Lohnt sich Hotels & Cars by Points

4 Kommentare
Miles&More
Hotels & Cars

Fleißige Meilensammler werden vermutlich schon über die Angebote von Hotels and Cars by Points gestolpert sein. Die Kooperation der kanadischen Website Points.com mit Miles and More bietet Möglichkeiten, mit Hotelübernachtungen oder Mietwagenbuchungen Miles and More Prämienmeilen zu sammeln. Vor allem für Erstnutzer des Angebots gibt es immer wieder tolle Angebote mit zusätzlichen Meilen für die erste Buchung. Ich stelle euch Hotels and Cars by Points einmal näher vor.

1000 Meilen extra auf die fünfte Nacht

Noch bis Ende 2022 erhaltet ihr bei der Buchung von Hotels über Hotels and Cars by Points 1000 Miles and More Meilen extra auf jede fünfte Nacht. Wenn ihr also fünf Nächte am Stück in einem Hotel bucht, erhaltet ihr neben den regulären mindestens 1000 Meilen pro Nacht noch einmal 1000 Meilen obendrauf.

Die wichtigsten Aktionsbedingungen im Überblick:

  • Die Aktion gilt für Hotelbuchungen bis zum 31.12.2022. Der Check-out muss ebenfalls bis einschließlich 31. Dezember 2022 abgeschlossen sein. Buchungen, deren Checkout-Datum der 1. Januar 2023 oder später ist, werden dem „Treue-Bonus“ nicht angerechnet.
  • Es werden ausschließlich Hotelnächte angerechnet, die mit der Option „Meilen sammeln“ gebucht wurden. Um die zusätzlichen Prämienmeilen zu erhalten, muss der Hotelaufenthalt auch durchgeführt werden; stornierte Nächte und Buchungen werden nicht berücksichtigt.
  • Die Meilengutschrift erfolgt erst zwei Wochen nach Check Out. Wenn ihr für später bucht, erhaltet ihr entsprechend auch die Meilen erst später. So wird sichergestellt, dass es Meilengutschriften nur für tatsächliche Hotelaufenthalte gibt und nicht für stornierte Buchungen.
  • Wie immer bei Hotels & Cars by Points richtet sich das Angebot ausschließlich an Privatreisende. Es gibt also keine Quittung für den steuerlichen Abzug etc.

Zum Angebot *

Wie funktioniert Hotels and Cars by Points

Die Idee ist ja nicht neu. Jedes Vielfliegerprogramm bietet Möglichkeiten, mit Hotelübernachtungen oder Mietwagenbuchungen zusätzlich Prämienmeilen zu sammeln. Auch Plattformen wie Kaligo funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie Hotels and Cars. Ihr bucht euer Hotel über Hotels and Cars by Points, zahlt in der Regel etwas mehr als auf einer Seite, bei der ihr keine Meilen sammelt (wie z.B. Booking.com) und bekommt dafür eine Anzahl an Prämienmeilen, die vom Buchungswert abhängt, aber jedenfalls bei Hotels and Cars immer mindestens 1000 Meilen pro Nacht beträgt. Bei Mietwagenbuchungen ist die garantierte Meilenzahl 250 pro Tag.

Buchen kann jeder, der ein Miles and More Mitgliedskonto hat und Hotels für private Reisen buchen möchte. Für Geschäftsreisende eignet sich die Plattform dagegen nicht, da Points.com keinerlei Rechnung ausstellt. Der diesbezügliche Customer Service ist da sicherlich ausbaufähig. Das Impressum weist auch nur eine nordamerikanische Hotline- Nummer aus. Allerdings ist auch die Miles and More Hotline Ansprechpartner für Buchungen über Hotels and Cars.

Man kann daher gefahrlos Buchungen über das Portal tätigen. Ich habe schon Hotels dort gebucht und habe meine Meilen immer sehr zügig gutgeschrieben bekommen. Zügig bedeutet dabei, dass die Meilen in den angegebenen zwei Wochen nach Checkout auf eurem Konto sind.

Die Zusammenarbeit von Miles and More mit der Plattform für Prämienmeilen und Loyalitätspunkte Points.com läuft seit 2018. Hotels konnte man über Miles and More auch schon vorher buchen, doch seit 2018 wird die Buchung und die Gratifikation über die Systeme des kanadischen Unternehmens Points.com durchgeführt.

Lohnt sich Hotels and Cars by Points?

Die eigentliche Frage ist aber natürlich wie bei allen Angeboten zum Meilensammeln: Ist die Anzahl an Meilen, die ich generieren kann, den Aufpreis gegenüber einer Buchung bei einem Portal wie Booking.com wert. Das wiederum ist schwierig zu sagen, weil der Aufpreis natürlich unterschiedlich hoch ausfallen kann. Es kann auch der Fall eintreten, dass das Hotel bei Hotels and Cars günstiger ist als anderswo. Ihr kommt also nicht umhin, Preise zu vergleichen.

Ich öffne mir dazu immer die Hotels and Cars- Suche, Kaligo und Booking.com bzw. in Asien manchmal auch Agoda, um einen Eindruck von den Preisunterschieden zu bekommen. Während ich in Deutschland teilweise nur zwei bis fünf Euro pro Nacht Preisunterschied festgestellt habe, ist er in Asien oft höher. Dazu steigt der Preisunterschied natürlich auch mit der Preisklasse, in der man sich bewegt. Schließlich steigen auch die Meilengutschriften mit dem Preis. Nehmen wir als Beispiel mal das Oasia Hotel Downtown Singapur und schauen wir zunächst einmal, was es bei Booking bei einer Buchung für zwei Nächte kostet.

Mit 265 Euro für zwei Nächte haben wir hier einen akzeptablen Preis. Schauen wir nun, was das gleiche Hotel an den gleichen Tagen bei Hotels and Cars kosten soll und wie viele Meilen wir dafür bekommen.

Hotels & Cars by Points Oasis Hotel Singapore

Das Hotel kostet bei Hotels and Cars by Points 40 Euro mehr für die zwei Nächte. Dafür bekommen wir satte 5325 Meilen bei Miles and More gutgeschrieben. Im Rahmen von Aktionen wie aktuell bis zu 6000 Extra- Meilen für Erstbucher wird die Ratio noch einmal deutlich besser. Aber auch ohne Bonus habt ihr einen Meilenpreis von deutlich unter einem Cent. Wenn ihr bedenkt, dass eine Meile bei entsprechender Einlösung für einen First Class Flug bequem bis zu fünf, sechs Cent wert sein kann, macht ihr hier also ein sehr gutes Geschäft.

Bei Kaligo, die übrigens kein Partner von Miles and More, dafür aber von 41 anderen Vielfliegerprogrammen sind, ist die Ratio deutlich ungünstiger, wie ihr hier seht. Ich hatte als Äquivalenz- Währung Krisflyer Meilen angegeben.

Kaligo Oasis Hotel Singapore

Natürlich hinkt der Vergleich aufgrund der unterschiedlichen Programme ein bisschen, aber die doch sehr deutlich niedrigere Zahl an Krisflyer- Meilen bei sogar noch etwas höherem Preis spricht hier gegen Kaligo oder besser dafür, dass Hotels and Cars by Points hier ein sehr guter Deal ist. Wichtig ist aber letztlich immer der Preisunterschied zu einer meilenlosen Buchung und damit der Preis, den ihr für eine Prämienmeile zahlt. Bei einer Ratio unter einem Cent pro Meile würde ich immer sofort zuschlagen.

Nachteile bei Hotels and Cars by Points

Neben dem höheren Preis und der Einschränkung für Geschäfsreisende ist vor allem die geringere Auswahl an Hotels ein Manko. Mit 350.000 Hotels weltweit hat man zwar in den Metropolen eine ordentliche Auswahl vor allem in den Luxuskategorien, doch in der Fläche hat das Programm doch ziemlich viele weiße Flecken – insbesondere, wenn man es mit den 30 Millionen Hotels bei Booking.com vergleicht.

Fazit

Auch ein höherer Preis kann sich manchmal rechnen. Wer bei Miles and More Meilen sammelt, für den ist Hotels & Cars by Points eine Möglichkeit, auf einen Schlag eine recht hohe Meilenzahl zu generieren. Da es aber keine Regel gibt, wie viel teurer die Hotels dort sind, bleibt euch der Preisvergleich nicht erspart. Insbesondere bei Aktionen mit erhöhter Meilenzahl für eine Buchung ist Hotels & Cars by Points ein guter Deal.

Zum Angebot *

Wenn ihr doppelt punkten wollt, dann holt euch noch die Miles and More Kreditkarte Classic oder Gold und sammelt eine Meile pro zwei ausgegebenen Euro. Hier die Kreditkarten von Miles & More beantragen! *

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Blue Card mit 8.000 Meilen Willkommensbonus

  • 8.000 (statt regulär 500) Meilen Willkommensbonus (bis 31.12.2022)
  • Meilenschutz ab 1500 gesammelten Prämienmeilen pro Jahr
  • Avis Voucher für ein Upgrade bei einer Fahrzeugmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Nur 4,58 Euro Monatsgebühr
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Oliver Dahl
    29. Januar 2020 20:55

    Mit meiner Bewertung beziehe ich mich auf das Hotel Programm von Miles in More was eine absolute Frechheit ist. Mir wurde der Betrag im Vorfeld von der Kreditkarte abgebucht und noch mal von dem Hotel im Nachhinein und das für eine ganze Woche . Zahlreiche Telefonate, etliche E-Mails alles hat sich über Monate gezogen, keine Antwort kein Ansprechpartner, wenn dann wurde man am Telefon vertröstet , so nicht! Habe mich abgemeldet und werde nie mehr dieses Zusatzscheißprogramm von Miles and more benutzen! Und das obwohl ich viel Reisender bin sah das Angebot lukrativ aus aber letzt endlich wenn mal was anliegt steht man alleine da! Leckt mich einfach !

    Antworten
    • Hi Oliver,
      doppelt bezahlen klingt in der Tat nicht gut, sollte aber eigentlich schnell zu klären sein. Ich gehe davon aus, dass du von Hotels&Cars by Points sprichst(?). Da ist die Miles&More Hotline zuständig: Miles & More Service Team (+49 (0)69 – 659 999 59, Montag bis Freitag, 8.00 – 20.00 Uhr
      Wenn das Hotel keine Ansprüche auf Zusatzleistungen oder Sonderwünsche hat, die erst bei Anreise diskutiert wurden, ist deren Abbuchung unzulässig erfolgt, denn die Buchungen werden ja an Hotels&Cars by Points bezahlt. Hier wäre vermutlich zu klären, warum das Hotel deine Kreditkarte belastet (woher haben die überhaupt deine Kreditkartendaten??), kurze Frist zur Klärung setzen und ggf. Chargeback über die Kreditkarte.
      Ich habe bisher noch keine Probleme mit denen gehabt und sogar meine Meilen sehr schnell gutgeschrieben bekommen.
      Viele Grüße
      Kai

      Antworten
  • Michael Kaufmann
    7. April 2021 16:44

    Bei Anmeldung bei „Hotels&Cars by Points“ muss man die Servicecartennummer angeben UND den Pin (!).
    Dass damit dieses (nicht LH) Unternehmen den vollen Zugriff auf mein Meilenkonto erlangt, empfinde ich überaus verstörend…

    Antworten
    • Hallo Michael,
      ich vermute, das ist so, weil man über Hotels & Cars by Points eben nicht nur Meilen sammeln sondern auch mit Meilen bezahlen kann. Da ist es natürlich erforderlich, dass man sich entsprechend verifiziert. Sonst könnte ja jeder deine Servicekartennummer eingeben und munter Hotels mit deinen Meilen buchen.
      Übrigens werden deine Login- Daten ja nicht an den Betreiber übermittelt (ähnlich wie beim Login ins Onlinebanking). Es erhält insofern auch niemand „vollen Zugriff“ auf dein Meilenkonto. 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen