Lufthansa schränkt Loungezugang für Gäste ein

Neue Status-Qualifikation bei Miles & More

Wie die Kollegen von Traveldealz als Erste berichteten, schränkt Lufthansa den Loungezugang für Gäste von Statusinhabern ab 03.05.2021 ein. Mitgebrachte Gäste sollen dann nur noch Einlass erhalten, wenn sie auf dem selben Flug gebucht sind wie der Statusinhaber.

Loungezugang – wie ist die bisherige Regelung?

Wer einen Status bei einer der Star Alliance Airlines hält, der dem Star Alliance Gold entspricht, der hat Anspruch auf Zugang zu den Lounges der ausführenden Airline sowie aller anderen Star Alliance Mitglieder und darf dabei eine Begleitperson mitbringen. Bisher ist es so, dass diese Begleitperson lediglich eine Bordkarte für einen Star Alliance Flug desselben Tages haben musste. Es konnte also sein, dass der Statusinhaber nach einer Konferenz von München zurück nach Hamburg geflogen ist, während sein statusloser Kollege von München nach Köln geflogen ist.

Zukünftig wird dieser Kollege Kunde der Flughafengastronomie werden, denn in dieser Konstellation wird ihm bei der Lufthansa – vermutlich „auf vielfachen Kundenwunsch“ – zukünftig der Einlass in die Lounge verwehrt werden. In der Miles & More App heißt es dazu:

Ob Geschäftspartner oder Familienmitglied – HON Circle Member, Senator und Star Alliance Gold Gäste können weiter Begleitpersonen entsprechend der geltenden Regeln in die Lufthansa Group Lounges und Star Alliance Lounges weltweit mitnehmen. Ab 3. Mai 2021 muss diese Begleitung auf demselben Flug reisen.

Ein mutiger, wenn auch weitgehend sinnfreier Schritt, den die Lufthansa da macht – immerhin richtet sich das nicht gegen die Billigheimer, denen man das kostenfreie Essen in der Economy streicht sondern gegen die zahlungskräftigste Stammkundschaft. Allerdings ist man als Lufthansa- Kunde Leiden gewohnt und wird wahrscheinlich auch die Demütigung, seinen Geschäftspartner vor der Lounge- Tür stehen lassen zu müssen, klaglos hinnehmen.

Was der tiefere Sinn dieser Regelung ist und ob es sich tatsächlich um einen Alleingang der Lufthansa Gruppe handelt, ist im Moment noch unklar. Sicherlich werden die Einspareffekte überschaubar sein und ob die chronisch überfüllten Lounges an den Drehkreuzen dadurch wirklich leerer bleiben (wenn Corona irgendwann vorbei ist), ist auch mindestens fragwürdig.

Loungebereich

Lounge- Zugang – wie ist die Star Alliance Regelung

Traveldealz weist zurecht darauf hin, dass die Neuregelung, mit der Lufthansa nun vorprescht, eigentlich gegen die Star Alliance Regelungen zum Lounge Zugang verstößt. Denn dort heißt es auch weiterhin zum Star Alliance Gold Status:

Sie sind berechtigt, einen Gast mitzubringen, der am gleichen Tag und vom gleichen Flughafen aus mit einem Star Alliance Flug abreist.

Es gilt aber als unwahrscheinlich, wenn auch nicht unmöglich, dass die Lufthansa- Gruppe hier einen Alleingang plant. Vermutlich war Miles & More einfach nur ein bisschen schneller als die Star Alliance und diese Regelung wird zum 03.05.2021 das „New Normal“ in der gesamten Allianz.

Insgesamt bemerkt man in den vergangenen Jahren ein bisschen eine Tendenz, dem Lounge Zugang wieder so einen Hauch von Exklusivität verleihen zu wollen, der ein bisschen verloren gegangen ist, nachdem sich Heerscharen von klugen Meilensammlern irgendwie zu einem Status optimiert haben und nun den altehrwürdigen HONs und Senatoren die Häppchen wegfuttern.

Lufthansa schränkt Loungezugang für Gäste ein – Fazit

Ob das der große Wurf zur Entvölkerung überfüllter Lounges sein wird, darf bezweifelt werden, aber es folgt der alten Strategie, das Kinn durch Einsparungen knapp über der Wasseroberfläche zu halten statt mit den geschenkten Steuermilliarden in Innovationen zu investieren und sich zur Abwechslung mal wieder mit Qualitätszuwachs zu profilieren.

Als Langzeit- Auslandskrankenversicherung empfehle ich die HanseMerkur*, die als eine der wenigen keinen Pandemie- Ausschluss in ihren AGV hat.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Miles & More Meilen sammeln mit Eurowings Kreditkarte

  • 1.500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 69 Euro Jahresgebühr gibts im ersten Jahr geschenkt
  • Keine Fremdwährungsgebühren, keine Gebühren für Bargeldabhebung
  • Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mietwagen- Vollkaskoversicherung
  • Fastlane- Nutzung an 22 europäischen Flughäfen und andere Statusvorteile
  • Priority Check in, kostenloses Sportgepäck
  • Eine Miles & More Meile pro ausgegebenen zwei Euro

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Teilen
Teilen
Teilen