Emirates Skywards Meilenentwertung: Es kommt noch schlimmer (UPDATE)

Emirates A380

Es sieht so aus, als hätte Emirates Skywards pünktlich zu Weihnachten die Preise für Prämienflüge in der Business und First Class massiv erhöht. Betroffen sind auch Flüge aus Deutschland, die um 20% teurer sind als noch vor ein paar Wochen. Nach zwei absurden Erhöhungen der Treibstoffzuschläge und einer Erhöhung der Meilenpreise für Oneway Trips in der Business Class ein weiterer Tiefschlag für Fans der Golf- Airline. Emirates erhöht Meilenpreise – was wir bisher wissen.

Bestand zunächst noch die Hoffnung, dass die Fifth Freedom Flights von der Meilenentwertung verschont bleiben würden, wissen wir jetzt: Es kommt noch viel schlimmer. Emirates Skywards hat nun den Mileage Calculator aktualisiert, der uns nun die neuen Preise für die letzten Sweet Spots des Programms zeigt. Der Artikel ist entsprechend aktualisiert.

Emirates erhöht Meilenpreise – erneut

Ich war gestern auf der Suche nach Verfügbarkeiten für einen Emirates Flug von Dubai nach Deutschland im März. Ich hatte mich in den vergangenen Monaten schon daran gewöhnt, dass es bei Emirates Skywards praktisch keine Verfügbarkeiten im Saver Tarif mehr gibt und wunderte mich nun über die folgenden Preise.

Emirates Skywards Business Class DXB- FRA

Emirates Skywards Business Class DXB- FRA

Business Class Oneway Flüge mit Emirates kosten zwischen Dubai und Deutschland nun also 87.000 Meilen und die First Class 102.000 Meilen. Zur Erinnerung: Bei Oneway Flügen kostete die Business Class bisher 72.500 und die First Class 85.000 Meilen. Der hohe Preis für den Business Class Oneway liegt in der Tarifstruktur von Emirates begründet. Grundsätzlich gibt es hier noch zwei aktive Tarifstufen: den Saver und den Flexi Plus Tarif. Um Oneway- Flüge unattraktiver zu machen, hat Emirates schon vor Jahren die Regel eingeführt, dass Prämienflüge in der Business Class nur im deutlich teureren Flexi Plus gebucht werden können. Während dieser zunächst ungefähr 15% über dem Saver Award lag, wurde der Preis für Flexi Plus Awards Anfang 2022 schon einmal deutlich erhöht.

Bei Returnflügen konnte man Glück haben und einen Saver Tarif in der Business Class für 45.000 Meilen je Richtung finden. Returnflüge kosten dagegen nunmehr 54.000 Meilen je Flugrichtung in der Business Class und ebenfalls 102.000 Meilen in der First Class. Die absurden 1810 AED (ca. 463 Euro je Richtung) nimmt man da schon nur noch lakonisch zur Kenntnis.

Emirates Award Entwertung

Emirates Skywards Business Class DXB- FRA return

Man merkt an einigen Anomalitäten, dass die Umstellung bei Emirates Skywards offenbar noch in Gange ist, denn während der Flug von Frankfurt nach Dubai bereits 87.000 Meilen oneway kostet, bekommt man die Strecke FRA- DXB- KWI noch für 76.250 Meilen. Wenn ihr also einen Anschlussflug nach Kuwait bucht, spart ihr über 10.000 Meilen im Vergleich zu dem kürzeren Direktflug nach Dubai.

Emirates Business Class FRA-KWI

Emirates Business Class FRA-KWI

Die Preise lassen sich schlecht vergleichen, weil es schon seit Jahren keinen offiziellen Award Chart mehr gibt. Ich habe deshalb meine Liste von Emirates Skywards Sweet Spots mit aktuellen Preisen verglichen und dabei festgestellt, dass die meisten Preise erhöht wurden. Ausgenommen sind offenbar lediglich die Fifth Freedom Flights von Emirates.

Emirates Skywards – Fifth Freedom Flights NICHT von der Meilenentwertung ausgenommen

Zunächst hatte es so ausgesehen, als wenn die Devaluation an den Fifth Freedom Flights von Emirates, die die letzten verbliebenen Sweet Spots des Programms sind, vorübergehen würde. Schon im Frühjahr waren lediglich die Fifth Freedom Flights von Emirates von der Erhöhung der Treibstoffzuschläge ausgenommen.

Doch der Traum, dass Emirates Skywards zumindest irgendetwas Werthaltiges für seine Mitglieder erhalten würde, erwies sich als Trugschluss. Inzwischen hat Emirates den Mileage Calculator aktualisiert, der deutlich macht, wohin die Reise (und die Preise) gehen. Es wird an vielen Stellen noch viel schlimmer als angenommen. Hatten wir auf den bisher bekannt gewordenen Strecken einen Aufschlag von 20% ausgemacht, so langt Emirates bei den populären Fifth Freedom Flights jetzt RICHTIG hin. Ein paar Beispiele:

  • Mailand- New York (bisher 90.000 Meilen Business Class roundtrip im Saver Tarif): 180.000 Meilen im Saver, 285.000 Meilen im Flexi Plus Tarif
  • Mailand- New York (bisher 170.000 Meilen First Class roundtrip im Flexi Plus Tarif): 337.500 Meilen im Flexi Plus Tarif
  • Athen- New York (bisher 90.000 Meilen Business Class roundtrip im Saver Tarif): 170.000 Meilen im Saver, 272.500 Meilen im Flexi Plus Tarif
  • Athen- New York (bisher 170.000 Meilen First Class roundtrip im Flexi Plus Tarif): 320.000 Meilen im Flexi Plus Tarif

Wir reiben uns hier erstaunt die Augen und fragen uns: Hat Emirates hier wirklich gerade die Meilenpreise für Prämienflüge glatt verdoppelt? Wenn irgendein Meilenblog noch einen Kandidaten für die dreisteste Meilenentwertung des Jahres sucht – ich hätte da einen Kandidaten. Wir haben kürzlich erst gesehen, wie die Emotionen hochgekocht sind, als Miles and More den Business Season Tarif eingeführt hat. Auch dabei handelt es sich um eine Verdopplung des Meilenpreises, aber dabei handelt es sich erklärtermaßen um ein zusätzliches Angebot. Theoretisch kann man bei Miles and More also auch noch Prämienflüge zum halben Preis buchen.

Emirates dagegen hat nicht die Zahl der verfügbaren Saver- Tarife reduziert – das hatte man offenbar schon vor Monaten gemacht – sondern ganz plump den Preis verdoppelt.

Entwertung immer noch nicht vollständig umgesetzt

An anderer Stelle ist der Mileage Calculator noch nicht angepasst, doch besteht jetzt wohl wenig Hoffnung, dass es einzelne Strecken noch zu den alten Preisen geben wird. So kostet ein Flug in der Business Class von Emirates von Larnaca nach Malta weiterhin 20.000 Meilen je Strecke bei einem Returnflug. Der First Class Flug kostet weiterhin 37.500 Meilen.

Emirates Fifth Freedom Flight LCA- MLA

Emirates Business/First Class LCA- MLA

Auch für den beliebten Flug von Bangkok nach Hongkong konnte ich Flüge zu den alten Preisen finden – allerdings nicht im Saver sondern nur im Flexi Plus Tarif. Immerhin werden aber die gleichen Werte wie zuvor angezeigt. Auch bei einem der attraktivsten Flüge von Barcelona nach Mexiko City bleibt – Stand heute – alles beim Alten.

Wenn ich einen Haufen Meilen bei Emirates Skywards hätte, würde ich mit der Einlösung für einen attraktiven Business oder First Class Flug nicht mehr allzu lange warten. Eine Wette, dass diese günstigen Meilenpreise über den 31.01.2023 hinaus Bestand haben werden, würde ich nicht annehmen.

Emirates Business Class Barcelona- Mexiko

Emirates Business Class Barcelona- Mexiko

 

Erklärung von Emirates zu der Meilenentwertung

Inzischen hat sich Emirates auf Nachfrage von Onemileatatime zu der – wie bei Emirates üblich – unangekündigten Preiserhöhung geäußert.

In line with current market conditions, Emirates Skywards is introducing an increase on Skywards Miles required for Upgrade Rewards and Classic Rewards booked in Business Class and First Class. The increase will be gradually introduced on reward tickets across the Emirates network between 22 December 2022 and 31 January 2023.

To reduce the impact of this change on our most loyal customers, we will be increasing the bonus Skywards Miles earning opportunities for all Platinum, Gold and Silver members travelling with Emirates.

On all Emirates flights booked from 31 January 2023 onwards, Skywards Platinum members will earn a further 100% of the Economy Flex+ Miles earned on a given route (increasing from 75%); Skywards Gold members will earn 75% of the Economy Flex+ Miles earned on a given route (increasing from 50%); and Skywards Silver Members will earn 30% of the Economy Flex+ Miles earned on a given route (increasing from 25%).

Während zusätzliche Prämienmeilen für die vermutlich überschaubare Anzahl von Emirates Statusinhabern auf einem Economy Flex+ Ticket sicherlich eine noble Geste sind, wiegt das natürlich die massiven Entwertungen der Prämienmeilen, die Emirates Skywards Mitglieder in 2022 erleiden mussten, nur zu einem Bruchteil auf.

Emirates zehrt schon seit Jahren von seinem guten Ruf, den die Airline sich vor längerer Zeit mal erarbeitet hat. Wenn man heute aber über 100.000 Meilen (return) für einen Business Class Flug nach Dubai investieren muss und dann in einer altersschwachen B777 mit 2-3-2- Bestuhlung endet, dann klaffen Ruf und Wirklichkeit da im wahrsten Sinne meilenweit auseinander.

Alternativen zu Emirates Skywards

Bei der Suche nach Alternativen zu Emirates Skywards tut man sich ein bisschen schwer. Emirates hat in den vergangenen Jahren eine Reihe von Partnerschaften beendet oder die Vergabe von Prämienverfügbarkeiten erheblich eingeschränkt. Auch sind die Preise für Emirates Prämienflüge bei Partner- Airlines nicht unbedingt attraktiver und Verfügbarkeiten für die Emirates First Class gibt es nur noch bei Emirates Skywards selbst.

Eine freudige Ausnahme bildet Aeroplan, das Vielfliegerprogramm von Air Canada, die seit Anfang Dezember 2022 mit Emirates partnern. Erstaunlicherweise gibt es bei Aeroplan aktuell noch überragend gute Verfügbarkeiten für Direktflüge mit Emirates. Umsteigeverbindungen gibt es dagegen kaum. Da Aeroplan auch keine Treibstoffzuschläge weitergibt, könnt ihr derzeit noch die Emirates Business Class zu hoch attraktiven Meilenpreisen buchen. Von Deutschland nach Dubai kommt ihr hier schon für 45.000 Punkte plus überschaubare Zuzahlungen in Höhe von etwas 100 Euro (Aeroplan Sweet Spots).

Allerdings ist der Zugang zu Prämienverfügbarkeiten von Emirates auch bei Aeroplan eingeschränkt. Für die Emirates First Class findet man nur einige Zufallsverfügbarkeiten auf regionalen Strecken (aber immerhin in der B777). Außerdem gibt es für einige hochfrequentierte Strecken wie Dubai- Bangkok gar keine Verfügbarkeiten. Ein weiteres Manko ist, dass man keine Anschlussflüge über Dubai und keine Fifth Freedom Flüge über Aeroplan buchen kann. Selbst wenn ihr Verfügbarkeiten in der Business Class für beide Teilstrecken nach und ab Dubai findet, werdet ihr diese nicht auf einem Ticket buchen können.

Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass Prämienflüge mit Emirates ab Frühjahr 2023 bei Aeroplan dynamisiert werden sollen. Dann werden die Preise absehbar dort auch unattraktiv werden. Wer vorher noch mal Emirates zum attraktiven Festpreis buchen will, sollte sich nicht zu lange Zeit lassen.

Emirates erhöht Meilenpreise – Fazit

Auch schon vor dieser erneuten Erhöhungsrunde war Emirates Skywards nicht mehr sonderlich attraktiv. Daran ändert sich nun nach diesem Weihnachtsgeschenk auch nichts Grundsätzliches. Stattdessen sieht es nunmehr so aus, als würden auch die letzten verbliebenen Sweet Spots auf den Fith Freedom Routen entwertet.

Emirates Skywards erinnert da ein bisschen an den Qatar Airways Privilege Club. Auch der wurde 2018 heftig entwertet und war dann jahrelang vollkommen uninteressant. Erst 2021 realisierte Qatar Airways, dass eine attraktive Airline langfristig auch ein attraktives Vielfliegerprogamm braucht. Ich bin mir nicht sicher, ob Emirates zu einem solchen Schritt der Selbsterkenntnis eines Tages fähig sein wird. Bis dahin werde ich aber jedenfalls von Skywards die Finger lassen.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Gold Card mit bis zu 30.000 Meilen Willkommensbonus

  • 15.000 (statt regulär 4.000) Meilen Willkommensbonus (bis 28.02.2023)
  • Weitere 15.000 Meilen bei einem Mindestumsatz von 3000 Euro bis 30.04.2023
  • Unbegrenzter Meilenschutz
  • Reiseversicherungspaket mit Auslandskrankenschutz, Reiserücktritt, Mietwagen- Vollkasko und Quarantäneversicherung
  • Avis Voucher für eine Wochenendmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Bis zu 5000 Statusmeilen durch Umwandlung von Prämienmeilen
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen