British Airways Club Suite – Alle Ziele, Flugzeugtypen & wie ihr sie mit Meilen bucht

British Airways Club Suite

Die British Airways Business Class galt lange als nicht konkurrenzfähig. Oft noch in 2-3-2- Bestuhlung und mit schlechtem Service gehörte BA lange nicht zu den Produkten, auf die man sich gefreut hat. Seit der Oneworld Carrier sein neues Bordprodukt 2019 eingeführt hat, hat sich der Wind etwas gedreht. Die British Airways Business Class Club Suite ist plötzlich angesagt. Wir schauen uns deshalb mal an, welche Flugzeugtypen British Airways schon umgerüstet hat und auf welchen Strecken die Club Suite eingesetzt wird. Außerdem zeige ich euch, wie ihr die Club Suite mit Meilen buchen könnt.

British Airways Club Suite – was erwartet euch?

Seit Qatar Airways mit seiner QSuite ein neues Zeitalter in Sachen Business Class Kabine eingeläutet hat, haben immer mehr Airlines ihre Business Class Sitze mit Türen versehen. Maximale Privatsphäre ist der Puls der Zeit, den alle großen Airlines auf die eine oder andere Art nachahmen.

British Airways hat sein neues Bordprodukt schon 2019 – und damit vor der Pandemie – vorgestellt. Mit dem ersten A350-1000 kam nicht nur ein neuer Flugzeugtyp in die Flotte der Briten. Zudem bekam die Club Class genannte Business Class nun auch eigene Schiebetüren vor den Sitzen und so wurde aus der Club Class die Club Suite.

Dabei ist der Sitz, den British Airways verwendet, gar nicht sonderlich innovativ. Es handelt sich um eine Modifikation des Super Diamond Sitzes von Collins Aerospace. Dieser wird seit Beginn der zweiten Dekade dieses Jahrtausends bei zahlreichen Airlines verwendet. Qatar Airways hat ihn in fast jedem Flugzeug, in dem keine QSuite verbaut ist (Qatar Airways Business Class Sitze). Das Charakteristische an dem Sitz, der stets in 1-2-1- Konfiguration daherkommt, ist die schräge Anordnung im Reverse Heringbone Muster, bei dem die Sitze in der Mittelreihe einander zugewandt sind, während die Einzelsitze zum Fenster weisen.

Die British Airways Club Suites sind in dezentem Anthrazit gehalten. Nicht nur der Stoffbezug des Sitzes sondern auch der Filzbesatz der Sitzverschalung sind entsprechend dunkel gehalten. Der Super Diamond Sitz lässt sich in ein 198 cm langes flaches Bett ausfahren – das sind stattliche 15 Zentimeter mehr als in der alten Club World Business Class. Die alten Sitze der British Airways Business Class standen in dem Ruf, für Hobbits konstruiert worden zu sein.

British Airways Club Suite

British Airways Club Suite – in welchen Flugzeugen?

Wie immer wenn eine Airline ein neues Bordprodukt einführt, dauert es natürlich eine ganze Zeit, die Flotte umzurüsten. Da man im laufenden Betrieb meist nicht sehr viele Maschinen aus dem Flugplan nehmen kann, erfolgt eine Umrüstung also sukzessive. Am sichersten ist man stets in Flugzeugen, die neu eingeflottet werden, weil diese dann natürlich auch das neueste Bordprodukt bekommen.

Hier seht ihr den Stand der Umrüstung der Langstreckenflotte von British Airways auf die neue Club Suite Stand Juni 2023.

  • Airbus A350-1000: 13 von 13 (100%)
  • Boeing 777-200: 25 von 43 (58%)
  • Boeing 777-300: 10 von 16 (62%)
  • Boeing 777-9: 0 (18 bestellt)
  • Boeing 787-10: 7 von 7 (100%, fünf weitere sind noch bestellt)
  • Boeing 787-9: 0 von 18 (0%)
  • Boeing 787-8: 0 von 12 (0%)
  • Airbus A380: 0 von 12 (0%)

Die zuletzt eingeflotteten A350-1000 und die 10’er Version des Dreamliner müssen nicht umgerüstet werden. Sie wurden bzw werden direkt mit der neuen Bestuhlung geliefert. Die Corona Pandemie konnte immerhin dazu genutzt werden, dass ein Großteil der Teilflotten an Boeing 777 schon umgerüstet werden konnte. Bei den noch vergleichsweise neuen B787-8 und B787-9 hat man dagegen offenbar keinen so großen Handlungsbedarf gesehen. Zum Vergleich: Die B777-200 haben ein Durchschnittsalter von 22,3 Jahren, während die B787-8 gerade mal acht und die B787-9 im Schnitt sogar nur sieben Jahre alt sind. Allerdings haben die Dreamliner alle noch eine 2-3-2- Konfiguration in der Business Class bekommen.

Bei den A380 ist man sich bei British Airways wohl selbst noch nicht ganz sicher, wie lange diese noch in der Flotte bleiben werden. Allerdings hieß es immer, dass auch der Doppeldecker auf die neuen Club Suiten umgerüstet werden soll. Nach dem ursprünglichen Zeitplan hätte die Umrüstung der A380 2023 beginnen und 2025 abgeschlossen sein sollen.

Die British Airways Club Suite ist in allen A350 und B787-10 verbaut. In allen älteren Dreamlinern und dem A380 findet ihr sie noch gar nicht.

British Airways Club Suite Ziele

Wie gesagt, sicher seid ihr nur bei den A350 und B787-10, das ihr in der British Airways Club Suite sitzen werdet. Doch werden viele der Ziele von BA nicht nur exklusiv mit einem Fluggerät bedient. Oft müsst ihr auch noch auf die konkrete Flugnummer achten, damit ihr wirklich in dem gewünschten Bordprodukt sitzt – und dann besteht am Ende natürlich auch immer noch die Gefahr eines kurzfristigen Fluggerätewechsels.

Während ihr den kurzfristigen Wechsel nicht verhindern könnt, könnt ihr zumindest durch Checken der Seatmap sicherstellen, dass die Club Suites für den Flug vorgesehen sind. In diesem Fall findet ihr die Business Class in 1-2-1- Konfiguration. Kein anderes Bordprodukt kommt in dieser Konstellation daher. Hier sind alle Ziele der British Airways Club Suite nach Kontinenten sortiert mit der Flugnummer. Klickt ihr auf die Flugnummer, könnt ihr bei Planefinder die eingesetzten Maschinen der letzten sieben Tage sehen. Klickt ihr auf eine der Registrierungsnummern, könnt ihr auch sehen, wo ein spezifisches Flugzeug eingesetzt wurde. Die kostenlose Version bietet mehr Umfang als der ansonsten gerne verwendete Flightradar24.

Afrika

  • Abuja (ABV)

BA82 und BA83

  • Accra (ACC)

BA78 und BA81

  • Capetown (CPT)

BA58 und BA59

  • Lagos (LOS)

BA74 und BA75

Asien

  • Bangalore (BLR)

BA118  und BA119

  • Delhi (DEL)

BA142 und BA143

  • Male (MLE)

BA60 und BA61

  • Mumbai (BOM)

BA138 und BA139

  • Singapore (SIN)

BA11 und BA12 oder BA15 und BA16

British Airways Club Suites nach Singapur findet ihr nur in der B777 und nicht in der B787.

Middle East

  • Bahrain (BAH)

BA124 und BA125  

  • Dubai (DXB)

BA108 und BA109  (unregelmäßig)

  • Doha (DOH)

BA122 und BA123 

  • Kuwait (KWI)

BA156 und BA157 

  • Riyadh (RUH)

BA262 und BA263

  • Tel Aviv (TLV)

BA164 und BA165

BA Business Class

Nordamerika

  • Atlanta (ATL)

BA226 und BA227

  • Austin (AUS)

BA190 und BA191

  • Bermuda (BDA)

BA158 und BA159

  • Boston (BOS)

BA202 und BA203

  • Chicago (ORD)

BA296 und BA297

  • Denver (DEN)

BA219 und BA218

  • Houston (IAH)

BA196 , BA197, BA194 und BA195

  • Las Vegas (LAS)

BA274 und BA275

  • Los Angeles (LAX)

BA268, BA269, BA280, BA281, BA282, BA283

  • Miami (MIA)

BA206 und BA207

  • Nassau (NAS)

BA253 und BA252

  • New York (JFK + EWR)

Alle Flüge nach New York

  • Phoenix (PHX)

BA288 und BA289

  • Portland (PDX)

BA266 und BA267

  • San Diego (SAN)

BA272 und BA273

  • Seattle (SEA)

BA48, BA49, BA52, BA53

  • Toronto (YYZ)

BA98 und BA99

  • Washington (IAD)

BA217und BA216 (Nicht mittwochs und samstags)

  • Vancouver (YVR)

BA84 und BA85

Südamerika

  • São Paulo (GRU)

BA246 und BA247

  • Buenos Aires (EZE) via São Paulo

 

British Airways Club Suites Strecken mit A350 und B787-10

British Airways Club Suites Strecken mit A350 und B787-10

Club Suites mit Meilen buchen

Natürlich lässt sich die British Airways Club Suite auch mit Meilen bzw. Avios buchen. Der erste Blick richtet sich dabei naturgemäß auf das eigene Programm, den British Airways Executive Club. Wer mit dem Executive Club nicht so vertraut ist, sollte wissen, dass das Programm Umsteigeverbindungen einzeln bepreist. Das führt oft dazu, dass sie im Vergleich mit Direktverbindungen oft deutlich teurer sind. Es lohnt sich daher, British Airways Prämienflüge ab oder nach London zu buchen und den Zubringer nach London separat (ggf. als Cash Ticket) zu kaufen.

British Airways Club Suite mit Avios buchen

Der Award Chart für British Airways Prämienflüge, der nicht mehr offiziell veröffentlicht wird, unterscheidet zwischen einer Haupt- und Nebensaison. Letztere umfasst dabei ca. drei Viertel des Jahres, während die Hauptsaison vor allem Ferien und Feiertage umfasst. Der Award Chart bepreist Meilenflüge nach Distanzbändern.

British Airways Executive Club Award Chart

British Airways Executive Club Award Chart

Um die Flugdistanz und damit den Preis zu ermitteln, empfehle ich den Great Circle Mapper. Für die einzelnen Ziele ergeben sich die folgenden Zahlen an erforderlichen Avios (in alphabetischer Reihenfolge). Angegeben sind nur die erforderlichen Avios in der Nebensaison. Die Zahlen für die Hauptsaison entnehmt ihr der obigen Tabelle.

  • Abuja (ABV): 31.250 Avios
  • Accra (ACC): 50.000 Avios (Ghanas Hauptstadt liegt knapp über 3000 Meilen und kostet 18.750 Avios mehr als das benachbarte Abuja, das knapp unter 3000 Meilen Entfernung liegt)
  • Atlanta (ATL): 62.500 Avios
  • Austin (AUS): 62.500 Avios
  • Bahrain (BAH): 50.000 Avios
  • Bangalore (BLR): 62.500 Avios
  • Bermuda (BDA): 50.000 Avios
  • Boston (BOS): 50.000 Avios
  • Capetown (CPT): 75.000 Avios
  • Chicago (ORD): 50.000 Avios
  • Delhi (DEL): 62.500 Avios
  • Denver (DEN): 62.500 Avios
  • Doha (DOH): 50.000 Avios
  • Dubai (DXB): 50.000 Avios
  • Houston (IAH): 62.500 Avios
  • Kuwait (KWI): 31.250 Avios
  • Lagos (LOS): 50.000 Avios
  • Las Vegas (LAS): 62.500 Avios
  • Los Angeles (LAX): 62.500 Avios
  • Male (MLE): 62.500 Avios
  • Miami (MIA): 62.500 Avios
  • Mumbai (BOM): 62.500 Avios
  • Nassau (NAS): 62.500 Avios
  • New York (JFK): 50.000 Avios
  • New York (EWR): 50.000 Avios
  • Phoenix (PHX): 50.000 Avios
  • Portland (PDX): 62.500 Avios
  • Riyadh (RUH): 50.000 Avios
  • San Diego (SAN): 62.500 Avios
  • São Paulo (GRU): 75.000 Avios
  • Seattle (SEA): 62.500 Avios
  • Singapore (SIN): 87.500 Avios
  • Sydney (SYD): 125.000 Avios
  • Tel Aviv (TLV): 31.250 Avios
  • Washington (IAD): 50.000 Avios
  • Vancouver (YVR): 62.500 Avios

Die größte Lücke im Award Chart klafft zwischen dem Distanzband bis 3000 Meilen Entfernung und dem bis 4000 Meilen Entfernung. Hier werden statt 31.250 Avios dann 50.000 Avios fällig. Das macht den ganzen Bereich Middle East, aber auch Westafrika weitgehend uninteressant, weil die meisten Ziele hier knapp über 3000 Meilen entfernt sind und daher 50.000 Avios kosten.

British Airways Club Suite

British Airways Club Suite bei Cathay buchen

Cathay, das ehemalige Asia Miles von Cathay Pacific, hat einen Award Chart, der wie gemacht ist für Flüge in der British Airways Club Suite. Denn der Chart ist zwar ebenfalls distanzbasiert wie der Executive Club, hat aber breitere Distanzbänder. Außerdem bepreist er Umsteigeverbindungen nicht pro Strecke sondern nach der Gesamtdistanz, so dass ihr in vielen Fällen ohne Aufpreis einen Zubringer nach London dazubuchen könnt. Meilen generieren könnt ihr bei Cathay sehr einfach, weil das Programm ein AMEX Transferpartner ist.

Fast alle Strecken mit der Club Suite fallen in das Distanzband Medium (2751 bis 5000 Meilen). Die Kehrseite der Medaille ist, dass das Distanzband mit 61.000 Meilen recht teuer bepreist ist. Erschwerend hinzu kommt noch, dass Cathay gerade eine massive Entwertung seines Award Charts für Oktober 2023 angekündigt hat. Dabei steigen die Preise für Cathay Pacific Flüge im Medium Preisband um 29%. Für die Partner Airlines veröffentlicht Cathay keinen eigenen Award Chart sondern arbeitet hier mit fixen Aufpreisen. Wenn bei Partnern die Meilenpreise auch um 29% steigen, würden wir uns irgendwo bei knapp 79.000 Meilen wiederfinden, was absurd teuer für die Strecken wäre.

Wir machen dich fit im Loungerocker Meilencamp

In unserem kostenlosen Meilenkurs für Einsteiger erhältst du an fünf aufeinander folgenden Tagen je eine Email mit einer Einführung in jeweils ein wichtiges Thema rund um Meilen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

British Airways im Alaska Mileage Plan buchen

Im Alaska Mileage Plan, dem Vielfliegerprogramm des Oneworld Partners Alaska Airlines, könnt ihr ausschließlich British Airways Prämienflüge nach Nordamerika buchen. Diese haben einmal 57.500 Meilen gekostet. Schon immer war British Airways die einzige Partner- Airline, bei der der Mileage Plan die unsympathischen Treibstoffzuschläge weitergegeben hat.

Anfang des Jahres hat der Mileage Plan nicht nur einen “vereinfachten” einheitlichen Chart für alle Partner eingeführt. Seither sind die dort genannten Meilenpreise nun auch nur noch “ab”- Preise. Wir haben hier nun also dynamische Preise, die nur einen Weg kennen – nach oben.

British Airways Prämienflüge aus den USA nach London kosten jetzt also “ab” 65.000 Meilen. Anders als bei den meisten Programmen mit dynamischen Preisen sind diese hier zwar relativ stabil, aber ihr könnt eben auch 95.000 Meilen für den gleichen Flug aufgerufen bekommen.

Der Vorteil ist, dass in den mindestens 65.000 Meilen der Zubringer nach Deutschland enthalten ist. Der Nachteil ist, dass Alaska Meilen vor allem durch Kauf angehäuft werden können, wobei der Bestpreis bei Sales nur knapp unter zwei Cent landet. Insofern spricht doch mehr für die Buchung direkt beim British Airways Executive Club mit Avios, die ihr kaufen oder durch Transfer von AMEX generieren könnt. Da alle Programme zudem die hohen Treibstoffzuschläge weitergeben, ergibt sich durch die Buchung bei einem der Partner auch hier kein Preisvorteil.

Fazit

Die British Airways Club Suite ist in immer mehr Flugzeugen nachgerüstet und soll bis 2025 in allen Langstreckenmaschinen des Oneworld Carriers vorhanden sein. Da schon jetzt drei Dutzend Ziele mit den Business Class Suiten ausgestattet sind, steigt die Chance auf einem nächsten Flug mit British Airways die Suiten erleben zu können.

Seid ihr schon mit den Club Suites geflogen? Wie hat es euch gefallen? Schreibt mir eure Erfahrungen gerne in die Kommentare.

Wenn euch der Artikel geholfen hat, spendiert mir doch einen Kaffee.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram. Inzwischen gibt es Loungerocker auch auf Youtube.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Hilton Honors Kreditkarte mit 5000 Punkten geschenkt

  • 5000 Punkte Willkommensbonus (ohne Mindestumsatz)
  • Sofort Hilton Gold Status geschenkt
  • Bei 20.000 Euro Jahresumsatz erhaltet ihr den Hilton Honors Diamond
  • Ein Punkt je ausgegebenem Euro, Freinächte bei Hilton ab 5000 Punkten
  • Hilton Honors Kreditkarte kann bei Revolut hinterlegt werden
  • Punkte sammeln mit Miete, Strom, Handy
  • Kostenloses Frühstück, Upgrades und andere Statusvorteile
  • 10% Rabatt auf Food & Beverages in Hilton Hotels
  • Nur 48 Euro Jahresgebühr

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Teilen
Teilen
Teilen