Meine 10 Lieblings- Payback Coupons

Keine Kommentare
Payback
Payback PAY mit Kreditkarte

Payback ist ein wichtiger Pfeiler in der Sammelstrategie, wenn ihr sehr schnell viele Miles and More Meilen auf euer Konto bekommen wollt. Besonders effektiv ist das Meilensammeln mit Payback, wenn ihr Payback Coupons optimal nutzt. Die attraktivsten Coupons sind dabei natürlich jene, die eine feste Punktezahl ohne Mindestumsatz versprechen. Ich stelle euch in diesem Artikel meine zehn Lieblings- Payback Coupons vor, die so oder ähnlich regelmäßig wiederkehren.

Natürlich kann man Payback Punkte ganz prima auch einfach so nebenbei sammeln. Auch ohne Änderung eures Einkaufsverhaltens bekommt ihr für Einkäufe bei Payback Partnern ordentlich Punkte. Das ist die Art, wie Millionen Menschen in Deutschland Payback Punkte sammeln. Doch ihr werdet erstaunt sein, wie viel mehr Punkte ihr mit ein bisschen Optimierung aus Payback herausholen könnt. In diesem Artikel habe ich bereits eine grundsätzliche Strategie zum Meilensammeln mit Payback beschrieben. Hier geht es nun um ein paar typische Payback Coupons, die es in verschiedenen Varianten immer mal wieder gibt.

Was sind die attraktivsten Payback Coupons?

Diese Lieblings- Coupons bringen euch entweder zusätzliche Punkte zu einem Einkauf den ihr ohnehin tätigen wollt. Oder die Punkte kompensieren (fast) die Zusatzkosten, die ihr durch den Einkauf habt. Nach diesem Prinzip funktionieren viele Payback Coupons. Der Anbieter geht mit so einem Coupon in Vorleistung – in der Hoffnung, dass ihr von dem Sortiment so begeistert seid, dass ihr auch ohne Coupon wieder dort einkauft.

#1: Extrapunkte für den Check In mit Payback GO

Payback lockt bei der Neueinführung von neuen Tools oft mit Zusatzpunkten für die Nutzung dieser Tools. Bei Neueinführung sind die Punktezahlen üblicherweise, aber Payback streut solche Coupons dann immer mal wieder ein. Das Schöne an so einem Coupon: Er verlangt euch nichts ab. Alles, was ihr tun müsst, ist bei einem Payback Partner die Payback App öffnen und beim Partner einchecken. In diesem Fall ist die Ausbeute mit 22 Punkten nicht allzu groß gewesen, aber es sind geschenkte Punkte, die man mitnehmen kann – und auch sollte.

Extrapunkte für den Check In mit Payback Go

Extrapunkte für den Check In mit Payback Go

#2: Extrapunkte für die Hinterlegung einer Kreditkarte bei Payback PAY

Vor ein paar Jahren erst hat Payback eine eigene mobile Zahlungsoption eingeführt. Payback PAY ist in die App integriert und ermöglicht den Zahlungsvorgang bei einigen ausgewählten stationären Payback Partnern wie REWE oder Penny. Zu Beginn konnte man als Zahlungsmethode lediglich Bankkonten hinterlegen, was die Zahlung mit PAY natürlich für Meilensammler unattraktiv gemacht hat. Schließlich ist es lohnenswerter, seinen Einkauf mit einer AMEX Kreditkarte zu zahlen und so zusätzliche AMEX Punkte zu sammeln.

Der Haken bei Payback Pay war von Anfang an, dass es nur ausnahmsweise im Rahmen von Aktionen Extrapunkte für die Nutzung von PAY gegeben hat. In der Regel gibt es also keine zusätzlichen Punkte für die Zahlung mit PAY. So haben zumindest Meilensammler lieber mit Kreditkarte bezahlt.

Im letzten Jahr hat Payback dann eine Betaphase gestartet, bei der Nutzer eine Kreditkarte als Zahlungsquelle bei Payback Pay hinterlegen konnten. Da sieht die Sache natürlich schon ganz anders aus. Wenn ich meine AMEX Karte dort hinterlegen kann und so mindestens meine AMEX Punkte bekomme – gerne. Wenn es dann mal im Rahmen von Aktionen Zusatzpunkte für die Nutzung von Pay gibt – umso besser.

Jetzt ist die Betaphase abgeschlossen und jeder kann eine Kreditkarte als Zahlungsquelle bei Payback Pay hinterlegen. Dafür bekommt ihr sogar ordentliche 555 Extrapunkte.

Payback Pay Exptrapunkte für Kreditkarte als Zahlungsquelle

Payback Pay Exptrapunkte für Kreditkarte als Zahlungsquelle

#3: Extrapunkte für die Zahlung mit Payback PAY

Das ist die logische Fortsetzung von #2. In unregelmäßigen Abständen bekommt ihr auch noch Zusatzpunkte für einen Zahlungsvorgang mit Payback PAY. Danke, bitte, gerne.

Extrapunkte für die Zahlung mit Payback PAY

Extrapunkte für die Zahlung mit Payback PAY

#3a: Extrapunkte für den Onlineeinkauf

Ein Coupon, der sich in den letzten Monaten zunehmender Beliebtheit erfreute, war der „100 Extrapunkte für den Onlineeinkauf“. Online kauft man ja irgendwie ständig was ein und wenn man das bei einem Payback Partner tut, bekommt ihr zu den normalen Punkten (ggf. Mehrfach- Punkten) auch noch mal 100 Payback Punkte zusätzlich geschenkt.

Dafür müsst ihr auch nichts aktivieren oder angeben. Payback erkennt automatisch, wenn ihr bei einem Onlinepartner eingekauft habt.

Payback Coupon Extrapunkte auf den Onlineeinkauf

Payback Coupon Extrapunkte auf den Onlineeinkauf

Eine Variante dieses Coupons ist der „Extrapunkte für die Nutzung von PIA“ Coupon. PIA ist der Payback Internet Assistent, eine kleine Browsererweiterung, die euch anzeigt, wenn ihr auf der Webseite eines Payback Partners surft. Aktiviert ihr auf der Seite eines Partner PIA, dann werden die Punkte für den Einkauf automatisch gutgeschrieben. Ihr müsst also eure Payback Nummer nirgendwo mehr angeben.

Der Coupon mit den Extrapunkten für die Nutzung von PIA soll natürlich zur Installation des Tools anregen. Um die Extrapunkte für diesen Payback Coupon zu erhalten, reicht es nicht online einzukaufen, sondern ihr müsst PIA auch aktivieren.

Payback Coupon Extrapunkte für PIA

Payback Coupon Extrapunkte für PIA

#4: 300 Extrapunkte für die erstmalige Nutzung von Payback Fuel & Go

Eins muss man Payback wirklich lassen. Technisch sind sie immer auf der Höhe der Zeit. Während der Corona- Pandemie wurde das neue Tool Fuel & Go für die Zahlung beim Payback Partner ARAL eingeführt. Bei Fuel & Go handelt es sich um eine kontaktlose Zahlungsabwicklung. Ihr checkt dazu in der Payback App bei der ARAL Tankstelle ein. Ist die Tankstelle Fuel & Go- fähig, so wird euch die Zahlung angeboten.

Dazu wählt ihr die Zapfsäule und den Betrag, für den ihr tanken wollt. Der Tankvorgang stoppt dann wie von Geisterhand, wenn der voreingestellte Betrag erreicht ist. So braucht ihr gar nicht mehr ins Tankstellenhäuschen und müsst euch nicht mehr anblaffen lassen, dass ihr keine Maske aufhabt.

Ich hatte die Aktion schon direkt bei Einführung genutzt und seinerzeit sogar 500 Punkte bekommen. Aktuell gibt es für Erstnutzer 300 Payback Punkte. Ihr zahlt keinen Cent mehr als ohne Fuel & Go – insofern sind das klassische Umsonstpunkte. Technisch läuft der Zahlungsvorgang über Payback Pay und damit über die von euch hinterlegte Kreditkarte. Hier empfiehlt es sich, NICHT die AMEX Payback Kreditkarte bei Payback Pay zu hinterlegen – was ja eigentlich Sinn machen würde – denn für Tankstellenumsätze gibt es mit der AMEX Payback keine Punkte.

Payback Fuel & Go nutzen

Payback Fuel & Go nutzen und Extrapunkte abstauben

#5: Extrapunkte für die Eröffnung eines Depots bei Flatex

Die nächste Kategorie fällt unter „Extrapunkte für die Eröffnung von irgendwas“. Dabei gibt es die Unterkategorien „Irgendwas ist kostenlos“ oder „Irgendwas kostet Geld“. Seit 2020 gibt es beispielsweise beim Broker Flatex für die Eröffnung eines kostenlosen Aktiendepots oder Anlage eines Sparplans Extrapunkte. Zu Beginn waren es noch 5000 Payback Punkte, dann 3000 Punkte und jetzt ist man herunter auf 1500 Extrapunkte.

Theoretisch sind dies auch Umsonstpunkte, denn das Depot kostet bei Flatex keine Gebühren. Was natürlich Geld kostet, ist der Sparplan, den ihr anlegen oder die Aktie, die ihr kaufen müsst. Insofern sind solche Aktionen nicht grundsätzlich für jedermann geeignet wie die bisherigen Coupons. Doch wer vorhat, ein bisschen Geld zu sparen und einen relativ sicheren ETF- Sparplan anlegen möchte, der kann mit der richtigen Wahl des Depots eben eine schöne Summe Punkte extra mitnehmen. Es gibt bei Flatex auch keine horrenden Mindestsparsummen. Ich glaube, Sparpläne müssen mit zehn Euro pro Monat bespart werden – das ist machbar.

Extrapunkte für Eröffnung eines Flatex Depots

Extrapunkte für Eröffnung eines Flatex Depots

In der gleichen Kategorie bewegt sich eine Aktion der Internetbank N26, die für die Eröffnung eines kostenlosen Girokontos in Hochzeiten bis zu 2500 Payback Punkte springen lassen hat. Einzige Bedingung war eine Kontoaktivität in den ersten sechs Wochen, was natürlich kein so großes Problem ist.

#6: Fünfstellige Payback Punktezahlen mit Zeitschriften- Abos

Zeitschriftenabos sind zwar keine Umsonst- Coupons, aber die Ratio ist oft phänomenal und ihr bekommt eine Menge Punkte auf einmal. Die Klassiker sind seit Jahren konstant immer wieder im Angebot. Das ist zum einen Die BUNTE und zum anderen der Focus. Beide gibt es auch in einer Digitalversion, die noch ein bisschen günstiger ist, weil keine Versandkosten anfallen.

So könnt ihr bei den Digitalversionen Payback Punkte für um einen Cent bekommen – und habt noch eine Zeitschrift für ein Jahr obendrauf. Wer allerdings ernsthaft Interesse an den Zeitschriften hat, sollte lieber etwas mehr ausgeben und die Printausgabe abonnieren, denn die Digitalversionen sind einfache Pdf’s der gedruckten Ausgabe. Diese auf einem Handy zu lesen, ist praktisch unmöglich und auch auf einem Laptop mindestens anstrengend.

Den Focus gibt es in der Regel mit 20.000 und die Bunte mit 17.000 Extrapunkten. Dem stehen bei den epapers Kosten in Höhe von 208 bzw. 178 Euro gegenüber. Der Coupon wird übrigens jeden Monat erneuert. Hier gehts zur Printversion des Focus* und der Bunten*.

20.000 Payback Punkte für Focus digital

20.000 Payback Punkte für Focus digital

#7: Extrapunkte für den Einkauf bei QVC

Der Coupon ist euch sicherlich auch schon mal begegnet. Vielleicht kennt ihr den Dauerwerbesender QVC im Fernsehen. Der hat natürlich auch einen Onlineshop – und während ich bei anderen Onlineshops meist zumindest irgendetwas finde, was ich gebrauchen könnte, ist mir das bei QVC wirklich schwer gefallen.

Man bewegt sich hier teilweise im Grenzbereich dessen, was man mit gutem Gewissen noch für Payback Punkte machen kann. Aber QVC wirbt regelmäßig mit einem Coupon, der eine Summe XY an Punkten für den ersten Kauf bei QVC verspricht. Mir ist übrigens aufgefallen, dass die Punkte immer mehr wurden, je öfter ich den Coupon zwar aktiviert, aber nicht eingelöst habe. Zuerst waren es 700 Punkte auf den ersten Kauf, dann 777 und dann 888. Eingelöst habe ich ihn schließlich mit 1222 Punkten.

Was den Coupon so spektakulär macht, ist das Fehlen eines Mindestumsatzes. Ihr könnt euch also theoretisch das billigste Produkt im QVC Sortiment bestellen und bekommt trotzdem die volle Punktezahl. Um das beste Preis- Punkteverhältnis zu erzielen, wählt ihr bei QVC am besten die Kategorie „Alles unter 25 Euro“. Ich habe das nicht komplett durchstöbert, aber zu den billigsten Produkten gehören Kerzen und hässliche Schlüpfer für dicke Menschen über 40. Letzteres wäre eigentlich perfekt für mich gewesen, aber ich habe mich dann doch für etwas Praktisches entschieden, was ich auch gebrauchen kann: einen Sodastreamer.

Probiert vielleicht auch mal, den QVC Coupon ein bisschen in die Höhe zu treiben. Aktivieren und dann ignorieren, bis er abgelaufen ist. Im nächsten Monat gibt es dann vielleicht schon mehr Punkte. Ich hatte das übrigens gar nicht bewusst gemacht, sondern wollte tatsächlich eigentlich nichts bei QVC einkaufen.

Extrapunkte für den ersten Einkauf bei QVC

Extrapunkte für den ersten Einkauf bei QVC

Ich habe noch einen weiteren QVC- Coupon, aber der ist wahrscheinlich personalisiert, weil ich mich mit dem Sodastreamer ja in Unkosten gestürzt habe. Hier lockt QVC nun mit weiteren Zusatzpunkten bei einem Umsatz von mehr als 85 Euro. Aber da bin ich raus, weil ich ja auch kein Neukunde mehr bin. Stellt euch übrigens darauf ein, für den Rest eures Lebens Werbewurfsendungen von QVC in eurem Briefkasten zu haben.

QVC Zusatzpunkte für Umsätze über 85 Euro

QVC Zusatzpunkte für Umsätze über 85 Euro

Ein weiterer bekannter Vertreter der Kategorie „Fixe Punktegutschrift für einen Einkauf ohne Mindestumsatz“ ist der regelmäßig wiederkehrende Alnatura Coupon, der euch 100 Extrapunkte auf einen Einkauf bringt. Zwei Tüten Ingwer- Limone Bonbons und schon habt ihr 100 Punkte extra auf dem Payback Konto.

#8: 2200 Punkte für einen Kauf ab 90 Euro bei Herrenausstatter

Okay, der Coupon schließt schon mal 50 Prozent der Bevölkerung aus. Aber es geht auch bei diesem Coupon um das Prinzip, das dahinter steht. Hier lockt eine attraktive Punktegutschrift bei einem bestimmten Mindestumsatz. Die Payback App ist voll von solchen Coupons. Zu den bekannteren Vertretern zählte lange der 1000 Payback Punkte auf einen Einkauf ab 100 Euro Coupon von Real.

Herrenausstatter war mir zunächst völlig unbekannt. Ein flüchtiger Blick ins Sortiment verriet mir, dass es hier eher hochpreisige Kleidung für Männer gab. Auch bei Herrenausstatter habe ich die Coupons lange ignoriert, bis man mir mit „2500 Payback Punkte für einen Einkauf ab 80 Euro“ ein Angebot machte, dass ich nicht mehr ablehnen konnte. ich habe mir schließlich eine Hose gekauft, die auf 89,90 Euro runtergesetzt war.

2200 Payback Punkte für den Einkauf bei Herrenausstatter

2200 Payback Punkte für den Einkauf bei Herrenausstatter

#9: Kombi Coupons bei dm

Es gibt einige Gründe, warum dm der vermutlich beste Ort zum Payback Punkte sammeln ist. Zum einen hilft das Sortiment, das überwiegend aus unverderblicher Nonfood- Ware besteht. Hier kann man also – den richtigen Coupon vorausgesetzt – auf Vorrat kaufen.

Dazu kommt, dass es oft 20-fach Coupons auf den ganzen Einkauf gibt. So legt man schon mal einen ordentlichen Grundstock an Punkten. 20-fach Coupons gibt es bei dm übrigens deshalb, weil dm bis vor ein, zwei Jahren der letzte Einzelhändler war, bei dem es einen Payback Punkt pro Euro gab. Als dm auch auf einen Punkt pro zwei Euro umstellte, versprach man, dass man dafür dann häufiger 20-fach Coupons statt 10-fach Coupons veröffentlichen würde.

Mächtig wird die Punkteausbeute bei dm aber durch die hohen Coupons für bestimmte Warengruppen wie „33-fach auf Zahnpflege“, „33-fach auf Deo und Duschgel“ oder gar „44-fach auf Nivea- Produkte“. Auch auf Babynahrung gibt es regelmäßig solche hohen Extrapunkte.

Das Schöne ist, dass sich solche Coupons kombinieren lassen. So habe ich schon häufig mit einem Einkauf von vielleicht 30 Euro über 1000 Payback Punkte abgestaubt.

#10: 3000 Payback Punkte auf ein Probeabo der BILD am Sonntag

Zeitungsabos gibt es nicht nur bei Burda Direct sondern auch beim Axel Springer- Verlag. Bekannt sind ja aus der Miles and More Shopping Welt die WELT Abos mit bis zu 60.000 Miles and More Meilen. Bei Payback wird stattdessen regelmäßig das Probeabo für die BILD am Sonntag mit 2500 bis 3000 Payback Punkten angeboten.

Der Clou ist dabei: Das Abo kostet meist unter 20 Euro, so dass ihr eine Punkte- Ratio von etwa 0,7 Cent pro Payback Punkt habt. Das ist der wahrscheinlich beste Preis, für den man Payback Punkte „kaufen“ kann.

Schön ist auch, dass das Probeabo bereits nach zehn Ausgaben ausläuft und dann schon die sechsmonatige Abkühlphase beginnt, nach der man das Abo erneut abschließen kann.

Payback Coupon 3000 Punkte für BILD am Sonntag Probeabo

Payback Coupon BILD am Sonntag mit 3000 Punkten

Meine zehn Lieblings Payback Coupons – Fazit

Es müssen nicht exakt diese Coupons sein, aber aus jeder der vorgestellten Kategorien gibt es eigentlich jeden Monat mehrere Coupons. Am effektivsten sind natürlich die Umsonst- Coupons, doch auch bei Coupons, die einen Mindestumsatz erfordern, kann man oft richtig viele Punkte abstauben. So füllt sich euer Payback Punkte Konto rasant und ihr kommt eurem Traumflug in der Business oder First Class näher.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles & More Meilen sammeln mit Eurowings Kreditkarte

  • 1.500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 69 Euro Jahresgebühr gibts im ersten Jahr geschenkt
  • Keine Fremdwährungsgebühren, keine Gebühren für Bargeldabhebung
  • Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mietwagen- Vollkaskoversicherung
  • Fastlane- Nutzung an 22 europäischen Flughäfen und andere Statusvorteile
  • Priority Check in, kostenloses Sportgepäck
  • Eine Miles & More Meile pro ausgegebenen zwei Euro

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen