Überweisungen mit Miles and More Kreditkarte – lohnt sich das?

Miles&More Gold Kreditkarte

Eine nicht so wahnsinnig bekannte Funktion der Kreditkarten von Miles and More ist die Möglichkeit, Überweisungen auf andere Konten damit durchzuführen. So könnt ihr mit euren täglichen Ausgaben theoretisch Meilen sammeln. Wie der Überweisungsservice der Miles and More Kreditkarte funktioniert und ob das ein guter Deal ist, erkläre ich euch in diesem Artikel.

Wie funktioniert der Miles and More Überweisungsservice?

Anders als z.B. die American Express Kreditkarten bietet Miles and More die Möglichkeit, Banküberweisungen mit eurer Miles and More Kreditkarte – egal welcher Farbe – durchzuführen. Während ihr bei Kreditkartenzahlungen lediglich eine Meile für zwei ausgegebene Euro bekommt, ist die Sammelrate beim Überweisungsservice von Miles and More sogar noch besser. Ihr bekommt hier eine Meile pro ausgegebenen Euro.

Ihr findet den Überweisungsservice in eurem Miles and More- Kartenkonto unter „Finanzübersicht“ und dann unter dem Link „Überweisung“. Es öffnet sich dann folgende Übersicht mit den verschiedenen Diensten, die möglich sind.

Miles & More Überweisungsservice

Miles & More Überweisungsservice

Ihr seht, dass neben der Möglichkeit, Einzelüberweisungen durchzuführen, auch das Anlegen von Daueraufträgen oder Terminüberweisungen möglich ist. Die Funktionalität, die euch hier geboten wird, entspricht einem ganz normalen Girokonto. Ihr könnt neben SEPA Überweisungen Daueraufträge und Terminüberweisungen anlegen. Wenn ihr den Überweisungsservice von Miles and More regelmäßig nutzt, könnt ihr auch Auftragsvorlagen anlegen und verwalten. Bei allen Formen der Überweisung sammelt ihr Miles and More Meilen. Lediglich mit dem Guthabenauszahlungsservice verdient ihr natürlich keine Meilen, da ihr hierbei ja lediglich Geld an euch zurück überweist.

Die Banking- Funktionen werden von der DKB zur Verfügung gestellt, die die Miles and More Kreditkarten herausgibt. Der Umweg von der Miles and More Kreditkarte über die DKB zur Bank des Empfängers eurer Überweisung kann die Dauer der Überweisung teilweise verzögern. Bis zu drei Werktage kann eine Überweisung über eure Kreditkarte durchaus unterwegs sein – insbesondere wenn ihr sie nach 14 Uhr einreicht.

Miles and More Überweisungsservice

Einfach Name und IBAN eingeben und ab – Der Miles and More Überweisungsservice

Limit für das Meilen sammeln mit Miles and More Überweisungen

Ihr könnt je Abrechnungszeitraum bis zu 20.000 Miles and More Meilen mit dem Überweisungsservice verdienen, was einem Überweisungsvolumen von 20.000 Euro entspricht. Ihr könnt auch weitere Überweisungen über dieses Limit hinaus durchführen, bekommt dann allerdings keine Meilen mehr gutgeschrieben. Wenn ihr keinen Verfügungsrahmen von 20.000 Euro habt, könnt ihr euch Guthaben auf euer Kartenkonto überweisen, um dann Überweisungen durchzuführen.

Lohnt sich der Überweisungsservice von Miles and More?

Das klingt bisher alles zu gut, um wahr zu sein? Es ist auch nicht die ganze Wahrheit. Der Haken an der Sache sind die Gebühren, die Miles and More für den Überweisungsservice kassiert. Für jede Überweisung werden euch nämlich 2,5% des Überweisungsbetrags als Gebühr berechnet. Überweist ihr z.B. 1000 Euro Miete, erhaltet ihr dafür 1000 Meilen, doch werden euch dafür auch 25 Euro Gebühren in Rechnung gestellt.

Letztlich kauft ihr somit Meilen zum Preis von 2,5 Cent, was alles andere als berauschend ist, wenn man bedenkt, dass es Meilen mit Zeitschriftenabos oder Cadooz- Gutscheinen viel günstiger geben kann (Miles & More Meilen sammeln).

Alternativen zum Überweisungsservice von Miles & More

Darüber hinaus gibt es natürlich einen anderen Weg, mit Überweisungen Meilen zu sammeln, ohne dass ihr irgendwelche Gebühren zahlen müsst. Legt euch dazu einfach ein Revolut- Konto oder ein Konto bei boon.PLANET an, ladet euer Konto kostenlos mit der Miles and More Kreditkarte auf und ihr bekommt für jede Aufladung Meilen gutgeschrieben – so lange ihr es nicht übertreibt.

Revolut ist eine litauische Banking App, die euch alle Funktionalitäten eines Girokontos bietet. Die Grundfunktionalitäten sind kostenlos und auch ein paar zusätliche Optionen wie Währungsumtausch, eine Swift- Überweisung ins Ausland und Aktienkauf sind im kostenlosen Basic Konto enthalten. Revolut hat den schlechten Ruf, Konten mitunter schnell zu sperren. Mein Eindruck ist, dass dies vor allem dann passiert, wenn Leute versuchen, schnell sehr viele Meilen durch „Manufactured Spending“ zu generieren. Beim Manufactured Spending wird Geld einfach hin und her überwiesen, ohne dass irgendwelche Rechnungen bezahlt werden. Dies triggert die Sicherheitssysteme von Banken und Konten werden gesperrt. Nebenbei ist es so, dass Revolut Gebühren für die Aufladung mit der Miles and More Kreditkarte zahlen muss. Keine Bank zahlt gerne Gebühren für einen Kunden, der gar keine echten Bankgeschäfte unternimmt sondern nur Meilen abgreifen will.

Wer also Revolut wie ein normales Bankkonto nutzt und seine Rechnungen und Miete damit bezahlt, wird auch keine Probleme mit einer Kontensperre bekommen.

Überweisungen mit Miles and More Kreditkarte – Fazit

In den meisten Fällen gibt es andere bessere Wege, schnell an Meilen zu kommen, sei es durch Payback- Coupons oder durch Überweisungen von eurem Revolut- Konto. Ich habe in der ganzen Zeit in der ich die blaue Miles and More Kreditkarte habe, noch keine einzige Überweisung damit durchgeführt. Dafür habe ich mit Revolut über die Jahre schon einen Langstreckenflug in der Business Class gesammelt.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles & More Meilen sammeln mit Eurowings Kreditkarte

  • 1.500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 69 Euro Jahresgebühr gibts im ersten Jahr geschenkt
  • Keine Fremdwährungsgebühren, keine Gebühren für Bargeldabhebung
  • Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mietwagen- Vollkaskoversicherung
  • Fastlane- Nutzung an 22 europäischen Flughäfen und andere Statusvorteile
  • Priority Check in, kostenloses Sportgepäck
  • Eine Miles & More Meile pro ausgegebenen zwei Euro

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen