Emirates entwertet Award Chart

Keine Kommentare
Emirates Skywards
Emirates entwertet Award Chart für Business Class

Quasi über Nacht hat Emirates seinen Award Chart entwertet und Oneway- Prämienflüge in der Business Class verteuert. Während die erforderlichen Meilen für First Class Flüge und auch Business Class Roundtrips unverändert bleiben, steigen die Preise für Oneway Flüge. Leider hat Emirates Skywards diese Devaluation nicht angekündigt. Wer kurzfristig einen Business Class Oneway Award buchen wollte, schaut nun in die Röhre.

Emirates Skywards bevorzugt Roundtrips

Dass Emirates Skywards Roundtrips bevorzugt, ist nichts Neues. Auch bisher schon waren für einen Oneway Prämienflug mehr Meilen erforderlich als für einen halben Roundtrip. Ein Beispiel: Hin- und Rückflug von Deutschland nach Dubai hatten in der Business Class bisher 90.000 Meilen gekostet. Das bleibt auch weiterhin so. Oneway- Flüge hatten dagegen nicht die Hälfte – also 45.000 Meilen – sondern 62.500 Meilen gekostet.

Nun hat Emirates Skywards aber noch eine Schippe drauf gepackt und verlangt für den Oneway 72.500 Meilen, also satte 10.000 Meilen mehr.

Emirates entwertet Award Chart HAM-DXB

Auch die Fifth Freedom Flights zwischen Europa und den USA sind von der Erhöhung betroffen. Der beliebte Sweetspot von Mailand nach New York kostet nun ebenfalls 72.500 Meilen für einen Oneway Flug. Der Hin- und Rückflug kostet dagegen weiterhin nur 90.000 Meilen, so dass es praktisch keinen Sinn macht, den Flug als Oneway zu buchen.

Emirates Business Class Mailand - New York

Hier der gleiche Flug als Teil eines Return- Prämienflug.

Emirates entwertet Award Chart

Emirates entwertet Award Chart – First Class bleibt unangetastet

Die Preise sowohl für Economy als auch First Class Prämienflüge bleiben gleich. Nun muss man dabei natürlich daran erinnern, dass Emirates Skywards erst im vergangenen Jahr den Saver Tarif für First Class Returnflüge kassiert hatte. Das Ungleichgewicht zwischen Oneway und Returnflügen basiert buchungstechnisch auf den unterschiedlichen Tarifklassen bei Skywards. Wie viele andere Vielfliegerprogramme auch unterscheidet Skywards nach einem günstigen Saver- Tarif und einem teureren Flex- Tarif. Der günstige Saver war dabei nur für Returnflüge verfügbar, während Oneway- Flüge stets im teureren Flex- Tarif gebucht werden mussten.

Im vergangenen Jahr hatte Emirates Skywards dann angekündigt, dass es für First Class Flüge keinen Saver Tarif mehr geben würde. So muss man hier für Oneway und Returnflüge stets den teureren Flex- Tarif buchen. First Class Returnflüge kosten daher immer das Doppelte von einem Oneway.

Emirates hat nun offenbar die Preise für den Flex- Tarif in der Business Class deutlich erhöht, so dass ein Oneway- Prämienflug im Flex Tarif nur noch etwas weniger kostet als der Returnflug im Saver- Tarif. Ob die Änderung auch Auswirkungen auf die Verfügbarkeiten haben wird, ist im Moment noch nicht absehbar. Derzeit sind die Verfügbarkeiten pandemiebedingt in beiden Tarifen noch hervorragend.

Emirates entwertet Award Chart – Fazit

Emirates präsentiert ein Lehrbeispiel, warum man nie zu lang im Voraus Meilen bei einem Programm bunkern sollte. Quasi über Nacht hat Skywards die Preise für Oneway- Prämienflüge in der Business Class deutlich erhöht. Wenn man etwas Positites daraus ziehen möchte, dann dass es nun nicht mehr so weit zu einem First Class Oneway ist und man dann noch etwas weiter sparen und richtig luxuriös fliegen sollte. Tatsächlich sind die meisten Sweetspots von Emirates Skywards auch First Class Flüge.

Danke an OMAAT.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles & More Meilen sammeln mit Eurowings Kreditkarte

  • 1.500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 69 Euro Jahresgebühr gibts im ersten Jahr geschenkt
  • Keine Fremdwährungsgebühren, keine Gebühren für Bargeldabhebung
  • Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mietwagen- Vollkaskoversicherung
  • Fastlane- Nutzung an 22 europäischen Flughäfen und andere Statusvorteile
  • Priority Check in, kostenloses Sportgepäck
  • Eine Miles & More Meile pro ausgegebenen zwei Euro

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen