Qatar Airways Premium Lounge Singapur Review

Keine Kommentare
Lounges
Qatar Airways Premium Lounge Singapur

Qatar Airways ist bekannt für exzellenten Service in der Luft und auch in den Lounges. Letzteres mag auch daran liegen, dass Qatar Vielfliegern (entgegen der Oneworld Regeln) den Eintritt in die Premium Lounges verwehrt. Ich hatte knapp zwei Stunden Zeit, mir die Qatar Airways Premium Lounge Singapur anzuschauen. Wie es mir dort gefallen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Qatar Airways Premium Lounge Singapur: Lage und Zugang

  • Öffnungszeiten: täglich 17:30 bis 1:45 Uhr

Die meisten Oneworld Airlines fliegen vom Terminal 1 des Singapore Changi Airports ab. Wenig verwunderlich ist es daher, dass fast alle Lounges von Oneworld Mitgliedern auch hier beheimatet sind. Wenn eure Reise in Singapur beginnt, ist die Lounge direkt hinter der Security Richtung Concourse C. Am Eingang zu den C Gates nehmt ihr die Rolltreppe hoch auf Ebene 3 und dort seht ihr schon den Lounge Cluster aus Plaza Premium, Emirates Lounge und der Qatar Airways Premium Lounge.

Wenn ihr in Singapur im Transit seid, müsst ihr zunächst ins Terminal 1 wechseln. Praktischerweise hält der Skytrain, der die Terminals 1 und 3 miteinander verbindet, in direkter Nähe zu den C Gates. Darüber hinaus sind die Lounges aber auch alle gut ausgeschildert, so dass man sie eigentlich nicht verfehlen kann. Ihr könnt auch innerhalb des Transitbereichs vollkommen problemlos von einem zum anderen Terminal wechseln. Die Sicherheitskontrolle findet am Changi direkt am Gate statt.

Zugangsregeln

Die Zugangsregeln zu den Premium Lounges von Qatar Airways sind etwas speziell und entsprechen nicht den eigentlich zwischen den Oneworld Mitgliedern vereinbarten Regeln zum reziproken Loungezugang. Zugang zu den Premium Lounges habt ihr als Business oder First Class Passagier einer Oneworld Airline. Ihr habt auch Loungezugang als Premium Economy oder Economy Passagier, wenn ihr auf einem Oneworld Flug, der länger als fünf Stunden gedauert haben muss, in der Business oder First Class in Singapur angekommen seid und noch am selben Tag (bzw. vor 6 Uhr am nächsten Morgen) weiterreist. Ohne sicher zu sein, vermute ich, dass der Connecting Flight auf dem gleichen Ticket sein muss. Keinen Loungezugang haben Upgrader oder Qatar- Passagiere im Business Lite Tarif.

Viele Business Class Passagiere von anderen Oneworld Flügen scheinen nicht um die Möglichkeit zu wissen, sich bei Qatar Airways verwöhnen zu lassen. Stattdessen folgen sie den Invitation Cards, die sie in 0815- Vertragslounges locken. Natürlich habt ihr aber als Oneworld Business Class Passagier die Möglichkeit, in jede (oder auch alle) Oneworld Lounge an dem Flughafen zu gehen. Für die Airline, mit der ihr fliegt, ist es aber natürlich günstiger, wenn ihr in eine Vertragslounge geht.

Statusinhaber haben keinen Zutritt zu der Lounge, wenn sie nicht zugleich in einer Premiumklasse fliegen. Üblicherweise gewähren die Oneworld Mitglieder Sapphire und Emerald Statusinhabern des eigenen Vielfliegerprogramms sowie der Vielfliegerprogramme der Partner- Airlines Zugang zu den eigenen Lounges. Qatar Airways tut dies nicht – und das nicht nur nicht in Singapur. Selbst am eigenen Hub in Doha trennt Qatar Airways fein säuberlich und hat eigene Lounges für Statusinhaber. Diese sind natürlich vom Niveau nicht mit den Premium Lounges vergleichbar.

Mit Loungepässen erhaltet ihr natürlich keinen Zutritt zur Lounge und auch käuflich erwerben lässt sich der Zugang nicht.

Noch ein Wort zu den Öffnungszeiten, die sowohl auf der Seite von Qatar Airways als auch beim Oneworld Loungefinder mit 18 bis 3 Uhr angegeben sind. Die Lounge ist nicht bis 3 Uhr geöffnet sondern schließt, wenn der letzte Flug von Qatar Airways QR945 um 2:00 Uhr morgens abfliegt. Woher ich das weiß? Weil ich nicht mit QR945 geflogen bin sondern erst nächsten Vormittag mit Malaysia Airlines und um 1:45 Uhr vor die Tür gesetzt wurde.

Qatar Airways Premium Lounge Singapur: Ausstattung und Ambiente

Wenn sich die Automatik Tür zur Qatar Airways Premium Lounge öffnet, kommt euch schon die Check In Assistentin entgegen. Der Check In Bereich ist äußerst minimalistisch und so wird eure Zugangsberechtigung quasi im Vorbeigehen geprüft. Aus diesem kleinen Check In Vorraum geht es durch einen kleinen Gang, der mit einer beeindruckenden LED Deko ausgestattet ist, in den Loungebereich.

Der erste Raum, in den ihr gelangt, ist ein typischer Loungebereich mit entsprechendem Mobiliar. Direkt an der linken Seite sind zwei Arbeitsplätze mit Desktop Computern und Druckern. Der Loungebereich teilt sich dann auf in einen offenen Bereich auf der linken Seite, der einen großen TV- Monitor und eine Minibar im Zentrum hat. Auf der rechten Seite sind umschlossene Pods, in denen man arbeiten und relaxen – nicht aber essen und trinken – kann. Das Design dieser halbprivaten etwa 120 cm hohen Pods erinnert sicherlich nicht zufällig an QSuites.

Hinter diesem Loungebereich erwartet euch die Dining Area, in deren Zentrum die bemannte Bar ist. Neben der Bar ist auch ein kaltes Buffet aufgebaut. Links von der Bar ist ein erster Dining Bereich. Die Qatar Airways Premium Lounge Singapur bietet ihren bis zu 85 Gästen A la Carte Dining an. Ein weiterer, etwas größerer Dining Bereich mit 16 Sitzplätzen befindet sich hinter der Bar rechts in der so genannten Brasserie. Hinter der Brasserie ist dann noch ein weiterer kleiner Loungebereich und dahinter kommt dann nur noch der Sanitärbereich.

Mit gerade einmal 700 Quadratmetern ist die Qatar Airways Lounge die kleinste der Oneworld Lounges in Singapur. Wie schon erwähnt, bietet sie gerade einmal 85 Gästen Platz. Im Vergleich dazu lädt Cathay Pacific auf seinen 850 m² bis zu 200 Gäste und British Airways auf seinen 1000 m² 226 Gäste ein. Qatas betreibt mit seiner separaten First und der großen Business Lounge die beiden größten Oneworld Lounges am Changi. Auf den 1000 m² für First Class Passagiere und Emerald Statusinhaber ist Platz für 240 Gäste und die riesige Business Lounge mit 2200 m² kann mit bis zu 570 Gästen ungemütlich voll werden.

Einrichtungen

Wie schon erwähnt, gibt es zwei ausgestattete Computer Arbeitsplätze. Die „QSuites“ werden zwar auch als Arbeits- Pods bezeichnet, aber diese sind eher zum Relaxen geeignet als für ernsthaftes Arbeiten. Zum Arbeiten mangelt es schlicht an einem richtigen Tisch, auf dem man sein Laptop ausklappen könnte. Die Pods sind wie auch die Arbeitsbereiche eigentlich strikte „No food- areas“, aber so genau hat man das nicht genommen, als ich mich mit einem Singapore Sling in einen der Pods zurückgezogen habe.

Um etwas zu essen, gibt es die beiden Dining Bereiche, die aber natürlich vor allem für das A la Carte Dining vorgesehen sind. Darüber hinaus sind hinter der Bar ein paar Hochtische mit entsprechender Bestuhlung, wo man schnell einen Snack nehmen kann. Obwohl die Lounge leider keine Fenster nach außen hat, habt ihr hier den wohl spektakulärsten Ausblick am Singapore Changi überhaupt. Ihr schaut durch die Fenster hier nämlich direkt in den Kaktusgarten des Flughafens.

Auch in den Loungebereichen kann man aber einen Happen essen, wenn man nur schnell einen Happen vom kalten Buffet nehmen möchte. Getränke werden euch an den Platz serviert. Ihr könnt euch aber auch aus der Minibar im vorderen Loungebereich mit Softdrinks versorgen.

Die meisten Loungesessel verfügen über Beistelltische mit kabellosen Ladefunktionen für euer Handy. Wenn euer Handy nicht über diese Funktionalität verfügt, stehen euch natürlich auch USB Steckdosen und eine Universalsteckdose zum althergebrachten Laden eures Geräts zur Verfügung.

Sanitäre Einrichtungen

Bei Qatar Airways wird selbst der Toilettengang zum Erlebnis, auch wenn ich den Begriff „Suiten“ für die Toiletten- und Duschkabinen etwas übertrieben finde. Die Toiletten sind geräumig und mit einem Waschbecken ausgestattet. Ihr findet hier Handseife und Lotion von Diptyque sowie ein Dental Kit mit Zahnbürste und Zahnpasta. Wenig erstaunlich legt euch Qatar Airways – die bekannt sind für QPoints, QMiles und QSuites – auch ein paar QTips bereit.

Von den zwei Duschkabinen verfügt eine auch über eine Toilette. Die Duschkabinen sind sehr geräumig und haben genug Ablagefläche für alle diejenigen, die im Transit aus dem Koffer leben. In den Duschkabinen ist die Auswahl an Pflegeprodukten von Diptyque, die ja auch das aktuelle Amenity Kit von Qatar Airways befüllen, noch etwas größer.

Qatar Airways Premium Lounge Singapur: Speisen und Getränke

Wenn man Qatar Airways einen Vorwurf machen will, dann höchstens den, dass die kulinarische Versorgung der Lounge Gäste in der Premium Lounge weitgehend auf Passagiere ausgerichtet ist, die genügend Zeit für ein A la Carte Menu mitbringen. Für Transitler mit einer kurzen Connection bleibt da nur das Kalte Buffet, das ansprechend arrangiert und auch durchaus hochwertig ist, aber keinerlei warme Optionen bietet.

Wer aber genug Zeit mitbringt, den erwartet natürlich ein Fest. Ich war erst nach Mitternacht da und mir war deshalb (leider) nicht mehr nach einem Gänge- Menu. Hier ist trotzdem die Menuauswahl, damit ihr einen Eindruck davon bekommt, was euch erwartet.

Qatar Airways Lounge Singapore Menu

Suppen:

  • Wonton Soup
  • Lemon- Coriander Soup

Appetizer:

  • Congee with Condiments
  • Spring roll with spicy garlic sauce
  • Buratta with mixed berry compote and strawberries
  • Prawns tempura with fried leek, chili soba sauce and sesame seed dressing
  • Chicken Satay
  • Chili king prawns with bell peppers, thai chili and scallions
  • Slow cooked beef cubes in hoisin sauce, mango thai chili sauce

Sushi

  • Vegetable, Ebi Maki, California, Salmon Nigiri Rolls

Hauptspeisen

  • Tagliatelle with mushroom and cream sauce, garlic bread
  • Grilled beef tenderloin with roasted turned potatoes, carrot puree and cracked pepper sauce
  • Thai red chicken curry with rice
  • Shrimp massaman curry with steamed white rice
  • Grilled lamb rack with mashed potatoes
  • Pan-seared salmon with snow- peas, beans, pak choy and lemongrass sauce

Dessert

  • Chocolate fondant

Die Stars des Menus sind natürlich das Beef Tenderloin, das gegrillte Lamm und das Lachssteak. Ihr seid im Übrigen nicht auf einen Hauptgang reduziert sondern könnt euch auch noch ein zweites Gericht bestellen, wenn euch die Portion noch nicht satt bekommen hat.

Das Kalte Buffet

Dagegen ist das Kalte Buffet eher etwas für den kleinen Hunger zwischendurch. Wenn man aber in Asien lebt und weiß, wie schwer es ist, guten Aufschnitt zu bekommen, dann ist die Auswahl an Käse und Wurst einfach hervorragend. Insbesondere über die Salami und den Schinken habe ich mich her gemacht, aber auch die Käseplatte ist ein Gedicht. Bei den Salaten gibt es dagegen nicht Zubereitetes sondern nur eine Auswahl an Salatkomponenten, die man sich selbst zusammenstellt.

Bei den verschlungenen leckeren Baguettes, die hinter den Brotkörben drapiert sind, handelt es sich leider nur um Dekoration – oder um Brot, das schon sehr lange in der Auslage lag. Dafür sind die kleinen Fladenbrote lecker, die ihr mit Hummus oder anderen Dips verzehrt.

Getränke

Im Zentrum der Lounge steht die bemannte Bar und der Kollege hinter der Bar liebt seinen Beruf und guckt ganz enttäuscht, wenn ihr „nur“ ein Glas Champagner bestellt. Dass es hier mit dem bekannten Veuve Cliquot Champagner und dem Bollinger Rose gleich zwei Champagner zur Auswahl gibt, ist schon außergewöhnlich. Dazu stehen eine Reihe von Cocktails auf der Karte, doch ihr könnt den Bartender auch herausfordern. Er wird euch jedes denkbare Getränk mixen, wenn die Zutaten dafür vorhanden sind. Ihr könnt euch auch überraschen und ihn einfach machen lassen.

Die Getränke werden euch vom Servicepersonal an den Tisch gebracht – oder wo auch immer ihr sitzt. Darauf wird geradezu bestanden.

Nicht alkoholische Getränke gibt es einmal in der Minibar im vorderen TV- Loungebereich. Hier findet ihr allerdings nur Softdrinks und Wasser, während ein paar Säfte am Kalten Buffet auf euch warten. Ihr könnt euch aber natürlich auch nicht- alkoholische Getränke an der Bar ausschenken lassen.

Skytrax Rating zur Qatar Airways Lounge Singapur

Skytrax ist eine internationale Consulting- und Ratingagentur für die Luftfahrtindustrie, die Airlines und ihre Produkte regelmäßig bewertet. Die Ratings sind nicht immer unumstritten und oft schwer nachvollziehbar. Insbesondere finde ich Ratings problematisch, wenn man sie mit der Bewertung einer anderen Airline oder Lounge vergleicht. Für sich genommen sind die Bewertungen von Lounges aber durchaus hilfreich. Ich habe es – offen gestanden – nur selten gehabt, dass ich mit einem Lounge Rating überhaupt nichts anfangen konnte.

Skytrax bewertet die Qatar Airways Lounge Singapur mit fünf Sternen. Auch wenn man Skytrax mitunter eine Schwäche für Qatar Airways vorwirft, sind diese fünf Sterne mehr als verdient. Hier ist das Gesamturteil von Skytrax:

One of the newest lounges at Changi Airport, this lounge is probably the best in Singapore for the overall standard of facilities, staff service and food and beverages. A good choice of seating options, well-presented washrooms and shower suites, and a high quality of finish and decor make this a stand-out lounge for Qatar Airways.

Auch bei den Einzelbewertungen der verschiedenen Facilities gibt es keine Ausreißer. Skytrax feiert die Qatar Airways Lounge als rundum gelungen – und das zu Recht. Hier geht’s zu dem Skytrax Rating. Selbst in dem an Qualitäts- Lounges reichen Singapore Changi gibt es mit dem Singapore Airlines Private Room – der exklusivsten Lounge ausschließlich für First Class Gäste von Singapore Airlines – nur eine weitere Lounge mit einem Fünfsterne- Rating.

Fazit

Hier möchte man gar nicht mehr aufstehen. Ich habe inzwischen ja eine ganze Reihe von Lounges in Augenschein nehmen können, aber das Niveau, das Qatar Airways in seinen Business Class Lounges antrifft, findet man oft nicht mal in First Class Lounges. Ein Jammer, dass ich das A la Carte Dining nicht mehr ausprobieren konnte. Fünf Sterne von mir für die Qatar Airways Premium Lounge Singapur.

Wart ihr schon in einer Qatar Airways Premium Lounge? Wie hat es euch gefallen? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Blue Card mit 8.000 Meilen Willkommensbonus

  • 8.000 (statt regulär 500) Meilen Willkommensbonus (bis 31.12.2022)
  • Meilenschutz ab 1500 gesammelten Prämienmeilen pro Jahr
  • Avis Voucher für ein Upgrade bei einer Fahrzeugmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Nur 4,58 Euro Monatsgebühr
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen