Österreich: AMEX Platinum mit 50.000 Punkten + 360 Euro Gourmet Guthaben

American Express Platinum

In Deutschland haben wir uns an die 50.000 Bonuspunkte beim Abschluss einer AMEX Platinum bereits gewöhnt. In Österreich ist dieser Rekordbonus noch relativ neu. Noch bis zum 31.12.2022 könnt ihr nun die American Express Platinum Card in Österreich mit 50.000 Rewards Punkten als Bonus beantragen. Alle Details gibts in diesem Artikel.

AMEX Platinum Österreich mit 50.000 Punkten – Die Vorteile

Das Vorteilspaket, das mit der AMEX Platinum in Österreich daher kommt, unterscheidet sich ein bisschen von den Vorteilen der deutschen Karte. Hier sind die wichtigsten Vorteile im Überblick.

  • Zwei Priority Pässe für kostenlosen weltweiten Loungezugang: Insgesamt erhalten damit vier Erwachsene Zutritt zu Lounges
  • Loungezugang im Rahmen der AMEX Global Lounge Collection: Über den Priority Pass hinaus erhaltet ihr auch Zugang zu weiteren Lounges des AMEX Netzwerks, wie Lufthansa Lounges weltweit, Centurion Lounges, Plaza Premium etc. Mehr dazu: Loungezugang mit American Express
  • NEU: 180 Euro Dining Guthaben in Österreich und noch mal 180 Euro Dining Guthaben international
  • Fastlane an der Sicherheitskontrolle am Airport Wien
  • Umfangreiches Versicherungspaket mit Auslandskrankenversicherung, Reiserücktritts- und -abbruchversicherung, Mietwagen- Vollkaskoversicherung, Reiseunfallversicherung, Reisekomfortversicherung, Reisegepäckversicherung, Reisehaftpflicht und Fahrzeug- Assistance. OHNE Selbstbeteiligung!
  • Status bei fünf Hotelprogrammen: Marriott Bonvoy Gold Elite Status, Hilton Honors Gold, Radisson Rewards Gold, MeliaRewards Gold und GHA Discovery Platinum
  • Status bei drei Mietwagenfirmen: Sixt Platinum, Hertz Gold Plus, Avis Preferred
  • Teilnahme am Membership Rewards Programm: Ihr könnt eure gesammelten Punkte zu sieben Vielfliegerprogrammen transferieren und Prämienflüge in Business oder First Class buchen
  • 1 Platinum Zusatzkarte, 4 Gold Zusatzkarten mit allen Vorteilen kostenlos enthalten

AMEX Vorteile im Detail

Ein deutlicher Vorteil der österreichischen AMEX Platinum gegenüber seinem deutschen Pendant ist die fehlende Selbstbeteiligung bei den Versicherungen. Während in Deutschland i.d.R. zehn Prozent des Schadensbetrags selbst getragen werden müssen (mindestens 200 Euro bei der Krankenversicherung), gibt es in Österreich keine Selbstbeteiligung. Damit wird aus einer Basisabsicherung für teure Risiken eine vollwertige Rundum- Versicherung. Wenn man bedenkt, dass die Auslandskrankenversicherung für bis zu 120 Tage Auslandsaufenthalt am Stück gilt, dann ist das wirklich „Platinum“. Mehr zu den Platinum Versicherungen gibt es auf der AMEX Webseite.

Die Hotelstatus bringen euch Vorzugsbehandlung und Annehmlichkeiten wie Zimmer- Upgrades, kostenloses Frühstück oder kostenloses Internet. Auch die Status bei den Mietwagenpartnern bringt euch Upgrades (nach Verfügbarkeit) und weitere kleine Vorteile.

Das Schöne an der AMEX Platinum ist, dass ihr die Vorteile gleich doppelt bekommt. Die Partnerkarte in Platinum profitiert nämlich ebenfalls von all den Vorteilen. Ihr bekommt einen zweiten Priority Pass, genießt den gleichen Versicherungsschutz für euch und eure unmittelbaren Familienangehörigen und erhaltet die gleichen Status bei Hotels und Mietwagenfirmen. Selbst die Inhaber der vier Gold- Zusatzkarten profitieren von den Platinum Reiseversicherungen.

Zur AMEX Platinum*

Neuer Platinum Vorteil in Österreich: Doppeltes Gourmet Guthaben

Ein neuer Benefit der österreichischen AMEX Platinum macht mich ein bisschen neidisch. Ab sofort erhalten die Österreicher nämlich zwei Dining Guthaben mit ihrer AMEX Platinum: einmal 180 Euro für Restaurantbesuche bei teilnehmenden Restaurants in Österreich und dann noch mal 180 Euro für teilnehmende internationale Restaurants.

Die Teilnahmebedingungen sind ähnlich denen des einmaligen Gourmet Guthabens Ende 2021 in Deutschland. Allerdings gibt es das Gourmet Guthaben in Österreich anders als in Deutschland zwei Mal und das auch noch jedes Jahr. Es handelt sich also nicht um eine einmalige Aktion sondern ist ein jährlich wiederkehrender Benefit. Ihr müsst euch lediglich einmal mit eurer AMEX Platinum Hauptkarte für das Guthaben registrieren und könnt es fortan jedes Jahr nutzen.

Ausweislich der Angebotsbedingungen ist das Guthaben nicht an das Mitgliedschaftsjahr gebunden sondern an das Kalenderjahr. Ich würde daher annehmen, dass Leute, die die AMEX Platinum noch in diesem Jahr beantragen, auch die beiden Gourmet Guthaben für dieses Jahr noch bekommen müssten.

Das Guthaben funktioniert durch Gutschriften. Wenn ihr mit eurer AMEX Platinum in einem der teilnehmenden Restaurants bezahlt, werden euch Transaktionen bis zu 180 Euro im Jahr gutgeschrieben. Ihr könnt den Betrag auf einmal ausgeben oder bei mehreren Restaurantbesuchen.

Welche Restaurants nehmen weltweit am „Gourmet Guthaben“ teil?

Wie gesagt, ihr könnt 180 Euro pro Jahr in teilnehmenden österreichischen Restaurants ausgeben und noch mal 180 Euro außerhalb Österreichs. In Österreich nehmen insgesamt 63 Restaurants teil, die ihr auf dieser Seite nachschauen könnt. Insgesamt sollen es über 1400 Restaurants weltweit sein. Dabei könnt ihr euer internationales Guthaben in 20 weiteren Ländern in Europa, Nordamerika, Mexiko, Asien, Australien oder Neuseeland ausgeben. Beachtet allerdings, dass für Transaktionen in Fremdwährungen Gebühren anfallen, die nicht erstattet werden.

Überhaupt sind die Erstattungen auf Speisen und Getränke beschränkt. Ihr könnt also keine Gutscheine oder ähnliches in den Restaurants kaufen.

Anders als beim Restaurantguthaben in Deutschland nehmen in Österreich auch nicht nur „High End“ Restaurants teil, bei denen das Guthaben mit einem netten Abend zu zweit auch schon aufgebraucht ist. Stattdessen gibt es einem ersten kurzen Blick zufolge

AMEX Platinum Österreich – was sind 50.000 Punkte wert?

Die Frage, wie viel 50.000 Membership Rewards Punkte wert sind, hängt davon ab, was man damit anstellt. American Express selbst gibt den Wert eines Punktes selbst mit 0,5 Cent an. Tatsächlich erzielt man bei vielen Einlösungen z.B. im Prämienshop einen noch geringeren Gegenwert. Den größten Gegenwert erzielt ihr hingegen, wenn ihr die Punkte zu einem Vielfliegerprogramm transferiert und Prämienflüge damit bucht. Mehr zum Wert von AMEX Punkten im Artikel „Wie viel sind Membership Rewards Punkte wert?„.

In Österreich hat American Express folgende Transferpartner:

  • British Airways Executive Club
  • Iberia Plus
  • Finnair Plus
  • SAS Eurobonus
  • Qatar Airways Privilege Club
  • Emirates Skywards
  • Flying Blue Air France/KLM

Zu allen Vielfliegerprogrammen könnt ihr eure AMEX Punkte im Verhältnis 5:4 übertragen, so dass aus 50.000 Punkten 40.000 Meilen werden. Was ihr mit 40.000 Meilen so anfangen könnt, könnt ihr z.B. in „First Class fliegen mit dem AMEX Bonus“ nachlesen. Weitere Ideen zur Einlösung für Business Class Flüge mit Iberia oder Qatar Airways‘ QSuite.

QSuite von oben

Mit dem AMEX Bonus QSuite fliegen

Ihr sammelt mit jedem ausgegebenen Euro grundsätzlich einen AMEX Punkt. Wie in Deutschland auch könnt ihr mit dem Rewards Turbo für 15 Euro/Jahr die Sammelrate auf 1,5 Punkte je Euro erhöhen.

AMEX Platinum Österreich mit 50.000 Punkten – Die Bedingungen

Um die 50.000 Punkte Willkommensbonus gutgeschrieben zu bekommen, müsst ihr in den ersten sechs Monaten einen Mindestumsatz von 5000 Euro erreichen. Der Bonus kann wieder abgezogen werden, wenn ihr die Karte vor Ablauf von zwölf Monaten wieder kündigt oder euer Vertragskonto nicht ordnungsgemäß führt. So kann z.B. Zahlungsverzug eurer Rechnungen auch zur Aberkennung des Bonus führen. Anspruch haben weiterhin nur Antragsteller, die in den letzten 18 Monaten nicht Hauptkarteninhaber einer American Express Platinum gewesen sind.

Der Monatsbeitrag ist wegen des extensiven Restaurant- Vorteils um drei Euro im Monat auf 53 Euro erhöht worden.

Nachteile der AMEX Platinum Österreich

Die AMEX Platinum ist mit 53 Euro Monatsbeitrag bzw. 636 Euro Jahresbeitrag zwar etwas günstiger als in Deutschland, aber sie kommt dafür nicht mit Reiseguthaben. Während ihr bei der deutschen Variante gewissermaßen 200 Euro Cashback für Flüge oder Hotels pro Jahr habt, fehlt dieser Benefit gänzlich.

Auch gibt es für Inhaber österreichischer American Express Karten keine Möglichkeit, die gesammelten Punkte zu Miles and More zu übertragen. Anders als AMEX in Deutschland verfügt das Pendant in Österreich nicht über Transferoptionen zu Payback, von wo Punkte dann zu Miles and More übertragen werden könnten.

Ein genereller Nachteil von American Express Kreditkarten sind die hohen Gebühren bei Auslands- bzw. Fremdwährungseinsatz. Hier werden zwei Prozent der Gesamtsumme als Gebühr fällig. Auch die Bargeldversorgung am Geldautomaten gehört nicht zu den Stärken von AMEX. Zum einen ist hierfür eine separate Freischaltung erforderlich, zum anderen werden auch hier hohe Gebühren von 3% (mindestens 2,50 Euro) fällig.

All diese Nachteile wiegen natürlich die Vorteile – insbesondere durch den hohen Willkommensbonus – nicht auf. Allein der Willkommensbonus ist konservativ gerechnet etwa 1000 Euro wert, was die Jahresgebühr bei weitem übersteigt. Mit den beiden Priority Pässen für weltweiten unlimitierten Loungezugang, den 360 Euro Restaurantguthaben und den Reiseversicherungen ohne Selbstbeteiligung wird die Sache zum No-brainer. Jetzt die österreichische AMEX Platinum beantragen.

Zur AMEX Platinum*

FAQ zur AMEX Platinum Österreich

Was sind die Voraussetzungen für den 50.000 Punkte Willkommensbonus?
Den Willkommensbonus von 50.000 Punkten für die AMEX Platinum Österreich erhalten Antragsteller, die in den letzten 18 Monaten keine AMEX Platinum in Österreich gehabt haben. Außerdem müsst ihr in den ersten sechs Monaten einen Mindestumsatz von 5000 Euro mit der Karte machen.
Erhalte ich die 50.000 Punkte auch, wenn ich bereits eine AMEX Card habe?
Ja, ihr erhaltet den Willkommensbonus auch als Inhaber einer anderen als der AMEX Platinum. Wenn ihr also bereits eine AMEX Gold oder eine AMEX Aurum habt, ist das kein Problem. Nur Hauptkarteninhaber einer AMEX Platinum in den letzten 18 Monaten sind vom Bonus ausgeschlossen.
Wie viel sind 50.000 AMEX Membership Rewards Punkte wert?
Der Wert von American Express Membership Rewards Punkten hängt von der Einlösung ab. Er variiert zwischen 0,3 Cent bei der Einlösung der Punkte im AMEX Prämienshop bis zu mehreren Cent bei der Einlösung für Prämienflüge in der Business oder First Class.
Kann ich Membership Rewards Punkte in Österreich zu Miles and More übertragen?
Anders als in Deutschland, wo man AMEX Punkte über den Umweg Payback zu Miles and More transferieren kann, gibt es in Österreich keine Möglichkeit. Ihr könnt aber eure Punkte z.B. zu SAS Eurobonus übertragen und dort Prämienflüge z.B. mit Austrian Airlines oder Lufthansa buchen.
Welche Transferpartner gibt es bei AMEX in Österreich?
American Express in Österreich hat sieben Vielfliegerprogramme als Transferpartner. Die meisten sind dabei Mitglied von Oneworld (British Airways, Iberia, Finnair, Qatar Airways). Dazu kommt SAS Eurobonus aus der Star Alliance Flying Blue vom Skyteam und Emirates Skywards.
Wie funktioniert das AMEX Gourmet Guthaben in Österreich?
Für den neuen AMEX Platinum Vorteil in Österreich, das jährliche Gourmet Guthaben über 2 x 180 Euro, müsst ihr euch einmalig in eurem AMEX Konto anmelden. Danach könnt ihr in einem oder mehreren teilnehmenden Restaurants essen gehen und bekommt die Rechnungen bis zu einem Höchstwert von 180 Euro erstattet. Die beiden Guthaben sind aufgeteilt in österreichische und internationale Restaurants. Ihr könnt nicht die ganzen 360 Euro nur in österreichischen Restaurants verbrauchen.
Wie und wann kann ich die American Express Kreditkarte in Österreich kündigen?
Ihr könnt eine American Express Kreditkarte jederzeit mit einer Kündigungsfrist von einem Monat kündigen. Beachtet jedoch, dass euch der Willkommensbonus wieder abgezogen oder in Rechnung gestellt wird, wenn ihr innerhalb des ersten Jahres kündigt. Diese Klausel ist so auszulegen, dass die Kündigung erst nach dem Jahr ausgesprochen werden darf und somit nach frühestens 13 Monaten wirksam wird. Ich hatte die Diskussion über die Klausel kürzlich höchstpersönlich, als ich meine AMEX Gold Card nach einem Jahr kündigen wollte. Dabei wurde ich noch nachträglich darauf hingewiesen, dass mir der Bonus abgezogen werden würde, wenn ich innerhalb des ersten Jahres die Kündigung ausspreche.

Fazit

Die AMEX Platinum ist für Reisefreunde, die die zahlreichen Vorteile auch zu nutzen wissen, die richtige Wahl. Bei einem so hohen Willkommensbonus wird die Karte – mindestens im ersten Jahr – zum No- brainer. Übrigens gibt es auch die AMEX Gold in Österreich mit einem Willkommensbonus.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Blue Card mit 8.000 Meilen Willkommensbonus

  • 8.000 (statt regulär 500) Meilen Willkommensbonus (bis 31.12.2022)
  • Meilenschutz ab 1500 gesammelten Prämienmeilen pro Jahr
  • Avis Voucher für ein Upgrade bei einer Fahrzeugmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Nur 4,58 Euro Monatsgebühr
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen