Payback Punkte Zeitschriftenabos

Meilen sammeln kann sich quälend lange hinziehen. Gerade wenn man damit anfängt, möchte man schnell Erfolge sehen. Wer bei Miles & More Prämienmeilen sammelt, hat mit Payback einen mächtigen Verbündeten. Wer konsequent mit Mehrfach- Coupons von Payback einkaufen geht, kann seinem Meilenkonto beim Wachsen zusehen. Ein echter Turbo sind dabei die Zeitschriftenabos vom Burda Direct Verlag, die richtig viele Payback Punkte bringen.

Dass man Payback Punkte eins zu eins in Miles & More Prämienmeilen tauschen kann, macht das Cashback- Programm für Meilensammler richtig attraktiv. So kann man mit jedem Einkauf seinem nächsten Flug in der Business- oder gar der First Class näher kommen. Trotzdem bleibt es ein mühsames Geschäft, wenn man bedenkt, dass man für ein Meilenschnäppchen in der Business Class so ca. 55000 Meilen benötigt. Natürlich freut man sich über einen 7-fach Coupon von Aral oder 10-fach auf Schokolade bei Penny, doch mit den meisten Payback Coupons bewegt man sich trotzdem nur im zwei- bis maximal dreistelligen Punkte- Bereich. Wenn man schnell viele Payback Punkte für einen geplanten Prämienflug benötigt, dann führt kein Weg vorbei an den Zeitschriftenabos.

Payback – Wie funktionieren Zeitschriftenabos?

Der Burda Direct Verlag hat Hunderte von Zeitschriftenabos zu so ziemlich jedem Thema im Programm. Was mir im Gegensatz zum Vorgängerangebot des Leserservice der Deutschen Post besonders gut gefällt, ist das Angebot von politischen Magazinen und ganz generell Zeitschriften, die man auch mal liest. Beim Leserservice gab es die meisten Punkte meist auf Zeitschriften aus der Abteilung “Buntes”, die man normalerweise nicht regelmäßig liest. Beim Burda Direct Verlag gibt es dagegen oft attraktive Punkteangebote für Magazine wie Focus, Stern oder sogar für den SPIEGEL. Diese sind zudem oft auch als Digitale Abos erhältlich, was für Menschen praktisch ist, die viel unterwegs sind und nicht möchten, dass ihr Briefkasten überläuft, während sie nicht zu Hause sind. Ich habe letzten Monat gerade knapp 40.000 Payback Punkte mit Abos für die digitalen Versionen der Bunte sowie des Focus abgeräumt.

Aber natürlich gibt es auch die Klassiker Fernsehzeitschriften oder “freundin” etc. Eine Erleichterung ist zudem, dass man beim Burda Direct Verlag die Punkte als Abonnent bekommt und nicht mehr (wie beim Leserservice) jemanden werben muss, der dann offiziell als Abonnent fungiert. Das war oft ein bisschen nervig – auch für die Geworbenen, die sich dann Drückeranrufen und Spam- Post erwehren mussten. Dieses Konstrukt gibt es nun beim Burda Verlag nicht mehr. Man schließt ein Abo einfach für sich selbst ab und bekommt dafür Punkte.

Wenn man der Schwiegermutter oder Tante aber etwas Gutes tun möchte und ihr ein Jahr die “Brigitte” zum Geburtstag schenken möchtet, könnt ihr das auch weiterhin tun und bekommt dafür auch die vollen Punkte.

Payback Punkte Zeitschriftenabo
Über 20.000 Payback Punkte für ein Jahresabo des Focus

Eine gute Ratio aus Preis zu Payback- Punkten haben oft Fernsehzeitschrifen wie die “Gong” oder “tv hören und sehen” oder auch die gute alte Hörzu, die es im Jahresabo für ca. 110 bis 120 Euro gibt und dafür bis zu 9500 Payback- Punkte bringen. Dazu gibt es dann immer auch noch die regulären Payback Punkte (ein Punkt für zwei Euro Umsatz), so dass ihr bei diesen Abos satte 9560 Payback- Punkte auf einen Schlag einfahrt. Auch der Preis pro Punkt (=Meile) ist hier mit ca. 1,25 Cent pro Meile sehr gut.

Noch besser schneiden meist Magazine ab – insbesondere zu Aktionen mit einem Extra Coupon in der Payback App und insbesondere in der Digitalversion. Hier kauft ihr Jahresabos mit um die 20.000 Payback Punkten oft für kaum mehr als einen Cent pro Punkt – und bekommt gewissermaßen die Zeitschrift gratis dazu. Hier geht es zum Payback Zeitschriftenkiosk des Burda Direct Verlags.

Generell sollte man auch höchstens Jahresabos abschließen. Es gibt vergleichsweise mehr Payback Punkte bei einem Jahr als bei einem Zweijahres- Abo und man ist nicht ewig lange an ein Abo gebunden.

Die Punkte werden euch relativ schnell innerhalb weniger Tage auf eurem Payback- Konto gutgeschrieben; allerdings in gesperrter Form. Die Punkte werden frühestens sechs Wochen nach Erstbelieferung entsperrt und erst dann könnt ihr sie zu Miles & More übertragen.

Wie viele Abos sind pro Payback- Karte erlaubt?

Manch einer wird jetzt schon im Gedanken ein Dutzend Abos geordert haben, um den nächsten First Class Flug buchen zu können, doch es gilt noch einen Blick in die AGB’s des Burda Verlags zu werfen. Zu der Frage, wie viele Abos man gleichzeitig laufen lassen darf, heißt es dort:

Aktuell sind unsere PAYBACK Angebote auf die haushaltsübliche Menge von 3 Bestellungen pro PAYBACK Karte (Hauptkarte inkl. Nebenkarten) limitiert.

Unklar bleibt, auf welchen Zeitraum sich die drei Bestellungen beziehen und ob die drei Abos pro Tag gelten, wie in verschiedenen Blogs berichtet wird? Behaltet einfach euren Payback- Punktestand im Auge. Wenn ihr für ein geworbenes Abo keine Prämie bekommt, besteht ja immer noch die Möglichkeit des Widerrufs innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen.

Kündigungsfristen für Abos beachten

Die Zeitschriften- Abos werden zunächst einmal auf unbestimmte Zeit abgeschlossen, enden also nicht automatisch nach einem Jahr. Die Payback- Prämie gibt es dagegen nur im ersten Jahr. Wenn ihr die Zeitrschrift also nicht länger als ein Jahr lesen wollt, solltet ihr sie rechtzeitig mit sechs Wochen zum Ende des Belieferungszeitraums kündigen. Ihr macht auch nichts verkehrt, wenn ihr die Kündigung rausschickt, sobald die Punkte entsperrt und auf euer Miles & More Konto übertragen sind.

Ihr könnt eure Punkteausbeute natürlich noch ein bisschen maximieren, wenn ihr das Abo mit einer meilenfähigen Kreditkarte wie der Miles & More Kreditkarte bezahlt. American Express wird leider nicht akzeptiert, aber ihr könnt die Abos auf dem Umweg über Paypal mit euer AMEX Karte bezahlen.

Payback Punkte sammeln mit Zeitschriftenabos – Fazit

Zeitschriftenabos vom Burda Direct Verlag gehören in jedes gute Meilensammler- Portfolio. Es gibt kaum eine andere Möglichkeit, auf die Schnelle für vergleichsweise wenig Geld sehr viele Payback Punkte und damit Miles & More Meilen zu sammeln.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Wer schreibt denn hier?

Singapore Suites Menu

Kai ist jahrelang als Backpacker um die Welt gereist, bis er gemerkt hat, dass man für wenig Geld auch recht luxuriös reisen kann. Auf Loungerocker.de teilt er seine Lounge- und Reise- Erlebnisse mit euch und zeigt euch Wege, wie auch ihr mit wenig Aufwand viel bequemer reisen könnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.