Lufthansa Business Class

Es ist wieder so weit: Der regelmäßig alle paar Monate stattfindende LifeMiles – Sale ist zurück und lockt mit einem Bonus von bis zu 165% auf die gekauften Meilen. Und als wäre das nicht schon schön genug, gibt es auch noch gute Nachrichten zum Award Chart von Lifemiles. Alles zu der aktuellen Aktion lest ihr in diesem Artikel.

Lifemiles vom kolumbianischen Star Alliance Mitglied Avianca ist eines meiner absoluten Lieblingsprogramme. Nicht nur die regelmäßigen Meilen- Sales und der attraktive Awardchart sondern vor allem auch der Fakt, dass LifeMiles eines von nur ganz wenigen Programmen ist, das konsequent weder eigene Airline- Zuschläge erhebt noch fremde Airline- Zuschläge bei Einlösungen weitergibt, macht mich zu einem überzeugten Prämienflieger von LifeMiles (lest dazu auch Warum Prämienflüge nicht kostenlos sind).

LifeMiles mit bis zu 165% Bonus kaufen – die Bedingungen

Die aktuelle Aktion läuft noch bis zum 29.11.2021. Dieses Mal wird der Bonus wieder gestaffelt gewährt, so dass ihr Boni zwischen 140 und 155% erzielen könnt. Die Staffelung sieht dabei folgendermaßen aus:

  • 1000 bis 20.000 Meilen: 145%
  • 21.000 bis 50.000 Meilen: 155%
  • ab 51.000 Meilen: 165%

Der Bestpreis, den ihr bei dieser Aktion erzielen könnt, liegt bei 1,1 Cent pro Meile.

  • 1000 LifeMiles + 1450 Bonusmeilen für 33 USD = 1,19 Euro Cent pro Meile
  • 25.000 LifeMiles + 38.750 Meilen für 825 USD = 1,15 Euro Cent pro Meile
  • 51.000 LifeMiles + 84.150 Meilen für 1.683 USD = 1,1 Euro Cent pro Meile
  • 100.000 LifeMiles + 165.000 Meilen für 3.300 USD =1,1 Euro Cent pro Meile

First Class fliegen mit LifeMiles

Verfügbarkeiten sind ja immer ein Thema bei dem Versuch, einen Flug in der First Class zu buchen, doch mit ein bisschen Suchen habe ich Verfügbarkeiten für alle einschlägigen First Classes der Star Alliance gefunden:

Mit Meilen bei der aktuellen Aktion gekauft, fliegt ihr oneway:

  • THAI First Class Bangkok – Tokio für 570 Euro
  • Singapore Airlines First Class Singapur – Shanghai für 585 Euro
  • THAI First Class Bangkok – Sydney für 695 Euro
  • Lufthansa First München  – Boston für 1024 Euro
  • ANA First Tokio – San Francisco für 1030 Euro
  • Air China First Peking – Los Angeles für 1010 Euro
THAI First Bangkok - Tokio
THAI First Bangkok – Tokio

 

Lufthansa First München- Boston
Lufthansa First München- Boston
All Nipon Airways First Tokio- San Franciso
All Nipon Airways First Tokio- San Franciso
Air China First Peking- Los Angeles
Air China First Peking- Los Angeles
Singapore Airlines First Class Singapore nach Shanghai
Singapore Airlines First Class Singapore nach Shanghai
THAI First Class Bangkok nach Sydney
THAI First Class Bangkok nach Sydney

LifeMiles mit bis zu 165% Bonus kaufen – die Bedingungen

Ihr könnt bei dieser Aktion ab 1000 Meilen oder ein Vielfaches davon kaufen. Die maximale Menge an Meilen, die ihr bei dieser Aktion kaufen könnt, sind 200.000 Meilen. Der Preis für ein 1000’er Meilenpaket beträgt 33 USD ohne Steuern. In einigen Ländern kommen hierauf noch Steuern , so dass der Preis dort 40,26 USD beträgt. Deutschland scheint nicht zu diesen Ländern zu gehören, denn ich habe bisher immer den Nettobetrag gezahlt. Meilenkäufe können nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Die maximale Menge an Meilen, die ihr pro Kalenderjahr kaufen könnt, sind 200.000 Meilen. Zuzüglich des Bonus habt ihr dann 500.000 Meilen auf dem Konto. Ich würde sagen, das reicht für ein Kalenderjahr.

Zahlen könnt ihr mit Kreditkarte. Ob das angesichts der Fremdwährungsgebühren von AMEX und Miles & More Kreditkarte Sinn macht, muss jeder selber entscheiden. Ich zahle immer mit meiner Eurowings Kreditkarte, bei der ich immerhin ein paar Meilen im Eurowings Boomerang Club sammle und die keine Auslandseinsatzgebühren erhebt.

Zu Lifemiles

LifeMiles mit bis zu 165% Bonus kaufen – Fazit

Mit dem Kauf von LifeMiles kann man eigentlich wenig verkehrt machen, wobei es natürlich trotzdem wichtig ist, schon eine konkrete Einlösung im Kopf zu haben, denn als Sparbuch taugen gekaufte Meilen nichts. Auch solltet ihr im Hinterkopf behalten, dass die Mutter- Airline, die kolumbianische Avianca, derzeit ein Insolvenzverfahren betreibt.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Wer schreibt denn hier?

Loungerocker Kai in der Singapore Airlines Suites Class

 

Kai ist jahrelang als Backpacker um die Welt gereist, bis er gemerkt hat, dass man für wenig Geld auch recht luxuriös reisen kann. Auf Loungerocker.de teilt er seine Lounge- und Reise- Erlebnisse mit euch und zeigt euch Wege, wie auch ihr mit wenig Aufwand viel bequemer reisen könnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.