American Express Platinum zukünftig ohne Willkommensbonus?

Keine Kommentare
American Express
AMEX Platinum ohne Willkommensbonus

Die letzte Aktion für die American Express Platinum Card ist gerade ausgelaufen und wer nicht zugeschlagen hat, könnte sich nun ärgern. Offenbar gibt es beim amerikanischen Kreditkartenunternehmen Überlegungen, zukünftig keinen Willkommensbonus mehr für die Beantragung der AMEX Platinum zu gewähren. AMEX Platinum zukünftig ohne Willkommensbonus – was wir bisher wissen.

AMEX Platinum ohne Willkommensbonus – was ist passiert?

Ich bin von Lesern angeschrieben worden, denen aufgefallen ist, dass es seit Ablauf der letzten Platinum Promotion am 19.04.2023 keinen Willkommensbonus mehr bei der Freundschaftswerbung für die AMEX Platinum gibt. Tatsächlich habe ich in meinem eigenen Kartenkonto unter meinem Empfehlungslink auch keinen Bonus mehr angezeigt bekommen. Stattdessen erhält der Geworbene nun “nur noch” die Platinum Vorteile, aber keinen Willkommensbonus. Üblicherweise wurde der Willkommensbonus nach Aktionen innerhalb von 24 Stunden wieder auf den regulären Bonus von 30.000 Punkten angepasst. Nunmehr heißt es aber nur noch:

AMEX Platinum Freundschaftswerbung ohne Bonus

AMEX Platinum Freundschaftswerbung ohne Bonus

Auch wenn man dem Empfehlungslink folgt, gibt es keinerlei Hinweise auf etwaige Willkommensboni mehr.

AMEX Platinum Freundschaftswerbung ohne Willkommensbonus

AMEX Platinum Angebot ohne Willkommensbonus

American Express scheint also wahrzumachen, was viele – auch ich – nach Einführung der neuen Platinum Vorteile schon gemutmaßt hatten. AMEX konzentriert sich offenbar auf die Werbung mit den Kartenvorteilen und setzt nun weniger bzw. gar nicht mehr auf die Überzeugungskraft hoher Punkteboni.

AMEX Platinum – auch kein Statementcredit mehr

Die Neuerung betrifft nicht nur die Freundschaftswerbung sondern auch die reguläre Beantragung über Werbepartner. Sämtliche Werbelinks für die American Express Platinum Card wurden von AMEX deaktiviert. Auch wer direkt über die Website von AMEX die Platinum Card beantragen will, bekommt keinen Bonus mehr angeboten. Auch der Statement Credit, also ein Startguthaben in Geld, das es alternativ zu dem Willkommensbonus in Form von Membership Rewards Punkten gab, ist verschwunden.

Handelt es sich nur um eine Anpassungsschwierigkeit nach der Promotion?

Nun könnte man annehmen, dass es vielleicht einfach eine Softwarepanne bei AMEX gegeben hat und die Anpassung der Links nicht funktioniert hat. Dagegen spricht allerdings, dass es bei der AMEX Gold Card durchaus geklappt hat. Die wird nämlich wie bisher auch nach Auslaufen der Promotion nun wieder mit dem regulären Punktebonus von 20.000 Punkten angeboten.

Zudem sind eben sämtliche Wege zu einer AMEX Platinum betroffen: die Freundschaftswerbung, der Direktantrag über die AMEX Webseite und die Affiliate Partner. Insbesondere die Deaktivierung der Werbelinks, die ja auf einem eigenen Kanal laufen, spricht hier ganz klar für intentionales Handeln. Da sich American Express generell nicht über Kampagnenmitteilungen hinaus zu Willkommensboni, deren Höhe oder Laufzeiten äußert, wird es hier vermutlich auch kein offizielles Statement zu der neuen Strategie geben.

Beim Freizeitportal Reisetopia, die gewöhnlich gut mit American Express vernetzt sind, wird bestätigt, dass es die AMEX Platinum zukünftig ohne Willkommensbonus geben wird. Reisetopia CEO Moritz Lindner bestätigte dies in der Reisetopia Facebook Gruppe mit folgendem Post:

Reisetopia Stellungnahme

Lohnt sich die AMEX Platinum ohne Willkommensbonus?

Die Frage, ob sich die Beantragung einer Premium Kreditkarte für 720 Euro im Jahr ohne eine “Starthilfe” in Form eines Willkommensbonus lohnt, wird jeder für sich selbst ausrechnen müssen. Ich vermute, dass der Hauptgrund für die neue Strategie eben gerade die Ausnutzung von Bonusaktionen war. Der erhoffte “Klebeeffekt”, dass also Neukunden auch über das erste Pflichtjahr hinaus der AMEX Platinum treu bleiben, scheint sich nicht wie gewünscht eingestellt zu haben.

Natürlich kann sich die AMEX Platinum auch weiterhin für die Allermeisten lohnen. An der mathematischen Rechnung aus Jahresgebühr minus Vorteile ändert sich ja nichts. Allerdings war es mit einem hohen Willkommensbonus in der Vergangenheit meist ein No- brainer für alle, während es nun eine individuelle Rechnung für Einzelne sein wird. Natürlich ist die AMEX Platinum weiterhin ein hoch attraktives Produkt, wenn man die Vorteile wie die Guthaben regelmäßig nutzt.

Allein die Guthaben übersteigen die jährlichen Beiträge für die American Express Platinum bereits. Die Frage ist nun, ob man die angebotenen Guthaben tatsächlich ausnutzt. Selbst wer die Guthaben nicht ausnutzt, wird vielleicht Nutzen aus den zahlreichen weiteren Vorteilen ziehen. So ist der weltweite Loungezugang mit der Global Lounge Collection und Priority Pass ein handfester geldwerter Vorteil für Vielreisende. Andere werden die Statusvorteile bei Hotelketten und Mietwagenfirmen zu schätzen wissen und auch das Reiseversicherungspaket spart bares Geld.

AMEX Platinum ohne Willkommensbonus – wars das?

Ich hatte schon angesichts der letzten AMEX Promotionen gemutmaßt, dass die Zeit des dicken Willkommensbonus wohl vorbei sein würde. Angesichts der neuen Vorteile, die American Express ja auch eine Menge Geld kosten werden, konnte ich mir schon zuletzt nicht mehr vorstellen, dass wir noch mal einen Willkommensbonus von 90.000 Punkten sehen würden. Ich hatte aber eher angenommen, dass es zukünftig neben dem regulären Bonus von 30.000 Punkten vielleicht nur noch einmal im Jahr einen erhöhten Willkommensbonus geben würde statt des Dauerfeuers aus Aktionen.

Ob es das nun tatsächlich gewesen ist oder ob es auch in Zukunft immer mal wieder Promotions geben wird, wissen wir nicht und American Express wird uns das auch nicht verraten. Schließlich würden sie bei einer entsprechenden Kommunikation absehbar bis zur nächsten Promotion keine einzige Platinum Card mehr verkaufen. Wer beantragt schon eine Karte ohne Bonus, wenn man sie irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft auch wieder mit einem Willkommensbonus geben wird?

Klar ist aber auch, dass die Abschaffung jeglichen Bonusses für den Abschluss der Karte dazu führen wird, dass die Zahl der Abschlüsse zunächst einmal massiv einbrechen wird. American Express sieht ganz offensichtlich die Grenzen des Wachstums erreicht und setzt nun eben eher auf qualitatives Wachstum als auf Wachstum um jeden Preis. Aus der Sicht von AMEX sicherlich eine nachvollziehbare Entscheidung.

AMEX Freundschaftswerbung deutlich unattraktiver

Machen wir uns nichts vor. Die Platinum Card hatte für die Inhaber noch einen entscheidenden Vorteil: den höheren Bonus für die Freundschaftswerbung. Freundschaftswerbung ist bei American Express eine effektive Möglichkeit gewesen, sein Punktekonto deutlich aufzubessern. Außerhalb von Aktionen gab es 30.000 Punkte als Werbeprämie – egal welche Karte ihr geworben habt. Während Promotionen mit erhöhten Willkommensboni gab es sogar 75.000 Punkte für eine erfolgreiche Werbung.

Diese Zeiten scheinen nun vorbei zu sein. Zwar gibt es seit dem 19.04.2023 wieder die Möglichkeit, als Platinum Inhaber für die Gold Card zu werben. Die Prämie ist dabei mit 20.000 Punkten aber eben deutlich niedriger. Auch erschließt sich natürlich der Sinn nicht sofort, warum man als Platinum Card Inhaber eine Gold Card empfiehlt. Nebenbei ist die Option für die Gold Card natürlich auch gut versteckt.

Wer also eine relevante Menge an Werbeprämien eingesammelt hat und die Platinum Vorteile gar nicht wirklich genutzt hat, wird vermutlich auf die Gold Card downgraden, wo es den gleichen Werbebonus gibt und die Werbung erleichtert ist, weil man eben tatsächlich die Gold Card empfiehlt .

Fazit

Schön ists gewesen mit dem dicken Willkommensbonus von American Express. Ob und in welcher Form er noch mal zurückkommen wird, ist aktuell unklarer denn je. Es wird in der Zukunft eher eine bewusste Entscheidung für die AMEX Platinum und ihre Vorteile sein als die Entscheidung für einen hohen Bonus.

Wenn euch der Artikel geholfen hat, spendiert mir doch einen Kaffee.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram. Inzwischen gibt es Loungerocker auch auf Youtube.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Hilton Honors Kreditkarte mit 5000 Punkten geschenkt

  • 5000 Punkte Willkommensbonus (ohne Mindestumsatz)
  • Sofort Hilton Gold Status geschenkt
  • Bei 20.000 Euro Jahresumsatz erhaltet ihr den Hilton Honors Diamond
  • Ein Punkt je ausgegebenem Euro, Freinächte bei Hilton ab 5000 Punkten
  • Hilton Honors Kreditkarte kann bei Revolut hinterlegt werden
  • Punkte sammeln mit Miete, Strom, Handy
  • Kostenloses Frühstück, Upgrades und andere Statusvorteile
  • 10% Rabatt auf Food & Beverages in Hilton Hotels
  • Nur 48 Euro Jahresgebühr

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Teilen
Teilen
Teilen