Miles & More Meilentransfer

Vermutlich hat sich jeder Meilensammler bei Miles & More schon mal gefragt, ob man Miles & More Meilen eigentlich zu einem anderen Account übertragen kann. Die überraschende Antwort lautet: Ja. Wie das funktioniert und wie viel das kostet, erfahrt ihr hier.

Miles & More Meilen übertragen für 1 Cent pro Meile

Seit 2019 gibt es ausschließlich in der Miles & More App die Möglichkeit, eure Prämienmeilen gegen eine Gebühr zu einem anderen Miles & More Teilnehmer zu transferieren. Dies hat mich eigentlich überrascht, da hierdurch natürlich das Risiko steigt, dass ein (illegaler) Handel mit Meilen entsteht bzw. sich ausbreitet. Dem versucht Miles & More durch eine Transfergebühr in Höhe von 10 Euro je 1000 Prämienmeilen einen Riegel vorzuschieben, weil ein Meilenkauf kaum noch rentierlich ist, wenn man schon einen Cent für die Übertragung zahlen muss. Da der Wert einer Meile aber bei richtiger Einlösung durchaus auch mal fünf Cent oder sogar noch mehr betragen kann, kann sich die Übertragung natürlich lohnen –  insbesondere, wenn der Sender einem die Meilen kostenlos überlässt, weil er z.B. das Meilensammeln eingestellt hat.

Oft sammelt man auch ungewollt Meilen in Programmen, bei denen man nie genug Meilen zusammen bekommen wird, um damit irgendetwas anfangen zu können. Bei mir liegen ein paar Tausend Meilen z.B. bei Finnair Plus rum, weil ich zu spät meine BAEC- Nummer hinterlegt habe. So gibt es sicherlich auch Miles & More Mitglieder, die eigentlich in einem anderen Vielfliegerprogramm sammeln, aber ein paar Meilen für einen Condor- oder Eurowings- Flug bei Miles & More liegen haben.

Miles & More Meilen übertragen – wie funktoniert das?

Die Funktion für den Meilentransfer gibt es exklusiv in der Miles & More App. Klickt dazu unten rechts auf die drei Punkte (…) mit der Beschriftung „Mehr“ und scrollt dann runter zu „Meilen transferieren“. Wenn ihr hier draufklickt, werdet ihr zu dem Miles & More Partner Laylogic umgeleitet.

Im nächsten Schritt wählt ihr die Zahl der zu übertragenden Meilen aus einem Dropdown Menu aus. Ihr könnt maximal 50.000 Meilen pro Jahr empfangen. Der Preis für den Meilentransfer beträgt immer unabhängig von der Zahl der Meilen einen Cent pro Meile. Transferiert ihr also die Höchstzahl an Meilen, kostet das 500 Euro. Zur Übertragung benötigt ihr natürlich die Servicekartennummer des Meilen- Empfängers.

Die Meilen werden euch unmittelbar nach der Transaktion abgezogen und in der Regel ebenso schnell dem Empfänger gutgeschrieben. Im Einzelfall kann die Übertragung einen bis drei Tage dauern.

Miles & More Meilen – kann man sie übertragen? Fazit

Anders als das Meilenpooling kann man den Meilentransfer mit beliebig vielen anderen Miles & More Mitgliedern durchführen, um z.B. verwaiste Meilen zusammen zu führen. Der Preis von einem Cent pro Meile kann durchaus Sinn ergeben, wenn man die Meilen nicht noch zusätzlich bezahlt (was ohnehin nicht erlaubt wäre).

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Wer schreibt denn hier?

Singapore Suites Menu

Kai ist jahrelang als Backpacker um die Welt gereist, bis er gemerkt hat, dass man für wenig Geld auch recht luxuriös reisen kann. Auf Loungerocker.de teilt er seine Lounge- und Reise- Erlebnisse mit euch und zeigt euch Wege, wie auch ihr mit wenig Aufwand viel bequemer reisen könnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.