THAI Airways First Class Strecken – und wie ihr sie mit Meilen bucht

Keine Kommentare
Sweetspots
THAI AIrways Airbus A380

THAI Airways war eine von nur wenigen Star Alliance First Class Produkten, das man vor Corona relativ restriktionsfrei mit Meilen buchen konnte. Während der Pandemie hat THAI allerdings mit den A380 und der B747 die zwei Flugzeugtypen mit First Class außer Dienst gestellt. So verfügt die thailändische Nationalairline nur noch über einige B777-300ER, in die auf Intervention des Königshauses noch eine kleine First Class Kabine eingebaut wurde. Alles über die wenigen THAI Airways First Class Strecken und wie ihr sie mit Meilen buchen könnt.

THAI Airways First Class Strecken

Eigentlich war das Aus für die First Class bei THAI Airways mit der Verkleinerung und Harmonisierung der Flotte beschlossene Sache. Zu lange hatte sich der Flagcarrier eine Flotte mit neun verschiedenen Mustern gegönnt, die nun auf vier reduziert werden. Im Zuge der Corona Pandemie – einhergehend mit dem Insolvenzverfahren der THAI – hatte man dann auch die Stilllegung der A380 und B747- Teilflotten beschlossen.

Das führte dazu, dass kein einziges der verbliebenen Flugzeuge mehr eine First Class Kabine hatte. Hier die aktuelle THAI Airways Flotte:

  • 4 B777-200ER
  • 14 B777-300ER
  • 12 A350-900
  • 6 B787-8
  • 2 B787-9

Der Legende nach hat THAI Airways auf Intervention des Königshauses, das die First Class der Nationalairline regelmäßig nutzt, dann kurzfristig noch drei zusätzliche B777-300ER von BOC Aviation geleast und in diese eine kleine First Class Kabine einbauen lassen.

Inzwischen denkt auch THAI wie so viele andere Airlines nach der schnellen Erholung des Reisemarktes über ein Comeback des A380 nach. Dabei scheut der klamme Carrier aber vor allem die hohen Kosten für die Rückholung seiner sechs Superjumbos umfassenden Teilflotte. Anfang 2023 sieht es allerdings eher danach aus, dass es bei den drei B777 Maschinen im First Class Flugpark bleibt.

Was erwartet euch in der THAI Airways First Class B777-300ER?

Die neue THAI Airways First Class Kabine folgt dem alten Konzept offener Suiten ohne Tür und ist in einer 1-2-1- Konfiguration. Die First Class erstreckt sich über die ersten beiden Reihen, dahinter folgt die Royal Silk Business Class ebenfalls in 1-2-1- Konfiguration.

Wo fliegen die 3 B777-300ER mit First Class?

Um die korrekten Maschinen mit der First Class von den Flugzeugen selben Typs ohne First Class unterscheiden zu können, hilft die Registrierung. Auf Flightradar24 könnt ihr die Historie der letzten sieben Tage der einzelnen Maschinen kostenlos nachverfolgen. Für einen längeren Zeitraum benötigt ihr ein kostenpflichtiges Abo. Die Registrierungen der THAI Maschinen lauten:

Nachdem THAI Airways ab April 2022 zunächst lediglich die Strecke von Bangkok nach London bedient hatte, ist inzwischen auch Tokio und Osaka wieder mit der First Class erreichbar. Für Europäer mag es befremdlich sein, dass der Star Alliance Carrier zwei Ziele in Japan anfliegt statt eine zweite Strecke nach Europa aufzunehmen. Doch der japanische Markt hat eine deutlich höhere Nachfrage nach First Class und es können von Bangkok in 24 Stunden fast zwei Umläufe absolviert werden.

Während ein Flugzeug nach Europa und zurück knapp einen Umlauf am Tag schafft, kann man die Kapazitäten auf dem Einsatz nach Japan also gegenüber einer Europa- Strecke fast verdoppeln. Die Kapazität wird auch der Hauptgrund sein, denn Japan gehört seit der Grenzöffnung zu den wichtigsten Märkten für THAI Airways.

Die Flightmap mit den THAI Airways First Class Strecken ist daher relativ übersichtlich.

 

Konkret werden die folgenden Flüge mit den First Class Maschinen bedient:

  • Bangkok – London Heathrow: täglich als TG910 ab 0:15 – 6:20 Uhr, zurück als TG911 ab 11:50 bis 6:15 Uhr (+1 Tag)
  • Bangkok – Tokio Narita: täglich als TG676 ab 8:00 – 15:50 Uhr, zurück als TG677 ab 17:30 – 22:30 Uhr
  • Bangkok – Osaka: täglich als TG622 ab 23:59 – 7:20 Uhr (+1), zurück als TG623 ab 11:00 – 15:45 Uhr

Nach London und Tokio gibt es jeweils noch einen zweiten täglichen Flug – ebenfalls mit einer B777-300ER. Diese Maschinen verfügen aber eben nicht über eine First Class Kabine.

THAI Airways First Class mit Meilen buchen

THAI Airways International (THAI) ist Mitglied der Star Alliance. Als solches sind Flüge mit THAI grunsätzlich erstmal über alle Vielfliegerprogramme von Allianz- Mitgliedern zu buchen. Besondere Restriktionen, wie sie Lufthansa, SWISS oder Singapore Airlines in Kraft haben, gibt es bei THAI Airways nicht.

Allerdings ist es natürlich bei nur drei Strecken, die von nur drei Flugzeugen bedient werden, deutlich schwieriger, Prämienflüge für die First Class mit Meilen zu buchen. Schließlich ist die Nachfrage nach First Class Produkten in der Regel deutlich höher als das Angebot. Aus europäischer Sicht wäre natürlich die einzige Langstrecke, die von THAI First bedient wird, zwischen London und Bangkok interessant. In der Praxis ist es aber einigermaßen schwierig, Verfügbarkeiten für die Strecke zu finden.

Wir machen dich fit im Loungerocker Meilencamp

In unserem kostenlosen Meilenkurs für Einsteiger erhältst du an fünf aufeinander folgenden Tagen je eine Email mit einer Einführung in jeweils ein wichtiges Thema rund um Meilen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

THAI First Class mit Thai Royal Orchid Plus Meilen buchen

Naturgemäß würde man als erstes immer beim Vielfliegerprogramm der betreffenden Airline nachschauen. Doch THAI Royal Orchid Plus ist aus deutscher Sicht so uninteressant, dass es dazu kaum Artikel zu finden gibt. Ich habe eine ausführliche Einführung zu Thai Royal Orchid Plus hier geschrieben.

Neben dem Problem, dass es schwierig ist, bei ROP Meilen zu generieren, ist das Hauptübel, dass man für Oneway Prämienflüge deutlich mehr zahlt als die Hälfte eines Returnfluges. In der First Class von Bangkok nach London würdet ihr für 129.000 Meilen oneway fliegen, was kein richtig guter Preis ist. Return würde es aber nur 185.000 Meilen kosten. Pro Strecke würde euch die First Class also nur 92.500 Meilen kosten. Das ist für die Entfernung ein hervorragender Preis. Auch die Strecke nach Japan ist mit 110.000 Meilen return konkurrenzfähig – mit 77.000 Meilen für den Oneway aber nicht. Leider, wie gesagt, ist es schwierig hier Meilen zu sammeln. Wer nicht in Thailand wohnt, hat faktisch nur die Möglichkeit, seine Flüge hier zu kreditieren. THAI ist zwar ein AMEX Transferpartner – allerdings nicht für die deutsche Karte.

THAI First Class mit Miles and More Meilen buchen

Aussichtsreicher für eine Prämieneinlösung ist für deutsche Meilensammler natürlich der Weg über Miles and More. Schließlich sind Miles and More Meilen relativ leicht zu sammeln (Miles and More Meilen sammeln). Sei es mit Payback, Miles and More Kreditkarte oder Revolut – das Meilenkonto füllt sich bei ernsthaften und strategischen Sammelbemühungen wie von selbst.

Der Miles and More Award Chart ist zonenbasiert und unterteilt die Welt in Regionen. Der Preis eines Prämienfluges wird definiert durch Abflug- und Zielregion. Zwischen Europa und Südostasien kostet euch ein First Class Prämienflug 111.000 Meilen oneway oder 222.000 Meilen return. Dazu kommen Zuzahlungen aus Steuern, Gebühren und Airline- Zuschlägen. Fliegt ihr ab Bangkok werden die Zuzahlungen deutlich geringer sein als wenn ihr ab London fliegt.

Da der Preis, wie gesagt, durch die Zonen definiert wird, könnt ihr innerhalb der Zonen noch einen Zu- oder Abbringer kostenfrei dazubuchen. So könntet ihr einen Lufthansa Zubringer von Deutschland nach London zu dem First Class Flug nach Bangkok dazubuchen. Der Preis bleibt der gleiche. Denkbar ist natürlich auch ein Abbringer von Bangkok zu anderen Zielen in Südostasien, wie Vietnam, Malaysia oder Singapur. Wenn dies über die Onlinesuche nicht auf ein Ticket zu bekommen ist, müsst ihr die Verbindung über die Hotline telefonisch buchen.

Zwischen Südostasien und der Region Fernost kostet ein First Class Flug 65.000 Meilen oneway oder das Doppelte return. Auch hier könnt ihr mit milden Zuzahlungen rechnen, die bei THAI deutlich unterhalb der Zuzahlungen liegen, die bei der Lufthansa Gruppe fällig werden.

THAI Airways war vor der Pandemie für seine generöse Freigabe von Prämienverfügbarkeiten bekannt. Heutzutage ist es schon schwierig, einen Prämienflug für die Business Class auf der Langstrecke zu finden. In der First Class ist es nicht wesentlich besser.

THAI First Class mit LifeMiles buchen

LifeMiles ist immer meine zweite Adresse nach Miles and More – insbesondere wenn ich eine Airline mit hohen Treibstoffzuschlägen buchen will. Denn diese werden von LifeMiles bekanntlich nicht weitergegeben. Das ist bei THAI Airways nun kein so gravierendes Problem, aber der zweite große Vorteil des Vielfliegerprogramms von Avianca ist, dass ihr Meilen dort einfach kaufen könnt. Fast im Monatstakt gibt es dabei hohe Boni, so dass ihr regelmäßig LifeMiles mit Bonus für etwa 1,2 Cent kaufen könnt.

Ihr müsst bei LifeMiles auch nur ungefähr die Hälfte der erforderlichen Meilen im Voraus kaufen, weil man bis zu 60% der erforderlichen Meilen noch im Buchungsprozess – ebenfalls für ca. 1,2 Cent dazukaufen kann. Dieses LifeMiles + Money genannte Feature minimiert euer Risiko, auf einem Haufen Meilen sitzen zu bleiben.

Der Award Chart von LifeMiles, der nicht mehr veröffentlicht wird, aber den man nachbilden kann, basiert ebenfalls auf Welt- Regionen. Ein First Class Flug mit THAI Airways von London nach Bangkok kostet 102.000 Meilen oneway und nach Japan 50.000 Meilen oneway. Die Zuzahlungen sind gering, weil LifeMiles wie auch die meisten nordamerikanischen Vielfliegerprogramme keine Treibstoffzuschläge weitergibt. First Class Flüge von Süd- nach Nordasien waren vor der Pandemie ein echter LifeMiles Sweet Spot, weil die Verfügbarkeiten sowohl bei THAI als auch bei All Nippon Airways hervorragend waren.

LifeMiles Sweetspot THAI First von BKK- HND

THAI First Class von Bangkok nach Tokio

THAI First Class mit Aeroplan Punkten buchen

Mein neues Lieblings- Vielfliegerprogramm ist seit einiger Zeit Aeroplan von Air Canada. Aeroplan wurde 2020 relaunched und verkauft seitdem auch regelmäßig Punkte mit Bonus. Die Höhe des Bonus variiert meist zwischen 80% und 100%, doch gab es auch schon mal 105%, was meines Wissens der bisher höchste Bonus gewesen ist. Da ihr die Punkte in Kanadischen Dollar bezahlt, hängt der Preis des einzelnen Punktes ein bisschen vom Euro- Kurs ab. Doch Preise von teilweise unter 1,2 Cent pro Punkt sind keine Seltenheit. Aeroplan Punkte- Sales sind seltener als bei LifeMiles, aber häufig genug, um langfristig Pläne zu schmieden und Prämienflüge zu buchen. Hier lest ihr, ob ihr gerade Aeroplan Punkte mit Bonus kaufen könnt.

Wie auch LifeMiles gibt Aeroplan bei der Buchung von Prämienflügen keine Treibstoffzuschläge weiter – selbst wenn die ausführende Airline sie erhebt.

Aeroplan verwendet einen hybriden Award Chart, der einerseits zwischen vier Weltregionen unterscheidet, die weitere Unterteilung dann aber nach Distanz ausrichtet. Was kosten nun die THAI Airways First Class Strecken bei Aeroplan? First Class Flüge zwischen Europa und Thailand kosten 100.000 Punkte und geringe Zuzahlungen, während Flüge von Thailand nach Japan 60.000 Punkte kosten.

Welche Möglichkeiten gibt es noch?

Theoretisch könnt ihr, wie gesagt, bei allen Vielfliegerprogrammen von Partner Airlines THAI Prämienflüge buchen. In der Praxis macht das natürlich nur bei den Programmen Sinn, wo es auch Möglichkeiten gibt, Prämienmeilen zu generieren. Neben Programmen, die Meilen mit Bonus verkaufen, sind das vor allem AMEX Transferpartner, bei denen ihr aus euren AMEX Punkten Meilen machen könnt. Aus der Star Alliance sind das SAS Eurobonus und Singapore Airlines Krisflyer.

Krisflyer war mal ein sehr attraktives Programm, ist allerdings durch zahlreiche Entwertungen in den letzten Jahren gerade für die Buchung von Star Alliance Partnern uninteressant geworden. Dazu kommt, dass ihr AMEX Punkte hier nur im Verhältnis von 3:2 (statt 5:4) transferieren könnt, also mehr Punkte für die benötigten Meilen ausgeben müsst.

Bei Krisflyer kostet euch ein First Class Flug nach Japan stolze 77.000 Meilen und nach Europa satte 158.000 Meilen. Airline- Zuschläge werden bei Krisfyler weitergegeben – einzige Ausnahme ist die eigene Airline Singapore Airlines.

Bleibt noch SAS Eurobonus, das Vielfliegerprogramm von Skandinavian Airlines, die ebenfalls Mitglied der Star Alliance sind. Bei Eurobonus zahlt ihr leider bei Star Alliance Prämienflügen immer noch 60% des Returnpreises für einen Oneway Flug. Für Flüge mit der eigenen Airline SAS ist diese Regelung erst kürzlich aufgehoben worden. Flüge von London nach Bangkok würden euch 135.000 Eurobonus Punkte kosten. Der Returnflug ist mit 225.000 Punkten etwas konkurrenzfähiger, zumal Eurobonus auch zu den Programmen gehört, die keine Treibstoffzuschläge erheben oder weitergeben. Dennoch ist es einigermaßen illusorisch Verfügbarkeiten für einen Returnflug zu finden – wo man schon kaum einen einzelnen Flug findet.

United Airlines erhebt zwar ebenfalls keine Treibstoffzuschläge und verkauft Meilen immer mal wieder mit einem Bonus. Doch bepreist United Mileage Plus Prämienflüge dynamisch und die Spanne zwischen den Preisen kann den rationalen Bereich schon mal hinter sich lassen.

THAI Airways First Class Strecken – Wie sind die Verfügbarkeiten?

Zum Zeitpunkt der Recherche für diesen Artikel Anfang Februar 2023 sind die Verfügbarkeiten für alle drei Strecken lausig. Ich schaue als erstes immer, ob es Verfügbarkeiten für die nächsten drei, vier Tage gibt. Dies ist oft der Zeitpunkt, wo letzte freie Plätze noch auf den Markt geschmissen werden, um überhaupt noch Revenue damit zu machen.

Was bei anderen Airlines eigentlich sehr zuverlässig zum Ziel führt, ist bei THAI Airways hoffnungslos. Es scheint, dass die Airline aktuell praktisch überhaupt keine Verfügbarkeiten für Mittel- und Langstreckenflüge freigibt. Das gilt nicht nur für die First sondern auch für die Business Class, wo es kaum verfügbare Plätze für weitere Entfernungen als von Bangkok bis nach Singapur gibt.

Über die Gründe kann ich nur spekulieren. Wir haben immer noch weltweit und bei allen Airlines die Situation, dass der Bedarf größer ist als das Angebot. Vielleicht ist das Missverhältnis bei THAI so groß, dass sie ihre Flugzeuge auch auf den teuren Sitzplätzen auch ohne Prämienflüge voll kriegen.

Ein große Rolle dürfte auch spielen, dass THAI Airways im eigenen Vielfliegerprogramm wegen der Insolvenz keine Prämienflüge mit Star Alliance Partnern mehr zulässt. ROP Mitglieder müssen ihre Meilen also für THAI Prämienflüge ausgeben. Wenn man die eigenen Vielflieger so einschränkt, muss man auf der anderen Seite natürlich dafür sorgen, dass dann für die auch Prämienverfügbarkeiten auf THAI vorhanden sind. Möglicherweise werden Verfügbarkeiten auf der Langstrecke in Business und First Class deshalb aktuell vor allem den Mitgliedern von THAI ROP vorbehalten.

Sowohl die Insolvenz wie auch der Nachfrageüberhang werden temporäre Probleme bleiben. Insofern besteht Hoffnung, dass auch die THAI Airways First Class Strecken irgendwann wieder bei allen Star Alliance Vielfliegerprogrammen verfügbar sein werden.

Fazit

Es gibt aktuell nur drei THAI Airways First Class Strecken, die mit nur drei Flugzeugen bedient werden, die über eine First Class Kabine verfügen. Dies sind schlechte Ausgangsbedingungen, um einen Prämienflug zu buchen. Das aktuelle Insolvenzverfahren der THAI führt auch dazu, dass Prämienverfügbarkeiten überwiegend für die Mitglieder des eigenen Vielfliegerprogramms vorgehalten werden. Wir wollen mal hoffen, dass dies kein Dauerzustand bleibt.

Wenn euch der Artikel geholfen hat, spendiert mir doch einen Kaffee.

Folgt mir auch auf Facebook, wo ich auch kurzfristige Deals oder Bilder von unterwegs poste und Instagram. Inzwischen gibt es Loungerocker auch auf Youtube.

Der Artikel enthält Links zu externen Seiten. Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, führen zu Partnerseiten. Wenn ihr auf diesen Seiten etwas kauft, einen Flug bucht o.ä., dann bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch natürlich nicht.


Hilton Honors Kreditkarte mit 5000 Punkten geschenkt

  • 5000 Punkte Willkommensbonus (ohne Mindestumsatz)
  • Sofort Hilton Gold Status geschenkt
  • Bei 20.000 Euro Jahresumsatz erhaltet ihr den Hilton Honors Diamond
  • Ein Punkt je ausgegebenem Euro, Freinächte bei Hilton ab 5000 Punkten
  • Hilton Honors Kreditkarte kann bei Revolut hinterlegt werden
  • Punkte sammeln mit Miete, Strom, Handy
  • Kostenloses Frühstück, Upgrades und andere Statusvorteile
  • 10% Rabatt auf Food & Beverages in Hilton Hotels
  • Nur 48 Euro Jahresgebühr

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Teilen
Teilen
Teilen