Qatar Airways Business Class B777 QSuite Doha – Bangkok

Qatar Airways QSuite

Die QSuite von Qatar Airways gilt als das weltbeste Business Class Produkt und viele Airlines übernehmen inzwischen das Suite- Konzept für ihre Business Class. Ich durfte die QSuite auf dem Nachtflug von Doha nach Bangkok testen. Während Qatar Airways am Boden mnchmal Kopfschmerzen verursachen kann, sind die in der Luft unschlagbar.

Qatar Airways QSuite – Die Buchung

Gebucht habe ich den Flug von Hamburg über München und Doha nach Bangkok während des AMEX Offers, bei dem es für Buchungen über 500 Euro 100 Euro Gutschrift gab. Die Gutschrift hat fünf Monate gedauert, aber das lag vermutlich nicht an Qatar Airways. Der Flug fand im Januar 2021, also mitten in der zweiten Corona- Welle statt. Entsprechend gab es wenig Chancen, einen Flug komplett mit QSuite zu bekommen. Stattdessen musste ich auf dem Flug nach Doha mit dem A350 Vorlieb nehmen, der mir erstaunlich gut gefallen hat (Qatar Airways Business Class A350 München – Doha).

Obwohl das Ticket mit 2199 Euro weiß Gott kein Schnäppchen war, war ich in dem neu eingeführten Business Classic Tarif ohne Loungezugang. Wenn die Pandemie vorbei ist, werde ich ganz sicher nicht mehr solche Preise zahlen, um dann in Doha in einer überfüllten Priority Pass Lounge zu sitzen. So lange es vernünftige Airlines gibt, bei denen ein Business Class Ticket einen auch in die Lounge bringt, werde ich solche Tarife zukünftig aktiv meiden.

Qatar Airways Qsuite – Der Check In

In der Luft Weltklasse – am Boden Kreisklasse. Nirgends wird das so deutlich wie am Airport Doha, der an sich schon eine Zumutung ist. Ein total überfülltes Gate, eine B777 auf der Außenposition und ein Boarding, bei dem man nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen kann. Innovativ auch die Idee, das Boarding einfach mal mit der Economy Class zu beginnen und die Business Class Passagiere bis zum Schluss vor dem Gate stehen zu lassen.

Qatar Airways QSuite B777-300ER – Die Kabine

Eine Boeing 777-300ER am Gate ist leider kein Garant für die Ausstattung mit der Qsuite, denn es gibt auch noch ältere Layouts, die in diesem Flugzeugtyp verbaut sind. Bucht ihr allerdings direkt bei Qatar Airways wird euch bei der Buchung angezeigt, ob der Flug mit QSuite equipped ist.

Insgesamt besteht die Business Class aus elf Reihen – sechs Reihen vorne und vier Reihen hinter der Galley. Hinter der Galley sind die Suiten, die in 1-2-1- Konfiguration angeordnet sind, leicht versetzt. Das hängt damit zusammen, dass die Einzelsuiten an den Fensterseiten hinter den Bordtoiletten etwas weiter zurückgesetzt beginnen.

Die Doppelsuiten in der Mitte sind wechselweise mit der Konsole in der Mitte und der Konsole außen ausgestattet. Letztere eignen sich perfekt für Pärchen, weil sich die Sitze quasi zu einem Doppelbett zusammenfügen.

Qatar Airways QSuite Seatmap

Qatar Airways QSuite Seatmap (Seatguru.com)

Die Fotos sind mal wieder suboptimal geworden, weil auf Nachtflügen immer nur ein kleines Zeitfenster für das Fotografieren ist, bevor die Kabine abgedunkelt wird. Wegen des chaotischen Boarding- Prozesses war ich auch nicht als Erster in der Kabine, um zumindest zu Beginn ein paar vernünftige Fotos zu machen.

Qatar Airways Business Class – Der Sitz

Die Business Class Sitze sind je Reihe entgegengesetzt angeordnet. Das verschafft euch das seltene Gefühl, rückwärts zu fliegen. Jeder Sitz ist voll umschlossen mit einer Schiebetür zum Gang. In der Suite befinden sich neben dem Sitz, der natürlich zu einer flachen Bett ausfahrbar ist, ein Hocker mit Stauraum und eine große Konsole. Auf der Konsole könnt ihr Getränke oder euer Tablett abstellen, wenn ihr mit dem Essen fertig seid. In der Konsole hat euer Vordermann, der euch – wie gesagt – face to face gegenübersitzt, seinen Fußraum. Dadurch, dass die Suiten ihre Konsolen wechselweise links oder rechts haben, wird in der Kabine Platz gespart. Eure Füße und die Füße eures Vordermanns liegen beim Schlafen praktisch nebeneinander – nur dass sie durch die Konsolenwände getrennt sind.

Ich hatte die Suite 2J; bei einem Tagflug wäre eine der Suiten mit dem Sitz direkt am Fenster etwas schöner, weil man sonst natürlich die Konsole zwischen Sitz und Fenster hat, über die man dann drüber wegschauen muss.

Die Sitze in der Mittelreihe sind flexibel anpassbar, weil Trennwände zwischen benachbarten Sitzen herunter gefahren werden können, so dass – wie gesagt – ein Doppelbett entsteht. Da sich Sitzreihen face to face gegenübersitzen, kann man die Mittelsitze von jeweils zwei Reihen sogar zu einer Vierer- Suite umbauen, so dass man z.B. mit einem befreundeten Paar zusammen essen kann. Auch wer mit kleinen Kindern reist, ist für eine vergrößerte Doppel- oder gar Vierer- Suite vielleicht ganz dankbar.

Qatar Airways Business Class – Entertainment System

Offen gestanden habe ich das Entertainment System auf diesem Nachtflug keines Blickes gewürdigt. Ich habe mich noch so lange wach gehalten, bis ich einen kleinen Snack inklusive Schlummertrunk serviert bekommen hatte und habe mich dann sofort schlafen gelegt.

Der Touchscreen Bildschirm hatte geschätzt 18 Zoll. Die Medienbedienfläche ist mit einer universellen Stromversorgungsbuchse für USB-, HDMI- und NFC-Anschlüsse ausgestattet und befindet sich in der Konsole. Im Ottomanen sind die üblichen Noise Cancelling Kopfhörer von Oryx. Das Entertainment Angebot unterscheidet sich von anderen Airlines nur durch die religiösen Angebote für Muslime.

WLAN war an Bord zwar verfügbar, aber erstens recht teuer und zweitens auf einem Nachtflug nicht wirklich erforderlich.

Qatar Airways QSuite B777-300ER – Der Service

Während man am Telefon oder am Boden schon mal seine liebe Mühe mit Qatar Airways haben kann, sind diese in der Luft aber m.E. unschlagbar. Der Service ist freundlich, schnell, zuvorkommend und unglaublich professionell. Dazu gehört auch, bei einem Nachtflug schon vor dem Abheben alles Wichtige wie Wünsche fürs Frühstück, Einreisekarte, Hinweise auch beim Schlafen angeschnallt zu bleiben, damit man nicht geweckt werden muss etc. zu klären.

Ich habe mich um 2 Uhr morgens eigentlich nur für einen kleinen Snack entschieden, damit ich ein Foto von dem Essen machen konnte. So gab es kleine Chicken- und Beef- Sliders mit ein paar Kartoffelspalten nach dem obligatorischen Nuss- Mix und dem Begrüßungschampagner.

Das Frühstück kann man sich dann selbst zusammenstellen. Ich habe mich neben den üblichen Frühstückskomponenten für French Toast entschieden, das sehr reichhaltig und mit frischen Früchten zubereitet war.

Qatar Airways Amenity Kit

Das Amenity Kit war das gleiche wie auf dem Zubringerflug von München nach Doha – so konnte ich meiner Frau noch ein schönes Täschchen von Brics aus Leder (oder Lederimitat?) mitbringen, das im Onlineshop mit über 70 Euro ausgezeichnet ist.

Enthalten waren neben der üblichen Schlafbrille, Ohrstöpsel und den Socken einige Pflegeprodukte von Castello Monte Vibiano. Erstaunt war ich darüber, dass sich in dem Kit keine Zahnbürste oder Zahnpasta befanden. Diese standen allerdings auf den Bordtoiletten zur Verfügung und waren etwas hochwertiger als die sonst üblichen Bord- Zahnbürsten.

Qatar Airways QSuite B777-300ER – Fazit

Bis auf das Chaos beim Boarding und die unschöne Erfahrung, dass man als Inhaber eines Business Class Classic Tickets keinen Zugang mehr zur Qatar Airways Lounge hat, war das QSuite Erlebnis absolut überzeugend und es gibt Vielflieger, die enttäuscht sind, wenn sie nach der QSuite dann mal mit der eigentlichen First Class von Qatar Airways fliegen und unisono berichten, dass die Qsuite eigentlich das First Class Produkt sein müsste. Ob ich regelmäßiger mit Qatar Airways fliegen werde, wird davon abhängen, wie schnell ich einen Status dort erlangen kann, um Lounge- Zugang zu haben.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles & More Meilen sammeln mit Eurowings Kreditkarte

  • 1.500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 69 Euro Jahresgebühr gibts im ersten Jahr geschenkt
  • Keine Fremdwährungsgebühren, keine Gebühren für Bargeldabhebung
  • Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mietwagen- Vollkaskoversicherung
  • Fastlane- Nutzung an 22 europäischen Flughäfen und andere Statusvorteile
  • Priority Check in, kostenloses Sportgepäck
  • Eine Miles & More Meile pro ausgegebenen zwei Euro

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen