American Express Business Gold Card mit 50.000 Punkten Willkommensbonus

American Express Business Gold Card

Im Moment gibt es mal wieder fast alle American Express Kreditkarten mit einem hohen Willkommensbonus. Die AMEX Business Gold Card ist jetzt wieder mit dem Rekordbonus von 50.000 Membership Rewards Punkten zurück. Die American Express Business Gold Card ist zudem die einzige der Premium Karten, die es im ersten Jahr beitragsfrei gibt. Für Selbstständige, die bisher noch keine Meilenkreditkarte für ihre Geschäftsausgaben haben, ist dies die perfekte Gelegenheit zum Einstieg in das Meilen sammeln mit Kreditkarten.

AMEX Business Gold – für wen eignet sie sich?

Die Business Kreditkarten von American Express wenden sich ausschließlich an Selbstständige, Freiberufler und inhabergeführte Unternehmen. Das kostenlose erste Jahr macht die Karte zum perfekten Einstiegsprodukt für Selbstständige, die mit ihren Geschäftsausgaben Meilen sammeln möchten. Was hierbei besonders hervorzuheben ist, ist die Pauschalversteuerung des geldwerten Vorteils, die American Express  für euch übernimmt. Dazu später mehr. Aber schauen wir uns zunächst einmal das Angebot genauer an.

American Express Business Gold – Das Angebot

Die AMEX Gold in der Business Variante gibt es bis zum 15.12.2022 mit einem Willkommensbonus von 50.000 Rewards Punkten, wenn ihr in den ersten drei Monaten einen Umsatz von 8000 Euro mit der Karte macht.

  • AMEX Business Gold im ersten Jahr kostenlos – American Express schenkt euch die erste Jahresgebühr in Höhe von 175 Euro.
  • Wie bei den privaten Karten ist das Membership Rewards Programm enthalten, bei dem ihr bis zu 1,5 Punkte je ausgegebenem Euro sammelt.
  • Die Punkte könnt ihr zu 12 Vielflieger- und drei Hotelprogrammen transferieren und dort für Prämienflüge oder Freinächte einsetzen.
  • Reiseversicherungspaket mit Reisekomfort Versicherung (Flugverspätung, Flugannulierung, Flugüberbuchung, verpasster Anschlussflug), Verkehrsmittelunfall- und -entführungsversicherung, Auslandsreise- Notfallkosten- Versicherung, Mietwagen- Diebstahl und Kaskoversicherung
  • Kostenloses Buchhaltungstool AMEX Expense inklusive
  • Verlängertes Zahlungsziel bis zu 50 Tage
  • 100 Euro Dell- Guthaben jährlich („Technik- Guthaben“)
  • Bis zu 99 kostenfreie Zusatzkarten für Mitarbeiter
  • Pauschalversteuerung des Geldwerten Vorteils aus dem Membership Rewards Programm

Zum Angebot*

American Express Business Gold – Die Vorteile

Die AMEX Business Gold Card ist 2022 ein bisschen überarbeitet worden. Herausgekommen sind ein paar neue kostenlose Features bei einer dafür etwas höheren Jahresgebühr. Das Wichtigste aber bleibt: Ihr sammelt mit jeder Ausgabe Membership Rewards Punkte und könnt diese für die Buchung von Prämienflügen in Business und First Class verwenden.

Vorteil 1: AMEX Business Gold kostenlos im 1. Jahr

Die AMEX Business Gold Card ist die einzige Premium Kreditkarte, die es ein ganzes Jahr kostenlos gibt. Das macht sie natürlich zum idealen Einsteigerprodukt für Selbstständige, die mit ihren Ausgaben Meilen sammeln möchten. Ab dem zweiten Jahr kostet die American Express Business Gold nun 175 Euro statt 140 Euro wie bisher. Dafür sind ein paar Verbesserungen im Leistungsumfang dazu gekommen. Immerhin könnt ihr den Leistungsumfang der AMEX ein ganzes Jahr in Ruhe testen und schauen, ob euch die Vorteile eine Jahresgebühr wert sind.

Beachtet auch, dass ihr die American Express Business Gold Card während des ersten Jahres nicht kündigen dürft, um den Willkommensbonus nicht zu riskieren. Dies wird von vielen Blogs so interpretiert, dass man die Karte mindestens ein Jahr halten muss. Tatsächlich ist es aber so, das ihr erst nach Ablauf des Jahres kündigen dürft und dann die Kündigungsfrist von einem Monat einhalten müsst. Insgesamt haltet ihr die Karte dann also 13 Monate und müsst also mindestens einen Monatsbeitrag (ca. 14,50 Euro) zahlen. Den Rest des Jahresbeitrags erhaltet ihr dann aber erstattet.

Ein Beispiel: Ihr beantragt die AMEX Business Gold am 10. Juni. Der Willkommensbonus von 50.000 AMEX Punkten ist daran gebunden, dass die Karte innerhalb des ersten Jahres nicht gekündigt wird. Ihr dürft also eine Kündigung nicht vor dem 10. Juni des Folgejahres aussprechen. Dabei müsst ihr die Kündigungsfrist einhalten. Die Kündigung wird daher wirksam zum 9. Juli des Folgejahres. Am 10. Juni wird allerdings schon der gesamte Jahresbeitrag für das zweite Jahr abgebucht. Nach Ablauf der Kündigungsfrist erhaltet ihr dann aber den Jahresbeitrag abzüglich des einen Monats gutgeschrieben.

Vorteil 2: Kostenlose Teilnahme am Membership Rewards Programm

Ihr sammelt mit euren Geschäftsausgaben, die ihr mit der AMEX bezahlt, Punkte im hauseigenen Membership Rewards Programm. Für jeden Euro, den ihr dabei ausgebt, erhaltet ihr grundsätzlich einen Punkt. Mit dem so genannten Rewards Turbo, den ihr für eine Jahresgebühr von 15 Euro freischalten könnt, sammelt ihr sogar 1,5 Punkte pro Euro. Was das Membership Rewards Programm von AMEX von anderen Cashback Programmen unterscheidet, ist die Partnerschaft mit einem Dutzend Vielfliegerprogrammen. Diese ermöglicht es euch, eure AMEX Punkte in Prämienmeilen bei einem Dutzend Airlines zu tauschen.

So erhalten eure AMEX Punkte einen enormen Wert, denn Flüge in der Business oder First Class sind üblicherweise sehr teuer. Bei anderen Cashback Programmen haben eure Punkte in der Regel einen feststehenden Wert. Beim Einlösen von Punkten erhaltet ihr daher immer genau diesen Wert. Bei American Express hängt der Wert eurer Punkte dagegen von der Einlösung ab. Es gibt Einlösungen, bei denen die Punkte quasi verschenkt werden, aber es gibt eben auch Einlösungen, bei denen ein AMEX Punkt schon mal fünf Cent wert sein kann. Lest hier mehr darüber, wie viel ein AMEX Punkt wert ist.

Folgende Vielfliegerprogramme sind Transferpartner von American Express, so dass ihr eure AMEX Punkte in Bonusmeilen umwandeln könnt. Ihr erhaltet in dem Programm die jeweils genannte Zahl an Meilen, wenn ihr euren AMEX Willkommensbonus komplett transferiert.

AMEX Transferpartner

  • Flying Blue (Air France, KLM), 40.000 Meilen –> Prämienflüge mit allen Skyteam Partnern
  • Asia Miles (Cathay Pacific), 40.000 Meilen –> Prämienflüge mit allen Oneworld Partnern
  • British Airways Executive Club, 40.000 Meilen –> Prämienflüge mit allen Oneworld Partnern
  • Iberia Plus, 40.000 Meilen –> Prämienflüge mit allen Oneworld Partnern
  • Krisflyer (Singapore Airlines), 33.333 Meilen –> Prämienflüge mit allen Star Alliance Partnern
  • Emirates Skywards, 40.000 Meilen –> Prämienflüge mit Emirates und Partnern wie Qantas, Japan Airlines
  • Delta Skymiles, 33.333 Meilen  –> Prämienflüge mit allen Skyteam Partnern
  • Etihad Guest, 40.000 Meilen –> Prämienflüge bei Etihad und einer Reihe von Partner- Airlines wie Oman Air
  • Qatar Airways Privilege Club, 40.000 Meilen –> Prämienflüge mit allen Oneworld Partnern
  • Finnair Plus, 40.000 Meilen –> Prämienflüge mit allen Oneworld Partnern
  • SAS Eurobonus, 40.000 Meilen –> Prämienflüge mit allen Star Alliance Partnern
  • Miles and More, 25.000 Meilen –> Prämienflüge mit allen Star Alliance Partnern

Hier findet ihr eine ausführliche Vorstellung aller AMEX Transferpartner mit den Grundzügen der Programme und den Sweet spots.

Vorteil 3: 50.000 Membership Rewards Punkte als Willkommensbonus

Ihr erhaltet bei Beantragung der im ersten Jahr kostenlosen AMEX Business Gold 50.000 AMEX Punkte als Willkommensbonus. Bedingung dafür ist, dass ihr in den ersten drei Monaten einen Umsatz von 8000 Euro mit eurer Business Card generiert.

8000 Euro sind natürlich eine Menge Geld, doch wenn ihr ein paar Ausgaben für Geschäftsausstattung bündelt, ist das zu schaffen. Abhängig von der Art eures Unternehmens sind 8000 Euro auch aus dem normalen laufenden Geschäftsbetrieb zu realisieren.

Wie gesagt, 50.000 Punkte ergeben bei den meisten Vielfliegerprogrammen 40.000 Prämienmeilen und diese reichen schon für einen Flug in der Business Class. Hier ein paar Beispiele für beliebte Sweetspots, die ihr mit AMEX Punkten buchen könnt.

Mehr Einlösemöglichkeiten für Business und First Class Flüge findet ihr in meinem AMEX- Sweetspot- Verzeichnis.

Vorteil 4: Pauschalversteuerung des geldwerten Vorteils

Wer selbstständig ist, kennt den so genannten „geldwerten Vorteil“, einer der größten Stolpersteine des deutschen Steuersystems. Die Rückvergütung in Form des Membership Rewards Systems ist nämlich grundsätzlich steuerpflichtig. American Express übernimmt die pauschale Versteuerung des geldwerten Vorteils gemäß § 37a EStG für euch, so dass ihr auf der sicheren Seite seid.

Vorteil 5: American Express Business Gold mit verlängertem Zahlungsziel

Liquidität ist ein Keyfaktor für Selbstständige. Ein verlängertes Zahlungsziel ist da eine willkommene Erleichterung. Bei der AMEX Business Gold Card beträgt das Zahlungsziel bis zu 50 Tage (mit der Business Platinum sind es sogar bis 58 Tage). Während die Abrechnung eurer Ausgaben mit der privaten American Express unmittelbar nach Ablauf des Abrechnungszeitraums von einem Monat erfolgt, wird bei der Business Gold Card erst 20 Tage später abgebucht. So habt ihr ein bisschen mehr Luft, wenn ein Kunde mal nicht sofort zahlt. Während ihr bei einem Geschäftskonto möglicherweise in den zinspflichtigen Dispositionskredit rutscht, ist die Verlängerung des Zahlungsziels bei American Express kostenlos.

American Express Business Gold Zahlungsziel

American Express Business Gold Zahlungsziel

Vorteil 6: 100 Euro Dell Guthaben jährlich

Wer selbstständig ist, muss mit der Zeit gehen und die Technik auf dem neuesten Stand halten. American Express weiß das und stellt deshalb Inhabern einer Business Gold oder Business Platinum Card jedes Jahr ein „Technik- Guthaben“ für Einkäufe beim PC Hersteller Dell zur Verfügung. Inhaber der AMEX Business Gold Card erhalten einen Zuschuss von 100 Euro, Platinum Business Card Inhaber 200 Euro pro Jahr. Das Guthaben ist allerdings aufgeteilt in zwei Mal 50 Euro für die erste und zweite Jahreshälfte.

Nun kauft man sich nicht jedes Jahr einen neuen PC, aber Zubehör ist andauernd fällig und dann ist auch die Aufteilung auf zwei Teilguthaben a 50 Euro kein Problem. Nebenbei reduzieren solche Vorteile natürlich faktisch auch eure Jahresgebühr.

Vorteil 7: Kostenloses Buchhaltungstool AMEX Expense – NEU

Ein neuer Vorteil für die beiden Business Cards von American Express ist die kostenlose Buchhaltungs App AMEX Expense. Das Prinzip ist nicht gänzlich revolutionär, denn es gibt inzwischen eine Reihe von Buchhaltungs- Tools fürs Handy. Ihr könnt damit Belege abfotografieren und hochladen, was die Buchhaltung deutlich einfacher macht. Das Tool verfügt auch über eine DATEV- Schnittstelle, was die Verarbeitung der erfassten Daten natürlich erleichtert – jedenfalls wenn ihr DATEV nutzt.

Ich habe das Tool noch nicht getestet und kann deshalb keine eigenen Erfahrungen teilen. Aber mir gefällt der Ansatz, dass AMEX in diesen Bereichen Mehrwert bietet. Wer selbstständig ist, weiß, dass Buchhaltung ein erheblicher Kostenfaktor sein kann. Software kostet in der Regel Geld und ist oft zeitaufwändig in der Bedienung. Alles, was den Aufwand in diesem Bereich reduziert, ist willkommen.

AMEX Expense für American Express Business Gold

AMEX Expense

Vorteil 8: American Express Business Gold Reiseversicherungspaket

American Express ist bekannt für seine mächtigen Reiseversicherungspakete. Die AMEX Business Gold hat nicht so viele Reiseversicherungen, aber mit Auslandskrankenversicherung und Mietwagen- Diebstahl- und Kaskoversicherung zwei der wichtigsten. Insgesamt umfasst das Reiseversicherungs- Bundle folgende Absicherungen:

  • Reisekomfort-Versicherung
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagenkasko-Versicherung und Kfz-Schutzbrief
  • Global Assist® (Weltweiter Hilfs- und Informationsdienst)

AMEX Business Gold – Auslandskrankenversicherung

Die Auslandskrankenversicherung heißt bei der Business Gold Card Auslandsreise- Notfallkosten- Versicherung, umfasst aber die klassischen Leistungen einer Krankenversicherung. Die Auslandsreise- Krankenversicherung gilt für mit eurer AMEX Business Gold Card bezahte Reisen bis zu einer Höchstlänge von 62 Tagen. Die Versicherung übernimmt alle anfallenden Kosten bei plötzlich auftretenden Krankheiten oder Unfällen. Auch plötzlich auftretende Zahnschmerzen oder Reparaturen z.B. bei rausgebrochenen Zahnfüllungen sind in der Krankenversicherung abgedeckt. Auch der Transport zum Krankenhaus, Heimreise nach der Behandlung und Kosten für die notwendige Verlängerung des Aufenthalts sind abgedeckt.

Die Auslandskrankenversicherung der AMEX Business Gold hat einen Selbstbehalt von 10%, mindestens aber 100 Euro und höchstens 500 Euro. Es ist insofern vor allem eine Absicherung gegen teure Notfälle, die z.B. in Nordamerika schnell Kosten in fünfstelliger Höhe verursachen können. Bei stationären Behandlungen im Krankenhaus gibt die Versicherung auch Deckungszusage gegenüber der Einrichtung ab, so dass ihr nicht in Vorleistung treten müsst. Die Versicherung gilt bis zu einem Höchstalter von 80 Jahren und schließt eine Reihe von Vorerkrankungen aus.

Mietwagen Kaskoversicherung

Die Versicherung übernimmt Kosten eurer Selbstbeteiligung bei einer Pkw- Miete bis zu einem Höchstbetrag von 75.000 Euro. Abgedeckt sind dabei Schäden, die durch Unfall entstehen und Diebstahl. Die Versicherung macht folgende Zusatzversicherungen überflüssig, die einem gerne von Mietwagenfirmen verkauft werden und die richtig ins Geld gehen können:

  • Verzicht auf Ansprüche wegen Unfallschäden (CDW),
  • Verzicht auf Ansprüche wegen Verlustschäden (LDW),
  • Wegfall / Reduzierung der Selbstbeteiligung (Super-CDW / LDW),
  • Diebstahlschutz (TP)

Reisekomfort Versicherung

Die Reisekomfortversicherung der AMEX Gold sichert euch ab bei Abflugverspätung, Annullierung oder Überbuchung eures Fluges, bei verpasstem Anschlussflug und bei Gepäckverspätung. Die Versicherung zahlt euch 175 Euro pro Person für zusätzliche Unterkunft und Verpflegung bei Flugverspätungen oder Annullierungen. Bis zu 325 Euro erhaltet ihr pro Person, um euch mit notwendigen Dingen auszustatten, wenn euer Gepäck bis sechs Stunden nach Ankunft am Zielflughafen nicht eingetroffen ist. Bei einer Gepäckverspätung von 48 Stunden steigt der Betrag sogar auf insgesamt 800 Euro.

Verkehrsmittel-Unfallversicherung

Die Verkehrsmittel- Unfallversicherung der AMEX Gold ist eine Absicherung gegen schwere Unfälle mit schweren bleibenden Gesundheitsschäden auf einer Reise. Als Verkehrsmittel gelten hierbei Eisenbahn, Straßenbahn, U-Bahn, Hochbahn, Omnibus, Taxi, Schiff oder zum zivilen Luftverkehr zugelassene Flugzeuge. Keine öffentlichen Verkehrsmittel sind dagegen Reisebusse oder Kreuzfahrtschiffe. Versichert ist auch die Anreise z.B. zum Flughafen – egal, in welchem Verkehrsmittel sie erfolgt.

Als Unfall gilt, wenn ein Gelenk verrenkt oder Bänder, Sehnen, Kapseln oder Muskeln gezerrt oder zerrissen werden. Der Unfall muss zu einer dauerhaften Beeinträchtigung führen. Entsprechend gibt es Invaliditätsleistungen, die sich nach der Schwere der Beeinträchtigung richten und Leistungen im Todesfall.

Die Versicherung deckt also nur schwere Unfallereignisse ab, von denen ich hoffe, dass ihr niemals davon betroffen sein werdet. Es ist also eine der Versicherungen, die man hoffentlich nie brauchen wird.

Alle diese Versicherungen haben umfangreiche Bedingungen und auch Ausschlüsse, über die ihr euch bei Interesse in den Versicherungsbedingungen für die AMEX Gold informieren solltet.

Vorteil 9: Bis zu 99 kostenlose Zusatzkarten

Ihr könnt bis zu 99 Zusatzkarten zu eurer American Express Business Gold Card beantragen. Die Zusatzkarten sind inzwischen kostenlos. Ihr könnt die Karten an eure Mitarbeiter ausgeben, die mit den Ausgaben dann auch Punkte auf eurem Hauptkonto sammeln. Das kann natürlich ein mächtiger Multiplikator sein, wenn nicht nur ihr selbst Punkte sammelt sondern auch alle eure Mitarbeiter. Die Zusatzkarteninhaber profitieren übrigens von den gleichen Versicherungen wie ihr als Hauptkarteninhaber.

American Express Business Gold Nachteile

Keine Kreditkarte ist perfekt und auch die AMEX Karten haben für mich einen entscheidenden Nachteil. Transaktionen in Fremdwährungen sind nämlich nicht kostenlos sondern schlagen mit 2,5 Prozent Gebühr zu Buche. Das ist ärgerlich für alle, die regelmäßig im Non- EU- Ausland unterwegs sind. Auch wer geschäftlich Waren oder Dienstleistungen in anderen Währungen als Euro bezieht, ist hier nicht optimal versorgt.

Auch zur Bargeldversorgung ist die AMEX nicht ideal, weil auch hier hohe Gebühren fällig werden. Vier Prozent oder mindestens fünf Euro kostet euch eine Bargeldabhebung mit der American Express Card in Euro. Hebt ihr Geld in einer Fremdwährung ab, kommen noch die 2,5% Fremdwährungsgebühr obendrauf. Ihr müsst eure AMEX Card sogar erst für Bargeldabhebungen freischalten lassen, weil hierfür eine gesonderte Bonitätsprüfung stattfindet.

Diese Schwächen, die alle American Express Karten haben (übrigens die Miles and More Kreditkarten auch), gleiche ich mit der Eurowings Gold Card aus.

Wie sieht es mit der Akzeptanz von American Express aus?

Vor einigen Jahren war die Frage der Akzeptanz von American Express Kreditkarten noch ein berechtigter Einwand. Im Gegensatz zu VISA oder Mastercard hatte AMEX doch erhebliche weiße Flecken auf der Landkarte seiner Akzeptanzpartner. Das hat sich in den letzten Jahren allerdings deutlich verbessert. In Deutschland kann man inzwischen in allen größeren Einzelhandelsgeschäften mit American Express Karten zahlen. Online könnt ihr im Zweifel mit Paypal zahlen und eure AMEX als Zahlungsquelle hinterlegen. Ähnlich könnt ihr bei Apple Pay vorgehen.

In kleineren Hotels oder Restaurants hatte ich mitunter Schwierigkeiten mit der AMEX. Doch zahle ich die Mehrzahl meiner Hotelübernachtungen im Voraus über Buchungsplattformen – die alle AMEX als Zahlungsart akzeptieren. Und wenn ich mal meine Restaurantrechnung nicht mit American Express begleichen kann, dann zahle ich dort eben wieder mit meiner Eurowings Karte.

Mindesteinkommen für American Express erforderlich?

Eine Frage, die relativ häufig auftaucht, ist die nach dem Mindesteinkommen. In den USA ist es tatsächlich so, dass man sich erst eine Art Kredithistorie aufbauen muss, bevor man eine AMEX beantragen kann. Dort sind die Zugangsvoraussetzungen zu Kreditkarten teilweise deutlich schwieriger. In Deutschland ist es dagegen relativ einfach, eine American Express Kreditkarte zu beantragen. Ihr durchlauft einfach den Online- Antragsprozess und verifiziert euch anschließend entweder über ein Video- Identverfahren oder ganz klassisch mit eurem Personalausweis bei der Post.

Im Antrag wird zwar euer monatliches Einkommen abgefragt, aber Nachweise hochladen müsst ihr nicht. Ihr benötigt allerdings einen deutschen Wohnsitz für die Beantragung einer AMEX Kreditkarte. Ich glaube, das gilt auch für die meisten anderen Kreditkarten.

American Express checkt in einem automatisierten Verfahren eure Bonität. Solange eure Schufa nicht sofort rot aufblinkt, solltet ihr aber keine Probleme haben, eine Kreditkarte zu erhalten. Denkt aber daran, dass die AMEX Business Kreditkarten voraussetzen, dass ihr selbstständig seid oder ein Gewerbe betreibt. Früher gab es wohl die zusätzliche Einschränkung, dass das Unternehmen bereits mindestens ein Jahr bestehen musste. Diese Einschränkung gibt es nach meiner Kenntnis nicht mehr.

AMEX Business Gold Card – FAQ

Was kostet die American Express Business Gold Card?
Die AMEX Business Gold Card ist im ersten Jahr komplett kostenlos. Erst ab dem zweiten Jahr zahlt ihr eine Jahresgebühr, die 2022 auf 175 Euro erhöht wurde.
Gibt es eine kostenlose Kreditkarte von American Express?
Bei den privaten AMEX Kreditkarten ist die AMEX Blue zwar kostenlos, doch zahlt ihr hier eine Jahresgebühr, wenn ihr das Membership Rewards Programm nutzen wollt. Die AMEX Green ist beim Erreichen bestimmter Umsatzgrenzen kostenlos. Bei den Business Kreditkarten ist nur die AMEX Business Gold Card im ersten Jahr kostenlos.
Ist die AMEX Gold aus Metall?
Aus Metall ist von American Express im Moment nur die AMEX Platinum. Die Gold Cards – sei es privat oder Business – sind nicht aus Metall.
Kann jeder eine American Express haben?
Eine American Express Business Card können nur Selbstständige und Freiberufler mit Wohnsitz in Deutschland beantragen. Eine private AMEX Kreditkarte kann dagegen jeder mit deutschem Wohnsitz beantragen. Ein Mindesteinkommen gibt es nicht. Es findet allerdings eine Bonitätsprüfung statt.

American Express Business Gold mit 50.000 Punkten – Fazit

Viele Selbstständige, die ich kenne, haben erst die American Express Business Gold beantragt und den hohen Willkommensbonus mitgenommen. Dann haben sie auf die Business Platinum upgegradet und dort auch noch den Willkommensbonus abgegriffen. Im Idealfall hat man dann 200.000 AMEX Punkte auf dem Konto. Bei einer Kreditkarte, die im ersten Jahr komplett kostenlos ist und einen Willkommensbonus von 50.000 Punkten bietet, kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen. Jetzt beantragen!

Zum Angebot*

Miles and More Blue Card mit 8.000 Meilen Willkommensbonus

  • 8.000 (statt regulär 500) Meilen Willkommensbonus (bis 31.12.2022)
  • Meilenschutz ab 1500 gesammelten Prämienmeilen pro Jahr
  • Avis Voucher für ein Upgrade bei einer Fahrzeugmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Nur 4,58 Euro Monatsgebühr
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen