Singapore Airlines First Suites

Der derzeitige Rekord- Bonus für die Beantragung der privaten American Express Platinum Kreditkarte von 75.000 Bonuspunkten reicht aus, um euch direkt in die First Class zu bringen. Bei der Freundschaftswerbung erhaltet ihr derzeit sogar 90.000 Punkte. Ich zeige euch, wie ihr mit dem AMEX Bonus First Class fliegen könnt.

First Class fliegen – Vorteile der American Express Platinum

Neben den Bonuspunkten, die den Abschluss der AMEX Platinum eigentlich zum No- brainer werden lassen, kommt die Platinum Card aus Metall natürlich noch mit einem Haufen weiterer Vorteile. Die wichtigsten im Überblick:

Die American Express Platinum ist also auch ohne den Bonus schon eine fast perfekte Kreditkarte für Vielflieger. Doch der aktuelle Bonus von 75.000 Membership Rewards Punkten bei einem Mindestumsatz von 6000 Euro in den ersten sechs Monaten macht die Karte jetzt natürlich besonders attraktiv, weil einem alleine der Bonus zu einem tollen Prämienflug in der First Class von einigen der weltbesten Airlines verhelfen kann.

Ich stelle euch mal fünf First Class Flüge vor, die ihr mit dem Bonus buchen könnt. Bei allen verbraucht ihr den Bonus nicht mal komplett.

Singapur Airlines First Suites Singapore nach Mumbai

Die Singapur First Suites, die eher an ein kleines Zimmer als an einen Flugzeugsitz erinnert, fliegt auf der Mittelstrecke von Singapur z.B. nach Hongkong, Shanghai oder Mumbai. Hongkong ist die günstigste Strecke mit 40.500 Meilen (60.750 AMEX- Punkte), Shanghai und Mumbai kosten 53.000 Meilen (79.500 AMEX- Punkte) bei Krisflyer, dem Vielfliegerprogramm von Singapore Airlines. Krisflyer ist Transferpartner von American Express. Ihr tauscht eure AMEX- Punkte im Verhältnis 3:2.

Zur AMEX Platinum *

Emirates First Class von Bangkok nach Hongkong

Emirates First Class gehört ebenfalls zu den weltbesten und exklusivsten First Class Produkten, auch wenn auf der Strecke von Bangkok nach Hongkong nicht die neue Gamechanger- Suite im Einsatz ist. Der ungefähr dreistündige Flug kostet gerade mal 27.500 Skywards- Meilen (34.375 AMEX- Punkte) beim Vielfliegerprogramm von Emirates.

Es geht sogar noch ein Stück günstiger für nur 18750 Meilen (23.438 AMEX- Punkte) von Colombo in Sri Lanka auf die Malediven. Der Flug ist allerdings nur etwas mehr als eine Stunde lang. Emirates Vielfliegerprogramm Skywards ist nach einer Kürzung der ungeliebten Airline- Zuschläge für Vielflieger wieder deutlich interessanter geworden. Emirates Skywards ist Transferpartner von American Express. Ihr tauscht eure AMEX- Punkte im Verhältnis 5:4.

Zur AMEX Platinum *

Emirates First Class B777-300
Emirates First Class B777-300

British Airways First Class von London nach Moskau

Lediglich 34.000 Avios (42.500 AMEX- Punkte), die Prämienmeilen von British Airways, kostet der knapp vierstündige Flug in der British Airways First Class von London nach Moskau, wenn ihr ihn im British Airways Executive Club bucht. Da British Airways bei Strecken unter 2000 Meilen nur geringe Airline- Zuschläge verlangt, habt ihr nur eine geringe Zuzahlung zu leisten. Allerdings müsst ihr das Geld, das ihr hier spart, dann in ein Russland- Visum stecken, das ihr für die Einreise benötigt.

Der British Airways Executive Club ist Transferpartner von American Express. Ihr tauscht eure AMEX- Punkte im Verhältnis 5:4 in Avios.

Zur AMEX Platinum *

British Airways First Class Suite
British Airways First Class Suite

Qatar Airways First Class von Frankfurt nach Doha

Die nächste Möglichkeit, mit AMEX- Punkten First Class zu fliegen, ist aufgrund der Corona- Pandemie im Moment nur eine theoretische, denn Qatar Airways hat eine First Class nur im A380. Die zehn A380 sind derzeit aber nicht im Einsatz und es ist vollkommen offen, ob sie jemals wieder zum Einsatz kommen werden.

Wenn der A380 aber wiederkommt, wird wahrscheinlich auch die Strecke von Frankfurt nach Doha wieder damit bedient werden und so ergibt sich die Möglichkeit für eine Strecke ab Deutschland. Im British Airways Executive Club könnt ihr den exklusiven First Class Flug für nur 51.500 Avios (64.375 AMEX- Punkte) buchen.

Übrigens hat Qatar Airways angekündigt, zukünftig auch einzelne B777 mit einer hochexklusiven First Class mit nur vier Sitzplätzen auszustatten. Darüber hinaus verfügt die Airline mit der ausgezeichneten QSuite über ein Business Class Produkt, das zurecht als „Fly First in Business“ beworben wird.

Zur AMEX Platinum *

Qatar Airways First Class
Qatar Airways First Class © Qatar Airways

Oman Air First Class von Frankfurt nach Muscat

Dies ist ein kleiner Geheimtipp, denn Oman Air haben viele nicht so richtig auf dem Schirm. Das ist schade, denn nicht nur der Service ist hier hervorragend sondern auch das Bordprodukt. Nicht nur die First Class im A330-300 sowie in einigen B787-9 ist hochexklusiv, auch die Apex- Suiten in der Oman Air Business Class setzen Maßstäbe.

Das Vielfliegerprogramm von Oman Air, Sindbad, ist zwar kein Transferpartner von American Express – aber Etihad Guest ist einer. Da Oman Air eine Partnerschaft mit Etihad pflegt, sind die Flüge über Etihad Guest zu attraktiven Meilenpreisen zu buchen (Awardchart von Etihad Guest für Oman Air). Die Strecke von Frankfurt nach Muscat erfordert 72.000 Etihad Guest Meilen (90.000 AMEX- Punkte). Das entspricht exakt der Zahl an Punkten, die ihr bekommt, wenn ihr euch durch mich als Freund für die AMEX Platinum werben lasst (Zur AMEX Platinum).

Oman Air First Class A330
Oman Air First Class A330, © Oman Air

5 First Class Flüge, die ihr mit dem AMEX Platinum Bonus fliegen könnt – Fazit

Die aktuelle Aktion von American Express mit dem Bonus von 75.000 Membership Rewards Punkten für die Beantragung der Platinum Card (Bedingungen gelten) gibt euch die Möglichkeit, direkt mit dem Bonus in eines der besten First Class Produkte der Welt zu kommen. Da AMEX- Punkte nicht verfallen, könnt ihr mit den Flügen auch so lange warten, bis sich der internationale Flugplan wieder normalisiert hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Wer schreibt denn hier?

Loungerocker Kai in der Singapore Airlines Suites Class

 

Kai ist jahrelang als Backpacker um die Welt gereist, bis er gemerkt hat, dass man für wenig Geld auch recht luxuriös reisen kann. Auf Loungerocker.de teilt er seine Lounge- und Reise- Erlebnisse mit euch und zeigt euch Wege, wie auch ihr mit wenig Aufwand viel bequemer reisen könnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.