Air Canada Aeroplan – Award Chart, Partner-Airlines

Air Canada Aeroplan

Air Canada hat sein Vielfliegerprogramm in 2020 komplett überarbeitet und im November relaunched. Herausgekommen ist dabei ein total neues Programm mit viel Potential auch für europäische Meilensammler. Dass das Programm überhaupt Relevanz für uns Europäer entfaltet, liegt an einer weiteren Neuerung: Air Canada Aeroplan verkauft nun nämlich auch Meilen. Alle paar Monate gibt es dabei Sales mit attraktiven Boni von bis zu 100%, so dass Aeroplan Meilen zum Preis von knapp über einem Cent verfügbar sind. Wir werfen mal einen Blick auf das neue Air Canada Vielfliegerprogramm Aeroplan.

Air Canada Aeroplan – Meilen einlösen

Am interessantesten an einem Vielfliegerprogramm ist natürlich meistens der Award Chart, also die „Preisliste“ für Prämienflüge. Dabei ist zunächst darauf hinzuweisen, dass Air Canada neben den Partnern in der Star Alliance weitere Partnerschaften mit anderen Airlines pflegt. So könnt ihr über Aeroplan Prämienflüge für mehr als 35 Airlines buchen. Darunter sind auch allianzfreie Fluggesellschaften wie Etihad oder Oman Air. Allein diese Vielfalt an Möglichkeiten, eure Aeroplan Punkte einzulösen, ist schon beeindruckend.

Neben den 25 Star Alliance Partnern könnt ihr Prämienflüge auch für folgende Airlines über Air Canada Aeroplan buchen. Interessant sind dabei sicherlich die Golf- Airlines Oman Air, Etihad und Gulf Air, aber ggf. auch die indische Vistara oder Virgin Australia. Kürzlich hinzu gekommen sind zudem noch der deutsch- türkische Ferienflieger Sunexpress und die vietnamesische Bamboo Airways.

  • Air Creebec
  • Air Mauritius
  • Azul Brazilian Airlines
  • Air Serbia
  • Bamboo Airways
  • Calm Air
  • Canadian North
  • Air Dolomiti
  • Etihad Airways
  • Eurowings
  • Eurowings Discover
  • GOL
  • Gulf Air
  • Oman Air
  • Sunexpress
  • Virgin Australia
  • Vistara

Entgegen einem allgemeinen Trend zu dynamischen Preissystemen setzt Air Canada Aeroplan weiter auf einen statischen Award Chart für alle Partner. Lediglich die Prämienflüge für die eigene Airline Air Canada bewegen sich in einem dynamischen Korridor. Die Anzahl erforderlicher Meilen, die bei Aeroplan Punkte heißen, richtet sich einerseits nach den Zonen, die von dem Flug berührt werden und andererseits nach der Entfernung. Es handelt sich also um eine Mischung aus zonen- und distanzbasiertem Chart.

Die Welt ist im Aeroplan Award Chart in nur vier Zonen unterteilt.

  • Nordamerika
  • Südamerika
  • Antlantic Zone
  • Pacific Zone

Die ersten beiden genannten Zonen folgen recht stringent der Geographie. Dabei wird ganz Mittelamerika und die Karibik Nordamerika zugeschlagen. Der gesamte Rest der Welt abseits der beiden amerikansichen Kontinente wird den beiden Zonen „Atlantic“ und „Pacific“ zugeteilt. Europa, Afrika und große Teile des indischen Subkontinents gehören zur atlantischen Zone, während der ganze Rest von Asien und Ozeanien die pazifische Zone bilden.

Air Canada Aeroplan Award Charts

Die Größe der Zonen macht eine weitere Differenzierung nach Distanzen erforderlich. Denn würde man Prämienflugpreise nur nach den Zonen berechnen, würde ein Flug von Hamburg nach München so viele Punkte kosten wie die Strecke Reyklavik nach Mumbai. Entsprechend gibt es Aeroplan Award Charts für Flüge innerhalb der vier Zonen sowie für Flüge zwischen den Zonen. Insgesamt gibt es folgende zehn Award Charts, die den Preis von Prämienflügen festlegen. Ihr findet die Charts hier bei Aeroplan.

  • Innerhalb Nordamerikas
  • Zwischen Nordamerika und der Atlantischen Zone
  • Zwischen Nordamerika und der Pazifischen Zone
  • Innerhalb Südamerikas
  • Zwischen Südamerika und Nordamerika
  • Innerhalb der Atlantischen Zone
  • Zwischen der Atlantischen und Pazifischen Zone
  • Innerhalb der Pazifischen Zone
  • Zwischen Südamerika und der Atlantischen Zone
  • Zwischen Südamerika und der Pazifischen Zone

Beispiel Atlantische Zone

Innerhalb dieser einzelnen Air Canada Award Charts werden die Meilenpreise nach Distanzbändern festgelegt. Nehmen wir zur Veranschaulichung den Award Chart für Flüge innerhalb der Atlantic Zone.

Aeroplan Award Chart innerhalb der Atlantic Zone

Wie ihr seht, deckt das kürzeste Distanzband Flüge mit einer Länge von maximal 1000 Meilen ab. Ihr könnt also mit dem Great Circle Mapper einen Umkreis von 1000 Meilen um euren Heimatflughafen ziehen. Der Radius, den ihr für nur 7500 Aeroplan Punkte in der Economy Class erfliegen könnt, ist ziemlich groß. Schauen wir uns mal den Radius für Frankfurt an.

Aeroplan Einlösungen bis 1000 Meilen

Ihr seht, dass ihr ab Frankfurt fast zu jedem Flughafen in Europa für nur 7500 Aeroplan Punkte fliegen könnt. Madrid liegt knapp innerhalb der 1000- Meilen- Grenze, Portugal knapp außerhalb. Ansonsten liegt Westeuropa, inklusive Großbritannien, Irland, Osteuropa sowie große Teile Skandinaviens in diesem Umkreis.

Den 1000- Meilen- Radius könnt ihr um jeden belieben Airport in Europa, Afrika, Nahost oder Indien ziehen. Und seien wir ehrlich – auch der Distanzband mit 2000 Meilen Entfernung ist mit 12.500 Aeroplan Punkten in der Economy immer noch akzeptabel.

Die Distanzbänder sind in den vier Regionen übrigens nicht einheitlich eingeteilt. Für jede Region gibt es andere Distanzbänder und unterschiedliche Meilenanforderungen. Südamerika ist am einfachsten – hier ist der gesamte Kontinent ein einziges Distanzband und alle Flüge innerhalb des Kontinents kosten das gleiche. Ein Economy Flug kostet immer 15.000 Aeroplan Punkte, in der Business Class zahlt ihr das Doppelte.

Air Canada: Airline- Zuschläge und Buchungsgebühren

Seit Beginn der Corona- Pandemie rücken immer mehr Airlines von der Unsitte der „Treibstoffzuschläge“ ab. Eigentlich ist der Begriff Airline- Zuschläge (von engl. Carrier imposed surcharges) zutreffender, denn der Zuschlag ist keine Art Mineralölsteuer für Flugzeuge sondern ein Zuschlag, den sich Airlines als Teil des Ticketpreises in die eigene Tasche stecken. Ich habe das Thema bereits im Artikel Warum Prämienflüge nicht kostenlos sind aufgegriffen.

Erfreulicherweise hat sich auch Air Canada mit dem neuen Aeroplan für die Abkehr von diesen unsympathischen Zuschlägen entschieden. Erhoben werden nun nur noch die tatsächlich anfallenden Fremdkosten wie Flughafensteuer oder Sicherheitsgebühren, die an staatliche Stellen abgeführt werden. Dies gilt unabhängig davon, ob die Airline, mit der ihr fliegt, diese Zuschläge erhebt oder nicht.

Natürlich bezahlt man diesen Verzicht auf Airline- Zuschläge bei Aeroplan an der einen oder anderen Stelle durch höhere Meilen- oder Punktepreise. Unter dem Strich ist das aber transparenter und in der Regel auch billiger, als wenn man auf niedrige Meilenpreise mehrere Hundert Euro an Zuschlägen bezahlt.

Dafür berechnet Aeroplan eine Buchungsgebühr für Prämienflüge von 39 CAD – umgerechnet etwa 25 Euro. Die Buchungsgebühr wird allerdings nur auf Flügen mit Partnern fällig, nicht jedoch bei Prämienflügen mit Air Canada. Das ist etwas mehr als LifeMiles berechnet und man muss das im Hinterkopf behalten bei der Bewertung, ob jeder Economy- Flug auf der Kurzstrecke eine gute Einlösung ist.

Air Canada Aeroplan – Ein paar Routing Regeln

Es sind nicht nur die Meilenwerte in dem Award Chart, die ein Vielfliegerprogramm attraktiv machen. Oft steckt zusätzlicher Wert in den Routing Regeln eines Programms, wenn es um Stornierungen oder Umbuchungen geht oder wenn ein Programm – wie Aeroplan – Stopover sogar auf Oneway Flügen erlaubt.

Aeroplan Stopover Regel

Neben dem Verzicht auf Airline- Zuschläge gibt es weitere interessante Regeln, mit denen der Wert eurer Aeroplan Punkte maximiert werden kann. Dazu gehört die Möglichkeit, auch auf Oneway- Flügen Stopover einzubauen. Das erlauben die allerwenigsten Vielfliegerprogramme, weil es euch ermöglicht, zwei Reisen in einer Prämieneinlösung zu verpacken. Miles and More ist da positiv zu erwähnen, die immerhin auf einem Returnflug einen Stopover je Richtung erlauben.

Bei Air Canada könnt ihr auf den meisten Prämienflügen Stopover für 5000 Extrapunkte hinzufügen. Eine Ausnahme ist die Zone Nordamerika, wo keine Stopover erlaubt sind. Die erlaubte maximale Dauer eines Stopover sind 45 Tage, was gerade auf Langzeitreisen ein ärgerliches Limit sein kann. Stopover können inzwischen auch online gebucht werden. Ihr müsst dafür nicht mehr die Hotline von Air Canada Aeroplan kontaktieren.

Stopovers are permitted once per direction of travel, including on one-way travel.
Stopovers are subject to a maximum duration of 45 days. An open-jaw is not
permitted at a stopover point as travel must continue with a departure from the
previous arrival city. Additional points are required for stopovers.

Stopovers are not permitted within Canada or the United States.

Bis vor ein paar Monaten war es noch nicht möglich, Stopover online zu buchen. Dafür musste jedes Mal das Callcenter kontaktiert werden. Inzwischen lässt die Prämienflugsuche von Aeroplan auch das Buchen von Stopovern zu. Dazu müsst ihr in der Suchmaschine lediglich „Multicity/Stopover“ anklicken und „Book with points Aeroplan“ wählen. Die Suchmaschine verändert dann ihre Ansicht ein bisschen. Ihr gebt hier Start und das letzte Ziel eures gewünschten Prämienflugs an – in meinem Beispiel soll es von Frankfurt nach Singapur gehen. Bei Travel dates gebt ihr das Abflugdatum in Frankfurt ein. Darunter wird euch die Möglichkeit angeboten, einen Stopover auf der Strecke von Frankfurt nach Singapur einzulegen. Gebt dazu die gewünschte Stadt und die Dauer des Stopover an. In meinem Fall soll es ein zehntägiger Stopover in Istanbul sein.  Das sieht dann so aus.

Aeroplan Oneway Flug mit Stopover buchen

Aeroplan Oneway Flug mit Stopover buchen

Mit der Wahl der Stopover habt ihr natürlich auch ein Stück weit eine Vorauswahl getroffen, mit welchen Airlines ihr fliegen möchtet. Es ist bei einem Stopover in Istanbul recht wahrscheinlich, dass Flüge mit Turkish Airlines in den Ergebnissen auftauchen werden.

Bei mir wurden jede Menge mögliche Routings angezeigt, die fast alle Mixed Cabin Awards – und damit uninteressant – waren. Der attraktivste Vorschlag war eine Verbindung mit Turkish Airlines auf dem ersten Leg von Frankfurt nach Istanbul und nach zehn Tagen dann weiter mit Turkish über Bangkok mit THAI dann nach Singapur.

Aeroplan Prämienflug mit Stopover buchen

Aeroplan Prämienflug mit Stopover buchen

Mixed Cabin Awards

Die Werte in den Award Charts sind die erforderlichen Punkte für einen Oneway- Prämienflug. Returnflüge kosten das Doppelte. Ihr könnt auch verschiedene Partner oder Air Canada und einen Partner auf einem Ticket kombinieren. Im letzten Fall gilt dann der Air Canada Chart.

Mixed Cabin Awards, also Flüge, bei denen Teilstrecken in unterschiedlichen Reiseklassen geflogen werden, sind erlaubt. Es wird dann allerdings für die gesamte Strecke der Preis der höheren Reiseklasse berechnet. Die Aeroplan- Suche wirft mitunter sehr fantasievolle Routings für eure Suchanfragen aus und oft enthalten die Ergebnisse dann unterschiedliche Reiseklassen.

Das solltet ihr sehr genau im Auge behalten, wenn ihr auf eurem Prämienflug in Business Class nicht einen längeren Leg plötzlich in der Economy Class sitzen wollt. Um zu sehen, wie hoch der prozentuale Anteil an Business Class an dem Gesamtrouting ist, geht ihr mit der Maus über die Auswahl. Bei meinem Beispiel Routing für den Stopover in Istanbul waren die meisten Suchergebnisse Flüge, bei denen nur das kurze Stück von Frankfurt nach Istanbul in der Business Class gewesen wäre (18%). Das macht dann natürlich überhaupt keinen Sinn, für die ganze Strecke den Preis eines Business Class Awards zu bezahlen, wenn ihr elf Stunden in der Economy Class sitzen müsst.

Besonderheiten bei den Routing Regeln

Es gibt zwei Besonderheiten bei den Routing- Regeln, die Erwähnung verdienen. Das ist zum einen die Möglichkeit, Flüge zwischen Nordamerika und der Pacific Zone über die Atlantic Zone zu routen. Statt über den Pazifik zu fliegen, um euer Ziel in der Pacific Zone zu erreichen, könnt ihr ostwärts über die Atlantic Zone fliegen und dort sogar einen Stopover einbauen. Was bei Miles and More als so genannte 3- Regionen- Flugprämie einen höheren Preis auslösen würde, bleibt bei Aeroplan ein normaler Flug zwischen Nordamerika und Pacific. Dies funktioniert allerdings nicht bei Flügen zwischen Nordamerika und Atlantic Zone, die ihr nicht über die Pacific Zone routen könnt.

For connecting itineraries with an origin and destination located in two different
travel zones of the Aeroplan Flight Reward chart, connecting via a third zone is
generally permitted if it meets the other conditions outlined in this document.
However, the following exceptions apply:

North America to/from Europe: must travel across the Atlantic Ocean
North America to/from Middle East: must travel across the Atlantic Ocean

Atlantic/Pacific- Arbitrage

Warum ist es das wert, besonders erwähnt zu werden? Weil die Award Charts für Flüge zwischen Nordamerika/Pacific einerseits und Nordamerika/Atlantic andererseits eine Anomalie aufweisen, die zu einem kuriosen Phänomen führen. Ein Flug von mehr als 8000 Meilen zwischen Nordamerika und der Atlantic Zone kostet in der Business Class laut Award Chart 100.000 Punkte. Dagegen kostet ein Flug Nordamerika – Pacific Zone in dem Entfernungsband von 7501 bis 11.000 Meilen nur 85.000 Punkte.

Machen wir ein Beispiel. Von Toronto über Frankfurt auf die Malediven ist ein Flug zwischen Nordamerika und der Atlantic Zone, der 8851 Meilen lang ist und 100.000 Punkte kostet. Verlängert ihr diesen Flug nach Bangkok oder Singapur ist es ein Flug zwischen Nordamerika und Pacific Zone und da ihr sowohl mit Bangkok als auch Singapur unter 11.000 Meilen bleibt, kostet euch der Flug 85.000 Punkte. Ihr wollt aber einen Stopover auf den Malediven einlegen, der 5000 Punkte kostet. Insgesamt spart ihr auf dem längeren Flug nach Südostasien also 10.000 Punkte (100.000 gegenüber 85.000 + 5000 Punkte).

Aeroplan Atlantic Pacific Arbitrage

Das ist natürlich vor allem für Nordamerikaner ein interessanter Sweetspot, denn Europäer starten in der Regel nicht in den USA oder Kanada. Wer sich aber z.B. auf einer Weltreise oder sonstigen Langzeitreise befindet, für den kann diese Möglichkeit spannend sein. Denn durch die Größe der Atlantik- Region kann man Europa einfach überspringen und einen Stopover in Nahost oder auf dem indischen Subkontinent einlegen, bevor man nach Südostasien weiterreist. Es ist einfach verdammt viel Strecke, wenn man fast 11.000 Meilen für nur 90.000 Punkte fliegen kann.

Air Canada Aeroplan – Umbuchungen und Stornierungen

Ihr könnt eure Aeroplan Prämienflüge bis zu zwei Stunden vor Abflug umbuchen oder stornieren. Die Umbuchung eines Business oder First Class Tickets im günstigsten Tarif kostet euch 75 CAD je Strecke, wenn ihr mehr als 60 Tage vor Abflug umbucht und 100 CAD bei späterer Änderung. Die Stornierung von Business oder First Class Tickets im günstigsten Tarif kostet 150 CAD, wenn ihr online storniert oder 175 CAD bei Stornierung über die Air Canada Hotline.

Innerhalb von weniger als zwei Stunden vor Abflug können Prämienflüge nicht mehr umgebucht oder storniert werden und eure Punkte verfallen in diesem Fall.

Fazit

Das neue Aeroplan von Air Canada ist ein attraktives Programm, das eine Reihe interessanter Einlösungen ermöglicht. Vor allem die Möglichkeit, für nur 5000 Punkte einen Stopover auf einem Oneway Prämienflug einzulegen, ist extrem wertvoll. Das ist umso erfreulicher, als die erforderlichen Punkte dafür nun auch in regelmäßigen Aeroplan- Sales mit Bonus gekauft werden können.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Blue Card mit 8.000 Meilen Willkommensbonus

  • 8.000 (statt regulär 500) Meilen Willkommensbonus (bis 31.12.2022)
  • Meilenschutz ab 1500 gesammelten Prämienmeilen pro Jahr
  • Avis Voucher für ein Upgrade bei einer Fahrzeugmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Nur 4,58 Euro Monatsgebühr
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen