SAS Gold Lounge Stockholm Arlanda (Terminal 5)

Keine Kommentare
Lounges

Die Gold Lounge der Skandinavian Airlines SAS in Stockholm Arlanda ist das Gegenstück zur Lufthansa Senator Lounge, ist also reserviert für Statusinhabende Vielflieger des SAS Eurobonus- Programms sowie Star Alliance Gold- Inhaber anderer Allianzmitglieder. Wer die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, ist hier sicherlich am besten aufgehalten, ist doch das Angebot hier mit Abstand das beste von allen Lounges am Terminal 5 in Stockholm ARN. Ich erzähle euch, was euch in der SAS Gold Lounge Stockholm Arlanda erwartet.

SAS Gold Lounge Stockholm – Lage und Zugang

Öffnungszeiten: täglich 5.00 Uhr bis 23.00 Uhr (bzw. eine Stunde vor dem ersten SAS- Flug bis 30 Minuten nach dem letzten SAS- Flug)

Die SAS Gold Lounge findet ihr zwischen den Piers A und B, so dass ihr die Lounge als Ausgangspunkt für Schengen- und Non- Schengen Flüge nutzen könnt. Die Lounge ist hinter der Sicherheitskontrolle, aber vor der Passkontrolle. Wenn ihr also zu einem Ziel außerhalb der Europäischen Union fliegt, plant etwas Zeit für die Passkontrolle ein. Viele fliegen aber vermutlich ab Stockholm, weil es hier viele Deals europäischer Airlines gibt. In dem Fall habt ihr ab Stockholm einen Zubringer zum Hub eurer Airline und müsst den Schengen- Bereich nicht verlassen.

Wie bei der Lufthansa auch, gibt es die SAS Lounges in Stockholm im Doppelpack. In unmittelbarer Nachbarschaft zur SAS Business Lounge findet ihr im Terminal 5 die SAS Gold Lounge. Hinter der Security geht ihr nach links und nahe des Gate 1 folgt ihr der Beschilderung auf die Ebene 3. Ihr könnt entweder die Wendeltreppe oder den Fahrstuhl nach oben nehmen. Es gibt dort oben zwei Eingänge: einen zur benachbarten Norrsken Lounge auf der rechten Seite und einen zu den beiden SAS Lounge Eingängen links.

Zugang zur SAS Gold Lounge

Zutritt zur Business Lounge haben Business Class Passagiere eines Star Alliance Fluges desselben Tages. In die Gold Lounge kommt ihr dagegen mit einem Star Alliance Ticket jeder Reiseklasse, wenn ihr bei einer Star Alliance Airline den Gold Status innehabt. Außerdem haben First Class Passagiere eines Star Alliance Fluges desselben Tages Zugang zur Gold Lounge. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob irgendein Star Alliance Mitglied Stockholm noch mit einer First Class anfliegt.

Der Zugang zur Business Lounge kann übrigens von Economy Passagieren auch für 29 Euro gekauft werden kann. Diese Möglichkeit gibt es für die SAS Gold Lounge aber nicht. Auch gibt es keine Möglichkeit, mit einem Loungepass wie dem Priority Pass Zugang zur Lounge zu erhalten.

Der Zugang zur Lounge wird mit automatisierter Boarding Pass- Kontrolle (wie an den Flugsteigen) reglementiert. Wenn also der Star Alliance Gold nicht auf eurer Bordkarte ist, lässt euch das System nicht rein und ihr müsst eure Gold- Karte eures Vielfliegerprogramms am Tresen vorzeigen, um eingelassen zu werden.

SAS Gold Lounge Stockholm – Ausstattung und Ambiente

Die SAS Gold Lounge wurde im August 2015 komplett renoviert und hat an beiden Längsseiten breite Fensterfronten, so dass man zum einen einen tollen Blick aufs Vorfeld hat und Maschinen beim Ein- und Ausparken beobachten kann. Zum anderen sorgen die Fenster für eine helle, freundliche Atmosphäre.

Hinter der Eingangskontrolle geht es nach rechts Richtung Buffet. Auf dem Weg dorthin sind rechter Hand die Toiletten und Duschen, die mit gerade einmal drei Stück je Geschlecht ein bisschen knapp bemessen sind. Auch an der Dusche kann es vermutlich mal zu Schlangenbildung kommen. Ich hatte Glück (und auch genügend Zeit), so dass ich nach meinem Langstreckenflug aus Bangkok erst mal in Ruhe duschen konnte. Die Dusche war sauber und hatte alles Notwendige parat. Ein bisschen mehr Platz für Ablage wäre allerdings schön.

Nahe des Buffettresens gibt es ein paar Hochtische mit passender Bestuhlung, an denen man essen, aber auch arbeiten kann. Beides ist an den niedrigen Tischen im eigentlichen Loungebereich eher nicht so einfach.

Folgt man dem Weg um den Raumteiler, so kommt man in einen Loungebereich. Zur rechten Seite gibt es zudem eine kleine Zeile mit Telefonkabinen, die bisher immer allesamt besetzt waren, wenn ich dort war. Das Mobiliar im Loungebereich erinnert ein bisschen an IKEA. Hell und freundlich und funktional, aber nicht so pompöse Ledersessel wie man sie aus anderen Airline- Lounges kennt.

Die Sessel sind um kleine, sehr einfache, niedrige Tische gruppiert, so dass man hier eher Sitzgruppen hat als die üblichen Einheitsreihen an Loungesesseln. Von der Aufteilung wirkt das sehr schön. Über die ganze Lounge verteilt, gibt es auch immer wieder Hochtische mit Arbeitsmöglichkeiten. An der vom Buffet aus gesehen gegenüberliegenden Seite der Lounge sind an der Fensterfront vier mit einfachem Blickfang abgeschirmte Liegesessel angeordnet, die natürlich fast immer besetzt sind.

Ich habe immer relativ lange Aufenthalte in Stockholm, bevor mein Anschlussflug geht, so dass ich hier viel Zeit verbringe. Gerade in den Vormittagsstunden ist es hier regelmäßig sehr voll. Das Internet ist hier übrigens so schnell, dass man ungehindert eine ganze Weile arbeiten kann. Das kann man vom Airport Wifi nicht in jeder Ecke des Flughafens behaupten. An der Fensterfront auf der gegenüberliegenden Seite vom Buffet ist an einem der vielen Hochtische ein kleiner Business Bereich. Dieser besteht aus zwei Desktoprechnern und einem Netzwerkdrucker, den ihr auch per Bluetooth mit dem Handy ansteuern könnt.

SAS Gold Lounge Stockholm

SAS Gold Lounge Stockholm

SAS Gold Lounge Stockholm – Speisen und Getränke

Auf vielen Vielflieger- Blogs gibt es den Tipp, erst in der American Express Lounge essen zu gehen und dann in der SAS Gold Lounge die Zeit totzuschlagen. Tatsächlich ist das Essen in der AMEX Lounge, das a la carte serviert wird, sehr gut. Dafür ist die Auswahl vergleichsweise gering. Das Essen in der SAS Lounge ist dagegen tatsächlich Lounge- Essen in Buffetform. Das Frühstücksbuffet, das bis ungefähr 11 Uhr serviert wird, ist ausschließlich kalt und es mangelt ganz einfach an so einfachen Dingen wie Rührei und Bacon, die ein Frühstücksbuffet ein bisschen gehaltvoller machen.

Trotzdem ist das Frühstücksbuffet mit vielen verschiedenen Brotsorten, Aufschnitt, verschiedenen Konfitüren, Cerealien sowie Joghurt- und Quarkspeisen mit frischen Früchten ausreichend abwechslungsreich.

Auch das Mittagsbuffet ist bis auf die indische Currysuppe (hatte schon mal jemand jemals eine andere Suppe dort?) ein kaltes Buffet. Selbst der wirklich formidable Lachs ist immer kalt, wenn ich da bin (soll der kalt sein??). Ansonsten gibt es eine solide Auswahl an Salaten und Aufschnitt. Man wird also auf jeden Fall satt hier, auch wenn man nicht drei Mal Nachschlag holt. Als Nachtisch gab es Rote Grütze mit Vanillesauce. Lecker!

Ich wundere mich mitunter, dass auf anderen Blogs von warmen Speisen zur Mittagszeit berichtet wird. Ich bin nun bisher immer vormittags dort gewesen und mache mich so gegen 12 Uhr auf den Weg zum Gate. So kann ich nicht hundertprozentig ausschließen, dass es auch etwas warmes gibt.

Die Getränkeauswahl war die übliche. Softdrinks und Säfte kommen aber alle aus dem Zapfhahn. In der Gold Lounge gibt es anders als in den anderen Lounges (auch der SAS Busines Lounge) auch eine Auswahl an Spirituosen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob die den ganzen Tag verfügbar waren. Generell ist man in Skandinavien wegen der hohen Steuern auf Alkohol ja eher sparsam mit dem Alk- Ausschank.

SAS Gold Lounge Stockholm, Lachs

Sieht warm aus, isses aber nicht: Buffet in der SAS Gold Lounge

SAS Gold Lounge Stockholm Buffet

SAS Gold Lounge Stockholm Buffet

Buffet

Skytrax Bewertung der SAS Lounge Stockholm

Skytrax ist eine internationale Ratingagentur für die Luftfahrtindustrie, die Airlines und ihre Produkte regelmäßig bewertet. Die Ratings sind nicht immer unumstritten und oft schwer nachvollziehbar. Insbesondere finde ich Ratings problematisch, wenn man sie mit der Bewertung einer anderen Airline oder Lounge vergleicht. Für sich genommen sind die Bewertungen von Lounges aber durchaus hilfreich. Ich habe es – offen gestanden – nur selten gehabt, dass ich mit einem Lounge Rating überhaupt nichts anfangen konnte.

Skytrax hat in Stockholm Arlanda leider nur die SAS Business Lounge bewertet, nicht aber die SAS Gold Lounge. Die Business Lounge ist als Dreisterne Lounge ausgezeichnet worden. Das klingt gar nicht schlecht bei einem Rating von 1 bis fünf Sternen. Doch gibt es weltweit keine Einsterne Lounge und nur zwei Lounges mit zwei Sternen. Insofern sind drei Sterne eher ein sehr schwaches Rating.

Während die SAS Business Lounge überdurchschnittliche Noten für Sauberkeit, schnelles Wifi und die Qualität des angebotenen Essens erhielt, wurde die Auswahl an warmen Speisen, fehlende Privatsphäre und fehlende Lademöglichkeiten kritisiert. Hier könnt ihr euch das Skytrax Rating für die SAS Business Lounge anschauen.

In der SAS Gold Lounge ist der Abstand zwischen den einzelnen Sitzgruppen größer als in der Business Lounge, doch wirklich private Ruhebereiche gibt es auch hier nur wenige. Allerdings habe ich es auch zu Stoßzeiten hier nie als unangenehm voll empfunden. Immerhin gibt es hier um die Mittagszeit offenbar auch warme Speisen, doch eine große Auswahl ist es auch in der Gold Lounge Stockholm nicht. In Europa ist warmes Essen insgesamt nicht so verbreitet wie in Asien, wo man auch privat mehrmals täglich warm isst. Das schlägt sich auch in den Angeboten der Flughafenlounges nieder. In vielen europäischen Ländern beschränkt sich warmes Essen – wenn es denn angeboten wird – auf eine Suppe und ein paar heiße Würstchen.

Fazit

Mir gefällt die SAS Gold Lounge in Stockholm außerordentlich gut. Ich kann hier hervorragend ein paar Stunden Zeit totschlagen. Das Essen ist zwar nicht Bocuse, aber man wird satt und steigt nicht mit knurrendem Magen in den Flieger. Wann immer mich mein Flugplan über Stockholm routet, werde ich hier wieder einkehren.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles & More Meilen sammeln mit Eurowings Kreditkarte

  • 1.500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 69 Euro Jahresgebühr gibts im ersten Jahr geschenkt
  • Keine Fremdwährungsgebühren, keine Gebühren für Bargeldabhebung
  • Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mietwagen- Vollkaskoversicherung
  • Fastlane- Nutzung an 22 europäischen Flughäfen und andere Statusvorteile
  • Priority Check in, kostenloses Sportgepäck
  • Eine Miles & More Meile pro ausgegebenen zwei Euro

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen