Air Canada Maple Leaf Lounge London Heathrow

Keine Kommentare
Lounges
Air Canada Maple Leaf Lounge London Heathrow

Die Star Alliance ist mit vier Airline Lounges am größten europäischen Flughafen in London prominent vertreten. Warum die sehr solide Air Canada Maple Leaf Lounge am London Heathrow für mich nur die vierbeste Wahl ist, erfahrt ihr in diesem Review.

Air Canada Maple Leaf Lounge London Heathrow – Lage und Zugang

  • Öffnungszeiten: täglich 6:00 bis 22:00 Uhr

Die Air Canada Maple Leaf Lounge befindet sich wie die Silverkris Lounge und der United Club am Terminal 2B des London Heathrow. Nur die Lufthansa Lounges sind im A- Bereich des Terminal 2 gelegen. Um in den B- Bereich des so genannten Queens Terminals zu gelangen, müsst ihr nach der Sicherheitskontrolle im Terminal 2A durch einen langen Tunnel in den abgetrennten B- Bereich. Wenn ihr vom Terminal 2A abfliegt, solltet ihr unbedingt ausreichend Transferzeit einplanen.

Im Terminal 2B ist die Maple Leaf Lounge dann gut ausgeschildert. Sie befindet sich im oberen Geschoss, das ihr über den Fahrstuhl erreicht, oberhalb der Gates und in direkter Nachbarschaft zur Silverkris Lounge von Singapore Airlines. Air Canada hat die Maple Leaf Lounge im Juni 2014 eröffnet.

Zutritt zur Lounge haben Passagiere der Business Class von Air Canada oder einer anderen Star Alliance Airline sowie Star Alliance Gold- Statusinhaber, sofern diese am selben Tag mit einem Mitglied der Star Alliance von London Heathrow abfliegen. Mit einem Loungepass kommt ihr leider nicht in die Air Canada Maple Leaf Lounge.

Auch wenn sich die Situation rund um Covid jedenfalls in der Wahrnehmung entspannt, müsst ihr in der Maple Leaf Lounge in London euren Impfstatus oder ein negatives Testergebnis nachweisen. Dies galt auch noch im März 2022.

Air Canada Lounge London Heathrow – Ausstattung und Ambiente

Jede Lounge wirkt komplett anders, wenn sie pickepackevoll ist. Bei Airline Lounges ist das immer in den zwei bis drei Stunden vor Abflug der Fall. Fliegt man außerhalb dieser Hauptzeiten mit einer Partner- Airline, kann man dagegen oft eine ganze Lounge für sich allein haben.

Air Canada führt seine täglichen Flüge Richtung Kanada bis auf einen Morgenflug nach Vancouver alle um die Mittagszeit bis in den frühen Nachmittag durch. Um 12:05 Uhr geht es nach Toronto, eine halbe Stunde später nach Calgary. Um kurz nach 14 Uhr geht es dann fast gleichzeitig noch mal nach Toronto und nach Montreal. Ab 13:30 Uhr wird sich die Lounge daher regelmäßig leeren und wenn ihr um 14:30 Uhr dort ankommt, sollte aufgeräumt und nachgefüllt sein.

Maple Leaf Lounge – Aufteilung

Die eigentliche Loungebereich ist sehr lang gezogen entlang der großen Fensterfront mit Ausblick auf das Vorfeld. Die schlauchförmige, ovale Anordnung bringt tagsüber sehr viel Tageslicht in die Lounge, bedingt allerdings auch Anpassungen in der Möblierung. So gibt es die typischen bequemen Loungesessel nur entlang der Fensterfront, wo sie zu Sitzgruppen mit je vier Sesseln geclustert sind. Zwischen den Sesseln sind einfache Beistelltische für die Getränke. Steckdosen zum Aufladen des Handys befinden sich im Fußboden unter den Beistelltischen. Ganz am Ende der Lounge ist ein Ruhebereich mit Liegesesseln.

An der Wand gegenüber der Fensterfront, die mit für Air Canada typischen hellen Holz getäfelt ist, sind etwas erhöht auf einem ovalen Podest weitere Sitzgelegenheiten. Diese bestehen aus langen Sitzbänken entlang der Wand, vor denen kleine Bistrotische und gepolsterte Bistrostühle stehen, so dass man mit mehreren Personen um einen kleinen Tisch gruppiert sitzen kann. Auf dem Podest sind weitere Sitzgruppen mit Bistrostühlen und Tischen dazwischen eingestreut.

Neben diesem Loungebereich, der sich hinter dem Check In nach rechts erstreckt, gibt es linksseitig einen großzügig gestalteten Buffetbereich mit Sitzgelegenheiten an einem großen Hochtisch sowie Bistrobestuhlung entlang der Wand. Hinter dem Buffetbereich befindet sich ein Business Center mit einem großen Konferenztisch und ein paar Arbeitsmöglichkeiten wie ein paar PC’s und einem sehr schnellen Multifunktionsdrucker/Kopierer. Vor dem Business Center bietet ein großes Zeitschriftenregal eine Auswahl an verschiedenen Tageszeitungen und Magazinen. Deutsche Titel gab es allerdings nicht dort.

Zum Zeitpunkt meines Besuchs war das Vorfeld vor der Fensterfront eine riesige Baustelle, was natürlich auf das Gemüt schlagen kann. Denn in einem langgezogenen Raum mit riesiger Fensterfront lebt das Ambiente natürlich von dem Ausblick. Das war sehr schade, denn man hat eben kaum eine Chance, dem Ausblick zu „entkommen“.

Der sanitäre Bereich verfügt über ein paar Badezimmer, die über Toilette, Waschbecken und Duschen verfügen. Shampoo und Duschgel wird gestellt, Bodylotion dagegen nicht. An der Wand ist zudem ein fest installierter Haartrockner. Um die Duschen zu nutzen, holt ihr euch am Check In einfach einen Schlüssel.

Air Canada Lounge London Heathrow – Speisen und Getränke

Auch mit der Auswahl an Speisen und Getränken hatte ich nicht so richtig Glück, denn das Buffet war zum Zeitpunkt meines Besuchs ziemlich geplündert und das Auffüllen zog sich deutlich hin. Ich vermute, dass kurz vor meinem Eintreffen ein Flug von Air Canada für ordentlich Betrieb in der Lounge gesorgt hat und man es nach dieser Stoßzeit etwas langsamer hat angehen lassen. Um ehrlich zu sein, hatte ich nach meinen Besuchen bei Singapore und United und deren formidablen Buffets auch keinen großen Hunger mehr.

Das warme Buffet umfasste Pasta mit einer sehr knoblauch-lastigen Käsesauce, ein sehr gutes Rindergulasch, Gemüsebratlinge und typisch englische Pies. Dazu gab es eine große Auswahl an Aufschnitt mit verschiedenen Wurst- Sorten und einer Käseauswahl. Was mir in allen Lounges in London gut gefallen hat, sind die zubereiteten Salate. Man muss sich also nicht einen Salat aus Komponenten selbst zusammenstellen und in einem 0815- Dressing ertränken. Bei den fertigen Salaten war geschmacklich wirklich für jeden was dabei. Für das Snacken zwischendurch gibt es natürlich jede Menge Süßes und Salziges.

Die Getränkeauswahl entsprach der handelsüblichen. Am Kaffeeautomaten stand jemand bereit, der die gewünschte Kaffeespezialität für einen kredenzt hat. Direkt daneben wartet auch ein Bartender hinter einer voll ausgestatteten Bar darauf, einem einen Drink zu mixen. Die Bar hat offenbar auch einen Barista- Service, der Kaffee frisch zubereitet. Für mich gab es in dem Moment aber nur Kaffee vom Automaten, der allerdings auch sehr gut war. Außer bei Lufthansa gibt es bei allen Star Alliance Lounges in London bemannte Bars.

Skytrax Rating zur Maple Leaf Lounge

Skytrax ist eine internationale Ratingagentur für die Luftfahrtindustrie, die Airlines und ihre Produkte regelmäßig bewertet. Die Ratings sind nicht immer unumstritten und oft schwer nachvollziehbar. Insbesondere finde ich Ratings problematisch, wenn man sie mit der Bewertung einer anderen Airline oder Lounge vergleicht. Für sich genommen sind die Bewertungen von Lounges aber durchaus hilfreich. Ich habe es – offen gestanden – nur selten gehabt, dass ich mit einem Lounge Rating überhaupt nichts anfangen konnte.

Skytrax hat die Maple Leaf Lounge London als Vier- Sterne Lounge klassifiziert. Damit steht sie bei Skytrax auf einer Stufe mit Lufthansa Lounge und United Club. Auch die sehr schöne Plaza Premium Lounge am Terminal 2A ist mit vier Sternen bewertet worden. Lediglich die Singapore Airlines Silverkris Lounge ist mit fünf Sternen – zu Recht – etwas hervorgehoben.

In der Gesamtbewertung der Air Canada Lounge am London Heathrow Airport findet Skytrax sehr freundliche Worte über die Kanadier:

Air Canada’s Heathrow lounge in Terminal 2 is in the satellite area. The lounge is open to all Star Alliance Gold Card holders and becomes congested at peak times. The space is well laid out and nicely designed, and offers a good hot and cold buffet and extensive bar selection. The food here is of a decent quality, a well stocked serviced bar and staff also provide a barista service. At times the lounge can be quite congested but a seat can always be found. Staff are quite attentive and pleasant.

Schaut man sich die detailiertere Bewertung der einzelnen Bereiche an, fällt allerdings auf, dass einige wichtige Bereiche unterdurchschnittlich bewertet wurden. Unterdurchschnittlich bedeutet in dem Zusammenhang, dass weniger als die vier Sterne aus der Gesamtbewertung vergeben wurden. Dies trifft z.B. auf die Sauberkeit sowohl im Loungebereich als auch im sanitären Bereich zu – ein Befund, der nicht schön ist für einen gastronomischen Betrieb. Daneben wurde auch die fehlende Privatsphäre in der Lounge bemängelt. Dies ist ein Aspekt, der mir überhaupt nicht aufgefallen wäre – schließlich war ich nach Abflug der Air Canada Maschine quasi allein in der Lounge. In der Tat sind die Sitzgelegenheiten und deren Anordnung nicht sehr privat.

Gemessen an diesen doch erheblichen Kritikpunkten sind die Bereiche, in denen die Maple Leaf Lounge London überdurchschnittlich bewertet wurde, überschaubar. Gutes Wifi, gute Getränkeauswahl und angenehme Temperaturen. Der Gesamtbewertung von vier Sternen kann ich mich schlussendlich aber anschließen. Die Star Alliance Lounges sind insgesamt auf einem beeindruckenden Niveau am London Heathrow Airport.

Fazit

Die Air Canada Maple Leaf Lounge in London Heathrow ist eine absolut solide Lounge, in der man ein paar Stunden totschlagen kann und dabei auch satt wird. Angesichts der großen Konkurrenz am Heathrow Airport würde ich mich allerdings doch für andere Lounges entscheiden. Möglicherweise sieht das anders aus, wenn die Baustelle vor der Fensterfront verschwunden ist und ich ein frisch aufgefülltes Buffet vorfinde.

Wart ihr kürzlich in der Maple Leaf Lounge in London? Wie waren eure Erfahrungen und gibt es irgendeinen Fortschritt an der Baustelle vorm Fenster? Schreibt mir eure Meinung gerne in die Kommentare.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Blue Card mit 8.000 Meilen Willkommensbonus

  • 8.000 (statt regulär 500) Meilen Willkommensbonus (bis 31.12.2022)
  • Meilenschutz ab 1500 gesammelten Prämienmeilen pro Jahr
  • Avis Voucher für ein Upgrade bei einer Fahrzeugmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Nur 4,58 Euro Monatsgebühr
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen