Die große World of Hyatt Analyse ► was sind Hyatt Punkte wert

Keine Kommentare
Hotels
Park Hyatt Tokio

World of Hyatt gehört zu den attraktivsten Hotelprogrammen, weil eure Punkte bei Einlösungen einen hohen Wert entfalten können. Doch kann dieser Wert natürlich von Hotel zu Hotel deutlich schwanken. Um die Sache noch komplizierter zu machen, schwankt der Wert von Hyatt Punkten sogar beim selben Hotel zu unterschiedlichen Terminen. Trotzdem gibt es ein wenig Konstanz bei den einzelnen Hotels, so dass wir ein paar zeitlos gute Einlösungen identifizieren können. Wie viel sind World of Hyatt Punkte wert? Lest jetzt unsere Analyse.

World of Hyatt – was ist das?

Am World of Hyatt Loyalitätsprogramm nehmen nicht nur die Hyatt Hotelmarken weltweit teil sondern auch eine stattliche Anzahl an unabhängigen Hotels. Mit Stand vom 30. September 2023 umfasst das Portfolio von Hyatt mehr als 1.300 Hotels und All-inclusive-Hotels in 76 Ländern auf sechs Kontinenten. In Deutschland sind neben den Hyatt Hotels z.B. auch die Lindner Hotels mit World of Hyatt assoziiert.

Seit 2018 kooperiert die Hyatt Gruppe auch mit den Small Luxury Hotels (SLH), die den Wert des Programms mit ihren über 500 teilnehmenden Luxushotels noch mal enorm gesteigert haben. Für die exklusivsten dieser kleinen Luxushotels wurde einst eine neue Kategorie, die Kategorie 8, im Award Chart angelegt, in der die Hotels je nach Saison 35.000 bis 45.000 Punkte kosten.

Hyatt Marken – die Collections

Hyatt hat seine Marken selbst in vier so genannte Collections gegliedert. Diese Gliederung ist keine preisliche Unterscheidung, wie man annehmen könnte. Es sind also teils Hotelmarken sehr unterschiedlicher Preisklasse in einer Collection zusammengefasst. Die vier Collections heißen:

  • Timeless Collection
  • Boundless Collection
  • Independent Collection
  • Inclusive Collection
Hyatt Marken und Collections

Hyatt Marken und Collections

Zur Timeless Collection gehören neben den Luxusmarken Park Hyatt und Grand Hyatt auch günstigere Marken wie Hyatt Regency, Hyatt, Hyatt Vacation Club, Hyatt Place, Hyatt House und die vor allem in China bekannte Marke UrCove.

Boundless Collection

Zur Boundless Collection zählen die folgenden Marken:

  • Miraval
  • Alila
  • Andaz
  • Thompson Hotel
  • Dream Hotels
  • Hyatt Centric
  • Caption by Hyatt

Independent Collection

Die Independent Collection fasst die folgenden Hyatt Marken zusammen.

  • The Unbound Collection by Hyatt
  • Destination by Hyatt
  • JdV by Hyatt

Inclusive Collection

All- Inclusive Luxusmarken sind in der Inclusive Collection zusammen gefasst:

  • Impression by Secrets
  • Hyatt Ziva
  • Hyatt Zilara
  • Zoetry Wellness & Spa Resorts
  • Secrets Resorts & Spas
  • Breathless Resorts & Spas
  • Dreams Resorts & Spas
  • Hyatt Vivid Hotels & Resorts
  • Alua Hotels & Resorts
  • Sunscape Resorts & Spas

Wo bekomme ich Hyatt Punkte her?

Anders als bei Hilton, die in Deutschland eine eigene Kreditkarte herausgeben, gibt es bei Hyatt keine Möglichkeit, Punkte mit Kreditkarten zu sammeln. World of Hyatt ist auch kein Transferpartner von American Express. So bleiben vor allem zwei Möglichkeiten, Punkte in dem Programm zu generieren. Ihr könnt eure Hyatt Punkte im Schlaf verdienen oder sie einfach kaufen.

Hyatt Punkte sammeln mit Hotelübernachtungen

Die naheliegendste Möglichkeit, Hyatt Punkte zu sammeln, ist natürlich in Hotels zu übernachten. Allerdings ist dies angesichts des allgemeinen Preisniveaus in der Hyatt Group auch eine recht kostspielige Art des Punktesammelns.

Als normales World of Hyatt Mitglied ohne Status erhaltet ihr auf jeden Dollar, den ihr dort ausgebt, fünf Punkte gutgeschrieben. Umsätze in Euro oder anderen Währungen werden in US Dollar umgerechnet. Wichtig ist dabei, dass nicht nur Umsätze für Übernachtungen Punkte bringen sondern auch Umsätze im zugehörigen Restaurant, Wäscherechnungen und Sonstiges.

Natürlich sammelt ihr auch nicht nur bei den Markenhotels der Hyatt Gruppe sondern auch bei assoziierten Hotels wie den Small Luxury Hotels oder auch den Lindner Hotels im deutschsprachigen Raum.

Habt ihr einen Status im Programm, erhaltet ihr neben den fünf Basispunkten je US Dollar noch 0,5 bis 1,5 Basispunkte extra. Denkt aber daran, dass ihr Punkte nur bei Direktbuchungen über die offiziellen Buchungskanäle von Hyatt sammelt. Eine Buchung bei Booking.com oder anderen Portalen bringt euch keine Punkte.

Hyatt Regency Koh Samui

Hyatt Regency Koh Samui

Hyatt Punkte kaufen

Die zweite, deutlich einfachere Möglichkeit ist es, Hyatt Punkte einfach zu kaufen. Dies ist ganzjährig zu einem Preis von 2,4 US Dollar Cent möglich, doch zu diesem Preis selten attraktiv. Doch zum Glück legt World of Hyatt auch regelmäßige Sales mit Bonus oder Rabatt auf. Historischer Bestpreis waren 1,5 Euro Cent pro Punkt während der Corona Pandemie. Rechnet jetzt realistisch eher mit Preisen zwischen 1,6 und 1,8 Cent.

Wenn es eine Verkaufsaktion mit Bonus gibt, lest ihr das in meinem entsprechenden Artikel Hyatt Punkte mit Bonus kaufen.

Hyatt Punkte sammeln mit Events

Wenn ihr Eventmanager seid oder sonst beruflich gelegentlich Veranstaltungen oder Seminare in einem Hotel organisiert, könnt ihr auch mit diesen Kosten Punkte sammeln. Das kann sehr schnell eine recht ordentliche Größenordnung annehmen. Allerdings darf die Rechnung nicht auf eine Firma laufen sondern muss einer individuellen Person zugeordnet sein, deren Mitgliedsnummer dann hinterlegt werden kann.

Ihr sammelt sogar Punkte mit Übernachtungen, die ihr gar nicht selbst bezahlt, wenn diese der Veranstaltung zugeordnet sind. Dazu müssen aber mindestens zehn Zimmer durch Veranstaltungsteilnehmer belegt sein. Reserviert ihr also für eure Veranstaltung mindestens zehn Zimmer (die dann auch belegt werden), erhaltet ihr für die Zimmerkosten wie auch für alle anrechenbaren Veranstaltungskosten (Raummiete, Speisen und Getränke) einen Punkt je ausgegebenem US Dollar. Das gilt, wie gesagt, auch, wenn die zehn Zimmer dann von zehn Veranstaltungsteilnehmern bezahlt werden.

Dies ist vielleicht auch interessant für jemanden, der seine bevorstehende Silberhochzeit ganz groß feiern will. Mehr dazu lest ihr hier auf der Hyatt Webseite.

Hyatt Punkte sammeln mit Avis Mietwagenbuchungen

Hyatt hat eine Partnerschaft mit Avis und so könnt ihr bei Mietwagenbuchungen eure World of Hyatt Mitgliedsnummer hinterlegen und je Buchung 500 Punkte sammeln. Zudem erhaltet ihr mit der Avis Worldwide Discount (AWD)-Nummer K817700 auch noch 25% auf den Mietwagen.

Übrigens ist Hyatt auch Partner von American Airlines und ihr könnt auf Flügen, die ihr bei AAdvantage gutschreiben lasst, zusätzlich noch Hyatt Punkte sammeln. Das ist für deutsche Hyatt Fans nun nicht ganz so attraktiv. Denn die wenigsten fliegen besonders viel mit American Airlines und die kreditieren die Flüge in aller Regel nicht bei AAdvantage. Aber ihr solltet von der Möglichkeit mal gehört haben.

Wie viel ist ein Hyatt Punkt wert?

Um den Wert eines World of Hyatt Punktes zu bestimmen, müssen wir die Zahl der erforderlichen Punkte für eine Einlösung ins Verhältnis zu deren Geldpreis setzen. Das Ergebnis ist dabei zwangsläufig unbefriedigend, denn Hotelpreise unterliegen täglichen Schwankungen.

Diese Schwankungen werden seit 2021 auch ein Stück weit im Punktepreis abgebildet, denn seit Ende 2021 gibt es neben einem Standard Punktepreis noch einen Peak- und einen Off- Peak- Preis. In der Nebensaison, wenn Hotels üblicherweise billiger werden, sinken also auch die Preise für Punkteeinlösungen, während sie in der Hauptsaison entsprechend steigen. Im Ergebnis gibt es also für die acht Kategorien, in die sämtliche World of Hyatt Hotels eingruppiert sind, jeweils drei Preise für Punkteeinlösungen. Das sieht dann folgendermaßen aus.

World of Hyatt Standard Award Chart

World of Hyatt Standard Award Chart

Die mittlere, fettgedruckte Spalte enthält die Werte, wie sie vor der Einführung der saisonalen Preise schon bestanden haben. Ihr seht, dass es nunmehr einen Korridor von 3000 Punkten bis 10.000 Punkten in den einzelnen Kategorien gibt. Logischerweise gibt es keinen globalen Kalender mit Neben- und Hauptsaison- Daten. Diese sind natürlich regional unterschiedlich, was einen Vergleich zusätzlich erschwert. Eine Zuordnung sämtlicher Hotels im Programm zum Kategoriesystem findet ihr auf der Hyatt- Webseite.

Für den Vergleich habe ich mich an einem Ansatz orientiert, den die Kollegen von Meilenoptimieren 2019 für einen ähnlichen Vergleich gewählt haben. Ich habe schlussendlich die Preise an einem fixen Datum, das zum Zeitpunkt der Recherche für diesen Artikel gute vier Monate in der Zukunft lag (Mitte März 2024), für insgesamt 137 Hotels verglichen. Gewählt habe ich relativ gleichmäßig Hotels aus allen acht Kategorien. Enthalten sind dabei in jeder Kategorie Hotels von allen Kontinenten – jeweils drei bis vier aus Nordamerika, Asien und Europa, ein bis zwei aus Lateinamerika/Karibik, Afrika/Nahost und Ozeanien. Das entspricht sehr grob auch der Verteilung der Hotels auf die verschiedenen Kontinente.

Auch habe ich innerhalb der Kontinente darauf geachtet, einen Mix aus teureren und günstigeren Ländern zu gewährleisten. So ist eine Hotelübernachtung in Japan in der Regel teurer als eine in Vietnam oder auf Bali. Wenn ich in einer Kategorie nur Hotels aus Japan hätte und in einer anderen Kategorie nur Hotels aus Indien, könnte das – so meine Vermutung – zu falschen Schlüssen führen.

Unterschiedliche Saisonalitäten würden sich über die neue Flexibilität der Preise irgendwie ausgleichen. Trotzdem habe ich bei Hotels, die am Ende einen überdurchschnittlich hohen Punktewert erzielt haben, durch weitere Abfragen gecheckt, ob es sich um einen Zufallstreffer handelt oder ich tatsächlich einen Sweet Spot erwischt habe.

Wir machen dich fit im Loungerocker Meilencamp

In unserem kostenlosen Meilenkurs für Einsteiger erhältst du an fünf aufeinander folgenden Tagen je eine Email mit einer Einführung in jeweils ein wichtiges Thema rund um Meilen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Wie viel sind Hyatt Punkte wert – Die Zusammenfassung

Hier zunächst einmal die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst:

  • In den Kategorien 2 bis 6 hat die Mehrheit der untersuchten Hotels einen Punktewert von einem bis zwei Cent ergeben.
  • In den Kategorien 4 und 5 gab es je eine Einlösung mit einem Wert unter einem Cent, in der Kategorie 6 sogar zwei.
  • In allen Kategorien außer der Kategorie 3 gab es mindestens eine Einlösung, bei der der Punktewert über 3 Cent gestiegen ist.
  • Der Anteil an werthaltigen Einlösungen von über zwei Cent war mit Abstand in der Kategorie 1 am höchsten. 13 von 15 untersuchten Hotels lagen über dem Wert von zwei Cent. In dieser Kategorie war auch der Spitzenreiter, der als einziges Hotel eine Einlösung mit einem Wert von über vier Cent ermöglichte (Hyatt Place Moncton Downtown, Kanada).
  • Die Kategorien 7 und 8 hatten anteilig ebenfalls mehr Einlösungen mit einem Punktewert über zwei Cent als darunter. In der Kategorie 8 erzielten 5 von 21 Einlösungen sogar einen Wert über drei Cent. Bestwert in dieser Untersuchung.
  • Der durchschnittliche Wert der Hyatt Punkte bei allen 137 untersuchten Hotels betrug 1,96 Cent – ein sehr ordentlicher Wert gerade im Vergleich mit der Konkurrenz.

World of Hyatt Punkte Wert – die Ergebnisse im Einzelnen

Wenn wir einmal einen Punktewert von über zwei Cent als eine werthaltige Einlösung festlegen, dann seid ihr in der Kategorie 1 auf der sichersten Seite. Von den 15 Hotels aus dieser Kategorie wurden elf an dem Testdatum Mitte März 2024 zum regulären Preis von 5000 Punkten verkauft. Bei drei Hotels lag der Termin in der Nebensaison (3500 Punkte) und bei einem Hotel war Hauptsaison (6500 Punkte).

Testsieger wurde das Hyatt Place Moncton Downtown, das ich für 3500 Punkte bei einer Zimmerrate von 146 Euro hätte buchen können. Satte 4,17 Cent wären meine Punkte bei dieser Einlösung wert gewesen. In diesem Fall hätte es sich insofern gelohnt, die Meilen komplett zu kaufen, wenn wir bedenken, dass es Punkte regelmäßig für 1,5 bis 1,8 Cent zu kaufen gibt (Hyatt Punkte kaufen).

Nur zwei Einlösungen wären mit Punktewerten von 1,6 und 1,8 Cent ein Nullsummenspiel geworden – darunter das Hyatt Place Frankfurt Airport. Insgesamt bringt es die Kategorie 1 auf einen durchschnittlichen Wert von sehr ordentlichen 2,62 Cent.

Regional betrachtet ist die Chance auf eine gute Punkteeinlösung in der Kategorie 1 in den USA sehr hoch. Eher durchschnittliche Einlösungen erwarten euch in Nahost, China, Malaysia und Indonesien. Ich bin nach Abschluss des Tests die Kategorie 1 noch mal ausführlicher durchgegangen, um die Häufigkeit von guten Einlösungen mit Werten über zwei Cent zu quantifizieren. Auch in der Kategorie 1 ist weiß Gott nicht jede Einlösung ein Volltreffer, aber mit den genannten regionalen Einschränkungen ist die Chance auf eine werthaltige Einlösung hier besonders hoch.

World of Hyatt – Kategorie 2

Schon in der Kategorie 2 setzte Ernüchterung ein. Die Hotels sind hier nicht wesentlich teurer als in der Kategorie 1, so dass sich der höhere Punktepreis von regulär 8000 Punkten dann in einem niedrigeren Wert des einzelnen Punktes niederschlägt. 9 von 14 Hotels lagen im Bereich ein bis zwei Cent pro Punkt, vier im Bereich zwei bis drei Cent und ein Hotel lag darüber.

Den besten Wert mit 3,91 Cent erzielte das Park Hyatt Hyderabad. Ein Check an weiteren Daten zeigte aber, dass es sich hier um eine zufällige Eintagsfliege handelt. Der Preis für ein Zimmer erreichte jedenfalls an keinem anderen Datum auch nur annähernd die 313 Euro vom Test.

Ähnlich ernüchternd war der Check beim Hyatt Regency Perth und dem Hyatt Centric Montevideo. Diese hatten mit Werten von 2,41 Cent und 2,66 Cent ebenfalls vordere Plätze in Kategorie 2 belegt. Lediglich das Regency Manchester, das im Test einen Wert von 2,72 Cent erreichte, zeigte einige Konsistenz auch an anderen Daten.

Schlechteste Einlösungen in dieser Kategorie waren das Hyatt Regency Dubai und das Wild Palms in Kalifornien. Hier hätten euch eure Punkte gerade mal 1,13 bzw. 1,21 Cent gebracht. Insgesamt bringt es die Kategorie immerhin noch auf einen sehr respaktablen Durchschnittswert von 2,01 Cent.

World of Hyatt – Kategorie 3

Die Kategorie ist absolutes Brachland auf der Suche nach Sweet Spots. Gerade mal ein Hotel hätte eine Einlösung von knapp über zwei Cent gebracht. Bei allen anderen Hotels dieser Kategorie hättet ihr eure Punkte verbrannt. Auch das Hyatt Regency Mainz ist mit einem Punktewert von 1,48 Cent keine gute Einlösung.

Am besten hat das Hyatt Regency Mexico City mit 2,05 Cent abgeschnitten, am schlechtesten das Grand Hyatt Muscat. Der Durchschnittswert eurer Punkte in der Kategorie 3 beträgt gerade mal 1,56 Cent.

World of Hyatt – Kategorie 4

Von den 15 Hotels, die ich in der Kategorie 4 untersucht habe, haben vier eine Einlösung mit einem Wert von über zwei Cent geboten. Ein Hotel, das Hyatt Regency Vancouver, hat sich knapp über die 3- Cent- Marke gequält (3,05 Cent). Im Grunde müsste ich das Hotel nachträglich disqualifizieren, weil zwei Tage später an dem Testtag keine Prämienbuchung mehr möglich war.

Überdurchschnittliche Werte erzielte noch das Casa Colonial in der Dominikanischen Republik (2,45 Cent), The Tribune in Italien (2,32 Cent) und das The Marine in Südafrika (2,28 Cent). Das Grand Hyatt Abu Dhabi war in der World of Hyatt Kategorie 4 die schlechteste Einlösung mit einem Wert von 0,97 Cent.

Der Durchschnittswert für Punkteeinlösungen in der Kategorie des Worl of Hyatt Programms ist mit 1,82 Cent im Bereich Nullsummenspiel, wenn ihr die Punkte für die Einlösungen kauft.

World of Hyatt – Kategorie 5

Aus der Kategorie 5 waren 18 Hotels in meinem Test vertreten. 14 davon wiesen bei einer Punkteeinlösung einen durchschnittlichen Wert von einem bis zwei Cent auf. Eins hatte einen unterdurchschnittlichen Wert von unter einem Cent. Zwei Hotels hätten immerhin einen Gegenwert von zwei bis drei Cent ermöglicht und eines sogar über drei Cent. Im Mittel ergibt sich ein Wert von 1,64 Cent für eure Punkte bei Einlösungen in der Kategorie 5.

Den besten Hyatt Punkte Wert erzielt ihr hier im Hyatt Regency Scottsdale in Arizona mit ordentlichen 3,23 Cent. Dieser Wert ist umso beachtlicher, als er bei einer Einlösung in der Peak Season und damit für 23.000 Punkte erzielt würde. Und er würde noch besser werden, wenn man die Resort Fee von 29 USD pro Nacht mit einrechnen würde. Leider scheint auch das Hyatt Regency Scottsdale eine Eintagsfliege zu sein. An anderen Terminen wurde ein ähnlicher Punktewert nicht mehr erzielt. Von den 18 getesteten Hotels waren fünf in der Peak Season, keines in der Low Season.

Hyatt Regency Scottsdale - was sind Hyatt Punkte wert

Hyatt Regency Scottsdale

Die beiden weiteren überdurchschnittlichen Hotels waren das Park Hyatt Zanzibar und das Correntoso Lake & River in Argentinien. Diese beiden Hotels erzielten bei einer Punkteeinlösung Werte von 2,07 bzw. 2,35 Cent. Diese beiden Hotels erzielten auch an anderen Tagen durchaus Werte über zwei Cent.

Das Andaz München Schwabingen fiel mit einem unterdurchschnittlichen Punktewert von 1,31 Cent auf. Den schlechtesten Wert für eure Punkte bot im Vergleich das First Name Bordeaux mit gerade einmal 0,68 Cent pro Punkte – schlechtester Wert im ganzen Test.

World of Hyatt – Kategorie 6

In der Kategorie 6 des World of Hyatt Loyalitätsprogramms standen 19 Hotels im Test. Bei zweien war der Wert eurer Hyatt Punkte mit unter einem Cent unterdurchschnittlich und bei 12 Hotels mit einem bis zwei Cent durchschnittlich. Immerhin vier Hotels boten einen Gegenwert von zwei bis drei Cent und ein Leuchtturm lieferte gar 3,35 Cent Gegenwert. Der Durchschnittswert in der Kategorie 6 ist mit 1,68 Cent weiterhin in der Todeszone.

Das wertvollste Hotel in dieser Kategorie war das Hemingways Nairobi. Mit Zimmerpreisen selten unter 700 Euro bot es praktisch an allen geprüften Tagen exzellenten Gegenwert für eure Hyatt Punkte. Das günstigste Zimmer ist ein Deluxe Zimmer mit 80 m². Mir scheint, dass dieses Hotel schlicht in einer falschen Kategorie eingruppiert ist, und es würde mich nicht wundern, wenn es bald in die Kategorie 7 upgegradet würde.

Hemingways Nairobi

Hemingways Nairobi

Gute Werte erzielten noch das Park Hyatt Toronto, das Andaz West Hollywood, das Sublime Samana in der Dominikanischen Republik sowie das Nobu Hotel Marrakesh.

Unter einem Cent Punktewert schnitten das Hyatt Place Dewey sowie The Raj Palace in Indien ab.

World of Hyatt – Kategorie 7

Mit der Kategorie 7 kommen wir nun in den Bereich, in dem ihr die höchste Ersparnis mit einer Punkteeinlösung erzielen könnt. Hotels der Kategorien 7 und 8 kosten teilweise über 1000 Euro die Nacht, aber nie mehr als 45.000 Punkte. In der Kategorie 7 bewegen wir uns in der Range von 25.000 bis 35.000 Punkten pro Nacht. Von den 19 Hotels der Kategorie 7 waren vier in der Off Peak Zeit, neun im Standard Tarif und sieben in der Peak Zeit zu buchen.

Sieben Hotels boten einen durschnittlichen Gegenwert von einem bis zwei Cent, während bei neun Hotels ein Gegenwert von zwei bis drei Cent zu erzielen war. Drei Hotels hatten gar einen Punktewert von über drei Cent zu bieten. Alle drei waren übrigens für den Standardpreis von 30.000 Punkten zu buchen. Nach der langen Durststrecke mit den Kategorien 2 bis 6 bringt die Kategorie 7 es wieder auf einen sehr ordentlichen Durchschnittswert von 2,25 Cent bei Einlösungen.

Auf Platz 3 lieferte das Park Hyatt Tokio bei einem Zimmerpreis von 965 Euro/Nacht einen Punktewert von 3,22 Cent ab. Die beiden Sieger sind beide – wenig erstaunlich – auf den Malediven zu finden. Das Park Hyatt Maldives kostet euch regulär 1079 Euro pro Nacht und erzielt damit einen sehr hohen Punktewert von 3,6 Cent. Den besten Hyatt Punkte Wert erzielte in Kategorie 7 das Alila Kothaiforu Maldives mit 3,81 Cent bei einem Übernachtungspreis von 1143 Euro/Nacht.

Alle drei Hotels erzielen auch sehr konsistent gute Wert über das ganze Jahr verteilt. Der schlechteste Wert, den ich für das Alila Kothaiforu gefunden habe, lag immer noch deutlich über zwei Cent. Beeindruckend ist in dieser Größenordnung aber natürlich vor allem die Ersparnis. Würdet ihr die Hyatt Punkte komplett für – sagen wir mal – 1,6 Cent/Punkt kaufen, würde euch eine Nacht in einem der Hotels “nur” 480 Euro kosten. Bei keinem der drei Hotels würdet ihr also auch nur die Hälfte des Cash Preises zahlen.

Gute Werte erzielten auch das Park Hyatt St Kitts (2,68 Cent), das Grand Hyatt Kauai (2,52 Cent), das Andaz Tokio (2,41 Cent) oder das Pacific Resort Aiutaki (2,25 Cent). Erstaunlich schlechte Punktewerte ergaben sich beim Andaz 5th Avenue (1,37 Cent).

World of Hyatt – Kategorie 8

In der World of Hyatt Kategorie 8 begegnet euch nicht nur schierer Luxus sondern auch eine ganze Reihe wertvoller Einlösungen. Generell scheint es so, dass je höher die Kategorie desto konsistenter auch euer Hyatt Punkte Wert. Während in den niedrigeren Kategorien gute Einlösungen oft Zufallstreffer sind, habt ihr in der Kategorie 8 ein generelles Preisniveau, das überwiegend wertvolle Einlösungen erlaubt.

Die Hotels der Kategorie 8 kosten in der Low Season 35.000, regulär 40.000 und in der Peak Season 45.000 Punkte. Die getesteten Hotels verteilten sich dabei auf 4 x 35.000 Punkte, 12 x 40.000 Punkte und 5 x 45.000 Punkten.

Das teuerste Hotel in dem Vergleich insgesamt ist eines, das keiner von euch erraten würde. Mit 1427 Euro und einem Punktepreis von 3,6 Cent ist das Qiushui Villas aus China in dieser Kategorie der Spitzenreiter. Der Preis scheint ein Einheitspreis zu sein, der das ganze Jahr gleich bleibt – und damit natürlich auch einen hohen Gegenwert für eure Punkte gewährleistet.

Was sind Hyatt Punkte wert? Quishui Villa China

Quishui Villa, Hangzhou, China

Ehrlicherweise muss ich dazu sagen, dass viele der Favoriten aus der Kategorie 8, wie Resorts auf Hawaii zum Testzeitpunkt und oft auch zu vielen anderen Daten schlicht nicht für Punktebuchungen – oft auch gar nicht – verfügbar waren. Das Andaz Maui beispielsweise bietet zu jedem von mir getesteten Termin ausschließlich Suiten für Punktebuchungen an, die einen schlechten Wert für eure Punkte bieten.

Weitere sehr gute Einlösungen waren das The Carlin Hotel und das Eichhard’s Private Hotel in Neuseeland (3,6 und 3,48 Cent), das Park Hyatt Kyoto (3,47 Cent) oder das Alila Napa Valley (3,08 Cent). Den niedrigsten Gegenwert für euch Punkte hättet ihr im Nobu Hotel Marbella erhalten. Schlappe 1,23 Cent wären eure 35.000 Hyatt Punkte wert gewesen.

Insgesamt bringen es die Hotels aus der Kategorie 8 auf einen Durchschnittswert von 2,22 Cent pro Punkt bei einer Einlösung.

Umgerechnet auf alle 137 Hotels aus diesem Test wäre ein Hyatt Punkt 1,96 Cent wert gewesen. Man kann allerdings davon ausgehen, dass dieser Wert geringer wäre, wenn alle 1300 Hotels aus dem World of Hyatt Programm untersucht worden wären. Trotzdem ist dies natürlich ein deutlich höherer Durchschnittswert, als man ihn z.B. bei der Konkurrenz von Hilton oder gar Marriott erzielen kann. Den Ruf, eine der wertvollsten Punktewährungen zu sein, hat Hyatt also ganz sicher zu Recht.

Fazit

Es ist bei World of Hyatt leichter, werthaltige Einlösungen für Hotelübernachtungen mit Punkten zu erzielen. Allerdings ist der Anschaffungspreis für Hyatt Punkte auch deutlich höher als z.B. bei Hilton oder Marriott. Wer sich also Punkte vor allem durch Zukauf für 1,6 bis 1,8 Cent pro Punkt verschafft, muss schon ein bisschen schauen, um Punkte mit höherem Gegenwert einzulösen.

Wenn euch der Artikel geholfen hat, spendiert mir doch einen Kaffee.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram. Inzwischen gibt es Loungerocker auch auf Youtube.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Hilton Honors Kreditkarte mit 5000 Punkten geschenkt

  • 5000 Punkte Willkommensbonus (ohne Mindestumsatz)
  • Sofort Hilton Gold Status geschenkt
  • Bei 20.000 Euro Jahresumsatz erhaltet ihr den Hilton Honors Diamond
  • Ein Punkt je ausgegebenem Euro, Freinächte bei Hilton ab 5000 Punkten
  • Hilton Honors Kreditkarte kann bei Revolut hinterlegt werden
  • Punkte sammeln mit Miete, Strom, Handy
  • Kostenloses Frühstück, Upgrades und andere Statusvorteile
  • 10% Rabatt auf Food & Beverages in Hilton Hotels
  • Nur 48 Euro Jahresgebühr

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Teilen
Teilen
Teilen