Miles and More Programmänderungen >> Lifetime Senator ab Anfang 2024

Keine Kommentare
Miles&More
Lufthansa reaktiviert A340 © Lufthansa

Bereits 2019 hatte Miles and More eine vielbeachtete Veränderung der Statusqualifikation angekündigt. Diese wurde pandemiebedingt mehrfach – zuletzt bis auf weiteres – verschoben. Nun hat Gerald Schlögl, Vizepräsident für Digital Channel Solutions & Commerce bei der Lufthansa Gruppe auf der Altitude 22 Branchenkonferenz in Dubai überraschend die Einführung von Neuerungen bei Miles and More für Anfang 2024 angekündigt. Wir fassen den aktuellen Stand der Miles and More Programmänderungen zusammen.

Miles and More Programmänderungen: Was geschah auf der Altitude 22?

Die Altitude 22 Branchenkonferenz wird vom Hersteller von Flugreservierungssoftware, Amadeus, veranstaltet und befasst sich vor allem mit Fragen der Digitalisierung im Luftverkehr. Die Altitude 22 in Dubai ist die erste Konferenz seit der Altitude 2019 in Istanbul, die in Präsenz stattfindet. Teilnehmer sind Entscheider der Luftfahrtbranche.

Gerald Schlögl von der Lufthansa Gruppe hielt einen Vortrag, bei dem es vor allem um Customer Experience im Internet – z.B. bei Buchung oder Bezahlung – ging. Dabei spannte er den Bogen weiter zu Fragen der digitalen Kundenbindung und der Einführung der Lufthansa Travel ID. Schließlich griff er auch die schon seit längerem geplanten Änderungen am Miles and More Programm auf und erklärte, dass diese für Anfang 2024 anvisiert sei.

Diese Information ist nun in der Tat neu, hatte man doch zuletzt erklärt, die alten Regeln der Statusqualifikation blieben bis auf Weiteres in Kraft. Hier das Zitat von Gerald Schlögl zu dem Thema:

„We are working on a radical simplification of the [Miles & More] program. This will be launched at the begining of 2024. We will issue communication this December, so I cannot share any more details unfortunately. But, we will radically simply the status program.“

Gibt es Neuigkeiten zu den Miles and More Programmänderungen?

Zu konkreten Inhalten der Miles and More Programmänderungen ab 2024 äußerte sich Schlögl nur verhalten. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn das Loyalitätsprogramm gehört nicht zu seinem Zuständigkeitsbereich. Das Aviation Portal Simpleflying stellt einen Zusammenhang einer Passage aus Schlögls Rede zum Thema Nachhaltigkeit her und fragt, ob das neue Miles and More vielleicht auch eine Nachhaltigkeitskomponente enthalten wird. Schlögl sagte:

„Last but not least, sustainability. This will become an additional pillar from the program… The idea is that we would like to reward sustainable behavior. We have different things here in place. As you maybe also have seen, we have launched a green fare in the Scandinavian market, and we have also implemented a CO2 compensation possibility, including the SAF option during our booking process. We would like to reward those behaviors even more.“

Zur Erinnerung: Miles and More hatte bei den Kulanzangeboten zur Statusqualifikation im ersten Halbjahr 2022 bereits eine Nachhaltigkeitskomponente eingefügt. Damals konnte man bis zu 10.000 Statusmeilen generieren, indem man den CO2- Ausstoß vergangener Flüge kompensierte. Ob es Überlegungen bei Miles and More gibt, diese einmalige Aktion zu einem Pfeiler der neuen Statusqualifikation zu machen, ist derzeit nur Spekulation.

Ausgeschlossen ist es aber freilich nicht, denn von der eisernen Regeln, dass man sich nur mit Flügen für einen Status qualifizieren könne, gibt es bereits Ausnahmen. So kann man bei Miles and More mit Kreditkartenumsätzen – wenn auch in beschränktem Umfang – Statusmeilen generieren. Warum sollte es dann nicht möglich sein, zukünftig Statuspunkte in beschränktem Umfang durch CO2- Kompensation zu erhalten?

Miles and More Programmänderungen: Kommt der Lifetime Senator?

Während der Lufthansa VP für Digital Channel Solutions & Commerce bei den Loyalty Themen der Miles and More Programmänderungen weitgehend im Ungefähren blieb, ist eine konkrete Ankündigung erstaunlich. Schlögl bekräftigte in seinem Vortrag nämlich noch einmal, dass man an einem „Lifetime concept“ für den Senator Status arbeite.

Loyalität sei mehr als ein Programm und keine Einbahnstraße. Lufthansa wolle langjährige loyale Kunden stärker für ihre Treue belohnen. Dabei weist er auch auf den Ausbau des „My Challenge“- Programms in der Miles and More App hin.

Wer einen breiteren Ausschnitt aus der Rede Schlögls auf der Altitude 22 nachvollziehen möchte, kann dies auf Travolution tun.

Miles and More Programmänderungen: Was bisher geplant ist?

Im Dezember 2019 hatte Miles and More ein komplett neues System der Statusqualifikation vorgestellt, dessen Einführung für 2021 vorgesehen war. Das neue Programm sollte demnach folgende Kernpunkte beinhalten.

Die erste augenscheinliche Änderung am Miles and More Status betrifft die Einheit, in der eure Flüge zukünftig abgerechnet werden. Ähnlich wie bei Flying Blue gibt es zukünftig also ein Punktesystem statt der Statusmeilen. Die Punktevergabe wird dabei deutlich vereinfacht. Statt komplizierter undurchschaubarer Regelungen mit Meilenvergabe nach Buchungsklassen wird zukünftig nur noch nach Lang- bzw. Kurzstrecke und der Reiseklasse – also Economy, Premium-Economy, Business oder First Class – differenziert. Im einzelnen sieht das dann so aus:

Punkte für Kurzstrecken-Flüge:

  • Economy Class = 5 Punkte
  • Business Class = 10 Punkte

Punkte für Langstrecken-Flüge:

  • Economy Class = 15 Punkte
  • Premium Economy Class = 20 Punkte
  • Business Class = 50 Punkte
  • First Class = 70 Punkte

Wichtig zu wissen, ist dass es weiterhin auch Punktegutschriften pro Segment gibt. Fliegt ihr also in der Economy Class von Hamburg über Frankfurt nach New York so erzielt ihr 5 + 15 Punkte für diese beiden Segmente.

Interessant ist für die meisten Punktesammler nun natürlich die Frage, wie viele Punkte ihr zukünftig braucht, um euren Frequent Traveller-, Senator- oder HON- Status zu halten. Dabei gilt es zunächst noch auf eine weitere Neuerung im System hinzuweisen: die qualifying points. Ihr müsst nämlich in Zukunft die Hälfte der erforderlichen Punkte bei einer der Miles and More Partner- Airlines sammeln.

Für einen Status benötigt ihr voraussichtlich ab dem 1. Januar 2024 folgende Punktzahlen:

  • Frequent Traveller: 160 Punkte, davon 80 qualifying points
  • Senator: 480 Punkte, davon 240 qualifying points
  • HON Circle: 1500 qualifying points

Dies sind die Qualifikationsanforderungen, wie sie 2019 vorgestellt wurden. zu den Details wurde auf der Altitude 22 nichts gesagt, so dass wir nicht wissen, ob und welche Änderungen es noch geben wird. Die neuen Anforderungen sollen im Dezember 2022 kommuniziert werden.

Wie läuft die Statusqualifikation 2023?

Da die Änderungen erst zum 01.01.2024 in Kraft treten sollen, wird im kommenden Jahr wohl ein letztes Mal die alte Statusqualifikation gelten. Das bedeutet auch, dass ihr wahrscheinlich zum letzten Mal die Chance habt, euch einen Status für zwei Jahe zu sichern. Mit Einführung des neuen Systems war – jedenfalls bisher – geplant, die Statusgültigkeit auf ein Jahr zu beschränken. Zukünftig müsst ihr euch also jedes Jahr aufs Neue qualifizieren.

Fazit

Wahrscheinlich wird die mehrfach verschobene Miles and More Programmänderung mit den Regeln zur Statusqualifikation Anfang 2024 in Kraft treten. Dies hat Gerald Schlögl vom Lufthansa Bereich Digitales auf dem Branchentreffen Altitude 22 in Dubai mitgeteilt. Details des neuen Programms sollen im Dezember kommuniziert werden.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Gold Card mit 20.000 Meilen Willkommensbonus

  • 20.000 (statt regulär 4.000) Meilen Willkommensbonus (bis 31.10.2022)
  • 2 Voucher für kostenlosen Zugang zu Lufthansa Business Lounges
  • Unbegrenzter Meilenschutz
  • Reiseversicherungspaket mit Auslandskrankenschutz, Reiserücktritt, Mietwagen- Vollkasko und Quarantäneversicherung
  • Avis Voucher für eine Wochenendmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Bis zu 5000 Statusmeilen durch Umwandlung von Prämienmeilen
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen