Lufthansa Senator Lounge Frankfurt Review (T1A)

Keine Kommentare
Lounges
Lufthansa Senator Lounge Frankfurt T1A

Die Lufthansa Senator Lounge Frankfurt im Terminal 1A ist wahrscheinlich die am besten besuchte Lufthansa Lounge am ganzen Flughafen. Was euch außer den berühmten Senator Lampen in der einzigen Lufthansa Senator Lounge im Schengen Bereich des größten deutschen Passagierflughafen erwartet, erfahrt ihr in diesem Review.

Lufthansa Senator Lounge Frankfurt – Lage und Zugang

  • Öffnungszeiten: täglich 5:00 bis 21:30 Uhr

Lufthansa betreibt eine ganze Reihe von Lounges an seinem Drekreuz in Frankfurt. Einen Überblick findet ihr in meinem Frankfurt Airport Lounge Guide. Im Terminal 1A, in dem die Schengen- Flüge abgefertigt werden, findet ihr neben drei Business Lounges und einer Lufthansa First Class Lounge auch eine Senator Lounge in der Nähe von Gate A50 schräg gegenüber des Heinemann Duty Free Bereichs und unweit der Business Lounge und der First Class Lounge in der Nähe des Gates A13. Die Numerierung an diesem Concourse, der aus zwei Flügeln besteht, ist nicht vollkommen stringent. Die Lounge befindet sich auf der Ebene der Shops und der Abfluggates. Ihr müsst also nicht nach einer Rolltreppe Ausschau halten.

Auch hat die Senator Lounge die charakteristische Färbung in Signal- Gelb, so dass die Lounge schwer zu übersehen ist. Zu den Geschäftszeiten ist zudem der Empfang an einem Pult vor der Lounge – oft auch mit einer Schlange davor.

Lufthansa Senator Lounge Frankfurt T1A

Lufthansa Senator Lounge Frankfurt T1A

Zugangsregeln

Es gelten die üblichen konzernweiten Zugangsregeln für die Lufthansa Senator Lounges. Demnach haben folgende Passagiere Zugang:

  • First Class Passagiere der Lufthansa oder eines Star Alliance Mitglieds und ankommende First Class Passagiere, die einen Abbringer in der Business Class innerhalb des Schengen Raums haben.
  • Inhaber des Miles and More Senator Status oder des HON Circle Status
  • Inhaber eines dem Star Alliance Gold entsprechenden Status bei einer Partner- Airline der Star Alliance
  • Der vorgenannte Personenkreis darf einen Gast mit in die Senator Lounge bringen, vorausgesetzt dieser ist auf den selben Flug gebucht wie der Statusinhaber.
  • Inhaber einer American Express Platinum Card mit einem Business Class Ticket für einen Flug mit Lufthansa, Austrian Airlines oder SWISS.

Passagiere mit einem Business Class Ticket einer Star Alliance Airline haben ansonsten keinen Zutritt, sofern sie nicht über einen Gold Status oder eine AMEX Platinum verfügen. Jetzt die AMEX Platinum mit Willkommensbonus beantragen.

Zur AMEX Platinum *

Lufthansa ist das einzige mir bekannte Star Alliance Mitglied, das für Statusinhaber gleich welcher Star Alliance Airline eine hochwertigere Lounge bereitstellt als für voll zahlende Business Class Passagiere. In aller Regel wird von den meisten Airlines eher umgekehrt verfahren. Singapore Airlines beispielsweise hat an seinem Drehkreuz in Singapur ebenfalls eigenen Gold Lounges für Statusinhaber. Diese sind aber qualitativ minderwertiger als die Silverkris Lounges für Business Class Passagiere.

Auch in der Oneworld gibt es die Tendenz, Statusinhaber in eigene Lounges von niedrigerer Qualität zu bitten, während die Premiumgäste auch in die Premium Lounges dürfen. Prominentestes Beispiel ist sicherlich Qatar Airways, aber auch British Airways hat für Emerald Statusinhaber eigene Lounges am London Heathrow, um sie nicht in den exklusiven Concorde Room lassen zu müssen.

Ganz ausführlich habe ich die Zugangsregeln im Lufthansa Lounge Guide mit allen Lounges, Standorten, Öffnungszeiten, Reviews und eben den Zugangsbedingungen geschildert.

Luifthansa Lounges Frankfurt Map

Lufthansa Lounges Frankfurt, © Lufthansa

Lufthansa Senator Lounge Frankfurt – Ausstattung und Ambiente

Die Senator Lounge im Terminal 1A ist ein großer heller Raum mit einer Reihe von Einrichtungen. Gleich hinter dem Eingang ist ein Helpdesk für Probleme mit eurem Flug und dahinter geht es links zu den Toiletten und Duschräumen. Wenn ihr nach einem Langstreckenflug morgens in Frankfurt landet und einen Anschluss innerhalb Deutschlands habt, solltet ihr euch sehr zeitig um eine Duschkabine bemühen. Morgens kann die Warteliste nämlich mitunter recht lang sein.

Frisch geduscht gelangt ihr auf dem Weg durch die Lounge dann zunächst zum Buffet und Speisebereich. Rechts geht es in ein paar abgetrennte privatere Bereiche mit einer Bestuhlung, die euch bis über Kopfhöhe abschirmt. Dahinter kommen rechtsseitig vier Telefonkabinen, die quasi immer besetzt sind.

Hinter dem Buffet erstreckt sich der große eigentliche Loungebereich mit der Lufthansa- typischen Loungebestuhlung. Im hinteren Bereich an der Fensterfront gibt es auch noch einen kleinen Buffettresen mit einem weiteren Kaffeevollautomaten und ein paar Snacks. Am Ende der Lounge erwartet euch ein Ausblick in eine Waldlandschaft – die allerdings projeziert ist und kein realer Ausblick aus dem Fenster. Eine ähnliche (wenn nicht sogar die gleiche) Projektion gibt es auch in der Lufthansa Senator Lounge in London. Vor dem Wald stehen ein paar Z- Liegestühle.

Im hinteren Bereich gibt es neben weiterer Bistrobestuhlung auch Arbeitsgelegenheiten. Ganz hinten rechts ist das Raucherzimmer und der Schlafraum mit ein paar echten Liegen, die durch ungefähr schulterhohe Holzwände voneinander abgeschirmt sind. Die Liegen haben einen eher angedeuteten kleinen Beistelltisch. Steckdosen habe ich hier aber keine gesehen.

Ansonsten ist die Lounge sehr gut mit Lademöglichkeiten ausgestattet. Nicht nur, dass jeder Sessel mit einer eigenen Steckdose und USB Buchse bestückt ist. Seit der Renovierung während der Corona Pandemie verfügt die Lufthansa Senator Lounge auch über Induktionsflächen, auf denen ihr euer Handy kabellos laden könnt – jedenfalls wenn euer Handy dafür geeignet ist.

Atmosphäre: Die berühmten Senator Lampen

Vielen wird es vielleicht gar nicht auffallen, doch der Hauptunterschied zwischen einer Lufthansa Business und einer Senator Lounge ist für mich nicht das etwas breitere Angebot an Speisen sondern die „Senator Lampen“. Während das Mobiliar ansonsten im Großen und Ganzen ähnlich ist und aus wuchtigen Polstermöbeln in dezenten Champagner- oder Ockertönen besteht, gibt es in den Senator Lounges Lampen bei den Loungesesseln, die gerade abends ein atmosphärisch sehr schönes Licht spenden.

Erstmals aufgefallen war mit dieser Unterschied zwischen den Business und Senator Lounges in London, wo man durch die hell erleuchtete Business Lounge laufen muss, um in die mild gedimmte Senator Lounge im hinteren Bereich zu kommen.

Die Senator Lounges sind vom Frankfurter Architektenbüro Hollin + Radoske kreiert und umgesetzt worden. Die Lampen dazu lieferte der deutsche Designleuchtenhersteller Bega. Auf deren Seite heißt es zu den Lampen:

Die Wartezonen bieten für Geschäfts- und Urlaubsreisende einen wichtigen Entspannungsbereich, der besonders eine harmonische, aber zugleich funktionale Beleuchtung erfordert. Die hochwertigen Glaszylinder der Tischleuchten sorgen für eine gleichmäßige Lichtverteilung zum Lesen und Entspannen.

In Zweiergruppen angeordnet, sind die Leuchten hier als Sonderanfertigung für eine ortsfeste Montage eingesetzt. Als Standardausführung sitzt der Glaszylinder auf einem hochwertigen Edelstahlfuß. Drei unterschiedliche Größen und verschiedene Leuchtmittel machen sie zu attraktiven Lichtelementen.

Lufthansa Senator Lounge Frankfurt – Speisen und Getränke

Das Angebot an Speisen entspricht dem in den Business Lounges in Frankfurt – allerdings um ein paar Gerichte ergänzt. Insgesamt ist die Auswahl an Speisen also größer, aber das Essen, das euch in den Business Lounges erwartet, bekommt ihr hier auch.

Zum Zeitpunkt meines Besuchs im Mai 2023 gab es zwei verschiedene Suppen. Eine davon war eine Spargelcremesuppe mit frischer Petersilie, die andere eine Minestrone mit gehobeltem Parmesan. An warmen Gerichten gab es darüber hinaus ein indisches Aloo Dum auf Currybasis mit Reis und Hähnchen süß- sauer.

An der Salattheke gab es die gleichen Komponenten wie auch in den Business Lounges. Ergänzend dazu wurde ein grüner Salat mit Walnüssen und noch irgendetwas angeboten, was ganz hervorragend geschmeckt hat. Abgerundet wurde der Salat mit einem Walnussdressing. Lecker.

Als Desserts waren ein als „Hanuta im Glas“ ausgeschriebener Nougat Pudding mit gerösteten Haselnüssen und Erdbeerpüree sowie eine exotische Pavlova mit Mango im Angebot. Die Pavlova war mir ein bisschen zu exotisch, aber mit Nougat kriegt man den dicken Loungerocker eigentlich immer. Als Senator- Extra gab es hier noch einen warmen Grießpudding, den man sich mit Früchten und Walnüssen aufmotzen konnte. Hat mir auch gut gefallen. Zum Glück hatte ich in den Business Lounges zuvor noch nicht viel gegessen.

Bei den Kuchen gab es eine Auswahl aus Orangen Gugelhupf, Cookies mit Schokodrops, Blaubeerkuchen oder Gebäck mit Mandeln.

Natürlich gibt es auch ein kaltes Buffet, bei dem ich aber keine Unterschiede zum Business Angebot feststellen konnte. Was immer geht, sind ein oder zwei Lufthansa Brezel – der ideale Kaltstarter für auf die Faust, wenn man nur ein paar Minuten bis zum Boarding hat. Dazu noch ein heißes Bockwürstchen – der Weg zum Glück kann so kurz sein.

Fazit

Es hat bei mir zugegebenermaßen ein bisschen gedauert, bis ich mit den Lufthansa Lounges warm geworden bin. Dazu kommt, dass LH Lounges weltweit ungemein populär sind, was zu erhöhtem Andrang führt. Niemand sitzt gerne in einer überfüllten Lounge. In Frankfurt sind die Lounges im Schengen Bereich natürlich traditionelles Territorium von Geschäftsreisenden, während es im Non- Schengen Bereich oft etwas beschaulicher zugeht. Neben der Lufthansa Panorama Lounge hat mir die Lufthansa Senator Lounge Frankfurt im Terminal 1A am Besten gefallen.

Wenn euch der Artikel geholfen hat, spendiert mir doch einen Kaffee.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram. Inzwischen gibt es Loungerocker auch auf Youtube.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Hilton Honors Kreditkarte mit 5000 Punkten geschenkt

  • 5000 Punkte Willkommensbonus (ohne Mindestumsatz)
  • Sofort Hilton Gold Status geschenkt
  • Bei 20.000 Euro Jahresumsatz erhaltet ihr den Hilton Honors Diamond
  • Ein Punkt je ausgegebenem Euro, Freinächte bei Hilton ab 5000 Punkten
  • Hilton Honors Kreditkarte kann bei Revolut hinterlegt werden
  • Punkte sammeln mit Miete, Strom, Handy
  • Kostenloses Frühstück, Upgrades und andere Statusvorteile
  • 10% Rabatt auf Food & Beverages in Hilton Hotels
  • Nur 48 Euro Jahresgebühr

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Teilen
Teilen
Teilen