British Airways Executive Club – Multi Partner Award

Cathay Pacific Business Class A330

Ich plane ja aktuell meine Weltreise mit Miles and More Meilen, doch es gibt auch andere Vielfliegerprogramme mit Round-the-World- Tickets. Nicht immer heißt ein Round the World Award aber auch so. Beim beliebten British Airways Executive Club z.B. gibt es den Multi Partner Award, der auch eine Weltreise mit Meilen ermöglicht. Wir schauen uns diese Einlösung mal genauer an.

Ich hatte ja schon häufiger die Stärken des British Airways Executive Club bei Einlösungen auf der Kurzstrecke betont. Langstrecken- Sweetspots waren mir bisher unbekannt, bis die Kollegen von Travel Dealz davon berichteten.

British Airways Executive Club – was ist der Multi Partner Award?

Multi Partner Awards sind Prämienflüge mit mindestens zwei Partnern von British Airways auf einem Routing. Dabei kann es sich um Oneworld- Partner oder andere Airlines handeln, die mit BA kooperieren. Wichtig ist, dass ein Routing mit einem Segment auf British Airways und einem auf einem Partner kein Multi Partner Award ist. Es ist aber durchaus möglich, British Airways in Multi Partner Awards einzubauen.

Das Besondere ist, dass der Award bis zu acht Segmente umfassen kann. Damit ist diese Einlösung natürlich ideal geeignet für Welt- oder andere Rundreisen. Das Besondere an diesem Award ist, dass sich die Zahl der erforderlichen Avios nicht aus der Summe einzelner Segmente zusammensetzt sondern aus der Gesamtdistanz. Sobald also mindestens zwei Partner an einem Routing beteiligt sind, gilt ein eigener Award Chart – der Multi Partner Award Chart.

British Airways Executive Club Multi Partner Award Chart

Wie ihr seht, sind für die Premium Economy 50% mehr Avios erforderlich als für die Economy Class. Bei der Business Class sind es doppelt so viele Avios wie in der Economy und in der First Class drei Mal so viele Avios. Da im BA Executive Club relativ hohe Airline- Zuschläge erhoben werden, sind Economy und Premium Economy eigentlich unattraktiv. Die First Class ist nur bei einigen Oneworld- Airlines verfügbar und deshalb vermutlich auch nicht für viele Routings geeignet. Bleibt als beste Einlösung für Multi- Partner- Awards die Business Class.

Multi Partner Awards – Die Routing Regeln

Die wichtigsten Regeln habe ich im Grunde schon genannt:

  • Mindestens zwei Partner- Airlines
  • Maximal acht Segmente
  • Ein Open- Jaw ist möglich, also Weiterflug aus einer anderen Stadt als ihr angekommen seid
  • Maximale Reisedauer ist ein Jahr

Es fallen im Award Chart zwei sehr große Meilenschritte auf, denen kein ähnlich steiler Anstieg der erforderlichen Avios gegenüber steht. Der Schritt von unter 14.000 Meilen zu unter 20.000 Meilen erfordert nur 20.000 zusätzliche Avios, erlaubt aber erheblich mehr Strecke. Ganz ähnlich ist es bei dem Schritt von 25.000 Meilen zu 35.000 Meilen, der auch nur 280.000 statt 240.000 Avios erfordert. Entsprechend bekommt ihr den größten Gegenwert für eure Avios, wenn ihr entweder knapp unter 20.000 oder knapp unter 35.000 Meilen bleibt.

Hier mal ein Beispiel- Routing für eine lange Weltreise.

BA Multi Partner Award Weltreise

Maps generated by Loungerocker using Great Circle Mapper
copyright © Karl L. Swartz.

Diese Weltreise würde uns von Frankfurt über Doha und Hongkong nach Tokio führen und weiter über Sydney und Los Angeles nach Sao Paulo. Von dort würde es über London zurück nach Frankfurt gehen. Diese Route ist satte 33.371 Meilen lang und würde die vollen acht Segmente ausnutzen. Dieses Routing würde euch als Multi Partner Award 280.000 Avios kosten – was verglichen mit den 335.000 Miles & More Meilen für ein Weltreise- Ticket preiswert ist.

Lassen wir bei diesem Routing die beiden meilenintensiven Ausflüge auf die Südhalbkugel weg und streichen Australien und Brasilien aus unseren Reiseplänen, landen wir bei exakt 19.925 Meilen. Diese Reise ist mit nur 200.000 Avios ein echtes Schnäppchen.

British Airways Multi Partner Award Weltreise

Rundreise mit Multi Partner Award

Ihr müsst aber natürlich keine Weltreise machen – eine Rundreise tut es auch. Wichtig ist nur, dass ihr die Handvoll Regeln einhaltet. Damit ist der Multi- Partner- Award flexibler als ein Round-the-World- Ticket. Hier ist z.B. ein Routing für eine Reise in die Südsee. Die Strecke liegt mit 24.522 Meilen knapp unter 25.000 Meilen und kostet damit 240.000 Avios.

Würdet ihr die gleiche Strecke nur mit Qantas fliegen, würde der Partner- Award- Chart gelten, nach dem ihr 309.000 Avios für einen Returnflug zahlt. Ihr spart also dadurch, dass ihr mehrere Partner- Airlines kombiniert, auf längeren Strecken jede Menge Avios.

British Airways Executive Club Multi Partner Award Rundreise

Maps generated by Loungerocker using Great Circle Mapper
copyright © Karl L. Swartz.

Im Grunde genommen sind Award Flüge auf längeren Langstrecken als Multi Partner Awards fast immer günstiger als Awards mit nur einem Partner.

British Airways Executive Club – wie buche ich einen Multi Partner Award?

Multi Partner Awards lassen sich nicht online buchen. Ihr könnt solche komplexen Awards nur telefonisch buchen. Dafür ist es sinnvoll, dass ihr euch nicht nur eine Strecke zurecht optimiert sondern auch schon Verfügbarkeiten checkt. Für die Ermittlung der Entfernungen empfehle ich den oben bereits verlinkten Great Circle Mapper. Er bildet euch nicht nur eure Route so schön graphisch ab sondern gibt euch auch die Entfernungen für jede einzelne Teilstrecke an. Ihr wollt ja nicht aus Versehen bei knapp über 20.000 Meilen landen und dann 40.000 Avios zusätzlich bezahlen.

Wenn ihr eine optimierte Strecke knapp unterhalb der nächsten Schwelle zusammengestellt habt, sucht ihr im Executive Club nach Verfügbarkeiten für jede einzelne Teilstrecke, also z.B. für die erste Weltreise:

  • Frankfurt – Doha mit Qatar Airways
  • Doha – Hongkong mit Qatar Airways oder Cathay Pacific
  • Hongkong- Tokio mit Cathay Pacific oder Japan Airlines
  • Tokio- Sydney mit Japan Airlines oder Qantas
  • Sydney – Los Angeles mit Qantas oder American Airlines
  • Los Angeles – Sao Paulo mit American Airlines oder LATAM
  • Sao Paulo – London mit LATAM oder British Airways
  • London – Frankfurt mit British Airways

Denkt daran, dass eure Meilenangaben aus dem Great Circle Mapper sich auf Direktflüge zwischen den einzelnen Zielen beziehen. Umsteigeverbindungen, z.B. mit Royal Jordanian von Frankfurt nach Amman und weiter nach Doha erhöhen die Gesamtdistanz (und die Zahl der Segmente).

Wenn ihr die perfekte Strecke und die dazu passenden Verfügbarkeiten gefunden habt, ruft ihr bei der Hotline an und lasst das buchen. Nicht jeder Callcenter Agent ist mit solchen Sonderprämien vertraut. Wenn ihr merkt, dass der Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung überfordert ist, einfach Gespräch beenden und nochmal anrufen.

Steuern, Gebühren und Zuschläge

Der British Airways Executive Club erhebt eigene Airline- oder Treibstoffzuschläge und gibt diese auch weiter, wenn sie von anderen Airlines erhoben werden. Das macht Prämienflüge hier zu einem traditionell teuren Vergnügen. Gerade Richtung Nordamerika kann man bei einem Returnflug mit bis zu 800 Euro Zuzahlungen rechnen.

Airline- Zuschläge werden auch bei Airlines erhoben, die in ihren eigenen Vielfliegerprogrammen keine solchen Zuschläge verlangen wie Finnair oder Qatar Airways. Es ist also praktisch fast unmöglich, diesen unsympathischen Zuschlägen zu entgehen. Zum einen könnt ihr versuchen, Airlines auszuwählen, die keine oder geringe Treibstoffzuschläge erheben. Dazu gehören Cathay Pacific, Malaysian Airlines oder Qantas. Auch American Airlines erhebt fast keine Airline- Zuschläge – dummerweise bezieht sich die Einschränkung ausgerechnet die Transatlantikstrecken Richtung Europa. Inlandsflüge oder Transpazifk- Flüge mit American Airlines sind dagegen ein günstiges Vergnügen.

Die höchste Ersparnis habt ihr aber, wenn ihr eure Reise in einem Land startet, das die Erhebung von Treibstoffzuschlägen verbietet oder begrenzt. Leider sind das sehr wenig Länder und leider sind die auch alle ziemlich weit weg. Das populärste Land, das Airline- Zuschläge verbietet, ist Brasilien, aber auch Hongkong, Japan oder Neuseeland limitieren solche Zuschläge.

Wenn ihr also einen günstigen Flug nach Brasilien bucht und eure Reise dort startet, fallen für den gesamten Multi Partner Award keine Treibstoffzuschläge an. Würdet ihr die erste Route oben in Sao Paulo beginnen und dann westwärts fliegen, könntet ihr bei dem Routing ungefähr 700 bis 800 Euro an Airline- Zuschlägen sparen und müsstet nur die echten Steuern und Gebühren zahlen.

British Airways Executive Club – Wo bekomme ich die Avios her?

Nun denkt ihr euch vielleicht: Ja, alles schön und gut, aber wo soll ich denn 200.000 Avios oder mehr herbekommen? Das ist erfreulicherweise recht einfach. Zum einen gibt es bei British Airways oder der Schwester- Airline Iberia regelmäßige Sales, wo ihr Avios mit einem ordentlichen Bonus für knapp über einem Cent kaufen könnt. Zum anderen ist der Executive Club Transferpartner von American Express. Ihr könnt also eure Membership Rewards Punkte einfach im Verhältnis 5:4 transferieren.

Wenn ihr noch keine American Express Karte habt, wartet, bis es die Gold Card mit 40.000 Punkten Bonus gibt. Dann wartet ihr, bis es die Platinum mit einem Bonus von 75.000 oder 90.000 Punkten gibt und macht ein Upgrade. So habt ihr in kurzer Zeit bis zu 130.000 AMEX Punkte gesammelt, die euch schon bis zu 104.000 Avios bringen.

Hier erfahrt ihr, ob es die AMEX Gold Card gerade mit dem Rekordbonus von 40.000 Punkten gibt und hier ist die Aktionsseite für die AMEX Platinum mit 75.000 Punkten.

British Airways Executive Club – Multi Partner Award – Fazit

Der British Airways Executive Club gehört nicht zu den Vielfliegerprogrammen, die berühmt für ihre Einlösungen auf der Langstrecke wären. Gerade Prämienflüge mit British Airways sind wegen des Reward Flight Savers, der die Zuzahlungen auf der Kurzstrecke begrenzt, eigentlich nur bei Entfernungen bis 2000 Meilen interessant. Umso mehr hat es mich erstaunt, dass mit dem Multi Partner Award ein veritables Instrument für das Zusammenstellen einer ganzen Weltreise vorhanden ist. Da Avios darüber hinaus auch für den Otto- Normal- Meilensammler leicht verfügbar sind, ist der Multi Partner Award eine schöne Alternative für eine Oneworld- Weltreise mit Meilen.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Blue Card mit 8.000 Meilen Willkommensbonus

  • 8.000 (statt regulär 500) Meilen Willkommensbonus (bis 31.12.2022)
  • Meilenschutz ab 1500 gesammelten Prämienmeilen pro Jahr
  • Avis Voucher für ein Upgrade bei einer Fahrzeugmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Nur 4,58 Euro Monatsgebühr
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen