Dnata Lounge Singapur Changi

Die Dnata Lounge im Terminal 1 des Singapur Changi Airports scheint mir so ein bisschen das „hidden gem“ unter den Priority Pass- Lounges zu sein. Ich war dort so um die Mittagszeit und bis über zwei Stunden dort geblieben. Von den zwei Stunden war ich ungefähr 90 Minuten komplett allein in der riesigen Lounge.

Die Dnata scheint bei dem massigen Angebot an Lounges offenbar ein bisschen hinten runter zu fallen, was schade ist, denn die Lounge ist richtig gemütlich.

Im vorderen Bereich, gleich hinter dem Check In gibt es ein paar privatere Sitzgruppen, die räumlich ein bisschen abgetrennt sind. Direkt hinter dem Check In- Schalter befindet sich eine Bar. Ich habe keine Ahnung, ob die alkoholischen Angebote hier kostenpflichtig wären, was aber wenig Sinn machen würde, weil ganz hinten hinter den Lounge- Sesseln noch eine Art Snack- Ecke mit Nüssen, Crackern und eben auch alkoholischen Getränken zur Selbstbedienung bereit steht. Möglicherweise gibt es an der Bar exklusiveren Schnaps.

Dnata Lounge Singapur Changi
Dnata Lounge Singapur Changi

Links von der Bar gibt es das Buffet, das im Vergleich mit anderen Lounges nicht überragt, aber es gab mehrere warme Speisen und ein paar Sandwiches sowie eine kleine Salat- Auswahl und einen Topf mit Suppe, die ich nicht probiert habe.

Die lang gezogene Lounge ist mit Raumteilern unterteilt. Im ersten Bereich gibt es Bistrotische und entsprechende Bestuhlung, die ein bisschen an „Alte- Leute- Cafe“ erinnert, aber gemütlich und praktisch ist, wenn man dort was essen will. Dahinter kommen die typischen Lounge- Sofas mit Lademöglichkeiten an beinahe jedem Platz. Die Cocktailkissen sind ideal für Kreuz, wenn man eine etwas gemütlichere Position einnehmen möchte.

Obwohl Lounges für gewöhnlich im öffentlichen Bereich alles tun, um kollektives Schlafen zu unterbinden und deshalb auf Mobiliar setzen, das gemütlich zum Sitzen, aber eben unmöglich zum Schlafen ist, sind diese Sofas zumindest geeignet, mal für ein paar Minuten in sich zusammenzusacken.

Ganz hinten, wie gesagt, it dann noch mal Snack & Schnaps- Ecke sowie ein Kühlschrank mit Softdrinks, Säften und Bier. Ganz hinten links ist noch ein abgetrennter Raum mit 3 Schlafsofas und einem Fernseher.

Ich hatte die gesamte riesige Lounge fast die ganze Zeit für mich allein Eine Servicekraft lief trotzdem unentwegt durch die Lounge auf der Suche nach Geschirr zum Abräumen. Da ich mich mehrfach umgesetzt habe, habe ich ihr immer so ein bisschen was zu tun stehen gelassen.

Die Toiletten waren  sauber wie geleckt – wen wundert’s, wenn keine Gäste dort sind.

Fazit

Sehr gemütlich mit allem, was man eben so in einer Lounge braucht. Gerne wieder.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.