AMEX Platinum Business mit 100000 Membership Rewards Punkten

Einen solchen Bonus hat es in Deutschland meines Wissens noch nicht gegeben. American Express vergibt unfassbare 100.000 Membership Rewards Punkte für den Abschluss einer Business Platinum Kreditkarte. Die Business Platinum ist mit 700 Euro Jahresgebühr gerade mal 40 Euro teurer als die private Platinum, kommt dafür aber mit einigen zusätzlichen Extras gegenüber der Privatkarte daher. Wer selbstständig oder Geschäftsinhaber ist und darüber nachdenkt, sich eine AMEX zuzulegen, sollte die Business- Karte ernsthaft in Betracht ziehen.

Ich hatte ja schon häufiger darauf hingewiesen, wie wichtig eine AMEX Kreditkarte beim Meilensammeln ist. Bei der Frage, welche Farbe die American Express Karte haben sollte, muss jeder sein eigenes Reiseverhalten analysieren und entscheiden, ob er oder sie die Vorteile, die eine Platinum Card gegenüber der Green oder Gold Card massig hat, denn auch wirklich ausnutzt. Eine Einführung in das Meilensammeln und eine Gegenüberstellung der Vorteile der vier privaten AMEX Kreditkarten habe ich schon mal geschrieben.

Die aktuelle AMEX Promotion zur Business Platinum

Die Bedingungen der aktuellen Aktion in ein paar kurzen Punkten:

  • Bei Abschluss einer American Express Business Platinum Card bis zum 29.02.2020 erhält der Antragsteller 100.000 Membership Rewards Punkte gutgeschrieben, wenn er in den ersten drei Monaten einen Umsatz von 15.000 Euro mit der Karte erzielt.
  • Zu der Business Hauptkarte gibt es eine private Platinum Hauptkarte sowie eine private Zusatzkarte, eine Business Zusatzkarte Platinum sowie bis zu 98 Gold- Zusatzkarten
  • Alle Karten nehmen am Membership Rewards Programm teil, bei dem ihr einen Punkt je ausgegebenem Euro sammelt (bei Aktivierung des Rewards Turbo sogar 1,5 Punkte je Euro)
  • Die Jahresgebühr beträgt 700 Euro. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat. Wer innerhalb des ersten Jahres kündigt, muss damit rechnen, dass die Bonuspunkte gestrichen bzw. berechnet werden, wenn sie schon verbraucht sind.
  • Die Aktion richtet sich an Interessenten, die in den vergangenen 18 Monaten nicht Hauptkarteninhaber einer AMEX Kreditkarte waren. In der Vergangenheit wurde diese Passage von AMEX aber meist so ausgelegt, dass es den Bonus nur dann nicht gegeben hat, wenn man dieselbe Karte in den vergangenen 18 Monaten bereits hatte. Es sollte kein Problem sein, den Bonus zu erhalten, wenn man z.B. eine private Gold Card hat und dann die Business Platinum beantragt. Wer in der Frage Klarheit haben will, bevor er die Karte beantragt, ruft am besten die Hotline von American Express an.

Zum Angebot *

Lohnt sich der Abschluss der AMEX Business Platinum?

Klar ist: Die 100.000 Punkte gibt es nicht geschenkt. Der zu erzielende Mindestumsatz von 15.000 Euro in drei Monaten liegt deutlich über den Mindestumsätzen, die für die privaten Karten gefordert werden, um den Bonus zu erlangen. Nachdem in den vergangenen Jahren offenbar zu viele Schnäppchenjäger die Bonusaktionen gezielt zu ihrem Vorteil ge- oder missbraucht haben, will American Express nun wohl sicher gehen, dass die Antragsteller auch ein ehrliches Interesse daran haben, die Karte langfristig regelmäßig einzusetzen.

Für Selbstständige sind 15.000 Euro in drei Monaten sicher nicht unerreichbar. Wer allerdings jetzt schon weiß, dass er diese Hürde nicht nehmen kann, der wäre natürlich mit der Business Platinum schlecht beraten.

Übrigens gibt es auch die AMEX Business Gold Card aktuell mit einem attraktiven Bonus von 30.000 Rewards Punkten. Hier ist sogar das erste Mitgliedsjahr kostenlos und der erforderliche Mindestumsatz in den ersten drei Monaten liegt „nur“ bei 10.000 Euro. Falls das eher erreichbar ist, schaut euch die Gold Card Aktion von AMEX an.

Einlösungen mit 100.000 Membership Rewards Punkten?

Ihr wisst noch nicht so recht, was die 100.000 Membership Rewards Punkte wirklich wert sind? Bei den meisten Transferpartnern bekommt ihr für 5 Rewards Punkte 4 Prämienmeilen. Der Bonus beschert euch also 80.000 Prämienmeilen. Hier sind ein paar Einlösungsvorschläge:

  • British Airways First Class von London nach Moskau oneway (42.500 Avios)
  • Qatar Airways legendäre QSuite von München oder Berlin nach Doha return (60.000 Meilen)
  • Singapore Airlines First Class Suite von Singapur nach Shanghai oneway (53.000 Meilen)
  • Cathay Pacific First Class von Hongkong nach Tokio oneway (55.000 Meilen)

Da vor allem in Asien auch auf Kurzstrecken  Flugzeuge mit echter Business Class eingesetzt werden, gibt es hier unendlich viele gute Einlösungsmöglichkeiten. Wenn ihr die Punkte z.B. zu Singapore Airlines‘ Krisflyer Programm übertragt und dann Prämienflüge im Rahmen derer Spontaneous Escapes Promo bucht, könnt ihr mit 80.000 Meilen in der Business Class von Singapur nach Australien oder sogar in die USA fliegen.

Vorteile der AMEX Business Kreditkarte

Die Business Variante setzt natürlich zwingend voraus, dass ihr ein Gewerbe betreibt. Andernfalls könnt ihr keine Business Kreditkarte bei AMEX beantragen. Neben den allgemeinen Vorteilen einer AMEX Platinum bietet die Business Platinum noch ein paar geschäftsbezogene Vorteile, die wir uns als erstes mal anschauen wollen.

Verlängertes Zahlungsziel bis 58 Tage

Während die Rechnung für die private Kreditkarte jeweils nach einem Monat fällig wird, werden die getätigten Umsätze bei der Business Platinum nach dem Abrechnungsmonnat erst 28 Tage später fällig. Wenn ihr also am ersten Tag eures Rechungszyklus einen Umsatz tätigt, wird dieser euch zwar nach 30 Tagen in Rechnung gestellt; abgebucht wird er aber erst vier Wochen später. Das ist für Selbstständige oft wichtig, weil ihre Einnahmen eben nicht immer pünktlich hereinkommen.

Steuerfreie Rückvergütung

Wer selbstständig ist, kennt den so genannten „geldwerten Vorteil“, einer der größten Stolpersteine des deutschen Steuersystems. Die Rückvergütung in Form des Membership Rewards Systems ist nämlich grundsätzlich steuerpflichtig. American Express übernimmt die pauschale Versteuerung des geldwerten Vorteils gemäß § 37a EStG für euch, so dass ihr auf der sicheren Seite seid.

Reiseversicherungspaket ohne Selbstbeteiligung

Die Reiseversicherungen der privaten Platinum Card sind zwar sehr umfangreich, wegen der hohen Selbstbeteiligung aber am Ende doch eher eine Basisabsicherung. Bei der Business Version gibt es keine Selbstbeteiligung und der Versicherungsschutz besteht unabhängig vom Karteneinsatz. Abgesichert sind auch nicht nur die Karteninhaber sondern auch Ehemann/-frau bzw. Lebensgefährte und die Kinder, sofern sie im gleichen Haushalt mit dem Hauptkarteninhaber leben sowie die Enkelkinder, wenn sie mit dem Hauptkarteninhaber reisen.

Folgende Versicherungen sind in der Business Platinum enthalten:

  • Reisekomfort-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Kfz-Schutzbrief
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Reisegepäck-Versicherung
  • Reise-Unfallversicherung
  • Privathaftpflicht-& Prozesskosten-Versicherung
  • Mietwagen-Zusatz-Haftpflichtversicherung

Darüber hinaus wird euch mit Global Assist weltweit geholfen bei:

  • Verlust von Reisedokumenten und Zahlungsmitteln
  • Juristischer Beistand und Behördengänge

Details findet ihr in meinem Beitrag zu den AMEX- Reiseversicherungen.

Zusatzkarten in Gold und Platin

Wie bei den privaten Karten auch könnt ihr für eure Business Platinum Zusatzkarten beantragen. Neben der Zusatzkarte in Platin für die Business Card, erhaltet ihr noch eine private Haupt- und Zusatzkarte sowie bis zu 98 (!) Business Gold Cards als Zusatzkarten, die ihr z.B. an Mitarbeiter verteilen könnt, die für die Firma Einkäufe tätigen oder Reisekosten darüber zahlen. Dabei gehen alle gesammelten Punkte auf das Konto des Hauptkarteninhabers. Die Zusatzkarteninhaber kommen in den Genuss der Benefits ihrer jeweiligen Karte wie der Reiseversicherungen.

American Express Business Platinum Card 100.000 Membership Rewards Punkte

Weitere Platinum- Vorteile der Business Card

Neben diesen geschäftsbezogenen Vorteilen der Business Card habt ihr natürlich auch das ganze Package an den „normalen“ Platinum- Vorteilen:

200 Euro Reiseguthaben

Ihr bekommt jedes Jahr 200 Euro Reiseguthaben gutgeschrieben, die ihr im AMEX Reiseservice z.B. für Flüge oder Hotels ausgeben könnt. Die Preise im AMEX Reiseservice, wo ihr natürlich online buchen könnt, sind nicht höher als bei anderen OTA’s. Im Gegenteil sind die Preise für Business Class Flüge im Rahmen des International Airline Programm bei teilnehmenden Airlines sogar oft günstiger. Das Reiseguthaben kann aber nur einmal verwendet werden; ihr müsst also eine Buchung von mehr als 200 Euro tätigen, um nicht Geld zu verlieren. Mit einem Flug ist man da meist schon auf der sicheren Seite.

200 Euro Sixt Ride Guthaben für 10 Fahrten

Der Limousinen- und Taxi- Service lohnt sich vor allem für Menschen, die in einer Großstadt wohnen, weil der Preis für Sixt Ride Fahrten immer auch davon abhängt, wie lange der Fahrer braucht, um euch abzuholen. Da das Netz in größeren Städten entsprechend enger ist, gehen hier die Preise runter. Hier ist mein Artikel zum Sixt Ride Guthaben.

Priority Pässe für Haupt- und Zusatzkarteninhaber

Für mich einer der wertvollsten Vorteile der American Express Platinum: die zwei Priority Pässe Prestige im Wert von je 398 Euro gewähren euch freien Zutritt zu über 1200 Flughafen- Lounges weltweit – und das unbegrenzt!

Darüber hinaus hat American Express sein eigenes Global Lounge Collection Netzwerk mit den selbst betriebenen Centurion Lounges sowie Partnerschaften, in Deutschland z.B. mit Lufthansa über die Nutzung der Lounges in Frankfurt und München.

Elite Status bei Hotels und Autovermietern

Mit Abschluss einer AMEX Platinum erhaltet ihr den Elite Status (die Mehrzahl von Status ist nicht Stati oder gar Statusse sondern Status) bei folgenden Hotelketten quasi geschenkt:

  • Radisson RewardsTM  Gold
  • DISCOVERY Platinum Status
  • Hilton Honors Gold Status
  • MeliáRewards Gold
  • Shangri-La Golden Circle Jade Mitgliedschaft
  • Marriott BonvoyTM Gold Elite Status

Mit dem jeweiligen Status sind wertvolle Statusvorteile wie Zimmer- Upgrades, kostenloses Frühstück, kostenloses WLAN etc. verbunden.

Bei folgenden Mietwagenpartnern gibt es ebenfalls einen Elite- Status:

  • Avis Preferred
  • Hertz Gold Plus Rewards® Five Star
  • SIXT Platinum Card

Um ganz ehrlich zu sein, habe ich mit Avis extrem schlechte Erfahrungen gemacht, was die Umsetzungen des Elite Status angeht. Aber ich vermute, die wenigsten werden eine AMEX Platinum Karte beantragen, um den Avis Preferred Status zu bekommen…

100.000 Rewards Punkte beim Abschluss der American Express Business Platinum: Fazit

American Express setzt die Hürden hoch, lockt dafür aber auch mit einem noch nie dagewesenen Bonus, der euch allein betrachtet schon Benefits im Wert von ca. 3000 Euro bringen kann. Wer selbstständig ist und ein entsprechendes Umsatzvolumen in den nächsten drei Monaten garantieren kann, sollte den Abschluss über meinen Partnerlink hier in Betracht ziehen (Achtung: Nur über den hier genannten Link gelangt ihr zu dem Angebot mit dem 100.000’er Bonus; auf der AMEX- Website bekommt ihr nur einen Startbonus von 300 Euro).

Zum Angebot *

 

American Express Business Platinum Card 100.000 Membership Rewards Punkte

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Wer schreibt denn hier?

Singapore Suites Menu

Kai ist jahrelang als Backpacker um die Welt gereist, bis er gemerkt hat, dass man für wenig Geld auch recht luxuriös reisen kann. Auf Loungerocker.de teilt er seine Lounge- und Reise- Erlebnisse mit euch und zeigt euch Wege, wie auch ihr mit wenig Aufwand viel bequemer reisen könnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.