Thai Royal Silk Lounge Kuala Lumpur

Der Gold Status bei einer Airline der Star Alliance ist so beliebt, weil er mit einer Reihe von attraktiven Vorteilen bei allen Star Alliance Mitgliedern einhergeht. Wir schauen uns diese Vorteile einmal näher an.

Jede Airline hat ein eigenes Vielfliegerprogramm, mit dem die Loyalität der Kunden gestärkt und auch belohnt werden soll. Deshalb gewähren Airlines ihren treuesten Passagieren bei Erreichen bestimmter Grenzwerte – die Luftfahrt- üblich in Meilen berechnet werden – Vorteile, die das Fliegen angenehmer machen.

Die meisten Vielfliegerprogramme unterscheiden dabei drei Statusstufen, die unterschiedliche Namen haben und bei den Airlines teils unterschiedliche Benefits auslösen: einen Silber- Status, einen Gold- Status und eine Art Diamond- Status. Während die Vorteile eines Silber- Status zumeist eher überschaubar sind, geht der Gold- Status mit einer Reihe echter geldwerter Vorteile einher.

Das Attraktive an einem Gold- Status bei einer Star Alliance Airline ist, dass einem der Gold- Status bei einer Airline eine Reihe festgeschriebener Benefits bei allen Star Alliance Mitgliedern garantiert. Das handhaben die anderen großen Airline Allianzen ähnlich, doch ist die Star Alliance für deutsche Vielflieger besonders attraktiv, weil die Premium Airlines der Lufthansa- Gruppe hier Mitglied sind. Schauen wir uns deshalb nun einmal die einzelnen Star Alliance Gold- Vorteile genauer an, die ihr bei jeder Airline der Allianz erwarten könnt – egal bei welcher Airline ihr den Gold- Status haltet.

Star Alliance Gold Vorteil 1 – Priority Check In

Viele der Vorteile eines Star Alliance Gold Status bringen eine Zeitersparnis. So habt ihr als Statusinhaber die Möglichkeit, beim Check In die Priority Lane zu benutzen – und das auch, wenn ihr eigentlich Economy fliegt. Die Schalter für Business Class Passagiere und Statusinhaber sind deutlich weniger frequentiert und in aller Regel ist das Personal an den Priority Schaltern auch freundlicher.

Zu den so genannten „soft benefits“ gehört dabei dann auch, dass es an diesen Schaltern wahrscheinlicher ist, dass Sonderwünsche wie ein bestimmter Sitzplatz eher ermöglicht werden als bei einem Economy- Passagier. Auch wird man hier i.d.R. nicht zur Kasse gebeten, wenn das eigene Handgepäck 500 Gramm mehr wiegt als erlaubt. Diese Soft Benefits sind nicht verbrieft – man hat also keinen Anspruch darauf – aber sie sind weit verbreitet.

Star Alliance Gold Vorteil 2 – Zusätzliches Freigepäck

Einer der wichtigsten Vorteile für mich ist das zusätzliche kostenlose Gepäckstück, das einem unabhängig von der Reiseklasse gewährt wird. Da ich in Asien lebe, nehme ich immer eine Menge an Goodies aus Deutschland mit und da ist ein zusätzlicher Koffer voll mit Leckereien sehr willkommen.

Dieser Statusvorteil wurde in den vergangenen Jahren durch die Einführung von Economy Light Tickets ein bisschen entwertet, weil man mit einem Eco Light Ticket, bei dem generell kein Freigepäck inkludiert ist, auch keinen Anspruch auf ein zusätzliches Gepäckstück hat. Einige Airlines gewähren aber auch Eco Light Passagieren teilweise noch auf freiwilliger Basis ein kostenloses Gepäckstück. Das basiert dann aber auf Goodwill und man kann es nicht einfordern.

Bei einem normalen Eco- Tarif mit Gepäck könnt ihr dagegen ein zweites Gepäckstück kostenlos einchecken. Fliegt ihr Business Class mit in der Regel ohnehin zwei freien Gepäckstücken, könnt ihr ein drittes Gepäckstück kostenlos mit aufgeben. So habe ich als Business Class Passagier schon über 100 Kilogramm Gepäck dabei gehabt, ohne draufzahlen zu müssen.

Wenn man bedenkt, dass man für ein zusätzliches Stück Gepäck auf der Langstrecke ungefähr 150 Euro bezahlen muss, dann ist sieht man hier, was für ein geldwerter Vorteil der Gold- Status bei der Star Alliance sein kann.

Star Alliance Gold Vorteil 3 – Fastlane bei der Security

Der nächste Vorteil ist wieder ein Vorteil, der eine erhebliche Zeitersparnis mit sich bringt. Die meisten Flughäfen dieser Welt halten bei der Sicherheitskontrolle eine abgetrennte, so genannte Fastlane für Passagiere der Business und First Class bereit. Als Statusinhaber dürft ihr diese Abkürzung an den meisten Flughäfen auch nutzen. Seid ihr außerhalb der EU unterwegs, profitiert ihr dann meist auch noch von einem separaten Immigrationsschalter.

Übrigens gibt es auch Flughäfen, an denen ihr die Fastlane bei der Sicherheitskontrolle nutzen dürft, wenn ihr Inhaber einer American Express Platinum Card seid. Und selbst mit der Eurowing Gold Kreditkarte von Barclaycard dürft ihr an ausgewählten europäischen Flughäfen die Fastlane benutzen.

Star Alliance Gold Vorteil 4 – Lounge- Zugang

Der Königsvorteil eines Gold- Status bei einer Star Alliance Airline ist vermutlich der darin enthaltene kostenlose Lounge- Zugang für den Statusinhaber und eine Begleitperson (wenn diese ebenfalls auf einem Star Alliance Flug desselben Tages gebucht ist). Dieser Vorteil wird durch die vorigen Vorteile noch aufgewertet, denn durch die Zeit, die man bei Check In und Sicherheitskontrolle durch seinen Status spart, könnt ihr die Zeit in der Lounge maximieren.

Die Lounges der Airlines sind zudem in der Regel besser ausgestattet und nicht so überlaufen wie z.B. Priority Pass Lounges, zu denen ihr als Inhaber einer American Express Platinum Card kostenlosen Zugang habt. An großen Flughäfen mit vielen Lounges könnt ihr auch noch Loungehopping betreiben und so das Angebot verschiedener Lounges miteinander vergleichen. Es kommt dabei nicht darauf an, mit welcher Airline ihr fliegt und bei welcher Airline ihr euren Gold- Status haltet; solange ihr mit einer Star Alliance Fluggesellschaft fliegt, habt ihr in den Lounges sämtlicher Star Alliance Mitglieder kostenlosen Zugang.

Teilweise haben Airlines unterschiedliche Lounges für Statusinhaber und Business Class Passagiere, z.T. haben Airlines an ihren Heimatflughäfen sogar noch First Class Lounges ausschließlich für Passagiere der First Class. Die Lounges für Statusinhaber sind mitunter schlechter ausgestattet als die für Premium- Passagiere (z.B. die Gold Lounge von Singapore Airlines am Changi Airport). Teilweise sind sie aber auch hochwertiger wie bei Lufthansa, wo die Statusinhaber Zugang zu den Senator Lounges haben, die meist besser ausgestattet sind als die Business Lounges.

Star Alliance Gold Vorteil 5 – Priority Gepäckausgabe

Wie schon mehrfach gesagt, bringen viele der Statusvorteile euch einen Zeitgewinn. Dies ist auch bei der Priority Gepäckausgabe so. Euer Gepäck bekommt beim Check In einen roten Priority- Anhänger, der den Flughafen- Mitarbeitern an eurem Zielort anzeigt, dass dieses Gepäckstück vorrangig zu behandeln ist. So sollte euer Gepäck – gemeinsam mit dem Gepäck der First und Business Class Passagiere – als erstes auf dem Laufband landen, so dass ihr entsprechend schneller in eurem Taxi sitzt.

Dieser Vorteil funktioniert mal besser, mal schlechter und an einigen Flughäfen scheint er auch gar nicht zu funktionieren. Wenn er funktioniert, ist er extrem wertvoll, denn wer hat nach einem Langstreckenflug schon Lust, noch ewig auf sein Gepäck zu warten?

Star Alliance Gold Vorteil 6 – Wartelisten- Priorität

Das ist jedenfalls für mich ein Vorteil von geringerer Bedeutung, doch wer häufig auf vielfrequentierten Strecken fliegt und häufiger wegen Überbuchung auf der Warteliste landet, für den ist es natürlich ein Vorteil, auf dieser Warteliste ganz oben zu stehen. Ist mir noch nicht passiert, deshalb kann ich zum Ablauf nicht viel sagen.

Die schnellsten Wege zum Star Alliance Gold

Nicht bei allen Airlines ist der Weg zu einem Gold- Status gleich schwer. Die Vielfliegerprogramme haben sehr unterschiedliche Anforderungen, die man je nach eigenem Profil leichter oder schwerer erfüllen kann. Ein paar leichtere Wege zum Star Alliance Gold bieten Miles + Bonus von Aegean, Shebamiles von Ethipean Airlines, Asiana Club oder noch bis zum 31.01.2021 Singapore Airlines‘ Krisflyer, wenn ihr eine American Express Platinum Card habt.

Star Alliance Gold Status- Vorteile – Fazit

Man kann darüber geteilter Meinung sein, ob sich der Aufwand lohnt, den viele Vielflieger am Ende eines Jahres betreiben, um ihren Status für das nächste Jahr zu retten, doch wenn man einen Gold Status bei einer Star Alliance Airline erstmal hat, mag man ihn auch nicht mehr missen.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Wer schreibt denn hier?

Singapore Suites Menu

Kai ist jahrelang als Backpacker um die Welt gereist, bis er gemerkt hat, dass man für wenig Geld auch recht luxuriös reisen kann. Auf Loungerocker.de teilt er seine Lounge- und Reise- Erlebnisse mit euch und zeigt euch Wege, wie auch ihr mit wenig Aufwand viel bequemer reisen könnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.