Doppelte Payback- Punkte mit Payback Pay

Keine Kommentare
Payback
Payback PAY

Dass Payback eine gute Sache ist, um Miles & More Meilen zu generieren, habe ich ja schon oft genug betont. Etwas skeptischer bin ich da erstmal bei der Payment- Lösung Payback Pay, die mobiles Bezahlen in der App ermöglicht. Hier tendiere ich immer ganz altbacken eher zur Zahlung mit der American Express Kreditkarte. Doch im Rahmen von Aktionen kann Payback Pay eine gute Sache sein. Bis Ende März gibt es noch doppelte Extra- Punkte bei Zahlung mit Payback Pay.

Was ist Payback Pay?

Payback Pay ist eine noch recht neue Zahlungsfunktion, die in die Payback App integriert ist. Man muss dazu seine Bankverbindung bei Payback hinterlegen und verifizieren. Die Hinterlegung einer Meilen- Kreditkarte wie die AMEX oder die Miles & More Kreditkarte ist leider nicht möglich. Auch das Revolut- Konto konnte ich nicht hinterlegen, weil der Betrag der Testzahlung zu gering für Revolut– Transaktionen ist. Ob man sein boon.PLANET- Konto hinterlegen kann, habe ich noch nicht probiert.

Wenn ein Bankkonto hinterlegt ist, könnt ihr beim Einkaufen bei einem der acht Payback Pay- Partner in Zukunft einfach mit eurer Payback App zahlen. Ihr klickt dazu in der App auf „Karte + Pay“ und gebt eure Pay- PIN ein, die ihr bei der Registrierung festgelegt habt. Die App produziert dann einen QR Code, der gescannt wird und schon ist euer Einkauf bezahlt.

Payback Pay Partner

Hier könnt ihr mit Payback Pay bezahlen

Payback Pay: Extra- Punkte sammeln

Zur Einführung von Pay gab es zunächst für jede Zahlung dreifach Punkte, dann zweifach und inzwischen sind Punkte für die Zahlung mit Payback Pay komplett gestrichen, so dass ihr regulär immer besser mit einer Kreditkarte fahrt. Aktuell gibt es aber zusätzlich zu den normalen Payback- Punkten auf euren Einkauf noch mal doppelte Punkte für den Einsatz von Pay. Das bedeutet, dass ihr regulär einen Punkt pro zwei Euro sammelt und bei Nutzung von Pay bis Ende März doppelte Punkte extra, also zwei weitere Punkte je zwei Euro. Das ergibt also insgesamt drei Punkte je zwei Euro.

Nur im Rahmen dieser Aktion, die ihr in der App mit dem entsprechenden Coupon auch erst freischalten müsst, macht die Zahlung mit Payback Pay Sinn. Ohne Aktion gibt es nur die normalen Payback- Punkte (ein Punkt für zwei Euro) und ihr fahrt besser mit der Payback American Express oder einer anderen meilenfähigen Kreditkarte.

Payback Pay Coupon

Payback Pay Coupon

Doppelte Payback- Punkte mit Payback Pay: Fazit

Payback Pay hält einen normalerweise nur vom Punktesammeln mit einer Kreditkarte ab. Wenn es aber mal solche Aktionen gibt, kann man das durchaus nutzen. Man muss dann nur diszipliniert genug sein, PAY wieder abzuschalten, wenn die Aktion wieder vorbei ist.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles & More Meilen sammeln mit Eurowings Kreditkarte

  • 1.500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 69 Euro Jahresgebühr gibts im ersten Jahr geschenkt
  • Keine Fremdwährungsgebühren, keine Gebühren für Bargeldabhebung
  • Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mietwagen- Vollkaskoversicherung
  • Fastlane- Nutzung an 22 europäischen Flughäfen und andere Statusvorteile
  • Priority Check in, kostenloses Sportgepäck
  • Eine Miles & More Meile pro ausgegebenen zwei Euro

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen