Plaza Premium Lounge Singapur T1 Review

Keine Kommentare
Lounges

Die Plaza Premium Group betreibt Flughafenlounges an ca. 80 Standorten weltweit mit einem Schwerpunkt in Asien. Nach Besuchen in über einem Dutzend Lounges des unabhängigen Betreibers habe ich mich auf den Besuch in der Plaza Premium Lounge Singapore Changi Terminal 1 gefreut. Ein etwa zehnstündiger Layover in der Nacht stand mir bevor. Wie es mir dort gefallen hat, erzähle ich euch in diesem Review.

Plaza Premium Lounge Singapur T1 – Lage und Zugang

  • Öffnungszeiten: täglich 24 Stunden

Die Plaza Premium Lounge am Terminal 1 des Singapore Changi befindet sich in illustrer Nachbarschaft. Schräg gegenüber auf der Ebene 3 findet ihr die Emirates und die hervorragende Qatar Airways Lounge. Wenn ihr eure Reise in Singapur beginnt, ist die Lounge gleich hinter der Sicherheitskontrolle im T1. Das Terminal 1 am Singapore Changi beherbergt die Concourses C und D. Hinter der Sicherheitskontrolle gelangt ihr in den Bereich der C- Gates und die Lounge befindet sich direkt über Gate C1. Übrigens endet auch der Zug vom Terminal 3 direkt hier, so dass ihr es bei einem Transitaufenthalt vom oder zum Terminal 3 auch nicht weit habt.

Singapore Changi Terminal Transfer

Singapore Changi Terminal Transfer

Wie ihr auf der Grafik oben sehen könnt, ist die Lounge tatsächlich näher an einigen Gates in Terminal 3 als z.B. an den weiter entfernten D- Gates des Terminal 1 – insbesondere wenn man bedenkt, dass man den Skytrain dorthin nutzen kann. Anders sieht das bei einem Wechsel zum Terminal 2 aus. Der Zug zum T2 geht von den D Gates ab, so dass ihr hier ein paar Minuten Fußweg einrechnen müsst.

Bedenkt, dass es im Transitbereich keine zentralen Sicherheitskontrollen gibt sondern diese an den Gates durchgeführt werden. Dies solltet ihr im Hinterkopf behalten, wenn ihr euren Weg zum Gate kalkuliert.

Plaza Premium Lounge Singapur – Zugangsregeln

Zugang zur Plaza Premium Lounge in Singapur haben Passagiere, die von Terminal 1, 2 oder 3 abfliegen. Obwohl das Terminal 4 auch relativ leicht über einen Bustransfer zu erreichen wäre, werdet ihr mit einem Bordingpass ab T4 nicht eingelassen.

Auch hat die Plaza Premium Lounge Singapur offenbar keine Airline- Partner (mehr), die ihre Business Class Passagiere hierher schicken. Jedenfalls gibt es keine entsprechenden Hinweise mehr. Ich meine allerdings, dass Qatar Airways seine Vielflieger in Economy Class – die keinen Zugang zur Qatar Airways Premium Lounge haben – hier versorgen lässt.

Plaza Premium ist auch kein Partner des Priority Pass Netzwerks mehr, was vor Corona vermutlich den größten Anteil an Loungegästen ausgemacht hat. Wenn ihr euren Priority Pass über eure AMEX Platinum habt, könnt ihr die Plaza Premium Lounges aber weiterhin nutzen. American Express hat ein gesondertes Abkommen mit Plaza Premium im Rahmen der Global Lounge Collection, so dass Inhaber einer AMEX Platinum Card weiterhin kostenlosen Zugang zu den Lounges haben.

Der Zugang mit der AMEX ist zwar grundsätzlich auf drei Stunden limitiert, doch wurde dieses Limit erstens nicht ernsthaft kontrolliert. Zweitens könntet ihr natürlich einfach neu einchecken, wenn ihr länger als drei Stunden dort bleiben wolltet. Ich war Anfang November 2022 nachts zunächst für ca. vier Stunden dort, bin dann zu ein paar anderen Lounges weitergezogen und später am Vormittag noch mal hierher zurück gekommen.

Loungezugang kaufen

Ihr könnt den Zugang zur Plaza Premium Lounge Singapur natürlich auch kaufen. Die Preise im November 2022 sahen wie folgt aus.

  • 3 Stunden Lounge Zugang (ohne Dusche): 50 SGD
  • 5 Stunden Lounge Zugang (ohne Dusche): 75 SGD
  • 10 Stunden Lounge Zugang (ohne Dusche): 136 SGD

Wenn ihr die Duschen benutzen wollt, erhöhen sich die o.g. Preise um jeweils 15 Singapore Dollar. Ihr könnt den Zugang auch stundenweise verlängern. Jede Zusatzstunde kostet dabei ca. 13 SGD. Die drei Sleeping Pods kosten jeweils 100 SGD für sechs Stunden.

Die Möglichkeit, einen Loungepass vor Ort zu kaufen, steht wie immer unter dem Vorbehalt der Kapazitätsauslastung. Seit die Plaza Premium Gruppe aus dem Priority Pass Netzwerk ausgeschieden ist, ist die Lage in den Lounges aber deutlich entspannter.

Plaza Premium Lounge Singapur T1 – Ausstattung und Ambiente

Einen der Hauptvorteile der Plaza Premium Lounge Singapur übersieht man schnell, wenn man nachts herkommt. Die Lounge verfügt über eine breite Fensterfront mit Aussicht nicht nur auf die C- Gates sondern auch auf eine Landebahn. Ihr könnt hier also ein bisschen Planespotting betreiben und profitiert tagsüber natürlich auch vom Tageslichteinfall.

Wenn ihr den Check In passiert habt, kommt ihr direkt in den größten, nämlich den Loungebereich. Dieser nimmt gefühlt etwa die Hälfte der 650 Quadratmeter der Lounge ein. Der Loungebereich besteht im Großen und Ganzen aus sechs Sesselreihen im Dreierpack, die wenig Privatsphäre bieten. Jeweils zwischen zwei Loungesesseln ist der obligatorische Beistelltisch, in dem ihr auch die Universal- Steckdosen sowie USB Ladeports findet. Jeweils entlang der Seitenwände gibt es eine Reihe von Sesseln mit etwas mehr Privatsphäre. Diese „Suiten“ genannten Sitze haben eine breitere Verschalung in Kopfhöhe. Zu den „Suiten“ gehört jeweils ein runder Beistelltisch und eigene Steckdosen und Lademöglichkeiten. Dieser Bereich bietet 54 Gästen in den Mittelreihen und zehn Gästen in den Einzel- „Suiten“ Platz.

Speise- und Arbeitsbereich

Geht ihr vom Check In nicht geradeaus in den Loungebereich sondern biegt nach links ab, gelangt ihr in den etwas abgetrennten Buffetbereich mit einem kleinen Speisebereich. Der Speisebereich besteht aus Bistrobestuhlung und einem langen Hochtisch, an dem auch Steckdosen sind, so dass ihr hier auch arbeiten könnt.

Der Speisebereich und der Loungebereich sind durch halbrunde Sitzbereiche für Familien oder größere Gruppen getrennt. Diese Bereiche sind allerdings mit „Reserviert“- Schildern für normale Loungebesucher gesperrt. Ich meine, dass diese Bereiche extra berechnet werden.

Lasst ihr den Buffetbereich links liegen und geht weiter in die Lounge, kommt ihr vorbei an der Bar zu den Plaza Premium- typischen „Arbeitswaben“. Dies sind kleine Arbeitsbereiche, die durch Wände in Wabenform voneinander getrennt sind, heißen offiziell „Productivity Pods“. Die Pods sind hexagonförmig angeordnet wie Bienenwaben und bieten eine relativ breite Sitzbank sowie einen relativ breiten Tisch, auf dem ihr neben eurem Laptop und Handy auch ein Getränk und etwas zu essen abstellen könnt. Alle Productivity Pods haben USB- Ports, Leselampen und Universalsteckdosen. In der Nacht sind diese Pods natürlich auch beliebt, weil sie mit ihren etwa 120 cm hohen Wänden ein kleines bisschen Privatsphäre ermöglichen. Kleine Menschen habe ich dort sogar schlafen oder vor sich hindämmern sehen.

Sleeping Pods und Duschen

Links von den Pods sind noch zwei abgetrennte Räume, die eine Art Familenlounges darstellen. Auch diese waren zum Zeitpunkt meines Besuchs mit einem „Reserviert“- Schild abgesperrt. Am hinteren rechten Ende der Lounge finden sich dann die sanitären Anlagen sowie drei Sleeping Pods, die für jeweils sechs Stunden gemietet werden können und 100 SGD kosten. Wer ein richtiges Hotelzimmer haben möchte, muss ins ebenfalls von Plaza Premium betriebene Aerotel am anderen Ende von Terminal 1 gehen.

In dem Gang mit den Sleeping Pods befinden sich auch die Toiletten und fünf Duschkabinen. Während ihr als Walk In Gäste für die Nutzung der Duschen extra zahlen müsst (ungefähr 10 Euro), sind diese für Gäste mit AMEX Platinum kostenlos. Die Dusch- Suiten haben neben der Dusche eine Toilette und ein Waschbecken sowie ausreichend Platz zum An- und Ausziehen sowie für das Handgepäck. Handtücher sowie Amenities werden natürlich gestellt.

Das Wifi ist schnell und zuverlässig. Aber selbst wenn man in einer Lounge mit schwachem Wifi ist, kann man sich immer auf das Airport- eigene superschnelle Wifi einloggen.

Plaza Premium Lounge Singapur T1 – Speisen und Getränke

Ich war nachts in der Plaza Premium im T1 und hatte um Mitternacht noch bei Qatar Airways gespeist, so dass ich keinen wirklichen Hunger verspürt habe. Das war auch ganz gut, denn das Buffet wurde nachts nicht mehr aktiv bestückt – oder in einem sehr viel längeren Takt. Tagsüber gibt es eine Art Theke mit einer Reihe von Gerichten, die ihr hier bestellen könnt. Nicht so richtig a la Carte und das Essen wird euch auch nicht an den Tisch serviert, aber sicherlich frischer als am Buffet. Das Buffet hat tatsächlich nur drei warme Speisen, die in den Wärmebehältern vor sich hinschmoren.

Der Nachteil an diesem Konzept offenbart sich nachts, wenn die Theke nicht besetzt ist. Es gibt dann praktisch keine warmen Optionen. Auch das Kalte Buffet reißt einen nun nicht wirklich vom Hocker. Neben dem obligatorischen Salatbuffet waren es vor allem ein paar vorbereitete Wraps im Kühlschrank mit den Softdrinks, die die Loungebesucher nachts bei Laune halten. Klar gibt es auch immer ein bisschen Junkfood wie Nüsse, aber das ist ja eher kein Sattmacher.

Anders als in vielen anderen Lounges gibt es in der Plaza Premium Singapur auch kein Alkohol zur Selbstbedienung. Generell sind auch alle alkoholischen Getränke bis auf gezapftes Bier kostenpflichtig. Die Preise sind mit 10 bis 12 SGD pro Glas Wein oder Dose Bier für eine Bar nicht unüblich. Cocktails wie ein Singapore Sling kosten 14 SDD. Die Bar wird nachts irgendwann zu gemacht. Wer vorhat, sich in der Lounge volllaufen zu lassen, muss das bis dahin erledigt haben. Ich meine, es wurde bis ungefähr 2 Uhr serviert. Ich habe aber auch Berichte gelesen, wo die Bar bereits um Mitternacht geschlossen wurde.

Skytrax Rating der Plaza Premium Lounge Singapur

Skytrax ist eine internationale Consulting- und Ratingagentur für die Luftfahrtindustrie, die Airlines und ihre Produkte regelmäßig bewertet. Die Ratings sind nicht immer unumstritten und oft schwer nachvollziehbar. Insbesondere finde ich Ratings problematisch, wenn man sie mit der Bewertung einer anderen Airline oder Lounge vergleicht. Für sich genommen sind die Bewertungen von Lounges aber durchaus hilfreich. Ich habe es – offen gestanden – nur selten gehabt, dass ich mit einem Lounge Rating überhaupt nichts anfangen konnte.

Skytrax bewertet die Plaza Premium Lounge Singapur im Terminal 1 mit vier Sternen. Das Rating stammt aus der Zeit, als die Lounge noch offen für Priority Pass Gäste war. Hier ist die Gesamtbewertung von Skytrax.

This is a busy lounge in Terminal 1 that attracts many cardholders and airline clients, but in general, the capacity is fine at most times. Food and drink standards are commensurate with other third-party operated facilities at Changi. There is a good range of seat choices to suit the needs of business and leisure passengers, and interior standards are reasonably well maintained. Staff are business-friendly, but helpful when assistance is needed. Lounge cleanliness is at a good quality level.

Skytrax bewertet in den Einzelaspekten sehr konsistent mit vier Sternen. Es gibt kaum Ausreißer nach oben oder unten. Erstaunlicherweise wird ausgerechnet das Tageslicht und die Aussicht – die ich persönlich spektakulär fand – mit 3,5 Sternen leicht unterdurchschnittlich bewertet. Auch die privaten Seat Pods erhalten 3,5 Sterne, was mir ebenfalls nicht in den Kopf geht. Überdurchschnittlich schneidet die Lounge hingegen bei der Internetgeschwindigkeit ab.

Fazit

Plaza Premium Lounges sind wie Mc Donald’s. Egal, wo auf der Welt man eine Plaza Premium Lounge besucht, man weiß immer, was einen erwartet. Entsprechend solide fand ich auch die Lounge in Singapur im Terminal 1 – auch wenn ich wegen der Nachtzeit kaum eine belastbare Aussage zum Angebot an Speisen machen kann.

Wart ihr schon in der Plaza Premium Lounge in Singapur? Wie hat es euch gefallen? Schreibt mir gerne in die Kommentare.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Gold Card mit bis zu 30.000 Meilen Willkommensbonus

  • 15.000 (statt regulär 4.000) Meilen Willkommensbonus (bis 28.02.2023)
  • Weitere 15.000 Meilen bei einem Mindestumsatz von 3000 Euro bis 30.04.2023
  • Unbegrenzter Meilenschutz
  • Reiseversicherungspaket mit Auslandskrankenschutz, Reiserücktritt, Mietwagen- Vollkasko und Quarantäneversicherung
  • Avis Voucher für eine Wochenendmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Bis zu 5000 Statusmeilen durch Umwandlung von Prämienmeilen
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen