Lufthansa First Class Lounge Frankfurt Terminal 1A

Keine Kommentare
Lounges
Lufthansa First Class Lounge Frankfurt T1A

Wer genug Zeit hat, wird sich als First Class Passagier in Frankfurt vermutlich in das Lufthansa First Class Terminal begeben und sich dort verwöhnen lassen. Doch wer nur eine kurze Umsteigezeit in Frankfurt hat, für den lohnt sich der Weg aus dem Flughafengebäude oft nicht. Zum Glück gibt es auch im Hauptterminal First Class Lounges, die es in Sachen Service durchaus mit dem FCT aufnehmen können. Ich stelle euch die Lufthansa First Class Lounge am Terminal 1A vor.

Lufthansa First Class Lounge Frankfurt T1A – Lage und Zugang

  • Öffnungszeiten: täglich 6:00 bis 14:00 Uhr

Neben dem First Class Terminal betreibt Lufthansa zwei weitere First Class Lounges. Zum einen gibt es einen First Class Bereich in der Senator Lounge im Terminal 1B und es gibt die reine First Class Lounge im Terminal 1A nahe dem Gate A13. Diese Lounge befindet sich im Schengen- Bereich des Terminals, ist also perfekt, wenn ihr mit einem First Class Flug in Frankfurt ankommt und auf einen innereuropäischen Abbringer umsteigt.

Wenn ihr dagegen vor einem First Class Flug ab Frankfurt die Lounge besucht, müsst ihr bedenken, dass ihr noch die Passkontrolle durchlaufen müsst. Für diesen Fall ist das First Class Terminal eigentlich besser geeignet.

Zugang zur First Class Lounge – der Name lässt es schon vermuten – haben First Class Passagiere von Lufthansa oder einem Star Alliance Partner. Daneben können auch Statusinhaber des HON Circle First Class Lounges nutzen. Seit 2021 bietet Lufthansa sogar Loungezugang zur First Class Lounge gegen Zahlung an. Für 149 Euro kann man das exklusive First Class Feeling bei der Lufthansa erleben.

Neben dem richtigen Flugticket benötigt ihr auch weiterhin einen Nachweis, dass ihr geimpft, genesen oder getestet seid (3G).

Lufthansa First Class Lounge Frankfurt – Ausstattung und Ambiente

Von der Ausstattung her ist die First Class Lounge eigentlich ein Spiegelbild des First Class Terminals. Hier gibt es zwar keine eigene Sicherheitskontrolle und keinen Check In, aber von den Dingen, die man in einer Lounge erwartet, ist man genauso ausgestattet wie im FCT.

So hat die First Class Lounge einen eigenen Restaraunt- Bereich, dessen Menukarte identisch mit dem Angebot im FCT ist. Auch eine Cigar Lounge erwartet euch hier und das Mobiliar ist ebenfalls sehr ähnlich. Auch die Arbeitsboxen und das Angebot an Zeitungen und Zeitschriften sind identisch.

Klar die Nase vorn hat die First Class Lounge gegenüber dem Terminal definitiv beim Ausblick. Ist der Ausblick aus dem FCT relativ trostlos, habt ihr hier in der First Class Lounge immerhin Ausblick auf die umliegenden Gates.

Natürlich verfügt die First Class Lounge auch über einen Sanitärbereich mit Duschen. Allerdings gibt es hier leider keine Badeenten. Dafür müsstet ihr dann doch hinüber ins First Class Terminal.

Lufthansa First Class Lounge Frankfurt – Speisen und Getränke

Für die kulinarische Versorgung der Gäste gibt es zum einen ein eigenes Restaurant mit eigener Karte. Hier werden auch die Lufthansa Klassiker angeboten: Das Wiener Schnitzel und die thailändische Tom Ka Gai Suppe. Ein Buffet mit kleinen Vorspeisen, Salaten und Desserts und die große Bar runden das Angebot ab. Neben Schnitzel und Suppe bot die Karte folgende Gerichte:

  • Rinderfilet mit Rotwein- Jus, Brokkolini und Kartoffelpüree
  • Wiener Schnitzel vom Kalb mit Kartoffel- Gurkensalat
  • Lachs mit Pistazien/Kräuterkruste und Safranrisotto
  • Linsen Curry mit Basmati Reis und Naan Brot

Dazu gab es am Buffet jede Menge verschiedener kleiner Antipasti und Salate. Neben der Thai Suppe gab es auch eine klassisch deutsche Kartoffel- Lauch- Suppe als Vorspeise.

Beeindruckend war neben der großen Auswahl an verschiedenen Weinen vor allem die große Schinken- Schneidemaschine, die es ebenfalls auch im First Class Terminal gibt. Uns war am frühen Morgen noch nicht nach warmen Essen und so haben wir uns an Champagner gehalten.

Fazit

Wenn die Umsteigezeit einen Besuch im First Class Terminal nicht zulässt, wird man sich auch in der First Class Lounge in Frankfurt wohlfühlen.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles & More Meilen sammeln mit Eurowings Kreditkarte

  • 1.500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 69 Euro Jahresgebühr gibts im ersten Jahr geschenkt
  • Keine Fremdwährungsgebühren, keine Gebühren für Bargeldabhebung
  • Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mietwagen- Vollkaskoversicherung
  • Fastlane- Nutzung an 22 europäischen Flughäfen und andere Statusvorteile
  • Priority Check in, kostenloses Sportgepäck
  • Eine Miles & More Meile pro ausgegebenen zwei Euro

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen