Lufthansa: Wo fliegt die neue Intermediate Business Class?

Keine Kommentare
Miles&More
Lufthansa neue Business Class A350 Philippine Airlines

Lufthansa hat in den vergangenen zwei Jahren neben regulären Bestellungen bei Boeing und Airbus zwei „Schnäppchenkäufe“ tätigen können. Kurzfristig konnte der Kranich 2021 vier A350-900 von Philippine Airlines leasen, die die Südostasiaten aufgrund ihrer Insolvenz abstoßen mussten. Dazu konnte Lufthansa auch fünf Dreamliner B787-9 ankaufen, die eigentlich für Hainan Airlines vorgesehen waren. Damit hat Lufthansa neun Flugzeuge mit einer upgegradeten Kabinenklasse bekommen, bevor die fabrikneuen Maschinen mit der neuen Allegris Business Class ausgeliefert werden. Denn anders als die eigenen Langstreckenflugzeuge verfügen die neun neuen Flugzeuge über eine Business Class in 1-2-1 Konfiguration. Wir klären in diesem Artikel, auf welchen Strecken Lufthansa seine Intermediate Business Class einsetzt.

Lufthansa Intermediate Business Class im A350/B787

Es ist zugegeben ein bisschen verwirrend. Im Herbst 2022 hatte Lufthansa mit großem Hallo das neue Allegris Kabinenprodukt mit Suiten in der First Class und einer enorm aufgewerteten Business Class Kabine vorgestellt. Doch diese Kabinen wird es zunächst nur in den neuen Flugzeugen aus der Lufthansa Bestellung bei Boeing und Airbus geben. Später werden dann auch alte Flugzeuge aus der Lufthansa nachgerüstet.

Während die fabrikneuen Dreamliner und A350 erst ab Ende 2023 sukzessive an Lufthansa übergeben werden – und die B777 erst ab 2025 – wurden zeitgleich mit der Verkündung bereits fünf B787-9 bei Lufthansa eingeflottet. Hierbei handelt es sich aber nicht um die für Lufthansa bestellten Dreamliner sondern um eine Acquise von ursprünglich für Hainan Airlines produzierte Maschinen, die die chinesische Airline infolge der Corona- Pandemie nicht mehr abnehmen konnte.

An Bord dieser fünf Dreamliner findet ihr noch nicht die Allegris- Kabine, aber eine gegenüber der bisherigen Lufthansa Business Class deutlich aufgewertete Kabine in 1-2-1- Konfiguration. Es handelt sich also gewissermaßen um eine Intermediate Business Class, die besser ist als bisher, aber eben nicht so gut wie die mit Spannung erwartete Allegris Kabine.

Wir machen dich fit im Loungerocker Meilencamp

In unserem kostenlosen Meilenkurs für Einsteiger erhältst du an fünf aufeinander folgenden Tagen je eine Email mit einer Einführung in jeweils ein wichtiges Thema rund um Meilen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Lufthansa neue Business Class – 4 A350 von PA

Diese Geschichte mag dem einen oder anderen bekannt vorkommen. Tatsächlich hat Lufthansa einen ähnlichen Deal schon kurz zuvor eintüten können. Im November 2021 leaste Lufthansa vier A350 von Avolon, die diese erst kurz zuvor von der in Insolvenz befindlichen Philippine Airlines zurückbekommen hatte. Philippine Airlines ihrerseits hatte die vier Flugzeuge auch erst ab Juli 2018 in den Flugbetrieb übernommen. Die Insolvenz zwang die Airline zu harten Sparmaßnahmen, zu denen auch die Rückgabe dieser vier Maschinen gehörte.

Lufthansa überlegte nicht lange, als die modernen Maschinen auf den Markt kamen und schlug zu. Seit Ende April 2022 fliegen diese nun mit dem Lufthansa Wappen. Philippine Airlines hatte in die Flugzeuge eine kleinere Business Class Kabine eingebaut, als Lufthansa sie in ihren eigenen 17 A350 vorhält (Lufthansa Business Class Review A350). Während die Lufthansa- eigene Business Class 48 Sitze in 2-2-2 Konfiguration hat, führt die 1-2-1 Konfiguration der Philippine Airlines Maschinen zu einer Reduzierung auf nur 30 Sitze in der Business Class.

Dafür hatten die Asiaten eine 2-4-2 Konfiguration in der Premium Economy, so dass die drei Reihen starke Premium Eco 24 Sitzplätze bietet. Lufthansa verwendet in ihren eigenen Flugzeugen hier eine 2-3-2 Konfiguration.

Lufthansa Intermediate Business Class – Alle Sitze mit direktem Gang- Zugang

Was bei immer mehr Airlines längst der Standard in der Business Class ist – der direkte Zugang zum Gang von jedem Sitz – hält nun also auch bei Lufthansa Einzug. Das ist ein massives Upgrade gegenüber den offenen Kabinen der Lufthansa. Nicht zuletzt auch weil der verwendete Vantage XL Sitz deutlich mehr Privatspäre und Ablageflächen bietet als die alte Lufthansa Business Class.

Der Sitz ist versetzt („staggered“) angeordnet, so dass jeder Sitz seinen Fußraum im Abstelltisch seines Vordersitzes hat. Je nachdem, wie man die Tische neben den Sitzen anordnet, könnte in jeder zweiten Reihe so genannte „Honeymoon- Sitze entstehen, bei denen die Tische jeweils zur Gangseite angeordnet wären. Die vier A350, die Lufthansa nun übernommen hat, haben den Tisch aber immer starr zur gleichen Seite, so dass keine Honeymoon Sitze entstehen. Das sorgt für mehr Privatsphäre auch in der Mittelreihe, ist aber etwas hinderlich wenn man mit Partner reist. Zwischen den Mittelsitzen ist immer ein Tisch und ein Privacy Shield, so dass ihr euch weit nach vorne lehnen müsst, um mit eurem Mitreisenden zu sprechen.

Lufthansa hat an den Sitzen nicht Wesentliches geändert. Allerdings kommt die Kabine nun natürlich in den eigenen Farben daher.

Lufthansa neue Business Class A350

Einer der A350 von Philippine Airlines in Lufthansa Farben © Lufthansa

Lufthansa neue Business Class: Wo fliegen die neuen A350?

Die vier neuen A350 sind wie die 17 übrigen, Lufhansa-eigenen A350 in München stationiert. Erkennen könnt ihr die Ex Philippine Airlines Flugzeuge entweder an der Seatmap, die eben in der Business Class die 1-2-1 Konfiguration hat oder an der Registrierung. Hier könnt ihr auf Flightradar24 verfolgen, wo die vier Maschinen in den letzten sieben Tagen eingesetzt wurden:

Wie ihr seht, werden die vier Flugzeuge im Juli 2023 ausschließlich auf den vier Routen nach Delhi, Mumbai, Montreal und Vancouver eingesetzt.

  • München – Delhi (1 x täglich)
  • München – Mumbai (1 x täglich)
  • München – Montreal (1 x täglich)
  • München – Vancouver (1 x täglich)

Darüber hinaus sind einzelne Flüge ohne erkennbare Systematik zu verschiedenen Zielen zu finden. So sind zwei der vier Flugzeuge Mitte Februar auch auf den Strecken nach Miami, Charlotte und Chicago unterwegs gewesen.

Wenn ihr gezielt mit einem der aufgewerteten Flugzeuge fliegen wollt, geht ihr auf den Strecken nach Indien wohl auf Nummer sicher. Achtet dabei immer auf die Seatmap in der Business Class. Ist es ein A350 mit einer 1-2-1- Bestuhlung, handelt es sich um eine dieser vier Maschinen.

Lufthansa Intermediate Business Class – Der Dreamliner

Mit den fünf Dreamlinern von Hainan Airlines ist ein neuer Flugzeugtyp erstmals in den Dienst der Lufthansa gestellt worden. Das hat natürlich eine umfangreiche Schulung erforderlich gemacht, die auf der Strecke Frankfurt – München durchgeführt wurde. Zur Freude der Aviation Geeks waren diese Flüge sogar buchbar und so konnte man sich das neueste Bordprodukt der Lufthansa auf einer kurzen Strecke schon mal anschauen.

Auch wenn der Dreamliner über die gleiche 1-2-1- Sitzkonfiguration verfügt, ist die Anordnung der Sitze gänzlich anders als bei den A350. Im B787-9 finden wir die altbewährte Reverse Heringbone Anordnung, bei der die beiden Mittelsitze einander zugewandt sind, während die Fensterplätze zum Fenster ausgerichtet sind. So habt ihr auf den Außenplätzen auch dank der hohen Verschalung der Sitze ein Höchstmaß an Privatsphäre, während die Mittelsitze perfekt für Paare sind. Natürlich gibt es auch zwischen den Mittelsitzen die bewährte Trennwand, die man hochfahren kann, wenn man seine Ruhe haben möchte.

Lufthansa Business Class Dreamliner Intermediate Business Class

Lufthansa Intermediate Business Class B787-9 Copyright: Lufthansa

Lufthansa Intermediate Business Class – wo fliegen die neuen B787?

Im Februar 2023 hat Lufthansa bisher drei der fünf Dreamliner in den Flugdienst übernommen. Die restlichen zwei werden in Kürze folgen. Zum Einsatz kommen die Flugzeuge ausschließlich auf Nordamerika- Routen ab Frankfurt. Dabei wurden Strecken ausgewählt, bei denen immer ein kompletter Umlauf in 24 Stunden möglich ist. So kann man eine Strecke mit nur einem Flugzeug bedienen. Mit dem Ende März beginnenden Sommerflugplan werden mit der B787-9 dann folgende Routen bedient.

  • Frankfurt – Denver (LH446): ab 01.05.2023 einmal täglich
  • Frankfurt – Austin (LH448): ab 01.05.2023 drei Mal wöchentlich Di/Fr/So
  • Frankfurt – Dallas Fort Worth (LH438): ab 26.03.2023 sechs Mal wöchentlich Mo/Mi/Do/Fr/Sa/So
  • Frankfurt – Detroit (LH442): aktuell sechs Mal wöchentlich, ab 26.03.2023 täglich bis Oktober
  • Frankfurt – Montreal (LH478): ab 26.03.2023 vier Mal wöchentlich, dann ab Mai täglich (bis Ende Oktober)
  • Frankfurt – Newark (LH402): nur noch bis 30.04.2023 täglich, danach übernimmt B747-8

Ab Ende Oktober mit Beginn des Winterflugplans verkehren die Lufthansa Dreamliner dann auch auf der Strecke nach Vancouver, Toronto und Mumbai. Hyderabad folgt im Januar 2024 – vermutlich wird dies dann schon ein Dreamliner mit  der neuen Allegris Kabine sein.

Durch den Fokus auf Nordamerika – und dabei überwiegend auf die USA – besteht durchaus die Chance, den Dreamliner häufiger als Meilenschnäppchen buchen zu können. Schließlich werden diese seit der Corona Pandemie fast ausschließlich zu US- Zielen angeboten. So könnt ihr in den Genuss eines tollen Business Class Produktes zum halben Meilenpreis kommen.

Weitere A350 von LATAM und SAA

Lufthansa schaut sich gezielt nach gebrauchten A350 um, die zum Verkauf stehen. Nicht alle Airlines haben die Pandemie so gut überstanden wie Lufthansa und geben z.B. geleaste Flugzeuge an die Leasinggeber zurück. So hat Lufthansa vier weitere A350-900 von Deucalion Aviation gekauft, die zwischen drei und sieben Jahre alt sind und zuvor für LATAM geflogen sind.

Da diese Maschinen aber direkt auf die neue Lufthansa Allegris Kabine umgerüstet werden und dann 2024 in den Flugbetrieb gehen sollen, gehören diese Maschinen nicht in die Aufzählung mit Intermediate Business Class Kabinen. Die Entscheidung für die Aufrüstung mit Allegris ist durchaus weise, denn anders als die hier vorgestellten Flugzeuge hatte LATAM in seinen Flugzeugen eine 2-2-2- Konfiguration in der Business Class. Davon hat Lufthansa ja weiß Gott schon genug in der Flotte.

Auch auf zwei weitere A350 von South African Airways hat Lufthansa offenbar ein Auge geworfen. Hier wurde allerdings noch nicht offiziell Vollzug gemeldet. Bei den zwei ins Visier genommenen Flugzeugen handelt es sich um geleate Jets von Avalon, die ebenfalls eine 2-2-2- Kabine aufweisen und deshalb vermutlich auch direkt in die Umrüstung gehen würden.

Fazit

Wer auf einem Lufthansa Flug ein echtes Business Class Erlebnis haben möchte, sollte einen Flug mit einem der neuen A350 oder der B787-9 buchen. Hier erwarten euch zwei verschiedene Business Class Produkte, die eins gemeinsam haben: eine Anordnung der Sitze in 1-2-1- Konfiguration und damit direkten Zugang zum Gang für alle Passagiere. Den A350 von Philippine Airlines könnt ihr auf den Strecken nach Delhi und Mumbai buchen. Der Dreamliner wird im Sommerflugplan fünf Strecken nach Nordamerika bedienen.

Wenn euch der Artikel geholfen hat, spendiert mir doch einen Kaffee.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram. Inzwischen gibt es Loungerocker auch auf Youtube.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Hilton Honors Kreditkarte mit 5000 Punkten geschenkt

  • 5000 Punkte Willkommensbonus (ohne Mindestumsatz)
  • Sofort Hilton Gold Status geschenkt
  • Bei 20.000 Euro Jahresumsatz erhaltet ihr den Hilton Honors Diamond
  • Ein Punkt je ausgegebenem Euro, Freinächte bei Hilton ab 5000 Punkten
  • Hilton Honors Kreditkarte kann bei Revolut hinterlegt werden
  • Punkte sammeln mit Miete, Strom, Handy
  • Kostenloses Frühstück, Upgrades und andere Statusvorteile
  • 10% Rabatt auf Food & Beverages in Hilton Hotels
  • Nur 48 Euro Jahresgebühr

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Teilen
Teilen
Teilen