagegen ist ein günstiges Economy- Ticket in der Buchungsklasse K in die USA schon für ungefähr 500 Euro (return) zu haben. Doch hier verlangt Miles and More 70.000 Meilen für Upgrades in die Business Class. Würdet ihr einen Prämienflug buchen, würde dieser wie gesagt 56.000 Meilen kosten. Das Upgrade, für das ihr einen Economy- Flug buchen müsst, ist also teurer als der Prämienflug.

Auch für die mittleren Buchungsklassen ergibt sich kein wesentlich besseres Bild. Ein Economy- Ticket auf der Langstrecke kostet hier um die 800 bis 1000 Euro. Wenn wir dann noch die jeweiligen Meilenwerte dazurechnen, ist das Upgrade einfach äußerst unattraktiv. Wir könnten jetzt alle Weltregionen durchgehen. Es gibt keine Buchungsklasse, in der ein Lufthansa Upgrade mit Meilen an irgendeinen Ort der Welt ein besseres Geschäft wäre, als gleich einen Prämienflug zu buchen.

Natürlich muss man auch beim Prämienflug Steuern, Gebühren und Airline- Zuschläge zahlen, doch diese dürften regelmäßig unter dem Preis für ein Ticket liegen. Auch die Meilengutschrift, die man in den günstigen Buchungsklassen bei einem gekauften Ticket bekommt, kann man vernachlässigen.

Miles and More Upgrade Tabelle: Upgrade von Premium Economy in die Business Class

Die Möglichkeiten, aus der Economy Class upzugraden, konnten nicht so richtig überzeugen. Schauen wir uns nun an, ob die Meilenwerte für Upgrades aus PE oder Business Class attraktiver sind. Die Tabelle zeigt wiederum drei Spalten für Upgrades aus verschiedenen Buchungsklassen der Premium Economy in die Business Class. Die letzte Spalte beinhaltet die Werte für Upgrades aus der Business in die First Class.

Für Upgrades von der Premium Economy in die Business Class werden abhängig von der Buchungsklasse folgende Meilen fällig.

Upgrade aus der Premium Economy Class (Buchungsklasse G)

  • Nahost, Kaukasien, Nord- & Zentralafrika: 20.000 Meilen
  • Nordamerika, südl. Afrika, Indien: 20.000 Meilen
  • Mittelamerika & Karibik, Südamerika: 25.000 Meilen
  • Südostasien, Zentralasien, Fernost: 30.000 Meilen

Upgrade aus der Premium Economy Class (Buchungsklasse E)

  • Nahost, Kaukasien, Nord- & Zentralafrika: 20.000 Meilen
  • Nordamerika, südl. Afrika, Indien: 30.000 Meilen
  • Mittelamerika & Karibik, Südamerika: 30.000 Meilen
  • Südostasien, Zentralasien, Fernost: 35.000 Meilen

oder Upgrade aus der Premium Economy Class (Buchungsklasse N)

  • Nahost, Kaukasien, Nord- & Zentralafrika: 30.000 Meilen
  • Nordamerika, südl. Afrika, Indien: 45.000 Meilen
  • Mittelamerika & Karibik, Südamerika: 45.000 Meilen
  • Südostasien, Zentralasien, Fernost: 50.000 Meilen

Interessant sind hier die Meilenwerte für die günstigste Buchungsklasse N. Denn diese gibt es auf Langstrecke im Rahmen von Sales bei Abflug aus Nachbarländern durchaus für Preise ab 600 Euro zu kaufen. Dies wird auch bei einem etwas höheren Preis nur um 100 bis 200 Euro über den Zuzahlungen zu einem Prämienflug liegen.

Lufthansa Upgrade mit Meilen Premium Eco nach Business Class – lohnt es sich?

Bei Upgrades aus der Premium Economy zeigt sich, dass diese aus der günstigsten Buchungsklasse N günstiger als Prämienflüge in der Business Class sind. Abhängig vom Kaufpreis des PE- Tickets kann sich ein Upgrade hier ggf. rechnen. Bei Flügen nach Südamerika muss man z.B. 71.000 Meilen für ein Prämienticket in der Business Class aufbringen. Das Upgrade ist hier mit 45.000 Meilen deutlich günstiger – insbesondere wenn man return fliegt. Ein Prämienflug in der Business Class return erfordert 142.000 und ca. 500 Euro Zuzahlungen. Hier kann man mit den 90.000 Meilen für ein Upgrade zuzüglich der Kosten für das günstige PE- Ticket ggf. ein Schnäppchen machen. Dies kann sich umso mehr rechnen, als man für das Premium Economy Ticket selbst in der Buchungsklasse N noch volle 100% Statusmeilen gutgeschrieben bekommt.

Ähnlich stellt sich die Situation für Südostasien dar, auch wenn das Upgrade hier 5000 Meilen mehr kostet. Dafür gibt es auf den Strecken häufiger Schnäppchen auch für die Premium Economy. Ich bin schon für unter 700 Euro in der PE nach Thailand geflogen. Der Prämienflug kostet hier ebenfalls 142.000 Meilen return in der Business Class gegenüber 100.000 Meilen für das Upgrade. Zwar liegen die Zuzahlungen in diesem Beispiel mit 500 Euro etwa 200 Euro unter den Kosten des PE- Tickets. Doch für die Buchungsklasse N bekommt ihr beim Upgrade immerhin ca. 16.000 Statusmeilen gutgeschrieben.

Bei Premium Economy Flügen nach Nordamerika sieht die Bilanz nicht so gut aus. Das liegt daran, dass das Upgrades mit 45.000 Meilen hier genauso teuer sind wie nach Südamerika. Allerdings sind die Prämienflüge in der Business Class in die USA erheblich günstiger als nach Südamerika. So ist die Ersparnis bei den Upgrades in die USA mit gerade mal 11.000 Meilen (gegenüber 56.000 Meilen für den Prämienflug) zu gering, als dass sich das rentieren könnte.

Lufthansa Upgrade mit Meilen von Business in First Class

Die Tabelle oben suggeriert in der rechten Spalte, dass ein Upgrade aus allen Buchungsklassen der Business Class in die First Class das gleiche kosten. Das wäre in der Tat eine Meldung. Doch leider hat sich Miles and More hier nur entschieden, die Unterscheidung in einer Fußnote zu verstecken statt in einer eigenen Spalte. In den Bedingungen heißt es lapidar.

“Bei LX und LH sind Upgrades aus den Buchungsklassen P und Z gegen einen Aufschlag von 20.000 Prämienmeilen möglich.”

Das Upgrade von der Business Class in die First Class kostet daher folgende Werte.

Upgrade aus der Business Class (alle Buchungsklassen außer P, Z)

  • Nahost, Kaukasien, Nord- & Zentralafrika: 35.000 Meilen
  • Nordamerika, südl. Afrika, Indien: 50.000 Meilen
  • Mittelamerika & Karibik, Südamerika: 55.000 Meilen
  • Südostasien, Zentralasien, Fernost: 65.000 Meilen
  • Neuseeland: 75.000 Meilen

Upgrade aus der Business Class (Buchungsklasse P, Z)

  • Nahost, Kaukasien, Nord- & Zentralafrika: 55.000 Meilen
  • Nordamerika, südl. Afrika, Indien: 70.000 Meilen
  • Mittelamerika & Karibik, Südamerika: 75.000 Meilen
  • Südostasien, Zentralasien, Fernost: 85.000 Meilen
  • Neuseeland: 95.000 Meilen

Da Lufthansa aktuell keine First Class auf Strecken nach Nahost oder Ozeanien betreibt, können wir uns die erste und letzte Zeile wegdenken. Es fällt wieder auf, dass Südamerika hier anders als im Award Chart für Prämienflüge mit Mittelamerika zusammengelegt wurde. Dies führt – wie bereits oben bei den PE- Upgrades – dazu, dass die Differenz zwischen einem Upgrade in die First Class nach Südamerika und einem Prämienflug in der First relativ groß ist. Dies gilt auch dann, wenn wir von den günstigsten Buchungsklassen P oder Z in der Business Class ausgehen. Upgrades kosten hier return 150.000 Meilen und der Prämienflug in der First würde 222.000 Meilen return kosten.

Beim Prämienflug müsst ihr 500 bis 600 Euro an Zuzahlungen einplanen, beim Upgrade benötigt ihr ein Business Class Ticket. In Sales gibt es Business Class Flüge nach Südamerika oft für um die 1500 Euro. Für die 900 bis 1000 Euro, die ihr beim Upgrade draufzahlt, spart ihr einerseits 72.000 Meilen und sammelt andererseits wiederum 100% Statusmeilen (und natürlich auch Prämienmeilen abhängig von der Plattform, auf der ihr den Flug bucht).

Upgrade mit Meilen Business nach First Class – lohnt es sich?

Die 72.000 Meilen können je nach Einlösung mehrere Tausend Euro wert sein (Wie viel sind Miles & More Meilen wert?), so dass ich mindestens in dem Beispiel Südamerika sagen würde, dass sich das lohnt. Dies natürlich umso mehr, wenn ihr die Statusmeilen gebrauchen könnt, weil ihr einen Status anstrebt.

Star Alliance Upgrade mit Meilen

Die letzte Tabelle zu den Miles and More Upgrades bezieht sich auf Flüge außerhalb Europas. Hier könnt ihr also ablesen, wie viel ein Upgrade auf Flüge zwischen anderen Regionen als Europa mit einem Star Alliance Partner kostet. Diese Tabelle ist schwer zu bewerten. Erstens ergibt sich wie so oft das rein praktische Problem der Verfügbarkeiten. Was hilft mir ein toller Award Chart, wenn die Partnerairlines in der jeweiligen Region partout keine Verfügbarkeiten in Premiumklassen freigeben?

Das zweite Problem bezieht sich auf die Tarifstruktur für Flüge in anderen Regionen der Welt. Wie wir gesehen haben, hängt die Attraktivität eines Upgrades maßgeblich an dem Preis für das upzugradende Ticket. Während ich für Europa einige Erfahrungswerte zu Sale- Preisen gesammelt habe, fehlen mir diese in anderen Regionen der Welt.

Star Alliance Upgrade mit Meilen

Star Alliance Upgrade in die First Class

Rein von der Differenz zwischen Meilen- Upgrade und Prämienflug könnte ein Upgrade von Business auf First Class bei THAI Airways von Bangkok nach Neuseeland attraktiv sein. Aus Südostasien werden für Upgrades nach Ozeanien die gleichen Meilen verlangt wie nach Fernost. Während ein Flug nach Peking aber gerade mal vier Stunden dauert, sind es nach Neuseeland zwölf.

Ein Upgrade in die First Class kostet demnach 45.000 Meilen je Strecke. Ein Prämienflug in der First kostet dagegen mit 91.000 Meilen mehr als das Doppelte. Ihr spart also mit einem Upgrade 92.000 Meilen return. Allerdings sind die Zuzahlungen bei THAI nicht so wahnsinnig hoch, was eher für den Prämienflug spricht. Letztlich hängt es zum einen also vom Preis des Business Class Tickets und zum anderen von den Verfügbarkeiten für die THAI First Class ab. Aktuell sind die Verfügbarkeiten für THAI First Flüge schon deshalb schlecht, weil THAI kaum noch Flugzeuge in der Luft hat, in denen eine First Class verbaut ist.

Nachdem THAI Airways die A380 und die alten B747 während der Pandemie ausgeflottet hat, gibt es derzeit eine First Class nur in den neuen B777-300ER. Diese wurden erst Anfang 2022 in Dienst gestellt und kommen seit Ende April ausschließlich auf der Strecke zwischen London und Bangkok zum Einsatz. Star Alliance Upgrades mit Meilen in die First Class sind daher aktuell eine sehr theoretische Option.

Lufthansa Upgrade mit Meilen – wie funktioniert das?

Für die großen Miles and More Airlines (Lufthansa, Austrian Airlines, SWISS, Brussels Airlines und LOT Polish Airlines) sind Upgrades online verfügbar. Upgrades für die Partner der Star Alliance müssen dagegen über die Miles and More Hotline gebucht werden. Für diesen Fall ist es zu empfehlen, schon entsprechende Verfügbarkeiten vorab zu recherchieren, da die Buchung sonst sehr zäh laufen kann.

Für ein Miles and More Upgrade loggt ihr euch in euer Konto ein und geht dann auf „Mein Konto“. Hier wählt ihr „Meine Buchungsübersicht“. Nun öffnet sich die Übersicht all eurer Buchungen. Wenn ihr die Buchung, die ihr upgraden wollt, noch nicht in eurem Miles and More Konto hinterlegt habt, könnt ihr das hier ebenfalls tun. Gebt dazu einfach den Buchungscode an.

Wenn der Flug upgradefähig ist, habt ihr hinter der Buchung eine Schaltfläche „Upgrade“. Ihr könnt dann im weiteren Verlauf wählen, ob ihr den Flug mit Meilen oder mit eVouchern upgraden wollt.

Miles and More Upgrade buchen

Miles and More Upgrade online buchen

Voraussetzungen für ein Lufthansa Meilen Upgrade

Um überhaupt für ein Upgrade mit Meilen in Frage zu kommen, müssen folgende allgemeine Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Freie Verfügbarkeiten in der Klasse, in die ihr upgraden wollt
  • Bestätigte Flugbuchung (Warteliste reicht nicht aus)
  • Bereits ausgestelltes Ticktet mit einer Lufthansa- Flugnummer (oder der Flugnummer einer anderen Airline, die online upgradefähig ist)
  • Online- Upgrades sind nur für alle Personen in einer Buchung möglich. Wollt ihr nur einzelne Reisende aus einer Buchung upgraden, müsst ihr dies telefonisch machen

Upgrade mit Meilen – Alternativen

Viele Airlines bieten auch verschiedene Möglichkeiten für ein Cash Upgrade an. Ob euer gebuchter Flug für ein Upgrade in Frage kommt, seht ihr, wenn ihr eure Buchungsdetails aufruft. Wenn euch hier keine Möglichkeit für ein Upgrade angezeigt wird, hat das wahrscheinlich einen der folgenden Gründe:

  • Eure gebuchte Buchungsklasse ist nicht für ein Cash Upgrade zugelassen
  • Es gibt auf dem Flug keine höhere Reiseklasse als die von euch gebuchte
  • Es gibt keine Verfügbarkeiten in höheren Reiseklassen
  • Ihr habt ein Kleinkind unter zwei Jahren in eurer Buchung
  • Ihr fliegt ab Indien oder von/nach Japan

Bei Lufthansa wird euch bei Verfügbarkeit zunächst die Möglichkeit angeboten, auf ein Upgrade zu bieten. Diese Möglichkeit erfreut sich bei vielen Airlines außerordentlicher Beliebtheit, werden so doch durchschnittlich höhere Preise erzielt. Die Chance, euch selbst zu überlassen, wie viel euch ein Upgrade wert ist, führt in aller Regel dazu, dass mindestens ein Passagier ein viel zu hohes Gebot abgibt. Das kann passieren, weil er sich nicht mit den Preisen für Upgrades auskennt oder weil es ihm schlicht egal ist, wie viel er bezahlen muss. Für die Airlines steht so wahrscheinlich am Ende immer ein höherer Umsatz als wenn man den Platz zum Festpreis verkauft hätte.

Entsprechend wenig Sinn macht es in der Regel, mit einem niedrigen Preis knapp über dem Mindestgebot anzugreifen. Die Chancen, dass ihr damit zum Zuge kommt, ist – abhängig von der Popularität der Route und der Jahreszeit – gering.

Upgrade zum Festpreis beim Check In

Wenn verfügbare Plätze in den höheren Reiseklassen bei der Auktion nicht verkauft werden, bekommt ihr verbleibende Verfügbarkeiten beim Online Check In zum Festpreis angeboten. Ein Platz, der bis zum Check In noch nicht verkauft ist, wird natürlich auch günstiger werden. Wenn ihr also das Glück habt, hier noch ein Upgrade angeboten zu bekommen, kann es verlockend sein, das Angebot anzunehmen. Der Preis wird in aller Regel niedriger sein, als ihr im Bieterverfahren anbieten müsstet.

Verramschen wird die Airline die Sitzplätze aber auch hier nicht. Im Zweifel lässt die Fluggesellschaft einen Platz lieber unbesetzt, als ihn zu billig zu verkaufen.

Lufthansa Upgrade mit Miles & More Meilen – lohnt sich das – Fazit

In vielen Fällen sind Upgrades kein guter Deal für eure Meilen. Insbesondere die Angebote für Upgrades aus der Economy können nicht überzeugen. Je nach Preis des gekauften Tickets können dagegen Lufthansa Upgrades mit Meilen aus der Premium Economy in die Business Class Sinn machen – insbesondere bei Flügen nach Südamerika oder Südostasien. Dabei ist die jeweilige Miles and More Upgrade Tabelle hilfreich. Das gilt allerdings vor allem für Vielflieger, die mit den Statusmeilen, die ihr bei Upgrades für die ursprüngliche Buchungsklasse sammelt, etwas anfangen können.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Blue Card mit 8.000 Meilen Willkommensbonus

  • 8.000 (statt regulär 500) Meilen Willkommensbonus (bis 31.12.2022)
  • Meilenschutz ab 1500 gesammelten Prämienmeilen pro Jahr
  • Avis Voucher für ein Upgrade bei einer Fahrzeugmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Nur 4,58 Euro Monatsgebühr
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen