Miracle First Class Lounge Bangkok, Concourse D

Keine Kommentare
Lounges
Miracle First Class Lounge Bangkok D Gates Eingang

Insgesamt acht Miracle First Class Lounges gibt es am Flughafen Bangkok Suvarnabhumi. Obwohl alle ein recht solides Angebot haben, sticht die Lounge am Concourse D heraus. Nicht umsonst war diese „Flagship Lounge“ der Miracle Gruppe 2018 Priority Pass Lounge des Jahres für den Raum Asia/Pacific. Trotz der riesigen Auswahl an guten Lounges in Bangkok schaue ich hier immer mal wieder gerne ein. Hier ist mein Reivew der Miracle First Class Lounge Bangkok.

Miracle First Class Lounge Bangkok, Concourse D – Lage und Zugang

Wie gesagt, es gibt fast an allen Concourses am Flughafen Bangkok mindestens eine Miracle Lounge. Concourse D ist allerdings der zentrale Abflugbereich direkt hinter der Immigration. Um zu den Lounges zu gelangen, müsst ihr von der Shopping Plaza ein Stockwerk hinunter zur Ebene 3. Dies ist die Zwischenebene zwischen Plaza und Abflugebene und die allermeisten Lounges befinden sich an allen Concourses auf Ebene 3.

An den D- Gates reihen sich die Lounges aneinander. Die Miracle First Class Lounge befindet sich gegenüber von D6 mit den THAI Flagship Lounges Royal Silk und Royal Orchid zur Rechten und der Singapore Airlines Silverkris Lounge zur Linken.

Zugang zur Lounge habt ihr als Business Class Gäste einer Reihe von Airlines wie Etihad, Condor, Eurowings oder auch All Nippon Airways. Darüber hinaus werdet ihr aber auch mit dem Priority Pass, Loungekey oder Dragon Pass eingelassen. Mit Priority Pass gilt der Zugang für euch und eine Begleitperson.

Als Inhaber einer American Express Platinum Card habt ihr zwei kostenlose Priority Pässe Prestige für weltweiten unbegrenzten Loungezugang. Dabei könnt ihr als Hauptkarteninhaber und euer Zusatzkarteninhaber mit seinem Priority Pass noch jeweils einen Gast mit in die Lounge bringen. Mit einer einzigen AMEX Platinum könnt ihr somit bis zu vier Erwachsenen Loungezutritt verschaffen. Kinder unter 3 Jahren haben hier darüber hinaus freien Eintritt. Kinder zwischen vier und 14 Jahren zahlen 24 Euro. Ihr habt noch keine American Express Platinum? Jetzt mit Willkommensbonus beantragen.

Zur AMEX Platinum *

Die offizielle Verweildauer beträgt nur zwei Stunden, wobei das angesichts der vielen Lounges am Suvarnabhumi vollkommen ausreicht. Wenn ihr aber länger hier bleiben wollt, könnt ihr im Zweifel auch einfach kurz hinausgehen und erneut einchecken. Offen gestanden, habe ich es in vielen Jahren in über 100 Lounges noch nie erlebt, dass ich gebeten wurde zu gehen, weil meine Zeit abgelaufen ist.

Was euch möglicherweise passieren kann, ist dass der Wifi- Zugang, den ihr beim Check In ausgehändigt bekommt, nach zwei Stunden abläuft. In dem Fall könnt ihr euch einfach in das kostenlose Airport Wifi einloggen.

Wenn es nicht zu voll ist, kann man hier auch Zugang käuflich erwerben. Zwei Stunden kosten 29 US Dollar.

Miracle First Class Lounge Bangkok (D Gates) – Ausstattung und Ambiente

Man merkt dem Mobiliar und der Lounge insgesamt an, dass sie erst wenige Jahre alt ist. Die Lounge ist geschmackvoll eingerichtet und nicht einfach nur mit Sesselreihen vollgestopft. Das war übrigens auch vor Corona schon so. In der Lounge ist viel Platz, der maßvoll genutzt wird. Das mag schneller dazu führen, dass man in Stoßzeiten keine weiteren Besucher mehr einlassen kann. Dafür hat man hier nicht das Gedränge, das einen in anderen Lounges bedrückt, wo gefühlt auf jeden freien Quadratcentimeter noch ein Loungesessel gestellt wird.

Wenn ihr eingecheckt habt, gelangt ihr zur rechten Seite zum Buffet und dem Speisebereich. Nach links geht ihr einen Gang entlang in Richtung Loungebereich, wo in lockerer Reihenfolge einzelne Sessel oder kleine Sitzgruppen angeordnet sind. Auch im hinteren linken Bereich gibt es noch ein eigenes kleines Buffet und eine Bar mit Premium- Alkoholika zur Selbstbedienung.

Abgetrennt in einem separaten Raum befinden sich noch einige Computer- Arbeitsplätze mit Netzwerkdrucker und eine Art Konferenzraum.

Was mich erstaunt, ist die Liebe zu dekorativen Details, die ich so in einer Vertragslounge noch nicht erlebt habe. Man bemüht sich hier wirklich um ein gehobenes Ambiente. Dazu passen auch die sanitären Einrichtungen, die nicht nur tiptop sauber sind sondern sogar über eine Reihe von Badezimmern verfügen, wo man sich vor dem Langstreckenflug noch mal erfrischen kann.

Miracle First Class Lounge Bangkok (D Gates) – Speisen und Getränke

Von dem Buffet darf man das erwarten, was es in Asien üblicherweise gibt. Ihr könnt aus einer Auswahl verschiedener warmen asiatischen Speisen wählen. Fast immer habt ihr dabei die Wahl zwischen einem Currygericht, gebratenen Nudeln sowie einem Gericht mit Reis und gebratenem Rindfleisch mit Gemüse. Daneben gibt es in der Regel auch eine Thai- Suppe wie Tom Yum.

Dazu gibt es an der Stirnseite der Lounge eine Art Aktionstheke, wo euch eine Auswahl an Gerichten frisch zubereitet werden. Es erwartet euch hier keine Haute- cuisine sondern eher traditionelle einfache Gerichte, wie man sie aus den Garküchen an der Straße kennt. „Khao man gai“, also Reis mit Hühnchen, gehört zu den ersten Gerichten, die man lernt. wenn man sich auf Street Food einlässt. Wer will, kann hier seinen Urlaub auch damit beenden. Es mangelt hier allerdings an westlichen Optionen. Wem eher danach ist, seien die EVA Lounge oder die Silverkris Lounge empfohlen.

Die Salattheke ist ein bisschen einfallslos. In der Regel erwarten euch keine vorbereiteten Salate sondern ein paar Gemüsezutaten zur Selbst- Zusammenstellung. Darüber hinaus gibt es natürlich jede Menge Sandwiches und auch Süßes darf nicht fehlen.

Bei den Getränken habt ihr die Wahl zwischen der ganzen Palette an alkoholfreien Softdrinks, verschiedenen Bieren und Weinen und einer ganzen Batterie an Hochprozentigem.

Fazit

Die Miracle First Class Lounge am Concourse D in Bangkok war nicht ohne Grund die „Priority Pass Lounge des Jahres Asia/Pacific“ im Jahr 2018. Von den insgesamt acht Miracle Lounges ist dies zweifellos die repräsentativste. Hier kann man es wirklich die eine oder andere Stunde vor dem Abflug aushalten.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles and More Gold Card mit 20.000 Meilen Willkommensbonus

  • 20.000 (statt regulär 4.000) Meilen Willkommensbonus (bis 31.10.2022)
  • 2 Voucher für kostenlosen Zugang zu Lufthansa Business Lounges
  • Unbegrenzter Meilenschutz
  • Reiseversicherungspaket mit Auslandskrankenschutz, Reiserücktritt, Mietwagen- Vollkasko und Quarantäneversicherung
  • Avis Voucher für eine Wochenendmiete
  • Eine Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz sammeln
  • 15% Rabatt auf einen Einkauf im Lufthansa Worldshop
  • Bis zu 5000 Statusmeilen durch Umwandlung von Prämienmeilen
  • Mehr Meilen sammeln mit Revolut und Miles & More Kreditkarte

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen