Österreich: AMEX Platinum mit 50.000 Punkten Willkommensbonus

American Express Platinum

In Deutschland haben wir uns an die 50.000 Bonuspunkte beim Abschluss einer AMEX Platinum bereits gewöhnt. In Österreich ist dieser Rekordbonus noch relativ neu. Noch bis zum 31.08.2022 könnt ihr nun die American Express Platinum Card in Österreich mit 50.000 Rewards Punkten als Bonus beantragen. Alle Details gibts in diesem Artikel.

AMEX Platinum Österreich mit 50.000 Punkten – Die Vorteile

Das Vorteilspaket, das mit der AMEX Platinum in Österreich daher kommt, unterscheidet sich ein bisschen von den Vorteilen der deutschen Karte. Hier sind die wichtigsten Vorteile im Überblick.

  • Zwei Priority Pässe für kostenlosen weltweiten Loungezugang: Insgesamt erhalten damit vier Erwachsene Zutritt zu Lounges
  • Loungezugang im Rahmen der AMEX Global Lounge Collection: Über den Priority Pass hinaus erhaltet ihr auch Zugang zu weiteren Lounges des AMEX Netzwerks, wie Lufthansa Lounges weltweit, Centurion Lounges, Plaza Premium etc. Mehr dazu: Loungezugang mit American Express
  • Fastlane an der Sicherheitskontrolle am Airport Wien
  • Umfangreiches Versicherungspaket mit Auslandskrankenversicherung, Reiserücktritts- und -abbruchversicherung, Mietwagen- Vollkaskoversicherung, Reiseunfallversicherung, Reisekomfortversicherung, Reisegepäckversicherung, Reisehaftpflicht und Fahrzeug- Assistance. OHNE Selbstbeteiligung!
  • Status bei fünf Hotelprogrammen: Marriott Bonvoy Gold Elite Status, Hilton Honors Gold, Radisson Rewards Gold, MeliaRewards Gold und GHA Discovery Platinum
  • Status bei drei Mietwagenfirmen: Sixt Platinum, Hertz Gold Plus, Avis Preferred
  • Teilnahme am Membership Rewards Programm: Ihr könnt eure gesammelten Punkte zu sieben Vielfliegerprogrammen transferieren und Prämienflüge in Business oder First Class buchen
  • 1 Platinum Zusatzkarte, 4 Gold Zusatzkarten mit allen Vorteilen kostenlos enthalten

AMEX Vorteile im Detail

Ein deutlicher Vorteil der österreichischen AMEX Platinum gegenüber seinem deutschen Pendant ist die fehlende Selbstbeteiligung bei den Versicherungen. Während in Deutschland i.d.R. zehn Prozent des Schadensbetrags selbst getragen werden müssen (mindestens 200 Euro bei der Krankenversicherung), gibt es in Österreich keine Selbstbeteiligung. Damit wird aus einer Basisabsicherung für teure Risiken eine vollwertige Rundum- Versicherung. Wenn man bedenkt, dass die Auslandskrankenversicherung für bis zu 120 Tage Auslandsaufenthalt am Stück gilt, dann ist das wirklich „Platinum“. Mehr zu den Platinum Versicherungen gibt es auf der AMEX Webseite.

Die Hotelstatus bringen euch Vorzugsbehandlung und Annehmlichkeiten wie Zimmer- Upgrades, kostenloses Frühstück oder kostenloses Internet. Auch die Status bei den Mietwagenpartnern bringt euch Upgrades (nach Verfügbarkeit) und weitere kleine Vorteile.

Das Schöne an der AMEX Platinum ist, dass ihr die Vorteile gleich doppelt bekommt. Die Partnerkarte in Platinum profitiert nämlich ebenfalls von all den Vorteilen. Ihr bekommt einen zweiten Priority Pass, genießt den gleichen Versicherungsschutz für euch und eure unmittelbaren Familienangehörigen und erhaltet die gleichen Status bei Hotels und Mietwagenfirmen. Selbst die Inhaber der vier Gold- Zusatzkarten profitieren von den Platinum Reiseversicherungen.

Zur AMEX Platinum*

AMEX Platinum Österreich – was sind 50.000 Punkte wert?

Die Frage, wie viel 50.000 Membership Rewards Punkte wert sind, hängt davon ab, was man damit anstellt. American Express selbst gibt den Wert eines Punktes selbst mit 0,5 Cent an. Tatsächlich erzielt man bei vielen Einlösungen z.B. im Prämienshop einen noch geringeren Gegenwert. Den größten Gegenwert erzielt ihr hingegen, wenn ihr die Punkte zu einem Vielfliegerprogramm transferiert und Prämienflüge damit bucht. Mehr zum Wert von AMEX Punkten im Artikel „Wie viel sind Membership Rewards Punkte wert?„.

In Österreich hat American Express folgende Transferpartner:

  • British Airways Executive Club
  • Iberia Plus
  • Finnair Plus
  • SAS Eurobonus
  • Qatar Airways Privilege Club
  • Emirates Skywards
  • Flying Blue Air France/KLM

Zu allen Vielfliegerprogrammen könnt ihr eure AMEX Punkte im Verhältnis 5:4 übertragen, so dass aus 50.000 Punkten 40.000 Meilen werden. Was ihr mit 40.000 Meilen so anfangen könnt, könnt ihr z.B. in „First Class fliegen mit dem AMEX Bonus“ nachlesen. Weitere Ideen zur Einlösung für Business Class Flüge mit Iberia oder Qatar Airways‘ QSuite.

QSuite von oben

Mit dem AMEX Bonus QSuite fliegen

Ihr sammelt mit jedem ausgegebenen Euro grundsätzlich einen AMEX Punkt. Wie in Deutschland auch könnt ihr mit dem Rewards Turbo für 15 Euro/Jahr die Sammelrate auf 1,5 Punkte je Euro erhöhen.

AMEX Platinum Österreich mit 50.000 Punkten – Die Bedingungen

Um die 75.000 Punkte Willkommensbonus gutgeschrieben zu bekommen, müsst ihr in den ersten sechs Monaten einen Mindestumsatz von 7000 Euro erreichen. Der Bonus kann wieder abgezogen werden, wenn ihr die Karte vor Ablauf von zwölf Monaten wieder kündigt oder euer Vertragskonto nicht ordnungsgemäß führt. So kann z.B. Zahlungsverzug eurer Rechnungen auch zur Aberkennung des Bonus führen. Anspruch haben weiterhin nur Antragsteller, die in den letzten 18 Monaten nicht Hauptkarteninhaber einer American Express Platinum gewesen sind.

Nachteile der AMEX Platinum Österreich

Die AMEX Platinum ist mit 50 Euro Monatsbeitrag bzw. 600 Euro Jahresbeitrag zwar etwas günstiger als in Deutschland, aber sie kommt dafür nicht mit Reiseguthaben. Während ihr bei der deutschen Variante gewissermaßen 200 Euro Cashback für Flüge oder Hotels pro Jahr habt, fehlt dieser Benefit gänzlich.

Auch gibt es für Inhaber österreichischer American Express Karten keine Möglichkeit, die gesammelten Punkte zu Miles and More zu übertragen. Anders als AMEX in Deutschland verfügt das Pendant in Österreich nicht über Transferoptionen zu Payback, von wo Punkte dann zu Miles and More übertragen werden könnten.

Ein genereller Nachteil von American Express Kreditkarten sind die hohen Gebühren bei Auslands- bzw. Fremdwährungseinsatz. Hier werden zwei Prozent der Gesamtsumme als Gebühr fällig. Auch die Bargeldversorgung am Geldautomaten gehört nicht zu den Stärken von AMEX. Zum einen ist hierfür eine separate Freischaltung erforderlich, zum anderen werden auch hier hohe Gebühren von 3% (mindestens 2,50 Euro) fällig.

All diese Nachteile wiegen natürlich die Vorteile – insbesondere durch den hohen Willkommensbonus – nicht auf. Allein der Willkommensbonus ist konservativ gerechnet etwa 1000 Euro wert, was die Jahresgebühr bei weitem übersteigt. Jetzt die österreichische AMEX Platinum beantragen.

Zur AMEX Platinum*

Fazit

Die AMEX Platinum ist für Reisefreunde, die die zahlreichen Vorteile auch zu nutzen wissen, die richtige Wahl. Bei einem so hohen Willkommensbonus wird die Karte – mindestens im ersten Jahr – zum No- brainer. Übrigens gibt es auch die AMEX Gold in Österreich mit einem Willkommensbonus.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles & More Meilen sammeln mit Eurowings Kreditkarte

  • 1.500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 69 Euro Jahresgebühr gibts im ersten Jahr geschenkt
  • Keine Fremdwährungsgebühren, keine Gebühren für Bargeldabhebung
  • Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mietwagen- Vollkaskoversicherung
  • Fastlane- Nutzung an 22 europäischen Flughäfen und andere Statusvorteile
  • Priority Check in, kostenloses Sportgepäck
  • Eine Miles & More Meile pro ausgegebenen zwei Euro

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen