British Airways Executive Club – Wege zum Status

British Airways First Class SweetspotsA380

Der British Airways Executive Club ist nicht nur bekannt für leicht verfügbare Prämienmeilen und tolle Einlösungen auf der Kurzstrecke. Ein entscheidender Vorteil des Vielfliegerprogramms ist auch der relativ leicht zu erreichende Status, der zugleich einen Status bei der Oneworld Alliance mit sich bringt. Wir schauen uns die Statusstufen und Vorteile einmal an und überlegen, welche leichten Wege zum Status es gibt.

Eine Anmerkung vorab zur Rechtschreibung: Die Mehrzahl des lateinischen Worts Status ist nicht Stati oder gar Statusse sondern Status. Gesprochen wird die Pluralform mit langem „U“, was sich schriftlich schwer abbilden lässt.

British Airways Executive Club – reduzierte Statusanforderungen

Angesichts der Pandemie verlängern viele Vielfliegerprogramme vorhandene Status und reduzieren die Anforderungen für Neu- oder Requalifikation. Auch der BAEC hat erst kürzlich eine weitere Verlängerung von Status bekannt gegeben. Ferner gelten auch weiterhin die um 25% reduzierten Statusanforderungen für alle, deren Qualifikationszeitraum vor Ende 2022 endet.

Die Reduzierung der Anforderungen gilt allerdings nur für die erforderliche Zahl der Statuspunkte (Tier Points), nicht aber für erforderliche Segmente.

Qualifikationszeitraum – „Tier Point Collection Year“

Anders als beispielsweise Miles & More, wo der Qualifikationszeitraum immer das Kalenderjahr ist, gibt es im Executive Club individuelle Zeiträume. Euer persönliches „Tier Point Collection Year“ beginnt nämlich am achten Tag des Kalendermonats, in dem ihr euren ersten qualifizierenden Flug unternehmt. Wenn ihr also am 22. Februar einen Flug mit British Airways unternehmt (oder einer Partner- Airline), dann läuft euer Qualifikationszeitraum ab dem 8. Februar. Ihr habt dann bis zum 8. Februar des Folgejahres Zeit, die erforderlichen Tier Points für einen Status zu sammeln.

Ein erreichter Status ist dagegen bis zum Ende des Folgemonats gültig. Zurück zu unserem Beispiel: Ihr macht euren ersten Flug am 08.02.2022, euer Qualifikationszeitraum läuft bis zum 08.02.2023 und der Status entsprechend bis 31.03.2024. Je nachdem, wie schnell ihr die Qualifikationsanforderungen erfüllt, kann euer Status also deutlich länger als ein Jahr gültig sein.

British Airways Executive Club – Die Statusstufen

Der Executive Club hat vier Statusstufen, von denen drei erflogen werden müssen. Die Eingangsstufe Blau erhaltet ihr mit Anmeldung. Darüber gibt es die folgenden Stufen:

  • Bronze: 300 Tier Points + 2 Segmente (oder 25 British Airways Flüge), aktuell nur 225 Tier Points erforderlich
  • Silver: 600 Tier Points + 4 Segmente (oder 50 British Airways Flüge), aktuell nur 450 Tier Points erforderlich
  • Gold: 1.500 Tier Points + 4 Segmente, aktuell nur 1125 Tier Points erforderlich

Die reduzierten Anforderungen sind fett gedruckt. Die Anzahl erforderlicher Segmente mit British Airways oder Iberia ist nicht reduziert worden.

Statuslevel Im British Airways Executive Club

Statuslevel Im British Airways Executive Club

Der Bronze- Status im BAEC entspricht dem allianzweiten Ruby Status bei Oneworld. Silber bringt euch entsprechend den wertvollen Oneworld Sapphire Status und der Gold Status schließlich den Emerald. Im Einzelnen bringt euch euer Status im Executive Club die folgenden Vorteile.

British Airways Executive Club – Bronze Status

  • Priority Check In
  • Priority Boarding
  • Freie Sitzplatzauswahl ab sieben Tage vor Abflug
  • 25% mehr Avios sammeln
  • Priorität am Gepäckverlust- Schalter
  • Statusverlängerung bei Eltern- Auszeit

British Airways Executive Club – Silber Status

  • Business Class Check In
  • Priority Boarding
  • Freie Sitzplatzauswahl bei der Buchung
  • 50% mehr Avios sammeln
  • Lounge- Zugang zu Business Class Lounges weltweit bei Oneworld- Partnern
  • Zusätzliches Freigepäck und höheres erlaubtes Gewicht pro Gepäckstück (32 kg)
  • Garantierter Sitzplatz (Economy) bei Flügen, die mindestens 24 Stunden im Voraus gebucht wurden
  • Statusverlängerung bei Eltern- Auszeit

British Airways Executive Club – Gold Status

Zusätzlich zu den Silber- Benefits erhalten Inhaber des Gold- Status die folgenden Vorteile.

  • First Class Check In
  • First Class Boarding
  • 100% mehr Avios sammeln
  • Freie Sitzplatzwahl für euch und eure Famile/Freunde auf dem gleichen Flug
  • Lounge- Zugang zu First Class Lounges weltweit bei Oneworld- Partnern (Flagship Lounges teils ausgenommen)
  • Garantierte Reward- Verfügbarkeit in der Economy Class
  • Gold Priority Reward: Ihr könnt für die doppelte Anzahl erforderlicher Avios eine Verfügbarkeit in jeder Reiseklasse erzwingen

Oberhalb des Gold Levels gibt es noch einige Stufen, die euch weitere Annehmlichkeiten und Vorteile bringen. So gibt es

  • bei 2500 Tier Points einen Gutschein geschenkt, der euch und einer Begleitperson ein Upgrade in die nächsthöhere Reiseklasse bringt.
  • ab 3500 Tier Points zwei weitere Gutscheine für Gold Upgrades entweder für euch selbst oder euch und eine Begleitperson.
  • bei 5000 Tier Point Zugang zum ehrwürdigen Concorde Room am Heathrow Airport sowie in New York (JFK). Für die Requalifikation in den Folgejahren benötigt ihr „nur noch“ 3000 Punkte.
  • bei 5000 Punkten außerdem zwei Silber- Mitgliedschaften und eine Gold Mitgliedschaft zu verschenken.

Es gibt auch einen Lifetime- Gold- Status, doch ist dieser mit 35.000 erforderlichen Tier Points im Laufe eures Vielfliegerlebens für Normalsterbliche wohl eher schwierig zu erreichen. So müsstet ihr 23 Jahre lang jedes Jahr den Gold Status erreichen, um euren Lifetime- Status zu erlangen. Das geht bei anderen Vielfliegerprogrammen durchaus schneller.

Mehr zu den verschiedenen Statusstufen erfahrt ihr auf der Webseite von British Airways.

Wie verdiene ich Tier Points?

Um Statuspunkte zu generieren, müsst ihr fliegen. Die Punktevergabe erfolgt dabei zonenbasiert. Wichtig zu wissen ist, dass ihr für jedes geflogene Segment Punkte auf Basis der Zonen sammelt. Dadurch lohnen sich Flüge mit Umstiegen entsprechend mehr als Direktflüge.

Die Zonen sind recht großzügig geschnitten. Fangen wir mit der Langstrecke ab 2000 bis 6000 Meilen an. In diese fallen viele bekannte Ziele ab Europa wie Tel Aviv, Doha, Delhi, Bangkok, Tokio oder Hongkong. Außerdem zählt dazu ganz Nordamerika und Mexiko. Die Punktevergabe ist bei allen Airlines immer dieselbe. Es gibt oneway die folgenden Tier Points.

  • Economy günstig: 20 Punkte
  • Economy teuer: 70 Punkte
  • Premium Economy (wo vorhanden): 90 Punkte
  • Business Class: 140 Punkte
  • First Class (wo vorhanden): 210 Punkte

Mehr Punkte gibt es auf der Langstrecke ab 6000 Meilen. Dazu zählen Strecken nach Südamerika sowie nach Südostasien außer Bangkok. Exemplarisch habe ich Flüge ab Frankfurt nach Buenos Aires, Santiago de Chile, Sao Paulo, Singapur, Bali oder Vietnam gecheckt. Hier sieht die Punktevergabe folgendermaßen aus.

  • Economy günstig: 20 Punkte
  • Economy teuer: 80 Punkte
  • Premium Economy (wo vorhanden): 100 Punkte
  • Business Class: 160 Punkte
  • First Class (wo vorhanden): 240 Punkte

Innereuropäisch erwarten euch in der Regel 5 bis 20 Punkte in der Economy und 40 Punkte in der Business Class. Auf einigen weiteren europäischen Strecken wie nach Athen, Istanbul, Malta oder auf die Kanaren gibt es 10 bis 40 Punkte in der Economy und 80 Punkte in der Business Class.

British Airways Executive Club – Wege zum Status

Mit British Airways zum Status

Da Statuspunkte nach Segmenten abgerechnet werden, machen Umsteigeverbindungen mit mehreren Segmenten immer mehr Sinn als Direktflüge. Nehmen wir z.B. einen Direktflug mit British Airways von London nach Bangkok. Die Distanz liegt mit 5958 Meilen unglücklich unter der 6000’er Marke und bringt euch return in der Business Class 280 Punkte. Rechnen wir einen Zubringer aus Deutschland in der Business Class dazu, sind es noch 2 x 40 Punkte mehr. Insgesamt macht ihr mit einem British Airways Business Class Flug von Deutschland nach Thailand also 360 Punkte. Fliegt ihr nur etwas weiter in Südostasien, z.B. nach Malaysia oder Singapur, ist der Direktflug ab London über 6000 Meilen lang. Ihr bekommt in diesem Fall 2x 160 Punkte für die Langstrecke zuzüglich 2x 40 Punkte für den Zubringer aus Deutschland.

Der Vorteil bei dieser Strategie ist, dass ihr eben schnell die erforderlichen Segmente mit British Airways abgefrühstückt habt. Trotzdem erreicht ihr mit einem Flug nicht genügend Punkte, um die reduzierten Statusanforderungen von 450 Punkten zu erreichen. Von den regulären 600 Punkten seid ihr sogar ein ganzes Stück weg. Immerhin würde euch ein kurzer Flug nach London (return) in der Business Class reichen, um den Silber Status in Coronazeiten zu erreichen. Für die regulären 600 Punkte braucht ihr dagegen noch einen weiteren Langstreckenflug in der Premium Economy (mit Zubringer).

Wer dagegen mit günstigen Economy Flügen zum Status gelangen möchte, wird viel Zeit in Flugzeugen verbringen müssen. Auf der Kurzstrecke sammelt ihr fünf Punkte pro Segment. Ein Hin- und Rückflug mit einem Umstieg bringt euch also 20 Punkte. Um in Corona- Zeiten den Silber- Status zu erlangen, müsstet ihr 23 Economy- Flüge mit Umstieg machen – regulär sogar 30 Returnflüge.

Business Class Partnersitze Mittelreihe

Mit Qatar Airways Business Class zum Status

Fliegt ihr die Strecke nach Bangkok mit Qatar Airways, so bekommt ihr für London- Doha ebenso 140 Punkte wie für Doha- Bangkok. Da beide Strecken über 2000 Meilen lang sind, gibt es 2 x 140 Punkte für den Hinweg und nochmal 280 Punkte für den Rückweg. Ihr sammelt also mit nur einem Flug in der Qatar Airways Business Class fast schon genug Punkte für den Silber Status im BAEC. Das klappt im Übrigen auch mit Flügen aus Deutschland.

Qatar Airways ist die beste Wahl bei Flügen Richtung Asien/Australien, weil Doha mehr als 2000 Meilen von Deutschland entfernt liegt. So erhaltet ihr für viele Ziele die 2 x 140 Punkte je Richtung. Leider klappt das praktisch mit keinem anderen Mitglied von Oneworld, weil deren Basis entweder unter 2000 Meilen von Deutschland entfernt liegt (S7, Royal Jordanian, Royal Maroc, Iberia, BA) oder so weit weg, dass ein Anschlussflug dann kaum noch über 2000 Meilen wäre.

Eine Punktlandung ist der Qatar Airways Business Class Flug auf die Malediven. Die Strecke Doha- Male liegt mit 2044 Meilen knapp über der magischen Grenze. Qatar Airways bietet zudem regelmäßige Sales für Business Class Flüge aus dem benachbarten Ausland an. Tickets sind dann schon für um die 1500 Euro zu bekommen.

Für die erforderlichen vier Segmente mit British Airways wählt ihr einen günstigen Business Class Flug ab Deutschland mit Umstieg in London. Die nötigen Tier Points für den Status hättet ihr zwar auch mit Direktflug nach London schon zusammen, aber ihr braucht ja vier Segmente. Am günstigsten dürften Flüge über London in andere Teile Großbritanniens wie Manchester oder Glasgow sein.

Aktuell könnt ihr die BA- Segmente wegen der niedrigeren Statusanforderungen sogar in der Economy Class antreten. Das gibt dann  nur fünf Punkte pro Segment, aber ihr habt die erforderlichen 450 Statuspunkte bereits mit dem QR- Flug gesammelt.

British Airways Status mit Qatar Airways QSuite

Mit American Airlines zum Status

Um ehrlich zu sein: Alle anderen Lösungen außer den Qatar Airways Flügen sind nur 1B- Lösungen. Es gibt kaum günstige Strecken mit Umsteigeverbindungen, bei denen jedes Segment über 2000 Meilen lang ist. Eine denkbare Alternative wäre ein British Airways Flug von Deutschland über London nach New York und Weiterflug mit American Airlines an die Westküste. Wenn ihr beide Legs in Business Class fliegt, habt ihr den BAEC Silber Status mit einer Reise.

Die vier BA- Segmente erledigt ihr auf FRA-LHR-JFK-LHR-FRA und für die vier Segmente über 2000 Meilen sammelt ihr bereits 480 Tier Points. Das reicht in Coronazeiten schon aus. Mit den beiden Kurzstrecken- Zubringerflügen in der BA- Business Class landet ihr mit der Reise bei 560 Punkten. Preislich liegt die Kombination aus zwei Flügen vermutlich relativ deutlich über einem QR- Flug im Sale, doch der Charme dieser Option sind die vier Segmente mit British Airways, die ihr dann bereits erledigt habt.

American Airlines hat natürlich ein riesiges Streckennetz in Nordamerika, der Karibik und auch einige Ziele in Südamerika. Doch in der Praxis sind nur die Direktverbindungen von der Ost- zur Westküste lang genug, um die 2000’er Meilen Marke zu reißen. Da American Airlines zudem meist über einen der zahlreichen Hubs routet, sind die Einzelsegmente fast immer unter 2000 Meilen. Lediglich die Verlängerung des Transkontinentalflugs von New York nach Los Angeles weiter nach Honolulu wäre noch mal über 2000 Meilen lang und würde in der Business Class noch mal 280 Tier Points bringen.

Eine Reise von Frankfurt über New York und Los Angeles bis nach Hawaii und zurück würde euch in der Business Class insgesamt 920 Punkte inklusive vier Segmente mit British Airways bringen.

British Airways Executive Club – Wege zum Status – Fazit

Der Weg zu einem Status im British Airways Executive Club ist gar nicht so lang und bringt euch schon mit 450 Tier Points den Silber Status. Dieser entspricht dem Oneworld Sapphire Status und bringt euch weltweit Loungezugang auf Oneworld- Flügen.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles & More Meilen sammeln mit Eurowings Kreditkarte

  • 1.500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 69 Euro Jahresgebühr gibts im ersten Jahr geschenkt
  • Keine Fremdwährungsgebühren, keine Gebühren für Bargeldabhebung
  • Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mietwagen- Vollkaskoversicherung
  • Fastlane- Nutzung an 22 europäischen Flughäfen und andere Statusvorteile
  • Priority Check in, kostenloses Sportgepäck
  • Eine Miles & More Meile pro ausgegebenen zwei Euro

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen